Bazzar a1 oder a3 oder thea?

Diskutiere Bazzar a1 oder a3 oder thea? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Leute, das ist ja ein faszinierendes Forum hier. Bin neu und lese nun schon seit einigen Tage regelmäßig. Habe auch schon jede menge...

  1. Andros

    Andros Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    das ist ja ein faszinierendes Forum hier. Bin neu und lese nun schon seit einigen Tage regelmäßig. Habe auch schon jede menge guter Tipps ziehen können.

    Bis vor kurzem hatte ich noch eine Braun Espressomaschine - ne, eigentlich muss ich aus heutiger Sicht sagen, das war ein Eierkocher! Nun ja, das Ding ist nun also kaputt (kein Crema mehr, kaum noch Dampf trotz intensivem entkalkens). Und ich hatte mich entschlossen etwas neues anzuschaffen.

    Zuerst dachte ich noch, mit rd. 200-300€ gut bedient zu sein, doch nun habe ich mich verliebt in einen Halbautomaten a la Tea oder Bazzar.

    Mein Kaffeekonsum ist allerdings nicht sonderlich hoch. In meinem 2-Personenhaushalt gehen sichelich nicht mehr als 4-8 Kaffee (Espr. od. Capo od. Latte) pro Tag durch. Lohnt sich da wirklich die Investition von über 1000€ in eine Maschine wie die Tea?

    Aber wenn nicht, was würdet ihr mir für eine Maschine empfehlen?

    Gruß
    Andros
     
  2. fex

    fex Gast

    Hallo Andros,

    schau Dir mal die folgenden Maschinen an: Silvia (Rancilio), Bezzera 99S/M oder die NS Oscar.

    Die Silvia ist eine Einkreismaschine, d.h. bei viel Milchgetränken etwas im Nachteil. Dafür markiert sie beim Espresso den Einstieg in die Profi-Klasse.

    Oscar und Bezzera sind Zweikreismaschinen, beide sind deutlich unter 1000 Euro zu haben. Sie haben kein Problem mit viel Dampf zum Milchaufschäumen, auch keine "Zwangspause" nach dem Aufschäumen (fürs Entlüften) ist nötig. Alleridings muß viel mehr Wasser im Kessel aufgeheizt werden, das dauert und kostet Energie, was für zwei Tassen Espresso schon fragwürdig ist. Oscar glänzt nicht gerade durch Optik (außen viel Plastik), ist aber von der Technik wohl recht gut. Die Bezzeragefällt mir persönlich deutlich besser und man hört auch viel gutes...

    Bei Zweikreismaschinen gibt es eine gewisse Entkalkungsproblematik, wurde an anderer Stelle hier im Board oft diskutiert... das war der Grund, warum ich mich für eine Silvia entschieden hab.

    Hope it helps!

    Gruß
    Fex
     
  3. #3 estekay, 02.11.2003
    estekay

    estekay Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2002
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    67
    Hallo Andros,

    willkommen im Club :)
    Die von Dir erwähnten Macchinas haben sicherlich eine Ausstrahlung, der wir nur gern erliegen mögen. Die 2-Kreis Maschinen können immer dann punkten, wenn in Deinem Haushalt Milchschaumgetränke angesagt sind.
    Ich selber nutze meine Tea jetzt seit etwa 1,5 Jahren täglich für ein paar handvoll Espressi und 'Chinos.
    Für das Geld, das ich dabei investiert habe, hätte ich mir vermutlich täglich die kleinen Heissgetränke per Lieferservice bringen lassen können. Die Frage heisst also nicht: Lohnt es sich bei.... sondern will ich oder nicht ( so die kann-Frage bereits geklärt ist und es im Hausstand keine Krise gibt, wenn ein solches "Luxusteil" angeschafft wird :).
    Mit all den von Dir aufgezählten Maschinen wirst Du in kurzer Zeit und mit ein wenig Übung erstklassige, kleine Schwarze zaubern können.
    Mein Tipp: such Dir einen vertrauenswürdigen Händler, der Dir die Objekte der Begierde auch mal vorführt oder noch besser: Dich mal selber ran lässt. Achte auf die Kleinigkeiten wie Verarbeitung der Metallkanten, die Betriebsgeräusche oder die Anordnung der Bedienungselemente - nicht alles, was gut aussieht und strahlt ist auch praktisch... Lass Dir dann das Teil auch ruhig mal aufschrauben. So kannst Du Dir auch vom Innenleben ein Bild machen. Wenn Du mehrere Maschinen von Innen gesehen hast, wirst Du entdecken, wie ähnlich die sich ab einem gewissen Niveau sind. Bei den Geräten der Klasse >1000 Euronen wirst Du viel Kupfer und Messing entdecken können - einer der Gründe, warum diese Maschinen - wenn auch eigentlich für einen Haushalt konzipiert - denoch Espresso am Stück produzieren können und dabei klasse performieren (bei der nächten Fete kannst Du das dann auch einfach mal locker vorführen...)

    Ein hier erwähntes Entkalkungsproblem von kann ich nur als nicht maschinenspezifisch bezeichnen. Das Thema wird hier im Forum halt intensiv diskutiert, weil a) hier eben Enthusiasten ihre Ideen austauschen und b) viel Kalk im Wasser dem Geschmack des Espresso und dem Innenleben der Maschinen generell schadet. Lass Dich dadurch also bitte nicht abschrecken. Espressomaschinen müssen nun einmal früher oder später entkalkt werden. Klar ist nur, je mehr in einer Maschine an wasserführenden Teilen steckt um so mehr gilt es letztlich auch zu entkalken.

    Viel Spass bei der Entscheidung, Steffen
     
  4. Andros

    Andros Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    @fex: Danke für die Empfehlungen, alles sicherlich gute Maschinen und für meine Ansprüche ausreichend. Aber ich kenne mich ja, wenn ich jetzt "der Vernunft halber" zu einer günstigeren Maschine greife, werde ich immer wieder ins grübeln kommen: Hätte ich doch damals die schöne ....
    Immerhin kauft man so ein Gerät ja nicht alle Tage.

    @estekay: Du hast es sicherlich auf den Punkt gebracht. Man braucht es nicht wirklich, aber für sein Hobby ist man ja nun auch bereit etwas mehr zu investieren.

    Mein Posting zielte eigentlich mehr in die Richtung: Welche dieser chromblitzenden Boliden (Isomac, Poccino, Bazzar etc.) sind empfehlenswert. Viele davon scheinen quasi baugleich zu sein. Da verliert man als Einsteiger etwas den Überblick.

    Grundsätzlich erkenne ich die zwei Lager, mit Wärmetauscher oder ohne. Doch haben meistens die "großen" auch einen größeren Boiler und der will ja auch erstmal "angefeuert" werden. Sind das nicht auf Dauer echte Stromfresser?

    Ist die Prozedur ohne Wärmetauscher wirklich so aufwendig?
    Wenn ich also z.B. 4 Capo's machen will wäre die Prozedur ohne WT:
    1. 2 Espresso zapfen
    2. ca. 40 Sek. warten bis Dampf verfügbar
    3. Milchschaum für 2 Tassen machen
    4. Druck abbauen (dauert wie lange?)
    5. Pos. 1-3 von vorne

    Ich glaube trotzdem genügt mir die Bauart ohne WT, meistens brauche ich eh nur 2 Capo's.

    Aber welches Modell nun? Grübel, grübel...

    Ciao
     
  5. fex

    fex Gast

    [quote:post_uid0="Andros"]Ist die Prozedur ohne Wärmetauscher wirklich so aufwendig?
    Wenn ich also z.B. 4 Capo's machen will wäre die Prozedur ohne WT:
    1. 2 Espresso zapfen
    2. ca. 40 Sek. warten bis Dampf verfügbar
    3. Milchschaum für 2 Tassen machen
    4. Druck abbauen (dauert wie lange?)
    5. Pos. 1-3 von vorne

    Ich glaube trotzdem genügt mir die Bauart ohne WT, meistens brauche ich eh nur 2 Capo's.[/quote:post_uid0]
    Die beschriebene Prozedur ist für zwei Cappos nicht besonders aufwendig. Allerdings ziehe ich es vor zunächst die Milch zu schäumen, danach erst die Milch zu schäumen. Der Milchschaum verliert schließlich nicht so schnell an Aroma wie Espresso. Die Prozedur für 2 Cappos sieht also so aus:

    1. Dampf Aufheizen (ca. 90 sec)
    2. Milch schäumen
    3. Entlüften, dabei Cappo-Tassen vorwärmen
    4. Aufheizen für Espresso (ca. 40 sec)
    5. Espresso bereiten
    6. Milchschaum aus Kännchen in Tassen verteilen

    Zwei Tassen Cappo lassen sich so recht schnell (ca. 4-5 min) zubereiten. Die Wartezeiten liegen im o.a. Bereich (sicher Maschinenabhängig), bei einer Wärmetauscher-Maschine spart man sich hierbei ca. 2 min. Allerdings summiert sich die Ersparnis auf, wenn mehr als zwei Cappos gemacht werden sollen... für viele Gäste Cappos machen artet da in Arbeit aus...

    Das Aufheizen der Zweikreiser kostet nicht nur mehr Strom, dauert meist auch länger, bis eine solche Maschine Betriebsbereit ist. Die Silvia kann man z.B. durch Heißwasser/dampf-Bezug in ca. 8 min betriebsbereit machen. Das ist mit einer Wärmetauscher-Maschine vermutlich nicht möglich. Allerdings schalte ich meine Silvia auch mit der Schaltuhr ca. 45 min vorm ersten Bezug ein, dann geht's morgens einfach schneller...

    Was das Entkalkungs-Thema angeht, ist es bei Einkreisern einfach so, dass man durch Entkalker im Frischwassertank alle Leitungen und den Kessel einfach durchspülen und insb. mit Wasser wieder ausspülen kann. Sowas kann man problemlos regelmäßig alle paar Monate machen. Da man bei den Wärmetauschermaschinen den Entkalker schlechter in den Kessel rein und insb. raus bekommt, müssen diese zum Entkalken i.d.R. zerlegt werden. Alle paar Monate vorsorglich entkalken ist also mit Wärmetauscher-Maschinen nicht, es sei denn man hat Lust sie jedesmal zu zerlegen... in vielen Fällen (Nutzer ohne Handwerkliche Ambitionen) ist Entkalken einer Zweikreismaschine ein Fall für den Kundendienst.

    Wenn ich mit beliebegem Budget einen Wärmetauscher-Boliden einkaufen sollte, würde ich wohl eine LaCimbali Junior 21 oder vielleicht ECM Technika II genauer unter die Lupe nehmen. Wobei die ECM Technika einfach besser aussieht, wenn man den Chrom auch immer schön poliert... bei den Einkreisern finde ich die Elektra Nivola eine Augenweide. Über die inneren Qualitäten kann ich aber wenig sagen...

    Gruß
    Fex
     
  6. #6 wolf294, 02.11.2003
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="Andros"]Ich glaube trotzdem genügt mir die Bauart ohne WT, meistens brauche ich eh nur 2 Capo's.[/quote:post_uid0]
    Hallo Andros,
    das wäre ja eine "vernünftige" Entscheidung. Ist aber fraglich ob du damit zufrieden bist. Die von Dir angesprochenen Maschinen tun sich grundsätzlich alle nix. Da würde ich mich an deiner stelle für den geduldigsten Händler entscheiden, vorausgesetzt Du must nicht zu sehr auf deinen Geldbeutel achten. Ich selbst habe von "Bazzar" eine stella oder venus. so ganz einig sind die sich selbst nicht bei der bezeichnung. Diese Maschine ist tatsächlich für meine Bedürfnisse ausreichend. und wenn ich vier cappus machen müsste würde ich zuerst die Milch aufschäumen, beim entlüften schon mal die Tassen anwärmen und anschliessend zweimal zwei espressi machen, mit milchschaum auffüllen. Fertig. Einen weiteren Vorteil sehe ich darin, das ich meine maschine problemlos selbst entkalken kann. Eine zweikreismaschine muß in der regel zum entkalken weggebracht werden und das kann schon 100 bis 150 Euro kosten. ganz abgesehen von den zwei bis 10 wochen die du auf deine maschine warten mußt. Und wovon lebst du in der zwischenzeit?
    Tut mir leid, dass ich Dir die entscheidung nicht abnehmen kann. Aber auch mit der teuersten Siebträgermaschine kannst Du nix anderes als einen hervorragenden espresso machen. :p
     
  7. sarola

    sarola Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andros
    Das mit dem Geld kann man so oder so sehen. Jedenfalls trinke ich mittlerweile kaum noch Kaffee außer Haus, denn das was ich üblicherweise kriegen kann ist mir nicht gut genug fürs Geld. Selbst mit meiner Maschine (eine Gaggia Coffee, die nie ihren Neupreis wert wäre) bekomme ich besseres hin. Und 1,80 für einen Espresso bzw 2,50 für den Cappu sind schon happig auf Dauer. Früher habe ich mir täglich im Cafe nerben unserem Geschäft einen Milchkaffee geholt, das ist jetzt vorbei
    Ob WT oder nicht ist eigentlich fast egal.
    Die Oscar bietet außer dem Edelstahllook technisch genausoviel wie die anderen manchmal fast doppelt so teuren WT-Maschinen. Einkesselmaschinen bekommst Du zu fast jedem Preis: Isomac Zaffiro, Rancilio Silvia und Isomac Giada, um nur drei verschiedene Preisbereiche zu nennen. Die Handhabung der verschiedenen Systeme ist nur Gewöhnungssache
    Da ich selbst im Handel tätig bin und auch in einem anderen techniklastigen Bereich (Radfahren) hobbymäßig involviert bin rat ich Dir folgendes: Such Dir einen Händler der sich Zeit für Dich nimmt, Maschinen vorführt, eine eigene Werkstatt hat. Das ist wichtiger, als 100,- im Versand zu sparen und Du glaubst gar nicht was das Fachwissen eines Experten wert sein kann. Jemand der selbst an Geräten schraubt weiß einfach mehr als einer, der nur vom Schreibtisch aus verkauft (auch ein Grund weshalb ich mich mit den Mechanikern meines Radhändlers so gut verstehe, die werden regelmäßig mit Kaffeesstückchen bei Launegehalten).
     
  8. KSB

    KSB Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2003
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Andros,
    das läuft alles wieder auf die Diskussion hinaus. 1- oder 2-Kreis. Hat alles seine für und wieder und kannst du hier ja zur Genüge nachlesen. Was allerdings auch noch eine Überlegung wert ist, E 61 Brühkopf oder nicht, zb Tea vs Relax bei Isomac. Ist hier im Board auch immer wieder eine "heisse" Frage.
    Am besten wäre es, du hättest eine Händler in deiner Nähe bei dem du die Maschinen alle einmal anschauen kannst. Irgendwie ist das alles auch eine Bauchentscheidung. Der Caffe wird, mit der richtigen Mühle und mit der nötigen Sorgfalt zubereitet, mit all den hier immer wieder diskutierten Maschinen richtig gut,wobei 2-Kreis bei vielen Latte schon komfortabler ist ;-). Wenn du aber nicht die Maschine in der Küche stehen hast, die dir am besten gefällt, dann bleibst du ewig auf der Suche. Btw, neulich sah ich mal eine Ala di Vittoria, fand ich wunderschön........
    Gruss Stefan
     
  9. Andros

    Andros Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab' bestellt!

    Vielen Dank nochmal für die kurzfristigen und ausführlichen Infos.

    Nachdem ich für mich entschieden habe, dass eine Einkreisige für meine Belange ausreichend ist, wurde ich eben bei Ebay fündig.

    Hab mir die Poccino Spirito und dazu gleich die Demoka 203 bestellt. :p

    Jetzt kann ich es natürlich kaum noch abwarten. Bin echt gespannt ....

    Also, kalkfreie Grüße
    Andros
     
  10. fex

    fex Gast

    [quote:post_uid0="Andros"]Hab mir die Poccino Spirito und dazu gleich die Demoka 203 bestellt.[/quote:post_uid0]
    Glückwunsch zur Entscheidung, keine schlechte Wahl, wie ich meine...

    Die Poccino Spirito scheint eine Isomac Zaffiro A1 zu sein auf die ein Poccino Schild gelabelt wurde - kann das sein?

    Fex
     
  11. Andros

    Andros Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke, wenn sie nur schon mal da wäre...

    Ja, es scheint eine umgelabelte A1 zu sein, habe ich zumindest irgendwo hier im Forum so gelesen. Ist aber auch optisch fast nicht von der A1 bzw. Zaffiro zu unterscheiden (außer am Logo).

    Ciao
    Andros
     
Thema:

Bazzar a1 oder a3 oder thea?

Die Seite wird geladen...

Bazzar a1 oder a3 oder thea? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Jura A1 Pianoweiß in OVP

    Jura A1 Pianoweiß in OVP: Liebe Forenkollegen, Nachdem nun mein Leasingvertrag ausgelaufen ist ist die Jura A1 endgültig in meinen Besitz übergegangen. Diese hatte ich mir...
  2. Bazzar A3 Livello Unbekannte Anschlüsse ......?????

    Bazzar A3 Livello Unbekannte Anschlüsse ......?????: Hallo liebe Leute, Bin gerade daran den Kabelbaum (Kabelgewirr) meiner Livello zu ersetzen. Beim Auseinanderbau fiel mir auf , dass zwei Kabel...
  3. Dichtungen Kessel? Bazzar A3 Livello

    Dichtungen Kessel? Bazzar A3 Livello: Schönen guten Abend, da alle Anschlüsse an meiner neuen (gebrauchten) Bazzar a3 mit Teflonband gedichtet waren (und das ausschließlich) frage ich...
  4. Bitte um Hilfe: Das ganze Wasser fließt zurück in den Tank / Bazzar Livello A1

    Bitte um Hilfe: Das ganze Wasser fließt zurück in den Tank / Bazzar Livello A1: Hallo zusammen, wenn ich meine Maschine in Betrieb nehme, lasse ich wie immer ein bis zwei Tassen Wasser durch die Dampfwalze laufen. Im Anschluss...
  5. Feder übrig // Bazzar Livello A1

    Feder übrig // Bazzar Livello A1: Hallo zusammen, ich habe bei meiner Maschine das Heißwasser-/Dampfventil austauschen müssen. Da zwischen dem Auseinanderbauen und Ersatzteil ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden