Bezzera Duo nach einem Jahr verkalkt

Diskutiere Bezzera Duo nach einem Jahr verkalkt im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Fachleute, ich habe vor einem Jahr eine Bezzera Duo gekauft und war bislang sehr zufrieden. Nun stellte ich fest dass der Espresso nicht...

  1. Gebie

    Gebie Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Fachleute,
    ich habe vor einem Jahr eine Bezzera Duo gekauft und war bislang sehr zufrieden. Nun stellte ich fest dass der Espresso nicht mehr heiß genug ist trotz vorgewärmter Tassen und 30 minütiger Aufheizung. Habe dann die Wassertemperatur gemessen die aus dem Siebträger (ohne Espressopulver) kam und das waren nur ca. 77°C. Die gemessene Temperatur schwankt allerdings bis zu +15°C von einem Tag auf den anderen. Zudem höre ich ein kurzes Ansauggeräusch wenn ich den Handhebel nach oben stelle und die Pumpe startet.
    Habe dann die Maschine dort wo ich sie gekauft habe abgegeben um den Fehler zu beheben (Garantie dachte ich). Doch kurz darauf bekam ich die Info dass die Maschine verkalkt sei und deswegen die Schwankungen aufgetreten sind. Mein Wasser hat eine Härte von ca. 6°dh Wasserhärte und die Enhärtungsanlage fünktioniert mit Jonenaustausch und Salzregenrierung. Die Fa. Baresta gibt mir zu verstehen dass mein Wasser nicht für die Bezzera Duo geeignet ist und ich habe 180,-€ für die Reparatur zu zahlen weil das kein Fehler der Maschine ist.
    Deshalb meine Frage:
    Habt jemand ähnliche Erfahrungen mit Entkalkungsanlagen gemacht?
    Kann es sein dass eine Maschine die verkalkt ist die Temperatur derart streut?
    Würde mich über Rückmeldungen freuen
     
  2. #2 Iskanda, 23.01.2020
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.899
    Zustimmungen:
    10.694
    Nein.Kalk sollte nicht auf die Konstanz gehen und ich meine die Gruppe müsste das kompensieren können (die Version mit E61 aber eher nicht). Und selbst wenn nicht, dann wäre es von Tag zu Tag gleich...über die Monate aber abfallend.

    Wie wurden denn gemessen ?

    Ich würde mal um Bilder als Nachweis bitten.

    Und ich würde mal prüfen ob die Entkalkungs-Anlage i O ist.

    :rolleyes:

    Hat es aber nicht genauer erklärt ?

    Ist es denn jetzt besser ?
     
    Kaffee-Oase gefällt das.
  3. #3 tangolem, 23.01.2020
    tangolem

    tangolem Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    209
    Frag mal bitte die Fa. Baresta welche Maschine für dein Wasser geeignet wäre?:D
     
    Oseki gefällt das.
  4. #4 Espressojung, 23.01.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    762
    Ist eine Maschine verkalkt, dann kann der Händler zwar einer Kulanzregelung zustimmen,
    aber ein Garantieanspruch besteht hier nicht.
    Bei Maschinen mit der BG E61 ist bei Temperaturproblemen der Zu- und Ab- lauf das eigentliche Problem.
    Im Zulauf der BG ist eine kleine Drossel mit einem Durchmesser von ca. 3mm eingebaut.
    Manchmal ist ein Röhrchen oder ein Scheibe eingebaut die den Wasserkreislauf steuert.
    Wenn dieses Röhrchen/Scheibe z.B. mit Kalk verstopft ist, dann leidet die Wasserzirkulation
    und die Brühgruppe wird nicht mehr richtig heiß.
     
  5. Gebie

    Gebie Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2020
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    816A3B0A-F1C7-4855-A26C-0F6E0CB90167.jpeg 794E5D37-59CE-4743-96B6-8430DC221CC8.jpeg B72D9AE4-3C58-4D63-9994-C23F74E09160.jpeg
    Hallo,
    Ja Bilder habe ich bekommen. Siehe Bilder. Man sieht Kalk auf dem Heizstab und an weitern Bauteilen. Kann nicht einschätzen wie tragisch das ist und ich wundere mich über den Kalk weil ich aktuell wirklich 6dh Wasserhärte messe in meinem Brauchwasser. Die Anlage funktioniert demnach. Die Bezzera ist erst 1 Jahr in Betrieb.

    Ich habe die Befürchtung dass es nicht nur am Kalk liegt weil die Temperatur sonst nicht so schwanken würde. Es kommt auch nicht weniger Wasser aus dem Brühkopf wie früher.

    Wie würde die Verkalkung aussehen wenn ich keine Entkalkungsanlage hätte?

    Die Temperatur habe ich mit einem Fleischthermometer gemessen direkt aus dem Brühkopf ohne Siebträger.
     
  6. #6 Iskanda, 24.01.2020
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.899
    Zustimmungen:
    10.694
    Ich glaube das ist viel zu ungenau. Vielleicht mach es besser so:
    50 ml in eine Tasse (stets mit Raumtemp.) und rühre 5 Sekunden mit dem Thermometer um und warte 10 Sekunden und nimm den Wert und vergleiche.

    Wie auch immer: Kalk macht keine Schwankungen in Tagesabständen.
     
    -Dune- gefällt das.
  7. #7 Espressojung, 24.01.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    762
    Ich messe mit eingespanntem 1-ner Siebträger die Brühtemperatur direkt
    im Auslauf des Siebträgers mit einem Sekundenthermometer.
    Wenn nach ca. 20min. (E61 BG) die austretende Wassertemperatur ca. 88-94°C entspricht,
    dann ist das für mich O.K.
     
  8. #8 Bohnenwerfer, 24.01.2020
    Bohnenwerfer

    Bohnenwerfer Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    54
    Der Thermosiphon der E61 ist mit 2 Leitungen am Brühkessel angeschlossen. (Ich gehe davon aus, dass die Duo ein Dualboiler mit einem ähnlichen Hydrauliklayout wie die Brewtus ist). Falls der obere Anschluss verstopft/verkalkt ist, dann wird erstens die Zirkulation gestört sein und zweitens das Wasser beim Bezug aus dem unteren Anschluss des Boilers kommen.
    Aufgrund von thermischer Schichtung ist das Wasser dort kälter als oben.

    Falls die Bilder von Deiner Maschine sind und aus dem Brühboiler, dann dürfte der Dampfboiler auch kräftig Kalkablagerungen haben, weil die Temperaturen höher sind und falls Du wenig Heisswasser entnimmst, die Wasserhärte sich aufkonzentriert.
     
    cbr-ps und Espressojung gefällt das.
  9. #9 Max1411, 24.01.2020
    Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    3.118
    Zustimmungen:
    3.035
    Wie misst du?

    Ich hatte bei 6°dh (auch durch Ionentauscher) auch immer etwas Kalk, bei dir ist das aber schon nicht gerade wenig. Meiner steht auf 4°dh, was sich bemerkbar macht.
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.428
    Zustimmungen:
    15.706
    Das sieht schon krass aus und damit scheint mir die Gewährleistungsverweigerung gerechtfertigt. Die methodische Diskussion um Temperaturmessung scheint mir hier nicht zielführend. Dass eine dermaßen verkalkte Maschine nicht mehr gut funktioniert, sollte klar sein.

    Du solltest deine Enthärtungsanlage überprüfen lassen. Die scheint entweder nicht sinnvoll eingestellt oder defekt zu sein. So erfüllt sie jedenfalls offensichtlich ihren Zweck nicht.
     
    langbein gefällt das.
  11. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    1.351
    Gibt es eigentlich einen einigermaßen zuverlässigen Indikator für eine Verkalkung im Inneren? Also außer vagen Eindrücken wie Temperaturverlust oder Geräuschentwicklung.

    Gibt es evtl. eine Stelle an/in der Maschine, die man leicht selbst auf Kalkablagerungen überprüfen kann und von der man Rückschlüsse auf den Rest ziehen kann?
     
  12. #12 Espressojung, 25.01.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    762
    Ein Indikator wären z.B. die Kalkablagerungen die sich im Wassertank niederschlagen.
    Nach unserm Versorger (Rheinenergie) haben wir eine Wasserhärte von 15°. (Rechtsrheinisch)
    Obwohl die Wasserhärte bei uns als "hart" eingestuft ist, habe ich kaum Kalk im Wassertank.
    Nebenbei verwende ich seit ca. 7 Jahren einen Tankfilter und habe auch keine nennenswerte Kalkablagerungen
    im Kessel und HX.
     
  13. #13 Kaspar Hauser, 25.01.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.143
    Zustimmungen:
    1.402
    Wenn die Maschine verkalkt sein soll, muss ja irgendwo Kalk sein. Also Boiler aufschrauben, reingucken. Wenn du Kalk siehst, ist da Kalk drin. Wenn du keinen Kalk siehst, ist da kein Kalk drin.
    So kannst du den im Fall der Fälle gleich richtig entkalken, anstatt mit einer Durchlaufentkalkung auf Verdacht erst richtig Probleme zu erzeugen.
     
  14. #14 cbr-ps, 25.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.428
    Zustimmungen:
    15.706
    Das dürfte @Azalee durchaus klar sein. Die Frage bezog sich darauf, ob es eindeutige Indizien gibt, die man ohne Zerlegen der Maschine erkennen kann. Für mich ein durchaus nachvollziehbares Ansinnen unnötige Schrauberei zu vermeiden.
     
    Max1411 und Azalee gefällt das.
  15. #15 Kaffee-Oase, 25.01.2020
    Kaffee-Oase

    Kaffee-Oase Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2019
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    16
    Hi. Also nach einem Jahr trotz Filter wäre das schon echt viel. Dürfte meiner Meinung nach nicht sein. Die Teststreifen kann man vergessen sind einfach zu ungenau. Nimm lieber Tröpfchentest aus der Aquaristik z.b. JBL die sind sehr genau. Könnte mir vorstellen das dein Vorfilter nicht richtig arbeitet.
     
  16. #16 Gandalph, 25.01.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.451
    Zustimmungen:
    10.425
    Ich bezweifle, dass das Kalk war, sondern eine andere Ausfällung des Wassers. Es sieht ja auch am Heizstab so aus, als würde es leicht abgehen - Kalk liegt da ganz anders an, macht einen festen Belag, vor allem am Heizstab selbst. Das Unterteil der Heizung ist fast gar nicht betroffen. Auch der Blick in die Glocke, lässt eher weißes "Pulver", als richtigen Kalk erkennen.

    Ich hatte auch mal so weißes Zeug in einer Anlage ( Verdampferanlage ), allerdings war das Wasser da noch weiter abgesenkt. Es gab aber überall im System so weißes flockiges Zeug, welches dem auf den Bildern sehr ähnlich sah. Mein Wasserfachmann meinte es sei eine andere Ausfällung des Wassers, wusste aber auch nicht was genau, aber äußerte die Vermutung, dass es evtl. auf die fast vollkommene Entkalkung des Wassers zurückzuführen sei. Um Weiteres dazu zu wissen, müsste man es untersuchen lassen, meinte er damals.
     
  17. #17 Bohnenwerfer, 25.01.2020
    Bohnenwerfer

    Bohnenwerfer Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    54
  18. #18 Kitschi, 25.01.2020
    Kitschi

    Kitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    144
    also das ist definitiv kein Kalk der sich da angesetzt hat, schaut eher nach Magnesium aus was auch sein könnte durch die Entkalkungsanlage
     
  19. #19 Kaffee-Oase, 25.01.2020
    Kaffee-Oase

    Kaffee-Oase Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2019
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    16
    Aber normal dürfte es nicht sein wenn die Filteranlage richtig läuft oder?
     
  20. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    1.351
    Kannst du das genauer erklären? Danke :)
     
Thema:

Bezzera Duo nach einem Jahr verkalkt

Die Seite wird geladen...

Bezzera Duo nach einem Jahr verkalkt - Ähnliche Themen

  1. Bezzera BZ10 kein Druck/Wasser an der Brühgruppe

    Bezzera BZ10 kein Druck/Wasser an der Brühgruppe: Hallo zusammen, Ich habe die Maschine Bezzera BZ10 aus dem Jahr 2016. Seit einer Woche, läuft kein Wasser mehr über die Brühgruppe. Nach ein paar...
  2. Bezzera Magica Rat

    Bezzera Magica Rat: Guten Morgen Habe eine Bezzera Magica gesehen von Baujahr 2014 mit Kippschalter für Dampf und Heißwasser gebraucht . Zustand TOP gepflegt ....
  3. Kaufberatung um die bezzera bz10

    Kaufberatung um die bezzera bz10: Moin, ich bin ja hier im Forum bisher immer nur in Zusammenhang mit der Pavoni Professional aktiv gewesen. Das ist nach wie vor die ultimative...
  4. Bezzera BB005: Auswurf verstopft immer wieder trotz Reinigung

    Bezzera BB005: Auswurf verstopft immer wieder trotz Reinigung: Hallo wertes Forum, eine Frage zur Bezzera BB005: Bei mir verstopft der Auswurf (siehe Screenshot) innerhalb kürzester Zeit, weil sich dort sehr...
  5. Erste Versuche mit Unica PID

    Erste Versuche mit Unica PID: Hallo Leute, zuerst möchte ich kurz sagen, dass ich mir nicht ganz sicher bin ob hier das richtige forum ist, sollte es der falsche Platz sein,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden