Austausch Immersion Dripper

Diskutiere Austausch Immersion Dripper im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich mache eigentlich täglich 300-350ml Kaffee mit dem CD seit ein paar Monaten und das klappt problemlos bis 400ml (dann wird's langsam enger)....

  1. #521 brewbear, 13.08.2021
    brewbear

    brewbear Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2021
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    35
    Ich mache eigentlich täglich 300-350ml Kaffee mit dem CD seit ein paar Monaten und das klappt problemlos bis 400ml (dann wird's langsam enger). Stil etwas popelig und sicher nichts zum angeben, aber die Glasvariante (#511) gibt's ja auch noch.
     
    Oldenborough und Roadrunner gefällt das.
  2. #522 Roadrunner, 14.08.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    30
    Danke! Dann wird's demnächst der CD. Die Optik ist mir egal, das Ding muss funktionieren. Mein V60 aus Kunststoff ist auch keine Augenweide - und, weiter? Er macht einen guten Kaffee, und nur das zählt (für mich).
     
    Oldenborough, brewbear und BrikkaFreund gefällt das.
  3. #523 altgofur, 15.08.2021
    altgofur

    altgofur Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    12
    @Oldenborough Drehen ist nicht möglich.. Die Reibung ist zu groß. Das passt dazu, dass das Entfernen des Glasfilterhalters auch nicht ohne Kraftaufwand geht. Der kleine Ruckler, der dann doch ging hatte keinen Einfluss auf die Undichtigkeit.

    Ich habe daraufhin ein paar Versuche gestartet:

    1. Versuch

    Aufbau
    : Glasfilterhalter in geschlossener Switch auf Server. Kein Filter.

    Ablauf:
    1. 320ml Leitungswasser erhitzt (93°C) und in den Filterhalter gegeben. Mit 320ml ist der genauso randvoll wie mit 20g Kaffee und 300ml Wasser.
    2. Wasser nach einigen Minuten abgelassen.
    Ergebnis: Alles dicht. Switch nicht heiß.


    2. Versuch

    Aufbau
    : Glasfilterhalter in geschlossener Switch auf Server. Diesmal mit Filter.

    Ablauf:
    1. 320ml Leitungswasser erhitzt (93°C) und in den Filter gegeben.
    2. Wasser nach einigen Minuten abgelassen.
    Ergebnis: Alles dicht. Switch nicht heiß.


    3. Versuch

    Aufbau aus Versuch 2 genutzt.

    Ablauf:
    1. 20g Kaffee rein. 300 ml Kaffeewasser erhitzt (93°C) und aufgegossen. Entgegen sonst kein Swirl.
    2. Nach 2 Minuten mit Löffel Kaffeedecke gebrochen.
    3. Nach 3 Minuten abgelassen.
    Ergebnis: Alles dicht. Ich erinnere mich nicht mehr, ob die Switch heiß war.


    Danach alles abgespült und abgetrocknet.


    4. Versuch am gleichen Tag wie die Versuche 1-3 nachmittags

    Aufbau: Glasfilterhalter in geschlossener Switch auf Server. Diesmal mit Filter.

    Ablauf:
    1. 480 ml Kaffeewasser erhitzt (93°C).
    2. 180 ml genutzt um Filter zu spülen. Nach 30 Sekunden abgelassen.
    3. 20g Kaffee rein. 300 ml Kaffeewasser erhitzt und aufgegossen. Entgegen sonst kein Swirl.
    4. Nach 2 Minuten mit Löffel Kaffeedecke gebrochen
    5. Nach 3 Minuten abgelassen.
    Ergebnis: Direkt nach Aufguss auf den Kaffee drang wieder Kaffee zwischen Switch und Filterhalter raus. Diesmal war die Switch nach dem Ablassen heiß.


    5. Versuch
    am nächsten Tag:

    Aufbau: Glasfilterhalter in Switch auf Server. Diesmal mit Filter.

    Ablauf:
    1. 320 ml Leitungswasser erhitzt (93°C) und genutzt, um Filter zu spülen. Nach ca. 1 Minute abgelassen
    2. 300 ml Kaffeewasser erhitzt (93°C).
    3. 20g Kaffee rein. 300 ml Kaffeewasser erhitzt und aufgegossen. Entgegen sonst kein Swirl.
    4. Nach 2 Minuten mit Löffel Kaffeedecke unterbrochen
    5. Nach 3 Minuten abgelassen.
    Ablauf:: Alles dicht. Switch nicht heiß.


    Beobachtungen:
    • Beim Spülen des Filters mit Leitungswasser gibt es keine Undichtigkeit.
    • Beim Spülen des Filters mit 320 ml Leitungswasser gibt es keine Undichtigkeit.
    • Beim Spülen des Filter mit 180 ml Kaffeewasser gibt es eine Undichtigkeit.

    Nun habe ich folgende Theorien:

    Theorie A: Das Leitungswasser ist ja deutlich härter als mein Kaffeewasser (Vio). Der Kalk hat irgendeinen Einfluss.
    Diese Theorie ließe sich durch das Spülen mit 180 ml Leitungswasser testen (naja, zum Teil zumindest).

    Theorie B: Das Spülen mit dem Filter muss mit mehr Wasser erfolgen. Durch die Erhitzung dichtet sich der Raum zwischen Switch und Filter ab. Der Druck wird es eher nicht sein.
    Diese Theorie ließe sich durch das Spülen mit 320ml Kaffeewasser testen.

    Theorie C: Der Tempertaturunterschied der Wasser zwischen Filterstpülung und Brühung spielt eine Rolle. Das würde bedeuten, dass eine Brühung unter 93°C nicht möglich ist. Halte ich nach den Rezepten hier für unwahrscheinlich.

    Theorie D: Ein Kapillareffekt des Kaffeepulvers. Halte ich für unwahrscheinlich, da das Kaffeepulver im Filter ist und keinen direkten Kontakt mit dem Filterhalter hat. Außerdem schwimmt es durch die Immersionmethode im Wasser und klumpt nicht unten am Abfluss.

    Was meint ihr?
     
    Oldenborough gefällt das.
  4. #524 Oldenborough, 15.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2021
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    4.601
    Hab es gerade mal ausprobiert: Glasfilterhalter in den Switsch gesetzt: lässt sich ohne viel Kraftaufwand ganz einfach drehen.
    Vielleicht bei Deinem Switch neues (härteres?) Material?

    Zu Deinen Tests: Ich kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass das verwendete Wasser oder dessen Temperatur sooo einen großen Einfluss auf die Dichtigkeit hat. Aber wer weiß?
    Theorie C und D würde ich ausschließen.

    Normalerweise spüle ich mit heißem Leitungswasser, für den Kaffee dann brittagefiltert.

    Ich mach gleich mal einen Versuch wie bei Dir in Versuch 4. Versuch macht kluch! ;-)

    Edit: Gesagt, getan: alles trocken, Switch nicht heiß.

    Sind Versuch 4 und 5 reproduzierbar?
     
  5. #525 altgofur, 15.08.2021
    altgofur

    altgofur Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    12
    Versuch 4 ist reproduzierbar seit etwas mehr als einer Woche. Das ist fast mein Standardrezept mit der Switch. Der Swirl macht keinen Unterschied.

    Versuch 5 ist in 2 Ausführungen bisher so gelaufen. Das probiere ich noch einige Male.

    Es macht halt alles keinen Sinn...
     
  6. Trypeak

    Trypeak Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2020
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    138
    Habe ich heute Online gefunden:



    Werde ich morgen mal testen und bin auf das/die Resultate gespannt.
     
    MartinAusW, Oldenborough und Almost-Human gefällt das.
  7. Trypeak

    Trypeak Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2020
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    138
    Heute mal ausprobiert. Mit Supremo Meu Brasil, Japan 01, 94°, 28 Clicks, viel Körper, kräftiger als mein Standard Rezept, aber war zu erwarten. War trotzdem lecker, nur zu anstrengend zum Brühen ;-)
     
    brewbear und MartinAusW gefällt das.
  8. #528 Roadrunner, 23.08.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    30
    Genau den gleichen Kaffee (nur von einem anderen Röster) hatte ich gestern auch im CD, als Erstversuch. 300 ml, 90°C, 20 g, genauso gemahlen wie für Filter. Filter war übrigens Melitta Gourmet mild.
    Und kann das Ergebnis von Dir überhaupt nicht nachvollziehen - der Kaffee schmeckte bräsig, langweilig, schal, bitter, wie stinknormaler 08/15-Industriekaffee. Von den leckeren Aromen (die sich am Vortag (mit dem V60 zubereitet) auf meinem Gaumen ausbreiteten) keine Spur!
    Heute morgen einen Inder (Monsooned Malabar) zubereitet - von den feinen schokoladig-nussigen Aromen auch nur ansatzweise eine Spur...

    Der CD wird wohl ein nettes Spielzeug bleiben, das herumsteht und verstaubt. Genau wie FrenchPress und Aeropress. Ich bleibe beim V60, da weiß man, was man hat - guten Abend.
     
    Oldenborough gefällt das.
  9. #529 Oldenborough, 23.08.2021
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    4.601
    @Roadrunner : Schade, aber vielleicht trifft der CD (mit Melitta Gourmet Mild) einfach nicht Deinen Geschmack.
    Kann ja sein. Für mich ist zB French Press auch irgendwie nichts.

    Manchmal kann es auch an der Tagesform liegen. Vielleicht mal eine Sorte im CD und V-60 gleichzeitig zubereiten und dann vergleichen.
    Ich glaube nicht, dass es am Mahlgrad liegt, wenn Durchlaufzeit und Draw Down so einigermaßen passen.
     
    brewbear gefällt das.
  10. #530 Roadrunner, 23.08.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    30
    Naja, mit dem ganzen Melitta-Gedöns habe ich bislang eh keine guten Erfahrungen gemacht. Ab heute mittag ist's aber eh erst mal egal, was für Kaffee ich trinke (bzw. werde wohl die nächsten Tage auf Matcha zurückgreifen), da ich eine Nasen-OP hatte (mittels Laser wurde ein Teil der Nasenschleimhaut weggebrannt) und jetzt mit der Nase voller Salbe keinen großartigen Geschmack habe...
     
  11. #531 brewbear, 23.08.2021
    brewbear

    brewbear Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2021
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    35
    @Roadrunner
    Ich hatte auch meine Schwierigkeiten am Start . Zu viele von den falschen Aromen im Kaffee, aber am Ende hab ich die Fehlerquelle vor dem CD gefunden bzw. Mein falsch kalibriertes Gehirn.

    Die ImmersionDripper Art zu Brühen war doch nochmal anders (Menge, Mahlgrad, Ratio, Temp.) als ich es gewohnt war. Und ich lag bei allen (gewohnten) Parametern im suboptimalen Bereich für den CD.

    Ich will dir da nicht reinreden, aber bei mir war es ähnlich und es hat etwas gedauert. Muss man eben wollen und mögen.

    @Oldenborough wie sieht es eigentlich bei der CD Glasvariante mit dem Wasser außerhalb des Filters aus. Sieht nicht so aus, dass der Punkt verbessert wurde, oder?
     
    Roadrunner gefällt das.
  12. #532 Roadrunner, 24.08.2021
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    30
    Naja, muß ich demnächst mal experimentieren; momentan ist's mit der "verstopften" Nase sowieso für die Katz. Was sind denn Deine optimalen Parameter? Bzw. was könnte bei mir falsch gewesen sein? Zuwenig Bohnen? Zu lange Brühzeit? War bei mir gut drei Minuten (Abfluss aus dem Dripper nicht mitgerechnet, diese Zeit habe ich nicht beobachtet). Zu hohe Temperatur?
    Da muss ja schon einiges im argen gewesen sein, um einen komplett anderen Geschmack wie mit dem V60 (japanisches Papier) zu erreichen...
     
  13. #533 brewbear, 24.08.2021
    brewbear

    brewbear Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2021
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    35
    Da spielt wohl der Kaffee eine große Rolle. Bei den letzten Fehlschlägen (Brasilianer, mittlere röstung) musste ich mehr Kaffee nehmen als gewohnt (eher 1:70) und das Wasser war zu heiß, was zu einer sehr bitteren Tasse geführt hat. Final hab ich noch etwas mit Spielerei am Mahlgrad in die letzten ungewünschten Aromen entfernt. Jedenfalls war ich am Anfang auch enttäuscht, aber mitlerweile klappt es sehr gut. Ich Lande bei 2:30-3:00 gesamt brühzeit
     
  14. Vicious

    Vicious Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2021
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    147
    Hallo zusammen,
    ich habe seit ein paar Tagen ein Hario-Switch. Ich bin bis jetzt durch aus begeistere. Eher klassische Kaffees mit schokoladigen und nussigen Aromen entwickeln eine ganz neue, ganz eigene Dynamik in der Tasse. GEIL!
    Ich habe mich an den hier im Thread empfohlenen 20 Gramm Kaffee (mit der Comandante bei 22 Clicks gemahlen) auf 300ml Wasser (93 Grad) und dem Auslösen des Switches nach 2 Minuten orientiert.

    Schwer bis unmöglich ist es bis her führ mich Kaffee's mit fruchtigen Aromen mit dem Switch zu brühen. Auch sind Kaffee, die Honey aufbereitet wurden, bis her auch des trinken eigentlich nicht wert...
    Die Aromen, die man mit einem normalen Aufguss in einem V60 oder auch Kalita bekommt, gehen fast bis komplett verloren.
    Aktuell tendiere ich dazu, die Meinung zu vertreten, dass der Switch dafür einfach nicht so gut geeignet ist. Gut stimmt nicht ganz, ich kann ihn ja wie einen "normalen" V60 benutzen, aber ist ja nicht sinn der Sache.
    Ich werde noch weiter testen, evtl komme ich noch dahinter, wie ich fruchtig betonte Kaffee zubereite. Wenn nicht, dann nicht der Switch lohnt sich ja alleine schon für das, was er aus meiner Sicht wirklich sehr gut kann! Wunderbaren Kaffee mit schokoladenbetonten Aromen zu produzieren und das in einer unerreichten gleichbleibenden Qualität.
     
    Oldenborough gefällt das.
  15. #535 Oldenborough, 29.08.2021
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    4.601
    @Vicious : Die Vorteile des Swtich -Einfachheit, Reproduzierbarkeit- sind im Extrem sicherlich auch seine Nachteile.
    Gerade bei hellen Röstungen kann man mit der richtigen Gießtechnik beim Pour Over sicherlich mehr herauskitzeln.
    Zum Thema Honey: Daniel Schön hat auf seiner Website ja auch Zubereitungsempfehlungen, zB beim Simbi Honey


    SIMBI - Ruanda - Honey - Light Roast - fruchtig - komplex - saftig

    Hario Switch

    18g Kaffee (25 Klicks) ; 240ml Wasser (95°)

    Kein Bloom; Wasser komplett einfüllen; 2 Minuten ziehen lassen; Ein paar mal am oberen Rand mit einem Löffel umrühren; bei 2:20 Wasser durchlaufen lassen.

    Die Durchlaufzeit sollte maximal 1 Minute dauern (Eventuell Mahlgrad anpassen)


    Bei den von Dir angegebenen Parametern kannst Du ja etwas spielen, zB ist bei hellen Röstungen bei der Temperatur ja noch Luft nach oben oder einfach mal die Brühzeit um 30 oder 60 Sekunden verlängern.

    Viel Spaß und viel Erfolg dabei!
     
    El Edu, clickclack und Joooo gefällt das.
  16. #536 animus128, 31.08.2021
    animus128

    animus128 Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    348
    Ich muss mich jetzt auch mal in den Thread einklinken, obwohl ich erst bist Seite 6 beim Lesen gekommen bin:

    Habe die Switch schon länger auf dem Schirm und hatte bei Coffeedesk den Email-Alert eingestellt, für wenn sie wieder erhältlich wird. Habe dann letzte Woche nochmal bisschen rumgegoogelt und gesehen, dass man bei einem tschechischem Anbieter (kofio.cz) die Switch in der 03er Größe ordern kann für umgerechnet etwas über 40€ (dachte vorher eigentlich, dass man die 03 bisher in Europa nicht bekommt). Also gesagt getan und heute ist das Teil inklusive ein paar Kaffees angekommen. Ich bin sehr gespannt auf die ersten brews!
     
    Trypeak, brewbear, Almost-Human und einer weiteren Person gefällt das.
  17. Trypeak

    Trypeak Mitglied

    Dabei seit:
    28.11.2020
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    138
    Danke für den Hinweis mit der Seite. Mein Kollege liebäugelte auch schon lang mit der Switch, aber die war ihm immer „etwas“ zu teuer. Gestern hat er direkt bestellt

    Ich ärgere mich etwas, weil meine 02 Switch auch noch net so alt ist und ich da die 03 bestellen hätte können - für wesentlich weniger Geld als bei Hario direkt.
     
  18. Hagön

    Hagön Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    @Oldenborough

    Wo hast du den Clever Dripper Glass gekauft ?

    Ich habe ihn bei Amazon entdeckt. Aber bei 75 Schleifen ist meine Schmerzgrenze erreicht :D

    Ist sowieso die Frage ob ich ein Immersion Brewer brauch . Geschmacklich ist der Kaffee wo in etwa angeordnet ?
     
    Oldenborough gefällt das.
  19. #539 Oldenborough, 09.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2021
    Oldenborough

    Oldenborough Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2019
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    4.601
    @Hagön : Genau dort habe ich ihn auch gekauft (also US-Store). Günstiger habe ich ihn auch woanders noch nicht gesehen.
    Ja, günstig ist das nicht. Vielleicht ist der Hario Switch eine gute Alternative.
     
    Hagön und infusione gefällt das.
  20. Hagön

    Hagön Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    okay, dann werde ich mir die Hario Switch zulegen. Danke trotzdem für die Auskunft :)
     
    infusione und Oldenborough gefällt das.
Thema:

Austausch Immersion Dripper

Die Seite wird geladen...

Austausch Immersion Dripper - Ähnliche Themen

  1. Braunschweig / Austausch / Treffen

    Braunschweig / Austausch / Treffen: Wer aus Braunschweig hier und hätte Interesse mal Bohnen tauschen, zusammen bestellen, Austausch … etc.
  2. Decent DE1PRO 1.4 / Austausch Hauptverteiler / Suche Werkstatt in DE

    Decent DE1PRO 1.4 / Austausch Hauptverteiler / Suche Werkstatt in DE: Hi, ich habe ein Garantieteil von Decent zugeschickt bekommen (UNTERBAUGRUPPE Hauptverteiler V1.4), traue mich aber selbst nicht ran, das...
  3. VBM Domobar VST Duschsieb austauschen

    VBM Domobar VST Duschsieb austauschen: Hallo Leute, ich würde demnächst eine kleine Wartung an meiner Vibiemme Domobar Inox zumachen, und würde dem Zuge gleich mal den Duschsieb...
  4. Von Anbeginn Duschsieb austauschen?

    Von Anbeginn Duschsieb austauschen?: Ich habe einen neuen Siebträger und eine neue Mühle. Es sind nicht meine ersten, aber ich bin jetzt besonders bestrebt und möchte mir die Zeit...
  5. Pumpe austauschen - Ascaso Steel Duo (altes Model)

    Pumpe austauschen - Ascaso Steel Duo (altes Model): Moin, ich bin grad dabei meine alte Ascaso Steel Duo (das alte Modell, das Manometer in der Mitte) zu reparieren. Die Maschine stand mehrere...