Bezzera Magica entkalken und fetten

Diskutiere Bezzera Magica entkalken und fetten im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich habe gestern den Sieb des Wasserbezuges gereinigt und dabei gesehen das eine Menge kleinerkörniger Kalk das Sieb "verstopft" hat. Ich...

  1. FM82!

    FM82! Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich habe gestern den Sieb des Wasserbezuges gereinigt und dabei gesehen das eine Menge kleinerkörniger Kalk das Sieb "verstopft" hat. Ich vermute nach 2,5 Jahren wird es zeit die Maschine zu entkalken.

    Dabei möchte ich auch alle Dichtungen wechseln.
    Die Maschine soll also zerlegt werden.
    Da ich handwerklich zwar sehr begabt bin, dass aber doch zum ersten mal mache möchte ich hier ein paar Fragen an die Expterten stellen.

    Kessel:
    - Hier muss ich alles abschrauben und diesen dann in das Entkalkungsbad legen?
    - Der Kessel bei der Magica schein gelötet zu sein, hier brauche ich also keine Kesseldichtung?

    Kupferleitungen:
    - Die kommen mit dem Kessel in das Entkalkungsbad, richtig?
    - Wisst ihr wie die Kupferleitungen gedichtet sind, konnte keine Dichtungen finden?

    Entkalken:
    - Ist "Durgol Express" OK?
    - Welche Temperatur sollte das "Bad" haben und wie lange würded ihr es einweichen?

    Brühgruppe:
    - Habe hier ein universal E61 Set gefunden bei dem alle Teile enthalten sind.
    - REVISIONS-SET KOMPLETT | UNIVERSAL-BRÜHGRUPPE E-61- HAUSHALT *** MODE, 63,06 €
    - Ist dies Sinvoll oder sollte ich nur die Dichtungen tauschen (also einzeln beschaffen)?
    - Was ist mit den großen am Gehäuse fest verschraubten Körper (so auch das Sieb eingehärt wird), sollte das ebenfalls abgeschraubt werden und entkalkt werden?

    Fetten:
    - Nachdem alles gereinigt ist, was muss beim zusammenbau gefettet werden?
    - Ist das OKS 1110 ok?
    - Ich habe zwei gefunden, ein rotes und ein blaues (das doppelt so viel kostet). Was nehmt ihr?

    Danke für eure Hilfe

    Gruss
     
  2. FM82!

    FM82! Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    leider habe ich bis jetzt keine Antwort bekommen, dafür aber schon mal fleißig die Maschine Zerlegt.

    Für alle die eine Bezzera Magica besetzten: Ich werde eine kleine Anleitung zusammenfassen mit Bildern

    Ausgangspunkt:
    - Nach 3,5 Jahren war der Kaffe aus der Bezzera wirklich schlecht (sehr bitter)
    - Zudem hat sich vermehrt "Kalk" oder was auch immer im Heiswasserhahn gesammelt
    - Wasser wurde immer geschnitten (Lidl Wasser mit Leitungswasser... Ergebnis ca. 8 dh)
    => Daher habe ich beschlossen die Maschine zu zerlegen, entkalken wenn notwendig und Teile zu ersetzten

    Erstes Ergebnis:
    - Dampfkreislauf scheint IO
    - Heißwasserbezug verkalkt (Dichtungen stark angegriffen)
    - Brühgruppe OK (Dichtungen sehen soweit alle gut aus)
    - Primärwasserableitung scheint OK
    - Primärwasserzueltung scheint teilweise verkalkt (siehe Bild)
    - Heizstab stark verkalkt (meine Einschätzung)
    - Kessel extremer Kalkablagerung (ganze Stücke)

    Frage:
    - Ich Frage mich jetzt natürlich warum die Leitung überwiegend gut aussehen, wie auch die Brühgruppe aber der Heizstab und Kessel stark mitgenommen sind.
    - Auch bin ich überrascht da ich das Wasser extra verschnitten habe...
    - Wie sieht die Pumpe wohl aus? Was meint ihr.. ist die noch OK?

    Nächste Schritte:
    - Alles kommt jetzt in ein Entkalkungsbad
    - Ersatzteile bestellen (ganzes Revisionsset und weitere Dichtungen)

    Bis dann
     

    Anhänge:

    rebecmeer gefällt das.
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.643
    Zustimmungen:
    8.673
    Im Kessel steht das Wasser und wird erhitzt, dort fällt der Kalk aus. Normal, dass dort das meiste zu finden ist.
    Verschnitt: Dann war bei deiner Mischung wohl der KH noch zu hoch.
    Pumpe: Solange sie pumpt und den Druck schafft, ist sie wohl noch ok. Dort ist das Wasser ja noch kalt, der Kalkausfall also gering.
     
  4. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    116
    Verkalkung geschieht durch die sogenannte temporäre Härte, bestehend aus Calcium und Magnesium. Ca und Mg fallen beit Hitze aus und bilden den Kesselstein. Da das bei Hitze passiert, ist auch klar, daß die am meisten der Hitze ausgesetzten Bauteile wie die Heizung auch am stärksten Verkalken. Zur Entkalkung empfiehlt sich Amidosulfonsäure.
     
  5. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    8° GH finde ich zu hart. Würde mich beim Verschneiden nach KH (Karbonathärte) orientieren und 4-5° kH anpeilen.

    Hast du den Verschnitt nach Tabelle gemacht oder nach selbst ermittelten Werten verschnitten?
     
  6. FM82!

    FM82! Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Antwort.

    Habe mit Härtesteifen (Flüssigkeit) gearbeitet und am Heißwasser gemessen.
    Heist so lange verschnitten bis am Heilwasser ca. 8 grad raus kamen...

    Ich hatte es schonmal weicher gemischt aber dann war der PH wert glaube ich sehr niedrig und der Kaffe war bitter...
     
  7. #7 FM82!, 16.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2019
    FM82!

    FM82! Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Eine andere Frage.

    Mir ist aufgefallen, dass das Überdruckventil im Kessel ohne Dichtung verbaut war.
    Ist das der Fall weil es "Oben" sitzt und dort kein Wasser rauslaufen würde (was ist mit dem Druck?)
    Zudem wurde mit einem Adapter gearbeitet das das Überdruckventil ein kleineres Gewinde besitzt.

    siehe Bild. ist Position 12 auf der Zeichnung
     

    Anhänge:

  8. brrrt

    brrrt Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    684
    Dann hast du u.U. sogar noch härteres Wasser in den Kesel gefüllt, da ein Teil im Kessel ausgefällt ist und am Heißwasser weniger ankommt.
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.643
    Zustimmungen:
    8.673
    Hatte mich über „Tank“ gewundert und mich gefragt wo da ein Ventil sitzt. Aber die Zeichnung zeigt‘s, es sitzt im Kessel, das passt ;)

    Klar muss das dicht sein, sonst würde der Kessel den Druck nicht halten. Hätte erwartet dass da eine Dichtung sitzt, aber wenn die Flächen plan und parallel sind, dichten die auch. Laut Zeichnung ist da anscheinend keine Dichtung vorgesehen.
     
  10. FM82!

    FM82! Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Spricht etwas dagegen eine Dichtung beim Druckventil zu verbauen?
    Es saß sehr fest... ich vermute mit einer Dichtung (PTFE oder Kupfer) könnte man das Anzugsmoment reduzieren und es wäre dennoch dicht.

    Wisst ihr warum an der Heizung mit PTFE und am Thermoblock (Exchanger) mit Kupferdichtung gearbeitet wird?

    danke
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.643
    Zustimmungen:
    8.673
    Ich weiss nicht, warum welche Dichtmethode wo angewandt wird, würde aber darauf Vertrauen dass die Ingenieure des Herstellers wissen was sie tun und es beibehalten wie es der Hersteller vorsieht.
     
  12. FM82!

    FM82! Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    so Maschine wurde gereinigt und wieder zusammengebaut.

    Positiv: Alles läuft, aufheizzeit ist signifikant schneller

    Negativ: Die Sicherung fliegt raus :)

    Fehlerbeschreibung:
    - Das Erste mal kam die Sicherung beim Einschalten der Maschine
    - Beim Zweiten mal waren zwei Rohre des Wärmetauschers zur E61 Gruppe nicht fest genug angezogen und Wasser lief raus (= Sicherung)
    - Beim dritten mal, lief kein Wasser mehr raus, aber die Heizung hört nicht auf zu heizen (Wasser kocht im Kessel vor sich hin => Sicherung)
    - An der Heizung liegen 220V an, und hat 38ohm Widerstand (sollte passen)

    Frage:
    - Ich vermute dennoch die Heizung oder das Thermostat (könnte das der Auslöser sein?)
    - Kann man das Thermostat reseten?
    - Die Heizung müsste aufhören zu Heizen, was sie nicht tut bis die Sicherung kommt

    Danke
     
  13. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    340
    Das Sicherheitsthermostat mit dem Roten Knopf ja. Das ist aber wohl nicht dein Problem.
    Welche Sicherung?
    Wie hoch ist dein Kesseldruck?

    Hast du den Pressostat korrekt angeschlossen?
    Deine Vorgehensweise die jetzt schon drei mal(!) zum auslösen der Sicherung geführt hat halte ich für äußerst fragwürdig. Beim Vieren mal bekommst du einen Stromschlag oder zerschießt dir ein Bauteil.
     
  14. FM82!

    FM82! Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Guten Morgen,

    also ich sollte es gefunden haben.
    Ich muss natührlich mit jeder Veränderung die Maschine wieder einschalten um zu sehen ob es etwas bewirkt hat....

    Habe noch einmal alles kontrolliert und es scheint wohl doch der Wärmetauscher sowie Der Dampfhahn leicht undicht gewesen zu sein.
    Dadurch ist immer noch minimal Wasser ausgetreten.

    Habe heute morgen das nochmal fest gezogen und die Maschine lief dann weiter, nur ist der Wärmetauscher immer noch minimal undicht (leichtes zischen und der Kessedruck fällt von 1.4 bar konstant ab). Da Hilft wohl nur alles noch einmal zerlegen und das Ding fester anziehen :( ...
     
    brrrt gefällt das.
  15. FM82!

    FM82! Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Da hätte ich noch eine Frage:

    Sollte man ggfl. Teflonband zum zusätzlichen abdichten verwenden?
     
Thema:

Bezzera Magica entkalken und fetten

Die Seite wird geladen...

Bezzera Magica entkalken und fetten - Ähnliche Themen

  1. Bezzera BZ 10 Druckverlust

    Bezzera BZ 10 Druckverlust: Hallo zusammen, ich besitze seit knapp 3 Jahren eine Bezzera BZ10 und war bis heute eigentlich immer sehr zufrieden mit ihr. Seit kurzem jedoch...
  2. Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken

    Piccola Sara - Milchaufschäumer entkalken: Hallo zusammen, ich besitze seit einiger Zeit eine La Piccola Sara mit Milchaufschäumer und würde diese nun erstmalig gerne entkalken. Wie ich...
  3. [Erledigt] VERKAUFT - Bezzera BZ07 + Macap M4D + viele Extras: Perfektes Einsteigerset!

    VERKAUFT - Bezzera BZ07 + Macap M4D + viele Extras: Perfektes Einsteigerset!: Da ich mich nach 10 Jahren wieder intensiver dem Thema Kaffee widmen und ein Upgrade machen möchte, verkaufe ich komplett meine treuen...
  4. ACM Practica oder Bezzera 10

    ACM Practica oder Bezzera 10: Hallo zusammen, ich habe hier schon vor einiger Zeit viele nützliche Beiträge erhalten auf meine Fragen. Nun habe ich selbst einiges gelesen und...
  5. Bezzera Duo Top MN vs DE: Preinfusion (Wetting)

    Bezzera Duo Top MN vs DE: Preinfusion (Wetting): Hallo, Die Bezzera Duo Top MN und DE haben beide das neue Touchdisplay. Eine der Einstellungsmöglichkeiten ist die Zeit der Preinfusion (das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden