Anfänger sucht Rat...

Diskutiere Anfänger sucht Rat... im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, war mit dem Thema erst bei "Kaufgesuche" gelandet, wurde aber netterweise daraufhin gewiesen, dass mir dort niemand antworten...

  1. #1 MatthiasP, 02.10.2017
    MatthiasP

    MatthiasP Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    war mit dem Thema erst bei "Kaufgesuche" gelandet, wurde aber netterweise daraufhin gewiesen, dass mir dort niemand antworten kann. Ich hoffe hier bin ich jetzt richtig...

    Nach längerem überlegen habe ich mich nun entschieden in das Thema Espressomaschine einzusteigen. Bisher habe ich noch keine Maschine und trinke daheim nur Kaffee (Filter, FrenchPress und Chemex) oder Mokka (Ibrik). Ich nutze eine Porlex Handmühle.

    Auf der Suche nach einen günstigen Einsteigermaschine bin ich auf die Saeco Aroma und die Gaggia Classic gestoßen, wobei mir die Gaggia Classic ehrlich gesagt lieber ist.
    Daher die Frage hier in die Runde: Gibt es jemanden der eine Gaggia Classic (gerne älteres Modell, noch mit Emblem) zu verkaufen hat. Ich wäre nicht abgeneigt, wenn eine andere Dampflanze dabei wäre und auch etwas Zubehör. Preisvorstellung wären momentan rund 150 Euro, aber ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren, wenn ich da total falsch liege...

    Als Mühle würde ich erstmal mit meiner Porlex Handmühle starten, es kommt ja bald Weihnachten... Als Einstieg habe ich an die Graef CM 800 gedacht. Wobei ich da fast schon zu einem Neukauf tendiere, da sind die Preisunterschiede, so wie ich es bisher gesehen habe, zwischen Gebraucht und Neu ja nicht so groß...

    Würde mich über Rückmeldungen, und gerne auch Tipps auf was ich als Einstieger sonst noch achten sollte, freuen....

    P.S.: Auf der Suche nach der Gaggia Classic bin ich auf eine "Gold Version" gestoßen. Was haltet ihr von der Version?
     
  2. #2 Kuckuck24, 02.10.2017
    Kuckuck24

    Kuckuck24 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    76
    Vorsicht, diese Version neigt sehr gerne zum rosten unter der Abtropfschale. Ich hatte fast jede Version der "Kannen-Gaggia". Schau dir mal den boden an. Auch die Chromversion ist rostmäßig schlecht. Nur die Edelstahlausführung ist einigermaßen sicher gegen rost.
     
  3. #3 the.bean, 03.10.2017
    the.bean

    the.bean Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    helges und gebi_de gefällt das.
  4. #4 gebi_de, 03.10.2017
    gebi_de

    gebi_de Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    39
    Ich schließe mich the.bean an. Mir hat Silvia auch 12 Jahre lang zuverlässig Espresso und Cappuccino für 2 geliefert.
     
  5. #5 MatthiasP, 03.10.2017
    MatthiasP

    MatthiasP Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Rancilio Silvia liege ich aber preislich um einiges höher als mit der Gaggia Classic... Muss dann mal überlegen ob ich was länger spare und dann etwas mehr investiere...

    Für normalen Kaffee bin ich mit meiner Porlex Handmühle sehr zufrieden. Hat da jemand Erfahrung mit? Oder muss ich auch direkt in eine neue Mühle investieren?
     
  6. #6 yoshi005, 03.10.2017
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    717
    @MatthiasP Falls Du aus Hamburg oder Umgebung kommst: Habe noche eine Gaggia Classic im Keller stehen, würde die allerdings nicht versenden. Falls das passt, kannst Du Dich ja mal melden. Daneben steht auch noch eine Demoka M203 Mühle. LG, yoshi
     
  7. #7 MatthiasP, 03.10.2017
    MatthiasP

    MatthiasP Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @yoshi005 Hamburg ist leider nicht ganz meine Ecke. Sind gut 400 Kilometer...
     
  8. #8 MatthiasP, 12.10.2017 um 22:41 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2017 um 08:01 Uhr
    MatthiasP

    MatthiasP Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So, nachdem ich mal ein wenig weiter gesucht habe, bin ich nun auf die Marke Lelit aufmerksam geworden. Gebraucht gibt es da, in meinen Augen, ein echt gutes Angebot.
    Wie ist da Eure Meinung zu?
    Was mir fehlen würde wäre ein PID. Gibt es da evtl. ein fertiges KIT zum nachrüsten?
     
  9. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    441
    Porlex nicht für Espresso gut geeignet. Mühle ist wichtiger als die Maschine.
    Kauf Dir eine Commandante und du wirst glücklich. Welches Modell ist eher unwichtig, die Ironheart soll für Espresso besser sein, ich benutze die NitroBlade und die ist sehr gut.
    Maschine, welches Modell.
    Silvia ist teuer, Gaggia ist ähnliche Technik.
    Silvia hat den besseren Siebträger (Messing).
    Übrigens kannst Du mit einer Krups Novo 964 sehr guten Espresso und Cappuccino herstellen. Mit meinen Mühlen kommt da richtig gute Crema und vergleichsweise leckerer Espresso raus. die Schaumqualität ist auch sehr zufriedenstellend. Man glaubt es kaum. Mit minderwertigen Mühlen kommt bei allen Maschinen nur Entäuschung.
    Quickmill 820 kann das gleiche , nur teurer, besserer Siebträger.
    Ich benutze die Krups, wenn ich unterwegs bin, die ist schön klein.

    Die Silvia hatte ich ein paar Jahre und da kommt echtes Siebträgerfeeling auf.
    Sehr stabile Technik.
    Gruß


    Gruß
     
  10. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    441
    Und?
     
  11. MatthiasP

    MatthiasP Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @Dirk2/3: Die Mühlen von Commandante sehen echt schick aus. Ich tendiere allerdings eher zu einer elektrischen Mühle. Mit den Jahren wird man doch etwas faul...
    Die Krups ist preislich natürlich echt günstig, aber da gefällt mir die Optik so gar nicht. Schwanke momentan zwischen Gaggia, Silvia und Lelit. Wobei mir momentan die Siliva am besten gefällt. Liegt preislich halt über dem, was ich mir eigentlich vorgestellt hatte. Aber vermutlich ist es keine gute Idee zu sehr aufs Geld zu schauen. Dann vielleicht doch mit der Anschaffung was warten und sparen...
    Mir fehlt halt echt noch die Ahnung. Manometer ja oder nein, PID ja oder nein, mit einer einfacher Maschine anfangen und dann umsteigen, eine etwas teurer Maschine nehmen und dann PID nachrüsten...
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    560
    Manometer: egal, wird überbewertet
    PID: Gute Sache, aber nicht zwingend erforderlich
    Einfache Maschine und später Upgraden wird in der Regel in Summe teurer und Du hast Lebenszeit mit der schlechteren Lösung vertan. Daher meine Empfehlung: Silvia - dein Bauch sagt‘s auch, hör auf ihn. Und falls dir später doch noch mal der Sinn nach „was großem“ stet, dürfte deren Wertverlust sich in Grenzen halten.
    Zur Mühle: Ich bin mittlerweile weg von der elektrischen (steht zwar noch da rum, bleibt aber aus) und ich bin schon alt;) Mit der Handmühle hast Du immer frischen Kaffee, definierte Menge und Du kannst bei jedem Bezug problemlos die Bohne wechseln, wenn Dir danach ist. Letztlich geht es hier gerade mal um maximal eine Minute pro Kaffee. Soo wild ist das nicht, wenn Du nicht gerade regelmäßig die Bude voll Kaffeetrinker hast.
     
  13. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    441
    Als Anfänger möchte man oft Gerätschaften, die den Eindruck von besonderen Fähigkeiten verkörpern.
    Die Reduktion auf das Einfache und Notwendige kommt meist erst nach Jahren.
    Nach mehreren elektrischen Mühlenmonstern habe ich alles auf zwei Handmühlen beschränkt und eine Guatemala (mag ich, steht meist nur rum).
    Nachdem ich eine Pavoni geschenkt übernommen habe und die mitgelieferte Nemox Lux sofort "entsorgt" habe, ohne einmal einzuschalten, komme ich immer mehr zu dem Punkt, daß alles andere relativ sinnlos ist.
    Pumpenmaschinen sind technich überladen und müssen dauernd gesäubert werden.
    Handhebler, die ich nach Jahrzehnten erst kennenlernte, erfüllen mir jeden Wunsch.
    Die Alex Leva ist die beste Maschine, die ich kenne, bin im Grunde aber damit völlig "überkandiedelt" ausgestattet.
    Ich habe 12 Jahre lang täglich eine Gastromaschine mit Rotapumpe benutzt, dauernd rückgespült, jährlich komplett zerlegt, entkalkt, dazu eine Mazzer, Casadio, und weitere Riesengastromühlen hingestellt.
    Am Ende war mehr Pulver in den Mühlen hängengeblieben im Totraum, als ich seit Nutzung von Handmühlen insgesamt brauchte.
    Man kann Kaffeezubereitung sinnlich betrachten, technisch, philosophisch usw.
    Meine Empfehlung :
    Besuche ein Baristaseminar, lerne verschiedene Maschinen kennen, hol Dir Empfehlungen dort ab.
    Die Maschine, mit der man Espresso zubereitet, ist meist unwichtiger, als man gemeinhin zugeben möchte.
    Kauf eine Handmühle, die Espresso schafft. 200 Euro ist genug dafür.
    Eine Silvia mit Pid kann gute Ergebnisse liefern.
    Die hat eine Messingbrühgruppe. Fände ich persönlich besser als Alu.
    Eine Pavoni hat keinen PID, man braucht dann etwas mehr Hirn und macht genialen Espresso. (Zumindest die Person vor der Maschine, sofern dazu in der Lage):))
    Und ich sage nochmal. Mit der kleinen Krups geht man praktisch kein Risiko ein und lernt die Materie kennen.
    Lieber eine Mühle für 1000 Euro und eine Krups 964 als umgekehrt.
    Ebenso die Quickmill 820. Die ist jederzeit einsatzbereit und sieht schön aus.
    Solche Maschinchen kann man gut wiederverkaufen und dann aufstocken.


    Gruß
     
    tauceti, Caruso, Aeropress und einer weiteren Person gefällt das.
  14. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    381
    .. oberhalb einer gewissen Klasse. Ich möchte von Einsteiger-Thermoblocks wie der Ascaso aus eigener Erfahrung abraten. Der Kaffee ist schon ok, definitiv über VA-Niveau, aber irgendwie nie richtig lecker. Ich hatte im Vergleich über längere Zeit eine Ascaso Dream, eine Pavoni Europiccola und eine Viemme Domobar. Die Pavoni und die Domobar lagen bei ansonsten gleicher Mühle und Bohne vom Ergebnis her sehr nahe beieinander, die Ascaso war stets abgeschlagen. Mit der Quickmill / Krups habe ich keine Erfahrung, da möchte ich Dirk auf keinen Fall reinreden.
     
  15. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    441
    Die Krups 964 ist ordentlich konstruiert. Alles Folgende war
    Mist von denen. Eine super Einsteigermaschine zum Üben.
    Made in Swizerland
    Gruß
     
    joost gefällt das.
  16. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    381
    Die bekommt man derart geschenkt, dass es mich geradezu neugierig macht :)
    Diebstahlsicher, für die Ferienwohnung...
     
  17. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    441
    Erwarte keine Sensationen, aber als Anfänger zum Üben geradezu perfekt.
    Zum Reisen super geeignet. Leider sind die schon seit 25 Jahren nicht mehr neu zu bekommen.
    Ich hatte Glück bisher mit meiner. Wenn der Thermoblock undicht ist, wars das.
    Dichtungen gibt es nach wie vor bei Krups.
    Thermoschalter ist auch eine Schwäche. Aber selten ein Problem.
    Gruß
     
  18. MatthiasP

    MatthiasP Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Habe jetzt zugeschlagen und mir eine Krups 964 ersteigert. Bin schon sehr gespannt. Werde damit mal anfangen und ausprobieren. Dann demnächst mal evtl. einen Barista-Seminar und wenn ich wirklich Freude daran habe, kann ich ja noch wachsen...
     
  19. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    441
    Kann Du immer wieder verkaufen. Da gibt es eine Menge Fans.
    Gruß
     
  20. MatthiasP

    MatthiasP Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Freue mich schon total auf den ersten eigenen Espresso. Denke es war erstmal die richtige Entscheidung klein anzufangen.
    Nächstes Jahr schauen wir dann mal weiter. Bzw. vorher schon nach einer neuen Mühle...

    Danke an alle für die vielen Tipps
     
Thema:

Anfänger sucht Rat...

Die Seite wird geladen...

Anfänger sucht Rat... - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Vibiemme Domobar 3 Jahre sucht neues Zuhause

    Vibiemme Domobar 3 Jahre sucht neues Zuhause: Liebe Boardies, ein Kunde von mir hat akute Upgraditis und möchte seine Vibiemme Domobar verkaufen. 3 Jahre alt, gepflegt (wird dennoch von mir...
  2. Wer weiß einen Rat.

    Wer weiß einen Rat.: Ich habe eine de Longhi Magnifica 3000. Es ist seit längerer Zeit sehr viel kaffeepulver im Innenraum. Zwischen Brühgruppe und Wassertank. Der...
  3. Anfänger sucht Hilfe für den richtigen Kaffeegenus

    Anfänger sucht Hilfe für den richtigen Kaffeegenus: Hallo mein name ist Chris und ich bin neu hier... ich trinke sehr gerne mal eine Tasse Kaffee, leider vergeht mir an dem Standard Filterkaffee...
  4. Quickmill 4100/ Pippa und ESE... Anfänger/ in sucht Hilfe ;-)

    Quickmill 4100/ Pippa und ESE... Anfänger/ in sucht Hilfe ;-): Hallo Forenmitglieder, seit zwei Tagen bin ich Besitzerin einer Quickmill Pippa. Diese Maschine entspricht durchaus meinen/ unseren Vorstellungen...
  5. Frisch gebackene BZ10-Besitzerin sucht Hilfe

    Frisch gebackene BZ10-Besitzerin sucht Hilfe: Hallo zusammen, Ich bin seit 2 Stunden nach langer Recherche stolze Besitzerin der Bezzera BZ10 und habe schon ein Problem mit der...