[Anfaenger] Welche Bohne?

Diskutiere [Anfaenger] Welche Bohne? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; hallo liebe kaffeenetz'ler, ersteinmal hallo an alle! ich habe vor einigen tagen angefangen selbst zu roesten ... naja - experimentiert waere...

  1. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    hallo liebe kaffeenetz'ler,

    ersteinmal hallo an alle! ich habe vor einigen tagen angefangen selbst zu roesten ... naja - experimentiert waere wohl besser gesagt. ich habe mir nach dem vorbild von dieckmanns roestmeister ein kleine roestmaschiene (heissluftpistole, hamsterlaufrad und akkuschrauber :p) gebaut, und es tatsaechlich geschafft einen lokalen haendler zu finden der mir eine kleine menge rohkaffee (allerdings nur eine sorte - honduras mocca) geben wollte. diese also sogleich geroestet.

    da das ganze recht herb wurde - nichteinmal verbrannt .. fc bis fc+ koennte man sagen - (wird wohl einfach in der eigenschaft des moccas liegen :p) habe ich mich als liebhaber von eher milderen, fruchtig bis caramelligen kaffees gefragt: welche bohne als naechstes?

    der mocca war wie gesagt schoneinmal ein kleiner erfolg, aber etwas anderes muss her. da ich - wie zu erwarten - noch keine ueberblick ueber die diversen bohnen, die es am markt gibt habe wollte ich nun hier fragen. was wuerdet ihr mir empfehlen fuer eine bohne zu nehmen, die eher mild und eben ein wenig fruchtig (aber nicht allzu sauer) bis caramellig sind. auch waere im anschluss nett zu wissen, wie ihr selbige roesten wuerdet :p.

    danke und gruss
    - dario
     
  2. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
  3. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    hi,

    erstmal danke fuer die antwort. der link ... danke dass du gleich eine bezugsquelle angegeben hattest. hatte den aber auch schon vorhin hier im forum gefunden.

    zu dem monsooned malabar ... was fuer effekte hat das eigentlich, dass der "beregnet" wird (wird er ja soweit ich das nicht falsch verstanden habe, oder?)? und vorallem: empfiehlt es sich wirklich mit so einer "exotisch" aufbereiteten bohne anzufangen wenn man ersteinmal ein gefuehl fuer den kaffee entwickeln will/muss?

    ansonsten haette mich interessiert fuer was die abkuerzung "shb" steht.

    danke soweit mal und gruss
    - dario
     
  4. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
    gerade zum anfang finde ich ihn ideal. ist wirklich einfach ein gutes resultat zu erzielen.
    zum anderen hast du noch den zusätzlichen vorteil, dass der cafe durch das "waschen" kaum häutchen hat. ist bei deiner hamsterrad methode ja ein nicht zu vernachlässigender fakt.

    gruss
    stefan
    ps: einen guten überblick über cafe findest du bei http://www.sweetmarias.com/
     
  5. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    das mit dem haeutchen habe ich schon bei dem mocca gemerkt. ist eigentlich kein problem. ein sehr kleiner teil bleibt im rad, und das meiste fliegt mit dem "runden" luftstrom raus und verteilt sich schoen gleichmaessig in der kueche. etwas arbeit aber einfacher sauberzumachen als das rad :p insofern kein problem.

    aber wenn du sagst damit kann man was gute erzielen werde ich das doch glatt ausprobieren. caffe fausto sieht auch recht vertrauenserweckend aus, also werde dich direkt dort mal bestellen :p.

    allerdings haette ich wenn ich gleich dabei bin schon gern etwas mehr als eine sorte bestellt ... waere nett wenn ihr mir da noch ein wenig helfen koenntet.

    ich haette jetzt noch einen peru organic und den papua neu guinea mitbestellt - zumindest von den beschreibungen auf der webseite her. was koennt ihr zu den bohnen sagen?

    danke nochmal fuer die schnellen antworten :p und im vorraus fuer alle folgenden
    - dario
     
  6. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
    schick einfach eine mail hin, hari (faust alias fausto) hilft dir garantiert gerne weiter.
    gruss
    stefan
     
  7. NebuK

    NebuK Mitglied

    Dabei seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    27
    na das klingt doch mal gut - danke! :p
     
  8. mc.y

    mc.y Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Papua Neu Guinea...

    ...die Bohne hat glaube ich das was Du willst. Habe auch vor ein paar Tagen zum ersten mal geröstet und diese Bohne ausprobiert. Finde der Kaffee schmeckt außergewöhnlich fruchtig. Habe bei Docklands-Coffee.de bestellt.

    Viel Spaß noch mit deinem Eigenbau
     
  9. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.965
    Zustimmungen:
    3.567
    hallo,
    ich finde den malabar als single nicht so gelungen (habe aber haris hochgelobten noch nicht probiert): mir schmeckt er schlicht zu erdig. momentan finde ich folgende mischung ganz gut:

    110 g brasil santos
    70 g indian monsooned malabar
    65 g papua new guinea
    25 g columbia supremo (oder halt kenia oder ...)

    der einfachheit halber mische ich vor dem roesten (preblending), das geht bei dieser mischung ganz gut (im vorgeheizten gene cafe: 14'@235°C). prinzipiell habe ich die erfahrung gemacht, dass man im umgang mit saeurehaltigen kaffees sehr sehr gering dosieren muss (eben oben die 25 g) - sonst ist schnell mal die ganze ladung "verdorben".

    die 3 erstgenannten bohnen kannst du auch pur trinken.

    lg blu
     
  10. eckees

    eckees Gast

    sehr einfach ist auserdem der Brazil Santos zu rösten(bis auf die Häutchen)! einer der einfachsten Kaffee`s den ich kenne! mfg. Stefan
     
  11. #11 wilfried, 17.08.2006
    wilfried

    wilfried Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    3
    Hallo und guten Tag,
    Bedeutet: strictly hard bean,
    je nach Anbauland sagt es etwas über die Anbauhöhe aus. Zum Beispiel in Mexico bedeutet es: 1500-1800 m Höhe, in Costa Rica 1200-1600 m. Übersetzt heißt es wohl sehr harte Bohne.
    will heißen, in großer Höhe gewachsene Bohne, die in der Struktur dichter ist, meist kleiner, schnitt zackig, eng verlaufend, satte Farbe der Rohware.
     
Thema:

[Anfaenger] Welche Bohne?

Die Seite wird geladen...

[Anfaenger] Welche Bohne? - Ähnliche Themen

  1. Fragen eines "NEUEN" zu Maschinen, Bohnen etc.

    Fragen eines "NEUEN" zu Maschinen, Bohnen etc.: Ich bin nun seit gut 6 Jahren Mitglied im KN. Also kein ganz "Neuer" im KN, von den Lebensjahren schon garnicht.:( Im Prinzip tendiere ich mehr in...
  2. Büro-Bohne gesucht

    Büro-Bohne gesucht: Hallo Leute, der Chef hat eine ordentliche Espressomaschine (Bezerra BZ10) inkl. Mühle spendiert, bei den Bohnen liegt seine Schmerzgrenze...
  3. Siebträgerkauf für Single/Anfänger/Einfach

    Siebträgerkauf für Single/Anfänger/Einfach: Guten Morgen, das ist mein erstes Posting. Ich habe versucht mich durch das Forum zu lesen, aber man wird doch schnell mit Informationen...
  4. Rocket Standard- Sieb , hellere Bohnen

    Rocket Standard- Sieb , hellere Bohnen: Hallo zusammen, Ich trinke meist sehr dunkel geröstete Espresso, die mir sehr gut gelingen und mit den "Standard - Parametern" (17,5-18g in,...
  5. Fruchtige Bohnen - Zubereitung?

    Fruchtige Bohnen - Zubereitung?: hi zusammen, ich habe vor einiger zeit eine kaffeemischung entdeckt mir die mir recht gut gefallen hat: in der nase eher leicht und fruchtig und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden