Bialetti / Espressokocher Erfahrungen und Einsteigertipps

Diskutiere Bialetti / Espressokocher Erfahrungen und Einsteigertipps im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Zusammen, Ich war bis eben seit längerem stiller Mitleser des Forums und dachte mir nun ich schreibe einen Beitrag um meine Erfahrungen mit...

  1. #1 Daniel H., 10.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2020
    Daniel H.

    Daniel H. Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Zusammen,

    Ich war bis eben seit längerem stiller Mitleser des Forums und dachte mir nun ich schreibe einen Beitrag um meine Erfahrungen mit anderen zu Teilen damit andere meine Fehler vielleicht nicht mehr machen müssen.

    Ich besitze die Edelstahl 4 Tassen Variante und dazu eine Comandante C40 Mühle.
    Seit Weihnachten versuche ich das Beste aus dieser Kombination zu holen.

    Meine Kaffeesorten bis jetzt inkl. meiner Bewertung im Geschmack. Zur Info, bin weniger der fruchtige, eher der klassische Typ:

    Adelante aus dem Weltaden (super)
    Illy normale Röstung (ok)
    Espresso Dreispitz (ok)
    Segafredo extra Strong (super)
    Casa del caffee gran aroma (gar nicht mein Fall)

    Zu Beginn war ich mit dem Mahlgrad generell zu fein unterwegs (17 bis 18 clicks, wobei der "0 click" bei mir der ist, wenn die Kurbel der Mühle nicht mehr runterfällt von der 15 Uhr Position auf 18 Uhr).
    • Herdplatte elektrisch bei Stufe 7/9.
    • Wasser in der Bialetti vorgewärmt aber nicht heiß.
    • Bis knapp unter das Ventil füllen.
    • Kaffeetrichter voll gefüllt, nicht angedrückt nur glattgestrichen. (Ca. 14 Gramm bei mir)
    Mit dieser Kombination kam der Kaffee erst spät aus der Bialetti und dadurch wurde das Wasser bereits sehr heiß.
    Der Vorgang zwischen dem ersten Tropfen und Ende dauerte ca. 2-3 Minuten. Ein großer Teil des Wassers blieb auch im Wasserbehälter. Wildes Fauchen der Bialetti während der Extraktion.
    Ergebnis: bitter, verbrannt, metallisch im Geschmack.

    Nun bin ich bei den meistens Bohnen bei Mahlgrad 20 Clicks gelandet. (Außer Illy, dort 22).
    Damit bekomme ich reproduzierbare tolle Ergebnisse mit den oben genannten Parametern.
    • Die Extraktion startet nach ca. 2-3min.
    • Der Kaffee fließt dann in ca. 1min. ohne fauchen gleichmäßig durch. (Wasser kocht dabei nicht im Behälter wie bei meinen ersten Versuchen)
    • Das Ende wird dann durch Fauchen signalisiert.
    • Sofort runter von der Platte und den Wasserbehälter unter fließendes Wasser halten um die Extraktion zu Beenden.
    Es bleibt nur wenig Restwasser im Behälter zurück was normal bzw. gewollt ist.
    Ergebnis: leckerer Kaffee der je nach Sorte so schmeckt wie er soll.

    Wenn der Vorgang bis zum Beginn der Extraktion zu lange dauert und das Wasser bereits zu brodeln beginnt kann man das was da später rauskommt (vermutlich unter fauchen und zu lange dauert) nicht mehr trinken und der Mahlgrad wird gröber gestellt.

    Hoffentlich können meine Erfahrungen dem ein oder anderen helfen.

    Falls jemand Verbesserungsvorschläge, Bohnenempfehlungen oder Berichtigungen hat, ich bitte darum :)

    20200211_061308.jpg 20200211_061339.jpg
     
    joost, draxiot und StSDijle gefällt das.
  2. #2 draxiot, 10.02.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    55
    Sehr interessant. Mich würde mal interessieren, ob es möglich ist einen normalen Kaffee zu machen in der Bialetti. Also in der 4 Tassen Version halbvoll das Pulver, Wasser so lassen. Meistens verbrennt mein Kaffee so, hast du oder hat das mal jemand probiert?
     
  3. #3 Daniel H., 10.02.2020
    Daniel H.

    Daniel H. Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    24
    Ich fülle das Sieb immer voll. Ich denke nur so kann der Prozess richtig ablaufen. Der Kaffee der in der Bialetti produziert wird, ist ganz was eigenes, irgendwo zwischen Filterkaffee (nur voller im Geschmack) und Espresso (hierzu fehlt der Druck, der liegt bei der Bialetti bei nur ca. 1 bis 3 Bar).

    Für mich persönlich der optimale Kaffee.
    In der 4 Tassen Version produziere ich übrigens genau eine volle Kaffeetasse.

    Hier hab ich auch viele interessante Dinge gelesen:
    http://www.msc.univ-paris-diderot.fr/~phyexp/uploads/Moka/article2.pdf
     
    chimpman gefällt das.
  4. #4 draxiot, 10.02.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    55
    Aber der Kaffee zu ist enorm stark, wenn du eine 4er Bailetti bis oben voll machst und dann einen Becher alleine drinkst. Lecker ja, aber wäre mir viel zu stark..
     
  5. #5 Daniel H., 10.02.2020
    Daniel H.

    Daniel H. Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    24
    Ja das stimmt. Der Kaffee aus der Bialetti ist schon recht stark. Man sollte aber das Sieb immer ganz anfüllen. Wenn das zuviel Kaffee ist, dann eine kleinere Bialetti verwenden, nicht weniger Pulver.
    Die Stärke bleibt gleich.
    Du kannst aber mal versuchen den Kaffee mit etwas heißem Wasser zu verdünnen. Das setzt die Konzentration runter. Vielleicht trifft genau das dann deinen Geschmack :)
     
  6. #6 draxiot, 10.02.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    55
    Ja, das wäre vermutlich gut, aber passt nicht in meinen Alltag.. ich habe keine Lust immer noch den Wasserkocher anzuschmeißen danach. Aber es scheint wirklich nicht möglich zu sein einen runden Kaffee zu machen mit halbvollem Sieb.
     
  7. #7 mechanist, 10.02.2020
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    1.938
  8. #8 draxiot, 10.02.2020
    draxiot

    draxiot Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    55
    Danke, sowas ist wirklich interessant! Schaue ich mir mal genauer an
     
  9. #9 Daniel H., 11.02.2020
    Daniel H.

    Daniel H. Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    24
    Welche Bohnen verwendet ihr am liebsten in der Bialetti?
    Wie in meinem Beitrag oben geschrieben freue ich mich über Empfehlungen zum probieren.
    Meine Favoriten sind ja der Segafredo Extra Strong - sehr gute Röstaromen, schokoladig, kräftig (Segafredo Extra Strong, 1000 g - Kaffeezentrale Österreich) und der Adelante - sehr ausgewogen, rund, gute Röstaromen (EZA - SHOP)
     
  10. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    872
    Ich benutze keine besonderen Bohnen. Ich nutze die Bialetti im Wohnmobilurlaub und nehme immer die Bohnen mit, die zuhause beim Siebträger stehen (also Espressobohnen)
    Da ich alleine trinke habe ich mir eine 1er Noname in Italien gekauft. Das Verhältnis Wassermenge zu Mehlmenge ist da viel besser. In meine 1er passen ca. 7-8 Gramm Mehl rein in die 2er glaube ich 10 (lange nicht mehr benutzt).
     
  11. #11 Daniel H., 13.02.2020
    Daniel H.

    Daniel H. Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    24
    Meinst du mehr Kaffeemehl auf weniger Wasser?
    Aus der 4 Tassen Bialetti Venus kommt genau eine Tasse, also ca 200ml bei ca. 14Gramm Kaffeemehl.
     
  12. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    872
    :):):):):)
    Ich trinke Espresso keine “Tassen“, versuche also der Ratio 1:2 nahe zu kommen.
     
  13. #13 tarrazu, 11.03.2020
    tarrazu

    tarrazu Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    9
    Das könnte aber auch an der Kaffeesorte liegen. Ich trinke tatsächlich morgens einen Becher Kaffee aus einer 3-4 Tassen Kanne. Vielleicht bin ich aber auch schon abgestumpft bzw gewöhnt ;)
     
    Daniel H. und Sekem gefällt das.
Thema:

Bialetti / Espressokocher Erfahrungen und Einsteigertipps

Die Seite wird geladen...

Bialetti / Espressokocher Erfahrungen und Einsteigertipps - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Mago. Schmeckt nach Rauch.

    Erfahrungen mit Mago. Schmeckt nach Rauch.: Normal habe ich eine Vorliebe für dunklen starken Espresso. Ich habe mich auch auf diesen Kaffee gefreut und leider hat es total nach Rauch...
  2. Schimmel/Ablagerung im Espressokocher?

    Schimmel/Ablagerung im Espressokocher?: Moin! Ich habe das Problem, dass sich unten im Wasserbehälter meines Espressokochers Schwarz/Braune Flecken befinden, die unangenehm riechen und...
  3. Erfahrungen mit Tools von Carl Henkel Brewers?

    Erfahrungen mit Tools von Carl Henkel Brewers?: Hallo zusammen, Bin gerade über die Internetseite des Herstellers gestolpert und finde z. B. die Immersion Brew Kanne Arca x-Tract sehr stylisch...
  4. Kaufberatung Espressokocher und Handmühle

    Kaufberatung Espressokocher und Handmühle: Hallo zusammen, ich war bisher nur stiller Mitleser, habe aber aufgrund der vielen Infos und Erfahrungsberichte hier im Forum (danke!) bereits...
  5. Edelstahl Bialetti Brikka (DIY?)

    Edelstahl Bialetti Brikka (DIY?): Moin, gibt es die Brikka auch aus Edelstahl? Mich stören langsam die Löcher im Alu... Ich glaube es gibt sie nicht... Mag jemand mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden