Benötige Hilfe bei Manometermontage

Diskutiere Benötige Hilfe bei Manometermontage im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo! Ich habe hier ein Manometer, das ich an den Brühkessel anschließen möchte. Es unterscheidet sich jedoch am Kapillarrohr in der Ausführung...

  1. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.996
    Zustimmungen:
    516
    Hallo!
    Ich habe hier ein Manometer, das ich an den Brühkessel anschließen möchte.
    Es unterscheidet sich jedoch am Kapillarrohr in der Ausführung von dem, was ich bisher kenne.
    Ich kenne es so, dass an dem Ende, an dem es am Kessel angeschraubt wird ein halbkugelförmiges oder kegelstumpfförmiges Ende hat.
    Hier habe ich nun eine Ausführung, die aus 2 Teilen besteht und ich weiß nicht, wie die beiden Teile zusammen passen sollen.
    Entweder so:
    o1.png
    Oder eben so:
    o2.png

    Und noch eine Frage: wenn das eine Ende wie unten aussieht, so ist es doch defekt, oder? Da klemmt sich nichts zusammen, so dass es dicht werden würde:
    r1.png

    Bin euch für jede Hilfe dankbar.
     
  2. #2 mactree, 04.05.2019
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    508
    zeig mal bitte Fotos von dem losen Teil.

    Von welcher Maschine ist das?
     
  3. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.996
    Zustimmungen:
    516
    Die zwei Teile sind die, die ich oben in der Hand halte. Schau mal die beiden ersten Bilder an. Oder meinst du etwas anderes?
    Ist von meiner LM LM die da undicht war.
     
  4. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Hallo,

    Du schreibst von einem Manometer, das auf den Fotos nicht zu sehen ist.
    Ist denn das Manometer selbst an dem Teil am Ende der Kupferleitung dran, das zweifellos defekt, weil eingerissen ist?

    Und was ist das kleine Gegenstück links auf den Fotos?
    Wo soll das dran sein bzw. hinführen? Ist das eine Art Fitting, an den eine weitere Leitung eingepresst werden soll?
    Mir ist anhand der Fotos die besagte Verbindung unklar, vor allem wie diese in montierem Zustand druckdicht sein soll. Gibt es eine Überwurfmutter, welche die beiden Stücke irgendwodran festschrauben lässt?

    Insofern sehe ich es wie @mactree.
    Fotos von der bzw. den Gesamtkomponenten und wo diese sich in oder an der Maschine befinden sollen, wären sicher hilfreich.
     
    brrrt gefällt das.
  5. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.996
    Zustimmungen:
    516
    Danke euch schon mal für die Antworten.
    Das ist ein ganz normales Manometer mit auf der Manometerseite verschraubtem Kapillarrohr das auf der anderen Seite am Kessel mittels Überwurfmutter angeschraubt wird.
    Und genau das kleine Gegenstück war auch "unter der Überwurfmutter". Nur weiß ich nicht mehr wie herum, denn es hat ja einen kleinen "Dom" auf der einen Seite.
    Leider kann ich es im montierten Zustand nicht fotografieren.
    Die montierte Reihenfolge war:
    Kesselanschluss -> "kleines Gegenstück" -> Kapillarrohtanschluss mittels Überwurfmutter am Kessel.
    Wie geschrieben, ich kenne das kleine Teil so auch nicht und habe es bei anderen Maschinen auch noch nicht so gesehen.
     
  6. #6 mactree, 04.05.2019
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    508
    Ich wollte von dem kleinen, losen Teil Bilder sehen auf denen man die Dichtflächen erkennen kann.
     
  7. #7 faemoso, 04.05.2019
    faemoso

    faemoso Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    28
    Rein vom Aussehen her- es muss wie in Bild 2 montiert werden.
    Sonst wirds nicht dicht.
    Aber klar- das Gegenstück ist eingerissen.
     
  8. #8 mactree, 04.05.2019
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    508
    Auf der einen Seite sieht es konisch auf der anderen Seite flach aus.
    Wie sieht der Kesselanschluss aus?

    Wenn man einen Konus gegen eine flachdichtenden Nippel schraubt bleiben idR kleine Riefen auf dem Konus.

    Nach nochmaligem anschauen würde ich sagen:

    Kegel gegen die Kesselverschraubung (schau mal ob sich der Innendurchmesser des Nippels mit dem dunklen Rand auf dem Kegel deckt)

    Das mit dem Riss an dem Teil vom Kapilarrohr sieht echt mies aus, bezweifle das das dicht wird.
     
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Ich denke fast, dass das kleine Teil links mal "reingewurschtelt" wurde, WEIL besagter Riss entstanden war.
    Also vielleicht ein Provisorium durch einen Vorbesitzer, um irgendwie Dichtheit zu bewerkstelligen?

    Hast Du denn eine Explosionszeichnung von der LM LM, anhand derer die Anordnung dieser Bauteile nachvollziehbar ist?
    Dann könnte man doch sehen ob das so ab Werk gedacht ist oder war, oder ab da nachgebastelt wurde.
     
    brrrt gefällt das.
  10. #10 mactree, 04.05.2019
    mactree

    mactree Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2013
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    508
    Es könnte auch sein, das es mal ein Teil war, aus dem durch den Riss, zwei geworden sind.
     
    vectis gefällt das.
  11. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.996
    Zustimmungen:
    516
    Eine Explosionszeichnung mit diesem Detail habe ich leider nicht gefunden.
    Noch ein paar Bilder:

    Kesselflansch (ist leider nicht schärfer zu bekommen)
    k.png

    g.png

    "Kleines Teil":
    kl2.png kl1.png

    Das befürchte/denke ich auch inzwischen.
     
  12. #12 S.Bresseau, 04.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.572
    Zustimmungen:
    5.365
    Hab sowas auch noch nicht gesehen.
    Evtl ist das Zwischenstück ein Adapter für verschiedene Anschlüsse, je nachdem wie man ihn einbaut.

    Das kugelige, konvex Zwischenstück gehört ziemlich sicher auf das konkave Gegenstück am Kessel - wenn es passt. Sollte das Manometer passen, ist es aus einem gleichen Modell?

    Ob das noch alles dicht wird...
    der Riss ist an einer kritischen Stelle. Mal alles penibel saubermachen, die Gegenstücke von Hand aufeinanderpressen und drehend "einschleifen" . Beim Zusammenbau vor allem im Bereich des Risses unter der Überwurfmutter viel Teflonband verwenden. Flüssigdichtung dürfte nichts mehr bringen, der Riss ist arg groß.
     
    vectis gefällt das.
  13. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.996
    Zustimmungen:
    516
    Allen zusammen vielen herzlichen Dank für eure Beiträge!

    Habe es, wie zuerst von @faemoso und auch von @S.Bresseau angegeben, mit konvex auf konvex zusammengeschraubt und das Stück mit dem Riss mit aufeinander gefaltetem Teflonband so umwickelt, dass ich das Band im Riss eingefädelt habe und dann 2mal außen rum bin. Da durch den Riss der Durchmesser etwas größer wurde ging es schwergängiger in die Überwurfmutter.
    Aber, es ist dicht! Hätte ich nicht gedacht, dass es trotz des Risses klappt und nun dichter ist, als im Werkszustand.

    (BTW: Manometer und Kapillarrohr und "Adapter" sind die Originalteile der LM LM, die ich neu vom Händler in D gekauft habe)
     
    vectis und S.Bresseau gefällt das.
  14. #14 turriga, 04.05.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.451
    Zustimmungen:
    13.119
    Das sieht ja fast danach aus, dass das kleine Adapterstück in beide Richtungen ballig, kugelig sein müsste und die so kaum noch [Edit: dauerhaft;)] dicht zu bekommende Schadstelle aus der flachflächigen Pressung resultieren könnte.
     
  15. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.996
    Zustimmungen:
    516
    @turriga : Das Adapterstück ist auf einer Seite plan und auf der anderen kugelig. Der Riss ist mMn durch mich dadurch entstanden, dass ich das kugelige gegen das Kapillarrohr montiert habe, denn dadurch wurde die eine Halbkugel in die andere am Rohr gedrückt und hat diese beim Anziehen der Überwurfmutter gesprengt.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  16. #16 turriga, 04.05.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.451
    Zustimmungen:
    13.119
    Der Sitz am gesprengten Gegenstück des Kapilarrohrs sieht mir dennoch ungewöhnlich aus, so und ganz ohne, zusätzliche Dichtung, kann mehr nur schwer vorstellen, dass das dauerhaft keine Probleme mehr macht, kann mich aber natürlich auch irren.
    Hast du den Kegelsitz denn zuvor gereinigt, etwas abgezogen,.....oder so wie auf dem Bild zu sehen eingebaut?
    So sollte man den doch eher nicht wieder verbauen.....
     
  17. mamu

    mamu Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2011
    Beiträge:
    2.996
    Zustimmungen:
    516
    Vorher gereinigt und so gut es ging leichte Unebenheiten entfernt.
    Dass am Kapillarrohr keine Dichtung ist, kenn ich so aber auch von anderen Maschinen/Herstellern.
     
    vectis gefällt das.
Thema:

Benötige Hilfe bei Manometermontage

Die Seite wird geladen...

Benötige Hilfe bei Manometermontage - Ähnliche Themen

  1. Klarstein - Espressionata Gusto

    Klarstein - Espressionata Gusto: Hallo liebe Kaffee-Genießer, Erfahrene, und vor allem hier an die Baristi! Bitte eines Vorweg: Ich bin kein Profi, hatte leider noch nie eine...
  2. Vibiemme Domobar spinnt

    Vibiemme Domobar spinnt: Hallo Leute, vor einiger Zeit hat mein Vater eine Vibiemme Domobar Inox älteren Semesters gebraucht erstanden und wir versuchen sie nun gemeinsam...
  3. Meine Silvia braucht Hilfe :(

    Meine Silvia braucht Hilfe :(: Tag ihr Lieben, mein erster Post dreht sich direkt um eine Reparatur-Frage. Vor 2 Monaten habe ich eine gebrauchte Silvia Baujahr 2006 mit PID...
  4. HILFE! Espresso Zubereitung.

    HILFE! Espresso Zubereitung.: Servus, ich bin ein absoluter Anfänger im Siebträger Bereich und würde nun nach eurer Meinung fragen. Mein Equipment: -Rocket R58 -Mazzer mini...
  5. Bitterkeit soweit das Auge reicht

    Bitterkeit soweit das Auge reicht: Hallo zusammen, erst einmal Daumen hoch für das großartige Forum, die vielen Tipps und die Hilfsbereitschaft hier! Ich hatte für einige Jahre...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden