Bezzera BZ 10 - Wie viel gr. in das 2er-Sieb?

Diskutiere Bezzera BZ 10 - Wie viel gr. in das 2er-Sieb? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, mal wieder eine Frage? Ich habe eine BZ10 und verwende immer das 2er-Sieb. Auf dem Sieb steht 16 Gramm drauf. Das heißt doch, dass das Sieb...

  1. #1 Kuckuck24, 17.06.2016
    Kuckuck24

    Kuckuck24 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    141
    Hallo,
    mal wieder eine Frage?
    Ich habe eine BZ10 und verwende immer das 2er-Sieb. Auf dem Sieb steht 16 Gramm drauf. Das heißt doch, dass das Sieb für 16 Gramm ausgelegt ist, oder? Ich komm damit aber nicht so richtig hin. Wenn ich mit der Waage genau 16 gr. abwiege und dann in das Sieb einfülle ist das zu viel und der Siebträger kann nicht mehr eingespannt werden. Also mahle ich mal mehr mal weniger rein. Aber was soll dann der Aufdruck an dem Sieb. Und wieviel muss nun in das 2-er Sieb rein?

    In der Regel mahle ich das Sieb voll, streiche das überschüssige Mehl ab und tamper. Dann habe ich aber keine Ahnung wieviel da nun drin ist.

    Könnt ihr mir da helfen?
     
  2. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    Bei sehr grober Mahlung kann es schon sein, dass bei 16 gr das Sieb voll ist. Mahl mal feiner,so dass du etwa auf 20-25 sec Brühzeit kommst für ca 50 ml.
     
  3. #3 espressiac, 17.06.2016
    espressiac

    espressiac Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    9
    Ich besitze ebenfalls eine BZ10. Bei mir passen 16g einwandfrei ins Sieb. Im Zusammenspiel mit dem LM 1er-Sieb finde ich das 16g-Sieb auch echt super, denn ich muss in den meisten Fällen den Mahlgrad nicht erneut einstellen. Ich benutze also die selbe Mahlgradeinstellung für beide Siebe.
    Wie @Arni schon gesagt hat, wird es vermutlich am Mahlgrad liegen.
    Gruß espressiac
     
  4. #4 Kuckuck24, 18.06.2016
    Kuckuck24

    Kuckuck24 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    141
    Hi,
    danke für die Antworten. Also fein gemahlen hat der Kaffee wohl ein anderes Volumen. Das ist ja eigentlich klar.

    Ich habe die BZ10 nun ca. 6 Wochen und irgendwie ist es komplizierter mit ihr Kaffee zu machen als mit meiner alten Gaggia Classic. Ich habe das Gefühl, als wäre die Bezzera nicht so tolerant. Da muss alles stimmen, um einen guten Espresso zu machen. Da bin ich wohl noch nicht so routiniert. Vielleicht liegt es auch ein wenig an meiner Demoka 203 Mühle? Das Ding ist zwar grottenhässlich und sehr schlecht verarbeitet. Aber ich gehe davon aus, dass das Mahlgut völlig ok ist. Auf jeden Fall muss ich ständig den Mahlgrad verändern um einigermaßen an die goldenen Regeln des Espressozubereitens zu gelangen.

    Ich habe mir das Handling mit der BZ 10 einfacher vorgestellt. Einfacher in der Hinsicht, dass ich gute, reproduzierbare Ergebnisse in der Tasse habe.

    Ich werde Geld sparen und mir wohl eine Quamar Q50S kaufen.

    Was meint ihr? Gibt es da einen erkennbaren Unterschied in der Kaffeequalität zwischen der Demoka und z.B. der Quamar?
     
  5. #5 silverhour, 18.06.2016
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.956
    Zustimmungen:
    5.555
    Dann will ich auch mal meine 2gr dazu geben.

    "Amtlich" sind 7gr pro Tasse Epresso. Entsprechend sollen in ein 2er Sieb 14gr rein. Soviel die Theorie.
    "Best practice of KN" sind ca 8-9gr pro Tasse, also kommt das mit den 16gr im 2er schon hin. Ob die eingestanzte Zahl "16" auf dem Sieb etwas mit der angedachten Füllmenge zu tun hat kann ich nicht sagen, aber alle mir untergekommenen 2er Siebe im 58mm Format fassen problemlos 16gr und haben (je nach Bohnen) auch noch mehr oder weniger Luft nach oben. Wenn bei 16gr der ST nicht mehr einzuspannen ist, dann frage ich mal ganz doof: Bist Du sicher, daß es das 2er Sieb ist? Geht Deine Waage richtig?
    Am Ende ist es aber zur Findung der richtigen Befüllung und Mahlgrad vor allem wichtig, daß Du die Füllmenge konstant hälst. Dann verschwindet i.d.R. auch ganz schnell das ständige Mahlgrad verändern müssen.

    Sofern die Mahlscheiben nicht völlig runter sind wird es nicht an der Mahlqualität der M203 liegen. Das Gehäuse ist zwar lausig verarbeitet, das Mahlgut aber über sehr viele Zweifel erhaben. Ich behaupte mal, daß das Mahlgut im ST bei einer Q50 nicht weltbewegend besser sein dürfte als bei einer M203.

    Grüße, Olli
     
    quick-lu gefällt das.
  6. #6 quick-lu, 18.06.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    8.985
    Zustimmungen:
    7.214
    Das war auch mein erster Gedanke.
    Selbst in ein 14 Gramm-Sieb sollten problemlos, ohne Gewalt anwenden zu müssen, 16 Gramm reinpassen, zumindest bei meinem 14 Gramm-Sieb ist das so.
     
  7. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.790
    Zustimmungen:
    915
    spielt die grammzahl überhaupt eine rolle?
    es muss schmecken!
     
  8. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.140
    Und genau deshalb lautet die Antwort auf
    eindeutig: ja!
     
  9. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.790
    Zustimmungen:
    915
    am anfang sicherlich, aber nach 20 jahren hat man das im griff (gefühl).
     
    osugi gefällt das.
  10. #10 Kuckuck24, 18.06.2016
    Kuckuck24

    Kuckuck24 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    141
    JA
    - ja, das ist das 2er Sieb
    - ja die Waage wagt richtig :)

    ABER
    ich sollte vielleicht auch mal den Kaffee und seine Frische in Frage stellen. Ich habe mit der Bohne Ionia Gran Crema (MHD 06/18) rumgemahlt und vielleicht ist das ja auch ein Grund für das Rumgezicke.

    Nun suche ich wohl erst mal nach frischen und guten Bohnen. Hier in Kassel gibt es mittlerweile ein paar Röstereien, aber so richtig zufrieden bin ich mit ihren Röstprodukten bislang nicht. Da werde ich wohl bei denen hier im KN oft zitierten Röstern per online bestellen. Und wenn ich Euch jetzt nach einer amtlich genehmigten Bohne frage, werde ich wohl tausend verschiedene Angebote erhalten :rolleyes:
     
  11. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    1.140
    Goodkarma hat doch gerade eine "Versandkostenfreies Wochenende Aktion". Da muss ich wohl auch noch zuschlagen. Wenn es dunkel und weniger fruchtig sein soll, würde ich den Coffeeman empfehlen. Die Wildblume ist auch toll, wenn auch etwas "spezieller" im Geschmack. Es gibt auch Probierpakete. :)

    Wenn es doch heller oder fruchtiger sein soll, dann frag gerne nochmal nach weiteren Empfehlungen.
     
  12. #12 turriga, 18.06.2016
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.461
    Zustimmungen:
    13.144
    Die Zubereitung eines Espresso ist sicher keine Raketenwissenschaft, hat allerdings aber mehrere Einflussfaktoren, die nunmal zum generellen Gelingen elementar wichtig sind. Gerade am Anfang empfiehlt es sich daher, diese "Gleichung mit mehreren Unbekannten" zu vereinfachen , indem man messbare Größen erstmal durch Konstanten ( wie etwa 14g im Doppelsieb, Tamperdruck, Bezugslänge,...) ersetzt und sich den anderen Einflussfaktoren wie dem so wichtigen Malgrad widmet. Wenn wie in deinem Fall die 14g nicht einzuspannen sind, ist das wie schon beschrieben, ein sicheres Anzeichen, dass mit diesem etwas nicht stimmt, der wohl deutlich ausserhalb der "Toleranz" liegen wird. Wenn du dann nach und nach die wichtigen Parameter grundsätzlich im Griff hast, bedeuted ein gutes Ergebnis in der Tasse, kann man ja anfangen zu spielen und optimieren, auch die zunächst festgesetzten Parameter aufzumachen. Irgendwann bracht es die Waagen, Timer,..... dann (vielleicht) auch nicht mehr, da die Erfahrung dies ersetzen kann. Voraussetzung dafür ist aber immer die Qualität vor Allem der Bohnen, aber auch des Equipments (Mühle, Maschine), was nicht gleichzusetzen ist mit dem Teuersten, was der Markt hergibt!
     
    koe22 und osugi gefällt das.
  13. #13 espressiac, 18.06.2016
    espressiac

    espressiac Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    9
    Deine Vermutung mit den "zu alten" Bohnen kann ich auch nur unterstützen. Da ich in unserem Haushalt Alleintrinker bin, dauert es auch schonmal ein wenig bis die Bohnenpackung aufgebraucht ist. Daher stelle auch ich fest, dass mit der Zeit das Handling etwas schwieriger wird. Allerdings bekomme ich mit meiner Combo (Bezzera Bz10 + Bezzera BB05) durchgehend ein brauchbares Ergebnis hin. (Es weicht in der Bezugszeit schonmal um 1-2 Sekunden) ab. Da ich auch, wie du von einer GG Classic auf die BZ10 gewechselt bin, kann ich sagen das es höchstwahrscheinlich nicht an der Maschine liegt. Ich hoffe du und deine Bz10 werdet noch Freunde ;), denn es ist wirklich eine sehr schöne Maschine.

    Und zu deiner Bohnenwahl:
    Ich kann den Parotta Gran Crema nur empfehlen, da er meiner Meinung nach recht ordentlich schmeckt aber auch sehr Anwenderfreundlich ist und auch mal den ein oder anderen Fehler verzeiht. Die von meinen Vorrednern empfohlenen Bohnen schmecken aber auch sehr gut:)
     
  14. Bowman

    Bowman Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2009
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    8
    Habt ihr schon mal einen Barista gesehen der mit der Feingrammwaage hantiert? Ich nicht...

    Die schnelle Methode: Kaffee rein -> über den Rand abstreifen -> Tampern -> fertig!

    Hat bei mir eigentlich immer so funktioniert. Das Feintuning erfolgt über den Mahlgrad, aber das Volumen im Sieb bleibt so konstant. Bei näherer Betrachtung ergibt das Beibehalten eines konstanten Volumens im Sieb ja auch Sinn: Ist zu wenig drin gibts Ausspülungen, ist zu viel drin variiert mit dem Drehmoment beim Zuspannen die Kompression des Pulvers und damit die Durchlaufmenge und Extraktion - das kann ja kaum gewollt sein...

    Das Ganze kann allerdings nur funktionieren, wenn das Sieb zur Maschine passt...
     
  15. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    785
    ist doch ganz einfach. packst 16 Gramm ins sieb, wenns gut läuft, lässt's so, wenns nicht läuft, änderste den mahlgrad(totraum bei mahlgradänderung mitbedenken). ich nehme immer 18gramm siebe. da kann ich dann über die menge noch n bisschen korrigieren(passen ja auch 14 oder 16 Gramm rein).
     
  16. #16 Aeropress, 18.06.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.834
    Zustimmungen:
    5.125
    Gibt die altmodischen und die modernen jungen Baristas. ;) Mußt halt nicht immer zum Italiener gehen. Natürlich nehmen die anderen aber auch eher selten die Waage vor Publikum sondern offline beim einstellen von Kaffee und Mühle, das siehst Du halt nicht. ;)
    Und so mach ich das auch, sagt keiner Du mußt ständig mit der Waage rummachen (kann man natürlich) ich stelle jeden neuen Kaffee am Anfang mit der Waage ein, variiere ein bisschen ums zu optimieren und dann wird nur noch nach Zeit und/oder blonding Point bezogen bis zur nächsten Bohne. Mini Anpassungen durch alternde Bohnen oder Luftfeuchte mach ich dann nach Gefühl besser gesagt Geschmack on the fly.
     
    Carboni gefällt das.
  17. #17 Carboni, 19.06.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    3.968
    So ähnlich habe ich es vor kurzem einer Freundin meiner Tochter auch beigebracht mit ihrer Isomac Tea.
    Sie findet es uncool eine Waage zu benutzen [emoji15] Ich habe meine aber trotzdem eingepackt und mitgenommen.
    Wir haben es dann erstmal so gemacht wie ich es früher mit meiner Gaggia gemacht habe.
    Sieb vollmahlen ,abstreifen, tampen. Wenn das Mehl genau bis an die Siebrille reichte oder knapp darunter eingespannt und geschaut was passiert. Lief es zu schnell feiner gestellt, lief es zu langsam gröber gestellt. Funktioniert auch wenn man sich an die Rille hält und vor allem gerade Tampen ist auch wichtig. [​IMG] Wenn es so aussieht und der Mahlgrad stimmt läuft es tadellos.

    Ich habe zwischendurch mal gewogen und die Menge bewegte sich meist zwischen 16- 17g im Zweiersieb der Isomac.
     
  18. #18 Aeropress, 19.06.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.834
    Zustimmungen:
    5.125
    Klar die Simpelmethode funktioniert ja und das ganz ohne Waage, nur bleiben einem da dann keine Variationsmöglichkeiten sondern nur die eine Dosis mit kleinem Spielraum über den Mahlgrad. Man beraubt sich dadurch freiwillig der Möglichkeit immer das Beste aus der Bohne rauszuholen, weil es eben nicht nur ne technische Frage ist sondern auch ein anderer Geschmack wenn ich die Dosis in Kombination mit dem Mahlgrad variiere. Und man hat halt Bohnen wo Sieb voll nicht den bestmöglichen Geschmack ergibt. Von daher lohnt sich die Waage und das bisschen Aufwand eben.
     
  19. #19 Carboni, 19.06.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    3.968
    Stimme ich dir zu ich gehe aber noch weiter .....bin der Meinung mit einem Sieb kommt man nicht sehr weit, es sei denn man trinkt immer die gleiche oder sehr ähnliche Röstungen. Denn ein Zweiersieb das zum Beispiel für 16g ausgelegt ist kann man nicht einfach unterfüllen, nur weil man der Meinung ist der Espresso schmeckt zu stark. Das habe ich zumindest versucht der Freundin meiner Tochter nahe zu legen. Ich habe ihr meine kleine Waage geschenkt und sie will sie zumindest zum Einstellen von neuen Kaffee benutzen, dazu das Handy als Stoppuhr . Ist doch schon mal ein Erfolg denn viel anderes mache ich es auch nicht. Nur wenn es zwischendurch mal nicht gut läuft wird noch mal gewogen.
     
  20. #20 Aeropress, 19.06.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.834
    Zustimmungen:
    5.125
    Das kommt dann noch als weitere Variable dazu. Ich hab mittlerweile auch ein nettes Siebarsenal allein 6 Zweier Siebe von 12 bis 20g nominal und 6 Einer Siebe. :)

    Es muss aber auch nicht unbedingt randvoll sein, bis zu einem gewissen Punkt natürlich nur hat jedes Sieb einen doch teils recht beachtlichen Spielraum in dem es funktioniert, beim IMS 2er z.B. sind das durchaus mal 4g (gleiche Bohne natürlich) mit denen man da spielen kann. Ich würde eher denken der Sieb voll Simplifizierer hat das oft noch nie versucht auszureizen. ;) Das ECM Einser hab ich auch schon von 9 - 14 g verwendet. Gibt natürlich auch andere das LM Einser läßt da eher wenig Fragen offen, da sinds halt immer 7 bis gut 8g. ;)
     
Thema:

Bezzera BZ 10 - Wie viel gr. in das 2er-Sieb?

Die Seite wird geladen...

Bezzera BZ 10 - Wie viel gr. in das 2er-Sieb? - Ähnliche Themen

  1. Rocket Standard- Sieb , hellere Bohnen

    Rocket Standard- Sieb , hellere Bohnen: Hallo zusammen, Ich trinke meist sehr dunkel geröstete Espresso, die mir sehr gut gelingen und mit den "Standard - Parametern" (17,5-18g in,...
  2. LM 1er Sieb oder IMS Competition 6/8g?

    LM 1er Sieb oder IMS Competition 6/8g?: Hallo! In unserem Café nutze ich derzeit das IMS Competition 7/9g mit 255 Löchern. Leider muss ich relativ viel Kaffeemehl nutzen (ca. 12g),...
  3. Bezzera Mitica S MN Reparatur für Fortgeschrittene

    Bezzera Mitica S MN Reparatur für Fortgeschrittene: hallo liebe Gemeinde, Nachdem ich lange still mitgelesen habe, aber noch keine Antworten auf meine Fragen gefunden habe, hoffe ich, dass ihr mir...
  4. Bezzera BZ 10 Druckverlust

    Bezzera BZ 10 Druckverlust: Hallo zusammen, ich besitze seit knapp 3 Jahren eine Bezzera BZ10 und war bis heute eigentlich immer sehr zufrieden mit ihr. Seit kurzem jedoch...
  5. [Erledigt] VERKAUFT - Bezzera BZ07 + Macap M4D + viele Extras: Perfektes Einsteigerset!

    VERKAUFT - Bezzera BZ07 + Macap M4D + viele Extras: Perfektes Einsteigerset!: Da ich mich nach 10 Jahren wieder intensiver dem Thema Kaffee widmen und ein Upgrade machen möchte, verkaufe ich komplett meine treuen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden