Austausch Immersion Dripper

Diskutiere Austausch Immersion Dripper im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich bin ja noch nicht so lange hier aktiv, habe mich aber schnell von der Begeisterung für die Bohne anstecken lassen. Hauptsächlich nutze ich...

  1. #1 Oldenborough, 28.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    Ich bin ja noch nicht so lange hier aktiv, habe mich aber schnell von der Begeisterung für die Bohne anstecken lassen. Hauptsächlich nutze ich einige Handfilter (Melitta) sowie verschiedene Bialetti-Kocher. Für Cold Brew gerne die French Press von Coffee Gator (ansonsten mag ich bei dem Verfahren den meist vorhandenen Kaffeesatz nicht gerne). Aus diesem Grund und der Recherche hier im Forum (vielen Dank für die wahnsinnige Informationsvielfalt!) habe ich erst einmal einen Clever Coffee Dripper im Einsatz (auch interessant waren u.a der Bonavista Immersion Dripper (komischer Hebel), die Goat Story Gina (wackelig?) sowie natürlich der Hario Immersion Switch (leider nur 200 ml?)).

    Zu den ersten Versuchen mit dem Clever Coffee Dripper:

    - Kaffee vom lokalen Röster (La Molienda Filterkaffee), Röstdatum Anfang Juli
    - Mahlgrad für Filterkaffee Mitte (14) bei der Tchibo-Kaffeemühle

    - 320 ml auf 20 Gramm bzw.
    - 480 ml auf 30 Gramm (das war von der Menge im Grenzbereich, (viel) mehr geht nicht)

    KEIN Blooming, nach dem langsamen, kompletten Aufguss noch 3:30 Minuten ziehen lassen. Der Durchlauf war sehr zügig (Zeit nicht genau erfasst).

    Ergebnis bei beiden Mengen sehr lecker und reproduzierbar. Ich bin begeistert! Und unsere Frühstücksgäste an diesem Wochenende auch.

    Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen, Fragen und Erfahrungen!
     
    Yoku-San, rebecmeer, orangette und 2 anderen gefällt das.
  2. #2 dergitarrist, 29.07.2019
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.641
    Zustimmungen:
    1.713
    Ich bin mittlerweile auch bekennender Clever-Dripper-Fan. Man kann auch schön mit Zwischenformen spielen, um die Textur von Immersionsbrews und die Klarheit von Perkolation unterschiedlich zu gewichten und die Kontaktzeit nicht zu lang werden zu lassen. Den Hario Switch hab ich leider noch nicht in die Finger gekriegt, aber auch beim Clever Dripper (oder eben dem Moccamaster...) spiele ich gerne mit 60 - 90s Steep herum, bevor ich das Ding in einen normalen Pourover verwandle. ;)

    Also z. B.: 15g Kaffee, 100g Wasser drauf, 60s ziehen lassen, dann aufmachen und die restlichen 150g langsam in Kreisbewegungen aufgießen während der Kaffee schon durchläuft...
     
    infusione, Flattie/Fanatic, Oldenborough und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 Oldenborough, 06.08.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    Die o.g 480 ml Wasser sind wirklich das Maximum, was der Dripper vom Fassungvermögen verkraftet. Man muss ihn ja auch noch zum Server bewegen können. :)
    Ich bin jetzt für zwei Tassen bei 400 ml auf 25 Gramm und Blooming 30 s / ca. 50 ml gelandet.

    @dergitarrist : Vielen Dank für Deinen Hinweis mit den Zwischenformen. Das werde ich als nächstes angehen. Dann auch mal mit größeren Mengen (>500 ml).
     
    whereiscrumble gefällt das.
  4. #4 dergitarrist, 06.08.2019
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.641
    Zustimmungen:
    1.713
    Größere Mengen funktionieren mit Handfilterverfahren m. E. nicht wirklich, da der Temperaturverlust einfach zu groß ist... finde schon 500g mit V60 usw. schwierig.
     
    Oldenborough gefällt das.
  5. #5 Oldenborough, 08.08.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    So, heute benötigte ich dann mal etwas mehr Kaffee als die üblichen zwei Tassen und habe mal die Tipps von @dergitarrist beachtet..
    Daten:
    600 ml Wasser
    42 Gramm
    Kein Bloom
    300 ml langsam aufgegossen und sofort den Warmhaltedeckel auf den Dripper
    Nach anderthalb Minuten den Dripper auf die (Thermos-)Kanne (passt zum Glück genau und wackelt nicht), die andere Hälfte Wasser aufgegossen und wieder den Warmhaltedeckel auf den Dripper
    Nach gut sechs Minuten war alles durch, schönes Kaffeebett, kein Schlamm.

    Kaffee war heiß und lecker!

    Die nächsten Versuche dann mit Bloom, Variation der Aufteilung der Aufgüsse und vielleicht mal 700 ml.
     
    Senftl und whereiscrumble gefällt das.
  6. #6 dergitarrist, 09.08.2019
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.641
    Zustimmungen:
    1.713
    Bloom macht bei Immersionsbrühmethoden überhaupt keinen Sinn, lieber gleich die Temperatur hochbringen.
     
    Oldenborough, infusione und whereiscrumble gefällt das.
  7. #7 Oldenborough, 14.08.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    @dergitarrist Danke, der Zusammenhang Bloom und damit verbundener Temperaturverlust ist nachvollziehbar.

    Heute wurde dann mal wieder etwas mehr Kaffee benötigt. Parameter:

    - Thermoskanne gut vorgewärmt
    - Clever Dripper mit kochendem Wasser ausgespült
    - 50 Gramm Filterkaffee auf 800 ml Wasser
    - sehr heiß aufgegossen mit 96 Grad
    - erster Aufguss 400 ml, Deckel auf den Clever Dripper und Wasser für den zweiten Aufguss wieder erhitzt
    - nach 90 Sekunden die zweite Hälfte aufgegossen
    - Gesamtdauer 6 Minuten
    - schönes Kaffeebett im Dripper, kein Schlamm

    Kaffee war ausreichend heiß. Hitzeproblem also im Griff.

    Geschmack: sehr gut, mir kam es etwas "dünner" vor als bei kleineren Mengen mit gleicher Methode.
    Fazit: Bei größerem Kaffeebedarf auf einen Schlag eine gute Alternative. Wahrscheinlich temperaturmäßig besser als ein reiner Pour Over, bei dem die ganze Zeit über die große Oberfläche ungeschützt Hitze entweichen kann.

    Im Nachhinein ergibt sich bei mir folgende Frage zum "Ausspülen" des Filters, um eventuelle Rückstände zu entfernen. Beim reinen Pour Over läuft das Wasser durch den Filter in den Server. Bleiben die Rückstände dann nicht (sogar konzentriert) im Boden des Filters hängen?
    Beim Clever Dripper schütte ich das Wasser einigermaßen schwungvoll aus (und lasse es NICHT durchlaufen).
    Das dürfte doch ein Vorteil des Clever Dripper sein, oder? (Unterstellt, dass es diese Rückstände überhaupt wahrnehmbar gibt)
     
    whereiscrumble gefällt das.
  8. #8 infusione, 14.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.620
    Zustimmungen:
    3.143
    Dann gibt es noch die Gina.

    Und das interessante Rezept von Emi Fukahori mit verschiedenen Temperaturen für immersion und drip Phase.
    Emi Fukahori Wins the World Brewers Cup 2018 with an Experimental Lot from Brazil | European Coffee Trip

    Da die Durchlaufzeit bei der Gina schnell auf die 4 Minuten zugeht, funktionieren fruchtige Kaffees besser mit 17g, wie im WBC Rezept.
    Und leider kostet auch die Gina ohne Elektronik EUR 100.

    P.S.
    Korrektur: Das WBC Rezept arbeitete mit 17g, nicht wie ursprünglich irrtümlich geschrieben 15g.
     
    Senftl, Oldenborough und whereiscrumble gefällt das.
  9. #9 Oldenborough, 14.08.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    @infusione Danke für den interessanten Link!

    Die Gina sieht ja sehr gut aus und (soweit ich das sehen kann) kein Plastik. Aber sieht irgendwie wackelig aus (weiß nicht, wie ich das anders beschreiben soll): schmal und hoch. Das schreckt mich etwas ab.
     
    whereiscrumble gefällt das.
  10. Kenia

    Kenia Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2017
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    405
    Zum Gina als Immersion-Brüher ist zu sagen, dass kaum mehr als 250gr Wasser in den Trichter passen. Angegeben sind max. 300gr, aber dann schwabbt es schon über, wenn man den Deckel auflegt.
     
    Oldenborough gefällt das.
  11. #11 infusione, 14.08.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.620
    Zustimmungen:
    3.143
    Die steht gut (das Unterteil ist relativ schwer) und die Metallstäbe sind mehr als ausreichend stabil.
    Die Durchlaufgeschwindigkeit ist aber geringer als V60-2. Deshalb verwende ich sie mit 15-17g, dann passt es.
    Der Filter selber ist Keramik, das Ventil Edelstahl.
    Ich verwende V60 Japan, Version 1 im 40 Stück Karton.

    Als reinen Immersion Brewer würde ich sie nicht nehmen, sondern ein Teil Immersion und dann noch nachgießen. Die Temperatur lässt sich dann auch besser halten.

    P.S.
    Gekauft habe ich sie bei den Litauischen kaffeekumpeln.de, inzwischen muss man den Preis aber erfragen und kann nicht gleich bestellen.
     
    Oldenborough und whereiscrumble gefällt das.
  12. #12 whereiscrumble, 14.08.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    3.224
    @Oldenborough welchen Papierfilter nutzt du für den Clever Dripper? Ich habe damals sowohl mit den Tüten von MM (Moccamaster) als auch mit denen von Melitta gebrüht und ich muss sagen, dass mir der Kaffee mit den Melitta-Papieren immer deutlich besser geschmeckt hat.

    kurz nur zur Gina: ich kann die Einschätzungen von @infusione teilen. Sehr stabil und wertig. Das einzige Problem, was ich mit ihr habe ist der "ceramic funnel". Irgendwie werden wir einfach nicht miteinander warm..bei mir ist zumindest kein schneller Brew möglich..aber das ist ein zu weites Feld und dafür haben wir ja einen souveränen Thread. Mir sind die Cones von Hario (hier: V60) lieber.

    Edit: zum Thema nochmal..wenn alles gut läuft, wird sich der Hario Switch demnächst zu mir auf den Weg machen. Vielleicht kann ich hierzu ja noch etwas im Nachgang berichten.
     
    Oldenborough, infusione und Senftl gefällt das.
  13. #13 Oldenborough, 14.08.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    - Ich nutze im Clever Dripper die Melitta 1x4 Gourmet Intense (einen Vergleich mit anderen Filtern habe ich momentan leider noch nicht)

    - Zum Switch: Gute Nachricht und viel Spaß damit!

    Edit: Falsch zitiert, sorry, geändert
     
    Senftl und whereiscrumble gefällt das.
  14. #14 Oldenborough, 22.08.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    Zum Feierabend heute 25 Gramm Tchibo-Rarität No. 4 Nicaragua Madriz mittelfein, 400 ml bei 90 Grad, kein Bloom, kein Rühren oder Schütteln, schwungvoll aufgegossen, viereinhalb Minuten ziehen lassen. Ein Genuss! Deutlicher Geschmack wie angekündigt von Toffee und Nüssen.


    20190822_173734.jpg 20190822_173742.jpg 20190822_173836.jpg
     
    nicanz, Senftl, rebecmeer und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #15 Oldenborough, 03.09.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    Gerade dieses Video über den Hario Switch entdeckt (Wayne Shih, Hario Switch):



    Da sieht man ein paar Details mehr als in den Werbevideos von Hario selbst.
     
    DaBougi und whereiscrumble gefällt das.
  16. #16 Oldenborough, 03.09.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    Heute war aber erst noch einmal wieder der Clever Dripper dran.
    400 ml bei 92 Grad auf 25 Gramm QBO Filterkaffee kräftig aus Mexiko für 4:30 Minuten.

    Ein Genuss!

    20190903_174616.jpg
     
    Narziss, Senftl und whereiscrumble gefällt das.
  17. #17 Oldenborough, 19.09.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    A new kid is in town:

    20190919_110839.jpg

    20190919_112158.jpg

    Erster kurzer Einsatz und total begeistert! Weitere Details und Vergleiche zum Clever Dripper folgen.

    @whereiscrumble : Vielen Dank fürs Besorgen!
     
    Alias, DaBougi, Flattie/Fanatic und 4 anderen gefällt das.
  18. #18 infusione, 19.09.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.620
    Zustimmungen:
    3.143
    Ich habe gerade gesehen, Best Brew hat ihn gelistet. Er sollte auch in Deutschland erhältlich sein. Aber wo?

    Ich sehe gerade, perlbohne, GKC und Tostino sind für Karlsruhe als Best-Brew Händler gelistet. Mal schauen.....
     
    whereiscrumble und Oldenborough gefällt das.
  19. #19 whereiscrumble, 20.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2019
    whereiscrumble

    whereiscrumble Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2019
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    3.224
    Best Brew..ja, von da auch bezogen. Aber über die Schön Kaffeerösterei. Daniel bestellt ab und an mal dort und nimmt externe Bestellungen an. Du kannst ihn gerne mal anschreiben. mE ist er aber ab nächste Woche für 2 Wochen unterwegs.

    Erste Ergebnisse kann ich noch nicht wirklich vorlegen. Ich hatte lediglich einen Testbrew mit den Harioangaben. Hier wird das Rezept mit 20g und 200ml (2:00min) verfolgt. Ich ahnte Schlimmes und das Ergebnis war auch nicht berauschend. Intensiver, aber auch überextrahiert und verschwommen. Der Nachgeschmack glitt schon ins malzige ab. Natürlich kann es auch an der Bohne gelegen haben. Es war ein sehr heller Guji. Da der Dripper bei mir nicht primär zum Einsatz kommen wird, werde ich hier wohl eher weniger posten. @Oldenborough wird hier sicher besser Position beziehen können. Und auf die Vergleiche mit dem Clever Dripper bin ich auch gespannt.
    Ansonsten ist das Produkt sehr wertig und die 1-Tassenoption sehr nice. Durch den Stopp kann man das Glas des Drippers schön auf Temperatur bekommen und die Temperatur auch halten. Leider ist kein Deckel beigelegt -wie beim Clever Dripper- um beim Brühvorgang die Temperatur zu halten bzw. einen größeren Wärmeverlust entgegenzuwirken. Reinigung ist sehr einfach und es wird nur kurz und schnell per Wasserstrahl abgespühlt. Den Glasdripper kann man natürlich auch souverän entnehmen und zB in einem Drip Stand verwenden. P/L ist iO, auch wenn der Clever Dripper günstiger und größer ist. Aber das Material steht auf der Seite von Hario.
     
    infusione und Oldenborough gefällt das.
  20. #20 Oldenborough, 20.09.2019
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    1.894
    Habe gestern auch zwei Testläufe mit dem Hario Switch gehabt. Beim zweiten lief parallel der Clever Dripper mit gleichem Kaffee (demeter Brasil) und sonstigen Parametern. Natürlich läuft der Kaffee beim Hario-Filter viel schneller durch als beim (weißen) Melitta im Clever Dripper. Geschmacklich ist der Switch viel klarer und fruchtiger, der Clever stärker / gröber. Geschmeckt haben beide, der aus dem Switch (Blindtest bei meiner Lebensgefährtin) aber noch besser.

    Der Clever fasst ein Volumen von max. 480 ml während der Switch Richtung 300 ml an seine Grenze kommt. Vorteil des Clever ist der Deckel, damit bleibt der Kaffee heißer. Hier hilft beim Switch ein Erwärmen der Tassen. Die Materialanmutung ist der größte Unterschied: beim Clever alles aus Plastik und er lässt sich nicht problemlos auseinanderbauen (ist im Normalgebrauch auch nicht zwingend notwendig). Beim Switch kann man den Glasfilter entnehmen und reinigen, den Gummifuss gut durchspülen.

    Die Nachteile beim Switch (kein Deckel / Fassungsvermögen) kann man durch vorgewärmte Tassen sowie Nachgießen nach Full Immersion kompensieren.
    Die Vorteile überwiegen deutlich (Optik, Wertigkeit, Material, Reinigung). Für mich der klare Favorit für ein bis zwei Tassen!

    An die optimale BR, Zeit usw. muss ich mich noch rantesten. demnächst mehr.
     
    Babalou, DaBougi, BrikkaFreund und 4 anderen gefällt das.
Thema:

Austausch Immersion Dripper

Die Seite wird geladen...

Austausch Immersion Dripper - Ähnliche Themen

  1. Hilfe: Delonghi Latissima EN520 Netzkabel austauschen

    Hilfe: Delonghi Latissima EN520 Netzkabel austauschen: Hallo liebe Kaffeegemeinde, ich habe oben besagte Maschine geschenkt bekommen. Eigentlich ist sie unbenutzt, in tadellosem Zustand - einziges...
  2. Wasser im Wassertank - Haltbarkeit und Austausch

    Wasser im Wassertank - Haltbarkeit und Austausch: Hallo zusammen, ich stehe gerade kurz davor mir eine Siebträger-Maschine zu kaufen. Dabei ist folgende Frage aufgekommen, vielleicht kann mir...
  3. Wärmetauscher HX klemmt beim Austausch (Bezzera Strega TOP AL)

    Wärmetauscher HX klemmt beim Austausch (Bezzera Strega TOP AL): Moin! Bin gerade am Wechseln des Wärmetauschers. Auf dem letzten Zentimeter klemmt er. Liegt es am Kalk oder was ist mein Fehler? Kann man ihn als...
  4. LaCimbali M21 Junior, Vibrationspumpe läuft nach Austausch nicht

    LaCimbali M21 Junior, Vibrationspumpe läuft nach Austausch nicht: Hallo zusammen, da meine LaCimbali M21 junior nach 13 Jahren keinen ausreichenden Brühdruck mehr lieferte (< 2,0 bar), habe ich die...
  5. [Erledigt] Kalita Wave Dripper 155 + Kinto Coffee Server + Filter

    Kalita Wave Dripper 155 + Kinto Coffee Server + Filter: Ich biete hier, neu und unbenutzt, nachfolgendes Zubehör an: - Kalita Wave Dripper 155 mit Filter - Kinto Coffee Server Glaskanne aus der Serie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden