Brandschutzautomat löst aus

Diskutiere Brandschutzautomat löst aus im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich glaube, Sammelklagen sind in D zwischenzeitlich möglich? Wenn die Lobbyisten dafür gesorgt haben, dass dieser Technik-Overkill zur Pflicht...

  1. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    2.855
    Ich glaube, Sammelklagen sind in D zwischenzeitlich möglich?
    Wenn die Lobbyisten dafür gesorgt haben, dass dieser Technik-Overkill zur Pflicht wird, könnten Schadensersatz-Sammelklagen ein sinnvoller Weg des Widerstandes sein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das ne Welle wird.

    Zum RCD: das ist Klöppeltechnik, trivial und stabil. Differenzstrommessung.
    Das kannst Du nicht mit dem Voodoo der "hui - ich erkenne die spezifische Vibration einer Funkenstrecke" - Lösung vergleichen.
     
  2. #22 Cappu_Tom, 11.10.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    848
    Da sehe ich derzeit leider kein Licht, aber vielleicht kommt hier doch noch was, KNler sind ja vielseitig versiert und interessiert.
    Die unterschiedlich codiert blinkenden LED sind sichtlich erst bei neueren Geräten üblich.
     
  3. #23 Cappu_Tom, 11.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    848
    Dies ist eine eigene Diskussion und hilft dem TE leider auch nicht weiter.
    Grundsätzlich ist ja jeder Schritt in Richtung Sicherheit begrüßenswert, das muss nicht per se einen "Technik-Overkill" bedeuten. Und wie man auch hier im KN sieht, ist das diesbezügliche Problembewusstsein teilweise wenig ausgeprägt.
    Nur vermisse ich in diesem Fall doch deutlich Transparenz - ich soll einem proprietären Algorithmus vertrauen, der noch dazu nicht offen gelegt wurde?
    Damit ist für mich kein echter "Schritt in Richtung Sicherheit" gegeben sondern wird lediglich "Sicherheitsgefühl" gegen gutes Geld vermittelt.
    Hinterfragen sei da erlaubt...

    PS @joost: nicht alles Neue, das wir (noch) nicht verstanden haben, muss als "Voodoo" abgetan werden :rolleyes:
     
    joost gefällt das.
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.427
    Zustimmungen:
    5.664
    OT: Das ist auch immer auch eine Frage der Sichtweise, und ja, es gibt hier wie überall im Leben mehr und weniger „problembewusste“ (bzw. orientierte - eigentlich noch die falschen Worte, aus einem Bewusstsein können immer noch unterschiedliche Bewertungen folgen) Menschen ;)
    Aber auch das hilft hier konkret leider mal garnichts...
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  5. #25 wurzelwaerk, 11.10.2018
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    829
    Ganz interessant zu dem Thema finde ich das hier:
    Bundeskartellamt ermittelt in Sachen Brandschutzschalter | B_I baumagazin

    Ein Ausschnitt daraus, erklärt ein wenig, was da eigentlich geprüft wird - ev. hilft das bei der Fehleranalyse?
    Allerdings finde ich es merkwürdig, dass der TE dann zwei "defekte" Geräte im Haushalt haben sollte.
    Zitat von o.g. Seite:
    "Was die neuen Brandschutzschalter verhindern sollen, ist das Entstehen sogenannter serieller Fehlerlichtbögen. Sie können sich an der Phase oder dem Neutralleiter bilden, wenn diese, weil beispielsweise abgeknickt, teilweise beschädigt sind. Dasselbe gilt bei fehlerhaft montierten Steckdosen oder Schaltern. Der Lichtbogen, der dabei nur an dem jeweiligen Leiter entsteht, soll Temperaturen von bis zu 6.000 Grad Celsius erreichen. Anders als bei einem Kurzschluss, bei dem Phase und Neutralleiter aufeinandertreffen und ein paralleler Lichtbogen entsteht, gibt es beim seriellen Lichtbogen keinen Spannungsabfall."
     
  6. #26 createch2, 11.10.2018
    createch2

    createch2 Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2015
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    82
    Da steht aber auch nicht drin wie sie den Seriellen Lichtbogen erkennen.
     
