Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt

Diskutiere Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; nach einigen Bezügen hat sich bei mir unter dem Dichtungsring aber doch so das ein oder andere an Kaffeeresten angesammelt. Wenn die Brikka doch...

  1. #121 MokkaMax, 18.03.2016
    MokkaMax

    MokkaMax Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    genau, und letztendlich ist es ja auf kein großer Act den Ring abzunehmen.. einfach mit dem Fingernagel oder einem Messer (vorsichtig!) unter den Ring fahren, inklusive Sieb abnehmen, sauber machen, und das ganze wieder zusammenbauen, fertig.
     
  2. #122 wernerscc, 18.03.2016
    wernerscc

    wernerscc Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2014
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    124
    Glückwunsch zur künftigen Mahlgut. Wirst sehen, der Kaffekonsum wird steigen, einfach weil es mit der Mahlgut und der Brikka so sutsche und fix geht, einen tollen Kaffee als Mokka zu beziehen; wobei deine anderen Zubereitungsarten demnächst natürlich ebenfalls bestens von der neuen Mühle bedient werden.
     
    Pappi gefällt das.
  3. #123 leupster, 31.03.2016
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    68
    Bräuchte etwas Hilfe glaube ich. Auf der Arbeit benutze ich momentan die 2-Tassen Brikka mit ner Feldfarb in Kombi. Der Kaffee schmeckt gut, aber der "Swusch" kommt etwas quälend und der Kaffeepuck sieht immer so aus, als wenn er nicht vollständig extrahiert wurde, sprich da ist noch trockenes Kaffeemehl zu sehen. Füllmenge mach ich per Augenmaß momentan, Bohnen in das Brikka Sieb und das ganze fast voll dann. Mahle ich zu fein?
     
  4. #124 BrikkaFreund, 31.03.2016
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    226
    Drückst Du das Kaffeemehl irgendwie an? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich selbst dann trockene Stellen im Puck haben kann, wenn ich zu lange am Sieb herumklopfe und das Pulver so zu sehr verdichte. Bei mir wird es reproduzierbarer, wenn ich einfach nur das Sieb befülle, glatt streiche, zusammenbaue und dann ab damit auf die Platte
     
  5. #125 leupster, 31.03.2016
    leupster

    leupster Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    68
    Nein, tamper nicht, aber klopfe es schon bisschen vorher auf. Ob das echt davon schon kommt? Ich teste mal morgen ohne.
     
  6. #126 MokkaMax, 02.04.2016
    MokkaMax

    MokkaMax Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    der Fausto Malabar macht sich übrigens sehr gut in der Brikka. Nur ein Tipp ;). War bisher der beste den ich hatte. Mahlgrad 5 (der 5. feinste) mit der Porlex Tall.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Pappi gefällt das.
  7. #127 diablo165, 10.07.2016
    diablo165

    diablo165 Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2016
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    70
    Ein sehr toller und informativer Fred über die Brikka. Besten Dank dafür an alle. :)
    Wie bekommt ihr teilweise so viel (mehr als 15 Gramm) Kaffeemehl in das Sieb der 2 Tassen Brikka? 13-14 Gramm bekomme ich rein ohne zu pressen. Mehr geht nicht. Dann ist es auch randvoll.

    Danke und Gruß
    Andreas
     
  8. CoJo!

    CoJo! Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe mir vor ein paar Wochen auch mal eine 2er Brikka zugelegt und zum Glück vorher diesen Thread gefunden. Jetzt möchte ich mal meine Erfahrungen teilen und schauen, ob ich mit dem ein oder anderen Problem wirklich alleine bin.

    Zunächst mal habe ich den Crema e Gusto als Anschauungsobjekt gekauft und damit auch die ersten Bezüge verschossen. Da tut's nicht so weh, wenn es die Spüle runter geht. Tatsächlich ist es dann nach ein paar mehr Bezügen besser geworden. Aber aufgrund von extrem saurem Geschmack nicht wirklich genießbar. Wie ich sehe, bekommen auch andere Nutzer kaum 15 Gramm im Sieb unter. Das schaffe ich nämlich auch nicht und wenn ich das unverdichtete Pulver knappe 2 mm unter dem Siebrand glatt gestrichen habe, konnte ich schon eine ordentliche Verbesserung beobachten. 12 Gramm sind es dann etwa. Der Körper wurde allerdings schwächer, das stimmt.
    Der nächste ordentliche Sprung im Geschmack kam, als ich mal etwa 2 mm ÜBER dem H2O-Indikator gefüllt habe, um damit die Temperatur höher zu bekommen. Mir ist ein zu bitterer Kaffee viel lieber als ein zu saurer. Tatsächlich konnte ich damit - inzwischen mit ordentlichen Bohnen vom Röster - schon gute Ergebnisse erzielen. Allerdings gab es trotz frischer und frisch gemahlener Bohnen kaum Crema, die auch nach wenigen Augenblicken verschwand. Dafür sieht sie aus der Ferne fast so feinporig aus wie aus dem Siebträger.
    Der endgültige Erfolg, einen leckeren Kaffee, der schwarz gut schmeckt, raus zu bekommen, kam mit einem Gaskocher, der vom Campen gerade doof in der Gegend rumstand und den ich dann einfach mal probieren musste.
    Auch das bloße Ausspülen mit Wasser scheint mir dem Geschmack zuträglich zu sein. Gut genug, dass es hygienisch bleibt und nichts verstopft, aber auch nicht ständig die Fette und Öle mit Spüli lösen.

    Hat diese Erfahrung mit dem Wasser noch jemand gemacht? Ich bin erstaunt, dass immer von maximal H2O-Indikator-Füllmengen berichtet wird und eher weniger Wasser als das.

    Viele Grüße!
     
  9. #129 BrikkaFreund, 25.08.2016
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    226
    Hallo @CoJo! ,

    ich habe mit der 2er Brikka begonnen und bei mir waren es tatsächlich 15gr - ganz ohne drücken oder gar pressen. Ich habe jedes Mal die Bohnen frisch gemahlen. Mahlgrad war zwischen Filter und French Press, meist näher an Filter. Am besten haben dunkle, schokoladige Bohnen funktioniert. Mit mehr Wasser als der Indikator habe ich keine guten Erfahrungen gemacht: die "Bezugszeit" war dann immer zu lang.

    Meiner Meinung nach ist dein Pulver zu fein für die Brikka, auch wenn andere Benutzer hier auch einen eher feinen Mahlgrad verwenden. Falls du eine Mühle hast, versuche mal mit dem Mahlgrad zu spielen.
     
    Pappi gefällt das.
  10. #130 Bohnenfreund, 26.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2016
    Bohnenfreund

    Bohnenfreund Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2007
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    493
    Jep, wenn es bitter schmeckt gröber mahlen bis es aufhört. Um mehr Mehl in das Sieb zu bekommen, das Sieb einfach mal kurz mit dem Steigrohr auf den Tisch klopfen, dass verdichtet das Pulver etwas. Ein Hügel Pulver in der Mitte geht auch, dann Verdichtet es halt beim Zuschrauben. Vom Andrücken bin ich wieder weg.
    Wasser kannst Du nach eigenem Gusto bis kurz vor das Überdruckventil füllen. Deine Erfahrung mit dem Gaskocher kann ich Teilen, geht auf kleiner Flamme ganz hervorragend. Am besten Funktioniert es bei meiner Brikka, wenn ich Temperatur und Mahlgrad/ Füllmenge so wähle, das der Obere Behälter beim Bezug zwar heiß ist, aber nicht so heiß, dass der Kaffee verdampft wenn die ersten Tropfen kommen.

    Viel Erfolg,
    Stefan
     
  11. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    1.005
    Moin CoJo,

    Ich hab fast ähnliche teils gleich Erfahrung wie BrikkaFreund gemacht. Ich mahle nur noch dunkle, schokoladige Bohnen ( mein TOP-Favorit ist der Brasil Fazenda Passeio). Ich bekomme je nachdem welche Mühle ich nehme zwischen 14-15 Gramm in das Sieb. Mahlgrad ist auch bei mir relative grob, wie beim Filteraufguss . Um die Crema zu intensivieren leg ich auf das Sieb ein angefeuerten Aeropressfilter. Wasserfüllmenge ist bei mir auch nur bis zum Indikator. Sobald die Crema bzw. der erste Schwall Kaffee zu sehen und zu hören ist nehme ich die Kanne vom Herd und lass über das untere Teil der Kanne kaltes Wasser laufen. So schmeckt der Mokka nicht bitter.

    Glück auf
    Thomas
     
  12. CoJo!

    CoJo! Mitglied

    Dabei seit:
    13.11.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die schnellen Antworten.
    Ich glaube, dass meine Schilderung teilweise falsch aufgefasst wurde: Ich bekomme inzwischen guten Kaffee raus. Zumindest schmeckt er mir sehr gut und das ist ja erstmal mein Maßstab. Einziges, etwas größeres Manko ist, dass mir ab und zu ein Außreißer oder vor allem bei neuen Bohnen die ersten Kaffees sehr sauer werden. Mit zu bitter hatte ich bisher keine Probleme. Daher wollte ich mal teilen, bei welchen Veränderungen ich plötzlich einen massiven Schritt in die richtige Richtung gemacht habe. Und diese widersprechen zum Beispiel in der Wassermenge ganz erheblich dem, was bisher hier gepostet wurde. Das hat mich verwundert.
    Beispielsweise auch die Kaffeefüllmenge. Wenn ich das Sieb gestrichen voll mache, dann bekomme ich eine ziemliche Plörre. Extrem sauer. Fülle ich bis knapp 2 mm unter dem Rand, wo ich dann ohne Klopfen auf nur 12 Gramm komme, dann schmeckt es deutlich besser.

    Zu dem Post von BrikkaFreund:
    Ich habe eine Graef CM80 die 25 oder 30 Teilstriche für den Mahlgrad hat. Mahle ich für Filter, dann nehme ich einfach das Gröbste. Durch meinen Filter geht es ohnehin recht langsam und daher mahle ich so grob es geht. Für Espresso lande ich je nach Bohne und Sieb bei Strich 5-6, wenn 0 das Feinste ist. Mit 7 schmeckt es mir bei der Brikka gut, auf 10 habe ich nach Deinem Tipp hin erhöht und bekomme deutlich mehr Säure. Schmeckt aber noch okay. Insgesamt löst die Brikka zwar sehr schlagartig aus und vorher kommen nur wenige Tropfen (die nicht verdampfen), aber dann rinnt ein Kaffee mit recht feiner Crema in etwa 2-3 Sekunden raus, bevor es zu zischen beginnt und gröbere Blasen mit hochgedrückt werden. Müsste das nach eurer Erfahrung schlagartiger sein?

    Glück auf auch von mir - bin ein abgewanderter Essener :)
    Jonas
     
    Pappi gefällt das.
  13. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    1.763
    Zustimmungen:
    1.005
    [ Insgesamt löst die Brikka zwar sehr schlagartig aus und vorher kommen nur wenige Tropfen (die nicht verdampfen), aber dann rinnt ein Kaffee mit recht feiner Crema in etwa 2-3 Sekunden raus, bevor es zu zischen beginnt und gröbere Blasen mit hochgedrückt werden. Müsste das nach eurer Erfahrung schlagartiger sein?

    Glück auf auch von mir - bin ein abgewanderter Essener :)
    Jonas[/QUOTE]

    so ist es bei mir auch....
     
  14. #134 Flitzpiepe23, 05.09.2016
    Flitzpiepe23

    Flitzpiepe23 Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    ich bin neu auf dem Brikka-Gebiet und lese hier schon fleißig mit. Mein Problem ist ebenfalls, dass der Kaffee mit meiner 2er Brikka immer eher in die sauere Richtung tendiert.
    Je feiner ich den Mahlgrad stelle, desto saurer wird es.

    Ich habe seit ein paar Tagen eine Macap M2 und muss diese schon fast auf die gröbste Einstellung buxieren, damit der Kaffee nicht sauer wird.
    Daher bin auch ich etwas irritiert, da hier in der Regel eher genau vom Gegenteil berichtet wird.

    Meine Parameter versuche ich derzeit konstant zu halten, um mit meiner Mühle den richtigen Mahlgrad zu treffen:
    Bohnen sind frisch vom Röser (ca. 4 Wochen alt, Mischung 80/20). Wassermenge immer 80 Gramm, Bohnenmenge 18 Gramm (Sieb fast randvoll).
     
  15. #135 BrikkaFreund, 05.09.2016
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    226
    Hallo @Flitzpiepe23 ,

    bei mir heißt randvoll in der 2er Brikka ca. 15gr (abgewogen). Mit 18gr bekomme ich keine guten Getränke hin. Vielleicht versuchst Du es mal mit weniger Pulver und einem Mahlgrad um Filterbereich. Ich hatte damals auch eine größere Pulvermenge ausprobiert (es gab da so einige Empfehlungen hier im Forum), bin aber immer wieder auf 15gr gegangen.
     
  16. #136 Flitzpiepe23, 05.09.2016
    Flitzpiepe23

    Flitzpiepe23 Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    8
    @BrikkaFreund: ich war gerade gut am Testen und 15 Gramm sind tatsächlich besser als meine vorherigen 18. Das Sieb ist so etwas weniger als randvoll.

    Der gröbste mögliche Mahrlgrad funktioniert auch. Ich hatte nur nicht damit gerechnet, dass ein feiner Mahlgrad den Kaffee so sauer macht. Ich hatte irgendwie mit dem Gegenteil, also bitter, gerechnet :(.
    Aber vielleicht fehlt mir da die (Brikka)-Erfahrung.

    Etwas mehr Wasser (als meine 80ml) werde ich auch noch ausprobieren. Wenn ich richtig gelesen habe, erhöht sich dadurch die Brühtemperatur.
     
  17. #137 BrikkaFreund, 05.09.2016
    BrikkaFreund

    BrikkaFreund Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2014
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    226
    @Flitzpiepe23 ,

    mach mal, wobei ich da auch rumprobiert habe, und die Genauigkeit mit 1mm bis 2mm unter dem Wasserindikator ausreichend waren.

    Zu den 15gr bzw. 18gr: verdichtest du das Pulver denn irgendwie? 18gr bekomme ich ohne Verdichten nicht ins Sieb, bei 15gr ist das Sieb mit ein wenig klopfen fast voll (es ist noch fast 1mm Luft bis zum oberen Rand). Mit Verdichten / Tampen habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, auch wenn ich zuviel am Sieb herum klopfe, scheint mir das Pulver schon zu verdichtet und die "Durchlaufzeit" ist sehr lang, bzw. der Swoosh eben nicht stark ausgeprägt. Explosionsartig mit (Fake)-Crema hat mich zu 15gr unverdichtetes Pulver und Wasser 2mm unter dem Indikator geführt.

    Viel Spaß beim Rumspielen ;-)
     
  18. #138 Flitzpiepe23, 06.09.2016
    Flitzpiepe23

    Flitzpiepe23 Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    8
    Um ehrlich zu sein, bin ich bisher immer recht wild am klopfen gewesen. War der Meinung so eventuelles Channeling vermeiden zu können.
    Tampen mache ich nie.

    Vielleicht sollte ich es mal ohne Klopfen versuchen :)
     
  19. DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    612
    Die zusammenfassung ist grandios und hat mir richtig lust gemacht zum herum testen.
    In einem punkt bin ich zu einem anderen ergebnis gekommen, was natürlich ok ist.
    Ein kurzer kräftiger swoosh heisst ja auch kaum durchlaufzeit...meine kurzen kraftswooshes, vor der "magischen 150 sek grenze "waren sauer und ungeniessbar. Der puck war allerdings kompakt, gleichmässig und "trocken", also nicht matschig.
    Jetzt feiner gemahlen, der swoosh dauert ca 10 sek (beim blubbern dann abbruch)...matschpuck (mehrere versuche) aber wesentlich besseres resultat
    (start wasser immer kalt, ca markierung)


    Wäre es nicht von der logik erstrebenswert, längere durchläufe anzustreben (weil wir ja von einem espresso substitut reden)?

    Ich sags gleich, ich habe totgeröstete jacobs bohnen verwendet, eigentlich zum mühle einmahlen...also meine shots waren nicht super.
    Aber die unterschiede waren es, die trotzdem Rückschlüsse zulassen könnten.
    ps: Füllmenge: ziemlich voll, kein hügel, kein bestimmter abstand zum rand, kein drücken...einfach ein bisschen klopfen für die verteilung oder eventuelle klümpchen (also so machs ich, sage nicht es gehört so)
     
  20. isirob

    isirob Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich bin am Überlegen mir eine Brikka zu kaufen, weil ein guter ST+Mühle anfangs zu teuer ist. Da ist man selbst mit gebrauchten Silvia plus Mühle über 500€. Bis jetzt hab ich in einer älteren Mokka Bialetti Pulver verarbeitet. Kurzum ich würde gerne mehr Genuss beim Espressotrinken bekommen.
    Meine Idee wäre zu Beginn eine "billige" Handmühle alla Porlex Tall oder Hario mit einer Brikka zu kaufen, die ich später bei einer Aufürstung auf einen ST noch im Büro oder Urlaub verwenden könnte.

    Meine Frage: Gibt es eine Edelstahlversion der Brikka, so wie die Venus bei den Bialetti? Ist die Prolex eine geeignete Mühle? Welches Zubehör wie zB. Feinwaage, Wasserentkalter muss ich noch dazurechnen?

    Vielen Dank schon mal!
     
Thema:

Bialetti-Brikka Tipps & Tricks: Vom ersten Bezug an perfekter Moka-Spresso -- Ein Forums-Exzerpt

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden