also nun doch Gaggia CC?

Diskutiere also nun doch Gaggia CC? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebes Forum. Durch zahlreiche Internetstunden bin ich auf der Suche nach unserer neuen Kaffeemaschine schlussendlich hier gelandet....

  1. #1 Vogelsberger, 12.12.2008
    Vogelsberger

    Vogelsberger Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum.

    Durch zahlreiche Internetstunden bin ich auf der Suche nach unserer neuen Kaffeemaschine schlussendlich hier gelandet.
    Nachdem ich mich schon durch die Kaffee-Wiki gekämpft und danach hier die Suche malträtiert habe, bin ich nun ein wenig ratlos...

    Ich möchte uns (mir und meiner Freundin) zu Weihnachten eine neue "Kaffemaschine" kaufen.

    Da wir wirklich wenig trinken (würde mal von max. 15-20 Tassen pro Woche insgesamt) ausgehen, wollte ich die Investition im Rahmen halten.
    Ich selbst trinke ausschließlich Espresso, meine Freundin zu 80% Latte und zu jeweils 10% Espresso und Kaffee.

    Nach den ersten Stunden in den Tiefen des www bin ich eigentlich zu dem Entschluß gekommen, dass für uns eine Nespresso Maschine genau das richtige ist. Anschaffungskosten sind moderat, der Geschmack ist für mein Empfinden gut-sehr gut und man hat wirklich kein großes "Warten" bis man sein Getränk der Wahl genießen kann.
    Also (von dem Kapselpreis einmal abgesehen) eine rundum gelungene Sache.

    Nun habe ich dann also auch mal hier gesucht und da sehen die Empfehlungen schon anders aus.
    Mir ist bewusst, dass hier die absoluten Kaffee-Freaks sitzen, für die das Bohnen-Mahlen und Milchschäumen ein Ritual ist, dennoch würde ich mal gerne eure Meinung hören.

    Ich bin bereit, sagen wir mal grob 400€ zu investieren. In diesem Preisbereich liegt auch die hier häufig empfohlene Gaggia CC.

    "Lohnt" auch für Wenigtrinker solch eine Anschaffung?
    Okay, preislich wäre mein "Wunschgerät" aus dem Nespresso-Lager nicht wirklich günstiger, doch wie ich hier lese, kommt man um eine Mühle und regelmässiges Bohnen kaufen, in kürzeren Intervallen nicht rum.
    Das ist ein Punkt, den ich bei Nespresso "nett" finde. Ich kaufe 200 Kapseln und das wars dann erstmal für 3 Monate.

    Was mich zudem interessiert, wie macht ihr das mit eurem Latte Macchiato?
    Der wird ja in einem großen Glas getrunken, welches unter fast keine Espressomaschine passt, die mir bekannt ist und in meinen Preisrahmen fällt.
    Das wäre wieder ein Punkt, den zumindest 2 Nespresso Geräte erfüllen.
    Milchschaum machen, Glas unter die Maschine und losgehts, ohne großes umschütten...

    Dachte dann auch schon an eine Saeco Incanto oder die kleine Aroma, aber bin einfach noch unschlüssig...

    Daher würde ich mich über ein paar Tipps der Profis freuen,

    Gruß,

    der Vogelsberger
     
  2. Steve

    Steve Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    17
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Hallo Vogelsberger,

    1) Nespresso wird für Wenigtrinker hier durchaus empfohlen. Vorteil ist natürlich es geht schnell und macht kaum Arbeit.
    Nachteil: Pads sind teuer, wenig Sortenauswahl

    2) Die Gaggia ist super. Und nein....ohne Mühle geht es nicht. Mit frische Bohnen kann man es auch übertreiben, aber besser schmecken tut es halt. Ich bestell meine Bohnen immer für etwa 2 Monate auf Vorrat. Sind dir die Nachteile von Einkreiser bekannt?

    3) Latte Macchiato macht ich mit ein extra Edelstahlkänchen für den Espresso. Also zunächst Milch schäumen in der großen Kanne, dann Espresso in die Minikanne. Anschließend Milch ins Glas schütteln und dann den Espresso hinterher.


    Lesetipp: Hauptseite - KaffeeWiki
     
  3. awi

    awi Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2008
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    24
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Moin,

    Ne Latte schäum ich gleich im Glas. Dann mit einem Pitcher den Espresso zufügen.
    Ehrlich gesagt, lese ich zwischen Deinen Zeilen ganz klar die Affinität zu Nespresso. Und ich glaube, das wäre auch das beste für Dich. Mühle/Maschine/Zubehör sind zahlreich und machen Arbeit Außerdem erfordern sie ein Minimum an Einarbeitung, um gute und vor allem reproduzierbare Ergebnisse zu liefern. Eine Nespresso erledigt das alles auf Knopfdruck.

    Grüße

    Axel
     
  4. #4 Vogelsberger, 12.12.2008
    Vogelsberger

    Vogelsberger Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Hi Steve.

    Danke für Deine Antwort.

    Wenn Du die Problematik meinst, dass Wasser für den Espresso und der Dampf zum Schäumen unterschiedliche Temperaturen haben - Ja, sonst Nein ;)
     
  5. #5 Vogelsberger, 12.12.2008
    Vogelsberger

    Vogelsberger Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Hi Axel.

    Das stimmt so nicht, wohl habe ich mich aber aufgrund der "Easy-to-Use" Eigenschaft bisher mehr mit den Nespresso-Maschinen beschäftigt.

    Bin aber noch offen für alles, daher wollte ich ja auch hier nochmal nachfragen, was der "sinnvollste" Weg ist.

    Ich hätte sicher auch kein Problem damit die Bohnen zu mahlen und etwas länger zu warten, bis der Kessel heiss ist, aber eine Zeremonie würde das, zumindest aus meiner jetzigen Sicht, nicht. Doch auch das will ich nicht ausschließen, wenn man dann mal auf den Geschmack kommt ;)
     
  6. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Hallo Vogelsberger,

    eins vorweg: ich will nicht ausschliessen, dass meine Vorredner mehr Ahnung haben als ich, das folgende ist also nur meine Meinung.

    Ich finde Nespresso ziemlich schlimm, vor allem vom Müll den er macht her. Muss man wirklich 30cent für nen kleinen Schwarzen ausgeben und dann auch noch jedesmal fünf Gramm Alumüll wegwerfen?
    Ähnliches gilt für Espresso Pads (E.S.E Pads nicht Senseo) die sind zwar aus kompostierbarem Papier aber eben meistens einzeln eingeschweisst, das mag ein bissl weniger Müll sein, auerdem denk ich die machen besseren kaffee und es gibt VIEL mehr auswahl!
    Bei Nespresso (und den anderen Sachen Tassimoe tc.) gibt' ein paar sorten und Ende, wenn einem die zum hals raushängen -Pech.
    Pads gibts hunderte Sorten...

    das Tolle ist vor allem: viele Maschinen können Pads und normalen gemahlenen Kaffee, das heißt, wenn dich in ein paar Jahen (oder monaten;-)) doch der virus packt kannst du dir ne Mühle kaufen und loslegen.
    maschinenempfehlunegn geb ich dir jetzt mal keine, dazu ha bih zu wenig Erfahung; hatte ein Billigteil ,das beides konnte und nun ne Ascaso Arc, die ich echt mag aber in der Pad/normal umstellbaren variante nicht für Pads empfehlen würde.
    Schäumen könntest du bei solchen Maschinen wie bei jedem "normalen" Siebträger, was natürlich mit minimaler Übung viel besseren Schaum macht als jedes kaspelding.

    Beste Grüße, Mart
     
  7. emil

    emil Mitglied

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    66
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Hallo Vogelsberger,

    wenn der Preisrahmen fix ist und Du die maximale Qualität erhalten möchtest, würde ich die Hälfte in eine Mühle investieren.
    Dafür gibt es Ascasi i-mini, Iberital Challenge oder Demoka 207.
    Dann bleiben Dir noch 200 für eine Maschine, da wird es eng: Selbst die Saeco Aroma oder die l'Elit PL50 kosten mehr. Eine leichte Anhebung des Budgets könnte man aber durch den günstigeren Kaffee rechtfertigen, der wahrscheinlich auf 200 Kapseln (ca. 70,- Euro) gegen ca. 1,5 kg Kaffee (max. 25,- Euro) innerhalb eines Jahres 200,- Euro beträgt.
    Und dann guten Kaffee, bei den Bordröstern über Internet bestellen und liefern lassen - dann bringt die Post alle zwei Monate ein Kilo.

    Dein KAffeekonsum wird sich vergrössern, weil es besser schmeckt - insofern wird die Rechnung immer wirtschaftlicher ...

    Gruss Emil
     
  8. #8 Ländlesachse, 12.12.2008
    Ländlesachse

    Ländlesachse Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2008
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    136
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    ... nöööh, wird´s nicht :-D Habe hier im Forum mehrfach gepostet, der ITSS-DAMM hat offensichtlich ´ne LKW Ladung voll GAGGIA CC gekauft, die gehen bei 1-2-3 tw. für unter € 230,- raus. Das passt :!:
     
  9. helle

    helle Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Hallo Vogelsberger,

    ich würde so entscheiden:
    wenn du den Kaffee vorwiegend als Wachmacher brauchst tuts der Nespresso, schmeckt recht annehmbar.
    Wenn du den Kaffee vorwiegend als Genußmittel willst, gibt es nur eine Antwort: Siebträger.
    Allerdings, beim Siebträger wird das Kaffeemachen zwangsläufig mehr oder weniger zur Zeremonie. Ich genieße dies in vollen Zügen, kann garnicht so viel Kaffee trinken, wie ich zubereiten möchte.

    @steve: du hast ein Gagga Baby - das will ich sehen!;-)
     
  10. #10 unclewoo, 12.12.2008
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    73
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Das ist auch mein Problem...
     
  11. Steve

    Steve Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    17
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    @helle :) ;)

    @Vogelsberger: Jap genau das meine ich. Mir persönlich stört das gar nicht, andere sind davon relativ schnell genervt.
    Du hast nun einige Meinungen gehört, an deiner Stelle wurde ich zu einer Gaggia raten.
    Der Weg zum Goldshot ist lang und steinig, aber wenn du angekommen bist wirst du außerhalb kaum noch Kaffee trinken können.
    Dein Kaffeekonsum wird ganz sicher ansteigen :)
     
  12. #12 Vogelsberger, 12.12.2008
    Vogelsberger

    Vogelsberger Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Hallo zusammen.

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Das ist auch ein Punkt, den ich nicht ausschließen will. Allerdings bin ich nicht der "Och, ich trink mal schnell nen Espresso"-Trinker, sondern trinke gerne einen nach nem guten Essen, sonst eher nicht. Meine Freundin trinkt wie gesagt weniger Espresso, sondern eher ihren täglichen Latte nach der Arbeit, besonders in den Wintertagen...


    Nein, als Wachmacher habe ich noch nie einen Kaffee oder Espresso getrunken, das ist wie gesagt auch nicht geplant. Es wird bei mir wirklich bei dem Espresso nach dem Essen oder zum lernen bleiben. Meine Freundin dann ihren täglichen "Warmmachertrunk" ;)

    Wie schaut es denn mit dem "Rost" Problem aus? Ist das noch immer akut?
    Bei fast allen Bewertungen, die ich gelesen habe, wurde vom rostenden Behälter berichtet und das möchte ich eigentlich nur ungern...

    Besten Dank, der

    Vogelsberger
     
  13. #13 enseignant, 12.12.2008
    enseignant

    enseignant Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2008
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Die Neuen Gaggia Classics in der Bucht gehen jetzt wieder so günstig wie am Anfang weg. Der Classic-Markt ist anscheinend langsam gesättigt und so kosten z.Z. die neuen Maschinen wieder gut 220 €.
    Bei einem Budget von ca. 400 € holst du dir dann bei Boardie Rafiffi (espresssolutions.at) noch eine Iberital für ca. 160 € und du hast 2 neue Schätzchen zu Hause stehen.
     
  14. panki

    panki Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Gehäuse rostet ist nicht mehr - bei der aktuellen CC aus Edelstahl
    Ein Pad-Sieb ist im Lieferumfang. Es gibt da wohl verschiedene Pads zueinander nicht kompatibler Systeme, keine Ahnung was da hinein gehört.

    Gruß
    Panki
     
  15. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Espresso Pads (E.S.E= Easy Serving Espresso), ist ein offener Standard, den alle Röster verwenden dürfen. Im Prinzip die einzigen Espresso pads dies gibt (wen man mal davon absieht, dass Senseo behauptet Espress zu können;-)
     
  16. #16 Bubikopf, 12.12.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Das würde ich so nicht unterschreiben.
    Gruss Roger
     
  17. panki

    panki Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Pad Spezialisten vor*

    also 2 Systeme ESE-Pad und Senseo. Was Siebträgermaschinen beigepackt ist paßt für ESE? Für den Wenigtrinker und systemtreuen Updater wäre damit also ein Übergang mit Option zur späteren Anschaffung einer Mühle gegeben.




    *wer den Schaden hat braucht sich um den Spott nicht zu sorgen
     
  18. panki

    panki Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    1
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    weshalb?
     
  19. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    AW: also nun doch Gaggia CC?


    äh, da gibt's noch ein paar Systeme (tassimo etc. aber das würd ich eher Kapseln nennen) ESE Pads sind aber meist als solche gekennzeichnet.

    Wie die Gaggia mit Pads funktioniert weiß hier bestimmt wer.

    OT:Was jedenfalls ein total bescheuertes System ist, ist das der Firma Ascaso (die meine hübsche kleine Maschine hergestellt hat und deren maschinen ich eigentlich toll find) da muss man die Dusche aus und umbauen um von Pads auf Pulver umsteigen zu können....:-x
    Nervt mich das.....
     
  20. #20 Bubikopf, 12.12.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: also nun doch Gaggia CC?

    Edelstahl ist nicht per se rostfrei und es gibt die CC schon lange in Edelstahlversion, und auch die sind sehr oft an bestimmten Stellen verrostet. Die schwarz lackierten Versionen sind da unempfindlicher. Zu Edelstahl und Rost gibt es in den Tiefen des Boards einige Threads und auch die Silvia ( Edelstahl ) hat manchmal ein Rostproblem. Die einzige rostfreie Version der Classic ist eine verchromte Sonderedition.
    Gruss Roger
     
Thema:

also nun doch Gaggia CC?

Die Seite wird geladen...

also nun doch Gaggia CC? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] VERKAUFT Gaggia Classic Coffee (weiß, Baujahr 1997, PID, viele Neuteile)

    VERKAUFT Gaggia Classic Coffee (weiß, Baujahr 1997, PID, viele Neuteile): Hallo, ich verkaufe eine weiße Gaggia Classic Coffee für 145,00 Euro (Verhandlungsbasis). Die Gaggia Classic Coffee war bis vor drei Monaten in...
  2. [Erledigt] Gaggia Classic Bj. 2006 (Verkauft)

    Gaggia Classic Bj. 2006 (Verkauft): Hallo allerseits! Ich biete heute meine Gaggia Classic hier im KN zum Verkauf an. Die treue Dame hat mir die Anfänge in der Welt der...
  3. Gaggia Baby06 Dose Duschenhalter

    Gaggia Baby06 Dose Duschenhalter: Hallo, wie bekomme ich den Duschenhalter ab. Auch das Einschrauben mit Prinzip "Abzieher" mit dem mittleren Gewinde, hat keinen Millimeter mehr...
  4. Gaggia Classic - wie Dampfventil lösen?

    Gaggia Classic - wie Dampfventil lösen?: Liebe Gemeinde, ich muss das ausgeschlagene Dampfventil wechseln, neues Erstzteil liegt schon vor. Deckel der kalten Gaggia geöffnet, Boiler noch...
  5. Coffee Gaggia, Kein Dampf mehr

    Coffee Gaggia, Kein Dampf mehr: Hallo, ich bin Besitzer einer alten weißen Coffee Gaggia aus den 80ern. [GALLERY]Folgendes Problem: > Wenn ich Dampf über die Dampflanze...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden