Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger)

Diskutiere Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger) im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, nachdem mein erster Siebträger den Geist aufgibt suche ich jetzt Ersatz. Das gute Stück war eine alte Saeco Aroma, die mir eine...

  1. fabaf

    fabaf Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    nachdem mein erster Siebträger den Geist aufgibt suche ich jetzt Ersatz. Das gute Stück war eine alte Saeco Aroma, die mir eine Zeit lang guten Kaffee beschert hat und sicher große Lust auf noch besseren. Zum lernen und anfangen war sie sicher super.

    Ich versuche mal einzuschränken was mir wichtig ist:

    Ich benutze die Maschine eigentlich nur für Espressi, also ohne Milchschaum und das auch nur für ca. 4 Doppios/Tag. Die verwendeten Bohnen sind helle bis mittlere Röstung, meist 100% Arabica.
    Ehrlich gesagt bin ich unsicher über die Wichtigkeit was Dinge wie Brüdruckanzeige, Expansionsventil, Temparatursteuerung angeht.

    verwendete Mühle: Eureka MIgnon MCI
    Budget: ca. 300€, was sicher auf eine gebrauchte Maschine raus läuft

    Ich schätze dass bei der Menge eine mit Thermoblock eine gute Sache sein könnte, auch weil mir die kurze Wartezeit bis zum Betrieb sympathisch ist. Ich denke da vorallem an Quickmill.

    Ich freue mich jedanfalls über Eure Tips.
     
    rebecmeer gefällt das.
  2. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    877
    Einkreiser für hellere Bohnen zum möglichst günstigen Preis schreit eigentlich nach einer Lelit PL41TEM :) Gerade aus hellen und mittleren Röstungen oder auch dunklen mit hohem Säuregehalt kannst du über die Temperatursteuerung noch deutlich mehr rausholen.
     
    rebecmeer und Adjacent gefällt das.
  3. #3 furkist, 11.08.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    542
    Das ist sicher eine gute Einstiegsmaschine.
    Aber wenn du eher hellere Bohnen bevorzugst, dann würde ich dir zu einer Maschine mit PID raten. Damit kannst du nämlich die Brühtemperatur nach deinem Bedarf einstellen, z.B. für hellere Bohnen etwas höher. Da geb ich @Azalee völlig recht. Und preislich liegt die kleine Lelit auch sehr gut.

    Und die Wartezeit: ok, ist bei der Lelit ein paar Minuten länger - das kannst du aber im Workflow etwas abfangen. Das sollte nicht zum ausschlaggebenden (sehen komisch aus, die zwei ss und gg) Entscheidungskriterium werden

    Edit: da fällt mir noch was ein: bei der Lelit kannst du mit einem einfachen Taster eine einfache manuelle PI dazubasteln, für helle Bohnen vielleicht ganz praktisch ... oder aber du machst es aufwendiger, mit Dimmer oder so. Hab ich beides (erts Taster, danach Dimmer) gemacht: geht super.
     
    Fabio89 und rebecmeer gefällt das.
  4. #4 Adjacent, 11.08.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    572
    Entweder die von @Azalee vorgeschlagene Lelit (die wäre mit Sicherheit eine gute Option) oder eine La Pavoni. Ich würde zur Europiccola tendieren, da sie ein bisschen schneller aufheizt, ein bisschen weniger Energie verschwendet und Du ja sowieso nicht etliche Espressi am Stück zubereiten willst.
    Da Du keine Milch aufschäumen willst hättest Du die Möglichkeit, den Pressostat passend für die optimale Brühtemperatur Deiner Bohnen einzustellen. Falls Du die Temperatur aber öfters an andere Bohnen anpassen möchtest, dann ginge das bei der Lelit einfacher und komfortabler.
     
    cbr-ps, joost und rebecmeer gefällt das.
  5. fabaf

    fabaf Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Vieln Dank für den Tip zur Lelit. Über die war ich auch schon gestoplert beim querlesen in diesem wunderbaren Forum. Die nehme ich definitiv in die engere Auswahl.
    Hand aufs Herz: Was hat sie für Nachteile? Bei dem guten Preis muss doch irgendwo gespart werden.
     
  6. #6 Adjacent, 11.08.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    572
    Sie hat einen relativ kleinen Boiler. Bei langen Bezügen kann daher die Temperatur etwas einbrechen. Ich würde sie daher nicht für Schümli / Cafe Crema empfehlen und für einen Americano würde ich das Wasser extern mit einem Wasserkocher erhitzen.
    Außerdem hat sie mit 57 mm ein eher ungewöhnliches Siebträgermaß,so dass Standardsiebe anderer Hersteller nicht passen.
    Beide genannten Nachteile hat die "Plus" Variante nicht, aber dafür ist sie auch etwas teurer.
     
    rebecmeer und Wrestler gefällt das.
  7. #7 Yggdrasil, 12.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    203
    Von einer La Pavoni würde ich bei mittlerer und heller Rötung als Präferenz absehen. Das wird eine Qual, da man schwer das Potential der Bohne voll ausreizt.
    Die Anpassung an die Bohnen per Presso läuft auch nicht so einfach, wie es klingen mag. Ich spreche ja auch fast immer für die Pavoni, hier passt sie m.E. mal gar nicht. Nicht zu vergessen, dass ab einem bestimmten, niedrigen Druck, das Wasser nicht mehr durch das Rohr gedrückt wird.
     
    Wrestler gefällt das.
  8. #8 cbr-ps, 12.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2019
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.265
    Zustimmungen:
    8.177
    Zusätzlich zu dem von genannten @Adjacent kleinen Boiler sehe ich noch das sehr einfache PID, da gibt es z.B. in der ECM Classika Besseres und insbesondere negativ für deine hellen Präferenzen die fehlende Preinfusion. Besser als die Saeco ist sie aber allemal. Mein Vater ist an der Saeco am Temperatursufen verzweifelt und brüht mit der PL42TEM mittlerweile ganz passable Espressi.
     
    Borboni und Adjacent gefällt das.
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.338
    Zustimmungen:
    1.153
     
    Yggdrasil gefällt das.
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.265
    Zustimmungen:
    8.177
    @vectis ups, danke. Hatte ich übersehen, mein Beitrag ist korrigiert.
     
  11. fabaf

    fabaf Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Die ECM classika ist alleine schnon wegen ihrem Preis out of sight.
    Wegen der langen Aufwärmzeit fällt bei mir leider alles mit E61 raus.

    Was die lelit angeht. Ich finde leider keine plus-Variante mit 58mm Siebträgern und Manometer.
    Gebe ich dem Manometer (PL41TEM) oder den größeren Sieben (PLA41PLUST) den Vortritt?

    Zur Pavoni: Macht die bei Doppios wirklich Sinn? DIe kann doch in erster Linie einfache Espressi, oder? Obwohl mich das Manuelle an ihr schon sehr anmacht.
     
  12. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.434
    Zustimmungen:
    3.538
    Ich habs probiert. Lange. Ich finde: nö.
    Die besten Ergebnisse erziele ich mit Einzelbezügen im Einersieb.

    Also: es geht schon, mit nachhebeln unterwegs, aber die Fülle und Seidigkeit von Einzelbezügen habe ich damit nie erreicht.
     
    cbr-ps gefällt das.
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.265
    Zustimmungen:
    8.177
    Das ist klar, war nur eine Erläuterung deiner Frage zu den Kompromisse, die Du bei den niedrigpreisigen Maschinen eingehen musst.
    Ob dir nun spezielle Siebe oder ein Manometer wichtig sind kann ich dir nicht beantworten. Ich bräuchte beides nicht unbedingt, insbesondere beim Hauptfokus auf Doppio braucht es meines Erachtens keine besonderen Siebe wie LM1. Was ev. IMS bei so einfachen Maschinen ohne PI im Zusammenhang mit hellen Röstungen bringen, vermag ich nicht zu beurteilen. Bei deinem sehr engen Budget musst Du letztlich sehen, was Du überhaupt kriegst.
     
  14. #14 furkist, 12.08.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    542
    ..ich dachte du suchst eine Maschne mit "gutem" Preis.

    Es gibt das schöne Wort: you get what you pay for.

    Für die Lelit kann ich (nach 7 Monaten im Einsatz) sagen: sehr gutes Preis / Leistungsverhältnis.

    Soviel zum Preis.
     
    Adjacent gefällt das.
  15. fabaf

    fabaf Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Die Lelit ist auch nach wie vor Nummer 1 auf der Liste. Ich wollte nur den Bedenken was den PID angeht nachgehen. Aber da scheinen ja Deine Erfahren positiv zu sein.

    Würdest Du mir zu Manometer oder der plus-Variante mit den größeren Sieben raten? Ich brauche sicher keinen Siebträger aus Mahagoni, es gehr nur um den Gewschmack der aus der Bohne in die Tasse kommt. Und was dabei hilft.

    Und klar: Luft nach oben ist doch immer, besonders bei dem kleinen Geld…
     
  16. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.253
    Zustimmungen:
    2.785
    Dem größeren Kessel der +T.
     
    Adjacent gefällt das.
  17. fabaf

    fabaf Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Weil…?
     
  18. #18 furkist, 12.08.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    542
    Eine echte Preisfrage. Für mich: eine reine Preisfrage ... (bin mit 57 mm zufrieden). Ansonsten sehe ich 2 Punkte:

    1. Ein grösserer Boiler "verspricht" etwas mehr Temperaturstabilität - (rechtfertigt für mich den Aufpreis nicht da ich immer nur 1 Doppio beziehe)
    2. Für 58 mm gibt es "Fremdsiebe" (brauch ich für dunkle Röstungen eher nicht - daher auch für mich nicht "lohnend")
     
  19. fabaf

    fabaf Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ist die Menge an Kaffeepulver, die in die größeren Siebe passt, zu vernachlässigen?
     
  20. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.253
    Zustimmungen:
    2.785
    Bessere Temperaturstabilität
    Ja.
     
Thema:

Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger)

Die Seite wird geladen...

Beratung einfache Siebträgermaschine (nicht Einsteiger) - Ähnliche Themen

  1. Einfacher vs. doppelter Espresso

    Einfacher vs. doppelter Espresso: Hallo zusammen, ich bin seit Kurzem stolzer Besitzer ein Lelit Mara und einer Eureka Silenzio. Nach viel Probieren und Einstellen an der Mühle...
  2. Entscheidungshilfe für Einsteiger: Silvia oder Lelit

    Entscheidungshilfe für Einsteiger: Silvia oder Lelit: Hallo Forum! Ich bin neu hier und habe schon viel und fleißig mitgelesen. Ich weiß, mein Anliegen ist nicht neu: Neueinsteiger ins Siebträgerland...
  3. Neuling braucht Beratung i.S. Bialetti und Co

    Neuling braucht Beratung i.S. Bialetti und Co: Hallo zusammen ich heiße Tobias und bin aus dem Süden Deutschlands. Seit ein paar Tagen lese ich bei Euch rauf und runter seit ich mir einen...
  4. und jetzt noch eine passende Mühle dazu (ST Einsteiger)

    und jetzt noch eine passende Mühle dazu (ST Einsteiger): In Ergänzung zum Thread für meinen ersten Siebträger im anderen Forum (es läuft sehr wahrscheinlich auf eine Bezzera BZ10 hinaus) brauche ich...
  5. Meinungen zu meinem Einsteiger setup

    Meinungen zu meinem Einsteiger setup: Hallo allerseits, ich interessiere mich für den Espressogenuss daheim. Nachdem ich nun schon länger alles mögliche über alle möglichen Maschinen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden