Bezzera Mitica Top - Rota rasselt bei Kesselbefüllung unter Festwasser

Diskutiere Bezzera Mitica Top - Rota rasselt bei Kesselbefüllung unter Festwasser im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen :) ich habe da ein kleines Problem mit meiner Mitica. Habe die Maschine seit 2016 im Tankbetrieb im Einsatz und jetzt endlich auf...

  1. #1 Orbit Sugarfree, 15.05.2020
    Orbit Sugarfree

    Orbit Sugarfree Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen :)

    ich habe da ein kleines Problem mit meiner Mitica.
    Habe die Maschine seit 2016 im Tankbetrieb im Einsatz und jetzt endlich auf Festwasser umgebaut. Soweit so gut...
    Allerdings macht die automatische Kesselbefüllung unter Festwasser Probleme. Der Druck am Pumpenmanometer geht vom Leitungsdruck (ca. 3 bar) runter bis auf 1 bar und schwankt stark. Die Pumpe rasselt, als ob sie trocken oder mit viel Luft laufen würde und der Vorgang braucht auch deutlich länger als früher.
    Bei Kaffeebezug unter Festwasser klappt alles ganz normal. Keine Luftblasen und nur das „normale“ leise Rota-Geräusch.

    Ich habe testweise die Zuleitung abgesperrt, den Blindstopfen gezogen und den Wassertank wieder eingesetzt. Dann klappt die Kesselbefüllung ganz normal, ohne Geräusche und bei vollem Druck.

    hier meine Daten:
    - Bezerra Mitica Top Baujahr 2016 mit Rotationspumpe (230V)
    - Festwasseranschluss über Filter
    BWT Bestmax Balance 10 mit Filterkopf BWT Besthead flex und nachgeschaltetem BWT Flowmeter.
    - Leitungslänge ca. 2m.
    - Leitungsdruck an der Maschine: ca. 3 bar (abgelesen am Pumpenmanometer)
    - Bei der Umstellung auf Festwasser wurden alle Anweisungen der Betriebsanleitungen beachtet. Der Pumpendruck wurde auf 9,5 bar nachjustiert.

    Ich finde es merkwürdig, dass sich das Problem nur auf die Kesselbefüllung beschränkt und bei gleicher Druckeinstellung unter Einsatz des Wassertanks nicht auftritt. Also ich tippe auf eine „gefangene“ Luftblase in der Pumpe bzw. dem Bereich danach oder darauf, dass zu wenig Wasser durch den Zulauf kommt.

    Da der Leitungsweg von der Einspeisung über die Pumpe bis zum 4-Wege-Verteiler (Pumpe/Expansionsventil/Magnetventil/Manometer) sowohl für die Speisung der Gruppe als auch für die Füllung des Boilers der selbe ist, muss der Unterschied bei den beiden Wasserbezugsarten in Druck oder Menge liegen. Da bei Kaffeebezug eine Druckschwelle durch das Expansionsventil besteht, ist die Durchflussmenge dadurch verringert. Das könnte der Grund dafür sein, dass ein eventueller Lufteinschluss bei geringer Durchflussmenge nicht aufgewirbelt/angesaugt wird oder die geringe(re) Durchflussmenge für die bei hohem Druck für die Pumpe „ausreicht“ und der Fehler nicht auftritt. Beim Kesselfüllen über das Magnetventil gibt es keine starke Druckschwelle sondern lediglich den Gegendruck aus dem Kessel. Die Pumpe kann so viel mehr Wassermenge in kürzerer Zeit in den Kessel laden und das könnte entweder einen eventuell vorhandenen Lufteinschluss ansaugen oder aber die Pumpe möchte mehr Wasser fördern, als durch den Anschluss nachströmt.

    Es liegen aber wie bereits beschrieben 3 bar an der Maschine an und der Durchfluss durch den Schlauch ist ohne Maschine (subjektiv beurteilt) annähernd so stark wie aus dem Wasserhahn. Der Filter und die Verrohrung vermindern den Durchfluss nur minimal.
    Kann es evtl. sein, dass sich durch den jahrelangen Tankbetrieb die Zuleitung zwischen Schlauchanschluss an der Unterseite der Maschine und Pumpe (Bei Tankbetrieb nicht genutzt aber mit Wasser gefüllt) zugesetzt hat und so der Durchfluss verringert ist? Ich hatte immer nur auf 4°dH verschnittenes Osmosewasser im Wassertank im Einsatz. Viele Ablagerungen können es dadurch eigentlich nicht sein.

    Was sagt ihr dazu?

    ich baue auf eure Hilfe und freue mich auf eure Komentare!
     
  2. #2 Espressojung, 15.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    2.287
    Ist ein Druckminderer vor der Maschine eingebaut?
    Der Druck im Zulauf der Maschine soll max. 1 - 1,5bar betragen.
     
  3. #3 Orbit Sugarfree, 15.05.2020
    Orbit Sugarfree

    Orbit Sugarfree Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Nein, Druckminderer ist (noch) keiner dran. Ich hatte bisher weder in der Betriebsanleitung noch im Netz Werte zum Eingangsdruck gefunden. Wo hast du den Wert her? Denkst du, der Fehler resultiert aus zu hohem Druck?
     
  4. #4 Bezzi-e-Christoph, 15.05.2020
    Bezzi-e-Christoph

    Bezzi-e-Christoph Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2016
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    83
    Vermutlich ist der Zulauf teilweise blockiert. Je nach Baujahr ist das unterschiedlich aufgebaut.
    Auf der Bezzera Seite gibts ein PDF mit Explosionszeichnungen und den verschiedenen Bauarten über die Jahre.

    Die Variante mit 3/8 Zoll Anschluss, der als L-Stück aus dem Boden guckt, hat ein Filterfließ - checken/reinigen
    Die Variante mit 1/8 Zoll L-Stück an der Unterseite hat innen einen sehr dünnen Teflonschlauch, der sich schon mal zusetzen kann.
     
  5. #5 Espressojung, 15.05.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    2.287
    Den Wert 1 - 1,5bar kenne ich aus den Angaben von ECM.
    Wenn der Leitungsdruck zu hoch ist, dann will das Wasser die Pumpe antreiben.
    Eigentlich soll man der Pumpe nur soviel Wasser zum Pumpen zu Verfügung stellen wie sie auch selbst ansaugen kann.
    (und der Pumpleistung entspricht)
    Ist der Vordruck aber zu hoch eingestellt, dann besteht ein Überangebot an Wasser und das kann die Pumpe negativ beeinflußt
     
  6. #6 Bezzi-e-Christoph, 15.05.2020
    Bezzi-e-Christoph

    Bezzi-e-Christoph Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2016
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    83
    Im Gegensatz zu ECM hat die Bezzera eine Düse Richtung Kesselfüllung. Dadurch hat man bei der Kesselfüllung meist 3-4 Bar aufm Manometer stehen.
    Dass der Druck hier absinkt spricht dafür, dass die Pumpe nicht genug Wasser bekommt.
    Beim Kaffee machen funktioniert es ja. Mit weniger Wasserbedarf.
     
Thema:

Bezzera Mitica Top - Rota rasselt bei Kesselbefüllung unter Festwasser

Die Seite wird geladen...

Bezzera Mitica Top - Rota rasselt bei Kesselbefüllung unter Festwasser - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Mitica Rotationspumpe defekt?

    Bezzera Mitica Rotationspumpe defekt?: Hallo! Ich bin seit 1 Jahr Besitzer einer Bezzera Mitica mit Rotationspumpe. Ich benutze die Maschine ausschließlich Privat, habe nun etwa 1500...
  2. [Erledigt] BEZZERA Mitica TOP Rota-Pumpe

    BEZZERA Mitica TOP Rota-Pumpe: Hallo, ich verkaufe meine Bezzera Mitica TOP mit Rota Pumpe, 2-Kreiser mit Wärmetauscher, E61-Brühgruppe [ATTACH] Funktion der Maschine ist...
  3. Bezzera Mitica TOP Rotationspumpe bekommt Heißwasser

    Bezzera Mitica TOP Rotationspumpe bekommt Heißwasser: Hallo, da ich auf diesem Beitrag Bezzera Mitica Top - durch Brühgruppe wird kein Wasser gepumpt leider bisher keine Antwort erhalten habem...
  4. Bezzera Mitica TOP (rota) nach Entkalkung zu wenig Druck

    Bezzera Mitica TOP (rota) nach Entkalkung zu wenig Druck: Hallo zusammen, habe folgendes Problem: Ich habe gestern meine Maschine entkalkt. Jetzt fällt mir heute auf, dass ich nur noch knapp 8bar Druck...
  5. Bezzera Mitica Top - Rotationspumpe plötzlich bei 10bar

    Bezzera Mitica Top - Rotationspumpe plötzlich bei 10bar: Ich habe heute beobachtet, dass mein Manometer bei der Pumpe plötzlich 10 bar beim Bezug anzeigt (ebenso wenn ich das Blindsieb einsetzte). Ich...