  7. #27 wurzelwaerk, 11.10.2018
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    829
    Hier gibts ein paar mehr techn. Infos: Schutz bei seriellen und parallelen Fehlerlichtbögen – Die neuen AFDD Brandschutzschalter QSE960D und QSE966D von Hager | GRANZOW Sicherheitstechnik
    Ich befürchte aber, dass da niemand sein genaues Messverfahren offlenlegen wird aus Patentschutzgründen.

    Von der FH Dortmung gibt es eine Arbeit dazu: https://www.fh-dortmund.de/de/ftransfer/medien/fob08/fb3/krueger.pdf

    Ein deutsches Patent dazu: http://www.patent-de.com/20060518/DE102004058957A1.html
    und: https://data.epo.org/publication-server/rest/v1.0/publication-dates/20150909/patents/EP2916455NWA1/document.pdf
     
  8. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    7.623
    Zustimmungen:
    2.240
    Wie halt immer bei Voodoo :D
     
    joost und cbr-ps gefällt das.
  9. #29 cbr-ps, 11.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2018
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.427
    Zustimmungen:
    5.664
    Blöd nur, dass der Gesetzgeber anscheinend mal wieder irgendwelchen Voodoo Priestern unkritisch folgt und das Vorschriftendickicht noch ein bisschen dichter macht, koste es was es wolle.
    Es muss nur irgend so ein Lobbyist „Sicherheit“ schreien, dann gehorchen sie... :mad:
     
  10. #30 Milchzahn, 11.10.2018
    Milchzahn

    Milchzahn Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    36
    Im Gegensatz zu einigen Mitforisten freue ich mich über die technischen Möglichkeiten. Ich habe nämlich in zwei Wohnungen schon "brenzlige" Situationen gehabt:
    • Beim ersten Mal hatte ich manchmal (!) flackerndes Licht. Und dann fiel mir auf daß eine Kachel heiß (!) wurde... Also hat die Vermieterin einen Elektriker kommen lassen und es stellt sich raus, das in der Wand irgendwann mal Kabel verbunden wurden, und dass war überfliest worden.
    • Beim zweiten Mal, andere Wohnung, gab es wieder flackerndes Licht. Ich habe mich daher beeilt rauszufinden woher das kommt. Diesmal konnte ich es selbst finden: Der Strom für den Raum (an der anderen Seite des Hauses) war über den Dachboden gelegt worden. Dort war eine Lüsterklemme nicht fachgerecht zur Verlängerung benutzt worden - übrigens auf einen Holzbalken geschraubt. Das Plastik der Klemme war schon ziemlich zusammengeschmolzen, die Kontakte schwarzgekokelt...
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.427
    Zustimmungen:
    5.664
    Bei so abenteuerlichen, laienhaften Altbauinstallationen dürftest Du aber kaum in den Genuss dieser modernen Erungenschaften kommen, weil die dort nicht vorgeschrieben sind und entsprechend auch regelmässig nicht eingesetzt werden. Mindestens beim ersten Fall hätte wohl schon ein FI gereicht, den es offensichtlich auch nicht gab, sonst hättest Du längst im Dunkeln gestanden.

    Spätestens wenn anscheinend unausgereifte Technik wie im hier diskutierten Fall mutmaßlich völlig intakte Gerät außer Gefecht setzen, würde wohl übers Ziel hinausgeschossen.
     
    joost und NiTo gefällt das.
  12. #32 Milchzahn, 12.10.2018
    Milchzahn

    Milchzahn Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    36
    @cbr-ps: auch der erste Fall war ein (serielles) Kontaktproblem, ein FI hätte nichts genützt. Und ja, das sind "abenteuerliche, laienhafte Altbauinstallationen" - und gerade deswegen freue ich mich über die Brandschutzschalter, die könnte man dort dann nämlich einbauen und hätte einen deutlichen Sicherheitsgewinn.

    Zurück zum Kaffeekochen:

    Wann während der Heizphase löst der eigentlich aus? Einschalten, währenddessen, abschalten? Und wie oft? Gab es das Schutzschalter-Problem auch schon bevor du das Wasser-Problem am Kessel hattest?
     
  13. #33 Holger Schmitz, 12.10.2018
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.018
    Zustimmungen:
    1.450
    Ich denke der hilft nicht, der ist eigentlich für den genau umgekehrten Weg da, Störungen die im Stromnetz äußerst selten mal vorkommen können für das Endgerät zu eliminieren.
    Das was nK geschrieben hat trifft den Nagel auf den Kopf, Ursache beheben ist besser als "Pfusch" z.B. mit einem trägeren Brandschutzautomaten der sicherlich besser ist als keiner...
    Grüße
    Holger
     
  14. #34 createch2, 13.10.2018
    createch2

    createch2 Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2015
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    82
    Schwer zu sagen, das Problem tritt 1x in 3 Wochen auf. Also alles andere als regelmäßig. Ich kann mich täuschen, aber es ist wenn dann nach dem Kesselfüllen und wenn die Temperatur gerade so auf die 100° zugeht.
    Das Wasser Problem am Kessel hatte ich Anfang des Jahres, das haben wir noch im alten Haus gewohnt welches keine Brandschutzschalter hatte. Die Brandschutzschalter Problematik habe ich erst seit Einzug im neuen Haus (August).
    Die Häufigkeit des Problems hat deutlich abgenommen seitdem in der Nachbarschaft auch kein Baukran/Baustromanschluß mehr steht, durch diesen hatte das Licht des öfteren geflackert und man konnte drauf warten daß der Schalter ausstieg wenn die Maschine in dieser Zeit gerade den Kessel geheizt hat.

    Wie finde ich die Ursache ?
    Ich würde ja gerne die Maschine auch reparieren wenn sie kaputt ist, wenn man aber nicht mal weiss auf welche Messwerte ich achten muss hat das meines Erachtens wenig sinn.
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  15. #35 Augschburger, 13.10.2018
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    11.201
    Zustimmungen:
    5.551
    Ich hab die Vivaldi, die hat ja keinen PID - hat die Dream einen? Dann könnte es sein, dass es bei der Temperatur "anfängt, die Heizung zu bremsen", damit die Temperatur nicht überschwingt. Das würde es m.M.n. durch Ein-/Ausschalten machen, vielleicht mit einer Frequenz, die der Brandschutzautomat falsch erkennt? Dann hülfe ein anderer Hersteller, der eine andere Mustererkennung verwendet.
    Um die Hausinstallation an sich zu testen, würde ich einen ohmschen Verbraucher (Toaster, Wasserkocher, etc.) mit möglichst hoher Leistungsaufnahme anstelle der Dream anschließen und schauen, ob der Automat darauf reagiert. Falls ja, ist die Installation murks.
    Du kannst ja mal den Strom in der Leitung messen (lassen), am besten mit einem Oszilloskop am PC und mit Aufzeichnug, dann siehst Du hinterher im Ausschaltfall, ob es kurz vorher untypische Schwankungen z.B. durch das PID gab.
     
    joost gefällt das.
  16. #36 createch2, 13.10.2018
    createch2

    createch2 Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2015
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    82
    Alle anderen Verbraucher mit Hoher Last bringen keine Probleme, nur Kaffeemaschine und Bügelstation. Glaub auch nicht daß die PID ein Grund dafür sein kann, letztendlich hat ja der Aufbau des Regelkreises noch lange nichts mit der Lastschaltung zu tun. Bin mir auch nicht sicher ob der Dampfkessel in der Dream überhaupt PID geregelt ist oder eher Bang-Bang geregelt wird. Ansonsten würde er nämlich beim Bezug nicht derart einbrechen.
     
  17. #37 Holger Schmitz, 16.10.2018
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.018
    Zustimmungen:
    1.450
    Hm, da muss ich konkret auch passen, aber ich würde so vorgehen :
    Da der Fehler ja an 2 Steckdosen/Stromkreisen unabhängig voneinander auftritt würde ich einen Fehler in der Hausverkabelung quasi ausschließen.
    D.h. Espressomaschine aufschrauben und sämtliche Kabelverbindungen optisch prüfen, speziell dort wo z.B. Kabelschuhe aufgequetscht wurden oder gar Litzekabel ohne Aderendhülsen in Schraubklemmen münden.
    Was man wie messen könnte vermag ich nicht zu sagen, außerdem ist es relativ unwahrscheinlich dass man als Laie die passenden Messinstrumente dafür hat. Denk dran : Wer misst misst Mist. Und vor allem wenn der Fehler nur sporadisch auftritt wird das ganze noch unspaßiger. Oder lass alles wie es ist und erfreue Dich daran dass diese Sicherheitseinrichtung funktioniert :)
    Grüße
    Holger
     
    Milchzahn und Cappu_Tom gefällt das.
  18. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    2.855
    Das wäre für mich ein Hauptindiz: die superhyperausgeklügeltehighend-Positronik des Schalters baut brav false positives. Irgendwelche Dreckeffekte auf der Leitung werden als Lichtbogen interpretiert. Ich würde das Ding zurückgeben, gegen einen popeligen FI incl. Automaten (sofern nicht eh vorhanden) tauschen und warten, bis sie was Brauchbares entwickeln. Mir wäre jetzt nicht aufgefallen, dass um mich rum ununterbrochen Altbauten abfackeln, nur weil dort keine Hypersensorik verbaut ist.
     
    NiTo gefällt das.
  19. #39 Cappu_Tom, 16.10.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    848
    Und du würdest dann wohl auch auch die daraus resultierenden Konsequenzen tragen? o_O
     
    Milchzahn gefällt das.
  20. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    2.855
    Die da wären? Reflexartiges Abbrennen des Hauses?
    Och kommt...

    Und weil ich nicht zu zwanghaften Katastrophenphantasien neige, würde ICH das Ding rauspfeffern. Ich gehöre aber auch zu denen, die nicht stundenlang vor einer defekten Ampel stehen bleiben, nur weil sie halt dauerhaft rot leuchtet.
    Andere dürfen die Wackeltechnik ja gerne ertragen. Jeder nach seinem Geschmack. Ich rüste dann gerne nach, wenn das Zeug auch funktioniert.

    Weils grad so schön passt -> Bundeskartellamt ermittelt in Sachen Brandschutzschalter | B_I baumagazin

    ach ja:
    Du bist sicher, dass Deine Küche da drunter fällt?
     
    wurzelwaerk und NiTo gefällt das.
Thema:

Brandschutzautomat löst aus

Die Seite wird geladen...

Brandschutzautomat löst aus - Ähnliche Themen

  1. Isomac Giada Brühsieb löst sich

    Isomac Giada Brühsieb löst sich: Langsam werde ich etwas nervös. :-( Nachdem ich die Maschine überholt habe wollte ich jetzt mit neuem Kaffee den richtigen Mahlgrad einstellen....
  2. Brewista Wasserkocher Bedienfolie löst sicht

    Brewista Wasserkocher Bedienfolie löst sicht: Am Bedienpanel vom Wasserkocher löst sich die Folie. Kennt jemand das Problem?[ATTACH]
  3. La Cimbali Junior D/1 Sicherheitsventil löst aus

    La Cimbali Junior D/1 Sicherheitsventil löst aus: Hi, nachdem bei meiner La Cimbali Junior nach und nach ein paar Macken aufgetreten sind habe ich sie mal teilweise auseinandergebaut. Es handelt...
  4. Rocket Mozzafiato Evo R - FI-Schalter löst aus beim Entkalken

    Rocket Mozzafiato Evo R - FI-Schalter löst aus beim Entkalken: Hallo Forum, bei einer gemessenen Gesamthärte von 15° DH nach dem BWT Bestmax Premium XL (davor sind es 35!) kommt man um regelmäßiges Entkalken...
  5. Gaggia Classic Brühkopfdichtung löst sich von selbst

    Gaggia Classic Brühkopfdichtung löst sich von selbst: Hallo zusammen, ich benötige mal euer Schwarmwissen. Ich habe folgendes Phänomen mit meiner GC: Ich habe die Maschine geschenkt bekommen, weil...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden