Brisante Doku zeigt: So läufts wirklich bei Starbucks

Diskutiere Brisante Doku zeigt: So läufts wirklich bei Starbucks im Webseiten mit Informationen zum Thema Forum im Bereich Informationsquellen (Bücher, Web, Events, etc.); Auf Arte, bis 26.10.2018 verfügbar Starbucks ungefiltert | ARTE Mein Fazit: in allen Belangen abscheulich: Umgang mit Personal, Umgang mit...

  1. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    789
    Auf Arte, bis 26.10.2018 verfügbar

    Starbucks ungefiltert | ARTE

    Mein Fazit: in allen Belangen abscheulich: Umgang mit Personal, Umgang mit Kaffeeproduzenten, Umgang mit Umwelt, Umgang mit Steuer, Umgang mit Konkurenz, Umgang mit Zucker.
     
    Murmel, Terranova, -Dune- und einer weiteren Person gefällt das.
  2. embrya

    embrya Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2002
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    380
    War wirklich interessant. Man sollte aber so fair sein zu erwähnen, dass in den USA alle Beschäftigten eine Krankenversicherung bekommen, was nach Angaben des Berichts nur Starbucks macht. Also nicht in allen Belangen "abscheulich".
    Zudem kam ja klar heraus, dass der Kaffee eigentlich nicht der springende Punkt ist - sondern das Schaffen eines Third Place (neben Wohnung und Arbeit der dritte Platz, wo Menschen sich oft aufhalten), wo sich die Leute wohl fühlen und eine Pause machen können. Das verbunden mit Hochpreispolitik, um erst wohlhabende Weisse anzulocken, die dann nicht so wohlhabende nach sich ziehen, die auch dazugehören wollen.
    Wie sie das angestellt haben und dass dies so gut funktioniert, war sehr interessant zu sehen!
    Ich selbst war nie in einem Starbucks, käme auch nie auf die Idee einen Kaffee aus einem Einwegbecher zu trinken...aber da bin ich ja heutzutage ein Exot...
     
    Gandalph, Murmel, flatulenzio und einer weiteren Person gefällt das.
  3. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    789
    Das in den USA die Beschäftigten eine Krankenversicherung bekommen ist kosmetisch und ein Versuch, die graue Realität der Machenschaften von Starbucks zu vertuschen.

    Ich meinte eher "dreckig", es fehlt mir das angeborene Gefühl für die Sprache ;-)...

    Dreckig, wie z.B....

    - die Abfallproduktion: Weltweit und jährlich 4 Mia nicht wiederwerwertbare Becher (aufgrund der Kunststofffolie). Gebraucht werden dafür 1 Mio Bäume.
    Im Film wurde zudem auch daraufhingewiesen und gezeigt wie in den SB-Läden alles (Karton, Glas, Kunsstoff, Papier etc. ) in den gleichen Abfallsack
    landet.

    - die Tricksereien zur Vermeidung von Steuerzahlungenmassive: Trotz hoher Umsatz zahlt Starbucks in einigen Ländern kaum bis gar keine Steuern. Das Unternehmen rechnet sich arm. Dazu werden Gewinne über Staatsgrenzen hin- und hergeschoben bis quasi keine Steuern mehr anfallen. So sitzt die Europa-Zentrale in den Niederlanden, wo Starbucks Steuervergünstigungen genießt. Ausländische Filialen, ob in Deutschland oder Großbritannien, zahlen hohe Lizenzgebühren an die niederländische „Mutter“, der Gewinn schmilzt. Das machen übrigens viele andere Firmen auch.....)

    - die Fairtrade Lüge: Starbucks behauptet, in seinen Filialen gäbe es “nur gerecht produzierten Kaffee zu trinken”. Falsch, denn nur ein minimaler Anteil des Umsatzes ist fair gelabelt. Und dies erst nach Protesten, welchen dem Konzern Imagesorgen bereiteten.

    -der Zuckerinhalt vieler der Getränke, z.B.:
    • White Choco Mocha mit Schlagsahne (extra large) – 73,8 Gramm Zucker (18 Teelöffel Zucker)
    • Chai Tee Latte (venti) – 52 Gramm Zucker (13 Teelöffel)
    • Caramel Macchiatto (venti) – 42 Gramm Zucker (11 Teelöffel)
    -
     
    st. k.aus, -Dune-, embrya und 4 anderen gefällt das.
  4. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    2.132
    Ich gehe weitestgehend mit dem oben Gesagtem mit. Der Fairnesshalber sollte aber gesagt werden, das andere Kaffeeriesen (auch Deutsche) noch weit schlimmer sind. ( Dazu gab es auch al ne gute Doku). Dort geht es primär nur um Billig und es wird gänzlich auf die Gesundheit der Bauern gepfiffen. Dort wird mit Hilfe von massiven Gifteinsatz die maschinelle Ernte gepushed. Die Bevölkerung leidet unsäglich, die Sterblichkeit ist hoch, die Krankheiten abscheulich. Von Fairtrade sind die ne Potenz entfernt. Dafür kriegt man dann das Kilo beim Discounter für unter 6 Euro.
     
    Murmel, st. k.aus, Alias und 5 anderen gefällt das.
  5. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    789
    @Piezo
    Danke für deine Ergänzung
     
    Piezo gefällt das.
  6. #6 BackToBlack, 30.08.2018
    BackToBlack

    BackToBlack Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    193
    Abfall, Steuer, Zucker, Situation in den Abauländern -- alles (nicht) schön und richtig. Aber dann den Wert einer Krankenversicherung als "kosmetisch" zu bezeichnen in einem Land, in dem die Pharmapreise noch wesentlich höher sind, als bei uns ist dann wiederum ignorant und wird von den amerikanischen Arbeitern/Angestellten sicher ganz anders gesehen.
     
    embrya gefällt das.
  7. #7 The Rolling Stone, 30.08.2018
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.148
    Zustimmungen:
    1.597
    Um noch fairer zu sein (wenn man das in dem Zusammenhang so nennen will) muss man sagen, dass fast alle "Riesen" mal mehr, mal weniger so sind. Großkonzern mit Absicht der Gewinnmaximierung läuft letzten Endes darauf hinaus die Menschen auszubeuten (Lieferanten, Mitarbeiter, Kunden). Das ist bei den Möbeln so, bei der Bekleidung, beim Versandhandel, bei Lebensmitteln und allen anderen Branchen.
     
    aerosolus, nnamretsuM, Terranova und 3 anderen gefällt das.
  8. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    789
    Die SB-Mitarbeiter haben die Möglichkeit eine Krankenversicherung abzuschliessen, gleichzeitig stehen sie unter enormem Druck (physich und psychologisch). Das System der SB-Krankenversicherung ist fragwürdig: Es stehen verschiedene Versicherungen zur Auswahl. Die jungen und Gesunden zahlen weniger, die Älteren /weniger Gesunden zahlen mehr. Dabei geht das Solidaritätsprinzip verloren und es kommt zu einer Segmentierung der Belegschaft.
     
  9. #9 BackToBlack, 30.08.2018
    BackToBlack

    BackToBlack Mitglied

    Dabei seit:
    04.04.2018
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    193
    Von welchem Solidaritätsprinzip bei der Krankenversicherung sprichst du in den USA?
     
  10. #10 espressionistin, 30.08.2018
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    9.588
    Zustimmungen:
    5.000
    Warum hat arte den Bericht so aufgeblasen? Ich fand ihn an sich zwar sehr interessant aber für 90 Minuten war der Informationsgehalt etwas dürftig. Lag vielleicht auch dran, dass ich die wichtigsten Fakten schon aus diesem Thread kannte :)

    Spannend fand ich vielleicht noch folgende Erkennis:
    - Kaffee ist nicht im Mittelpunkt bei denen sondern nur Mittel zum Zweck. Wenn der Gründer damals kein Café aufgekauft hätte sondern eine Pommesbude, wäre das heute halt ein Pseudo-Luxus-Imbiss. Denen ist das Produkt völlig egal.

    -Dass die ihren Kaffee so totrösten ist kein Versehen sondern wird bewusst gemacht, damit der milchlastige Ami-XXL Trinker überhaupt noch was durchschmeckt.
     
    Terranova, Augschburger, -Dune- und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #11 ottensen01, 07.11.2018
    ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    106
    Ich bin bei denen schon wegen der amerikanischen Portionsgrößen raus.
    Die kleinste Cappu-Portion "tall" mit 355 ml ist schon ein doppelter.
    Für mich ist diese Maßlosigkeit einfach nur eklig.
     
    Murmel gefällt das.
  12. #12 nichtdieMama, 23.11.2018
    nichtdieMama

    nichtdieMama Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2017
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    29
    Ich war bislang einmal aus Neugier in einer Filliale, habe mir die Preise angeschaut und bin dann wieder raus.
    Da gehe ich lieber in die Kaffeebar, wo guter Kaffee zum fairen Preis serviert wird.
     
    onluxtex gefällt das.
  13. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    2.132
    Ich war letzte Woche in USA und am Airport in einem Starbucks. Aus der grossen Tafel gab es etwa 50 Getränke, alles dabei, bloss kein reiner Café oder Espresso. Den musste ich erfragen :( Hab mir notgedrungen einen American gegönnt. War furchtbar :confused:
     
  14. #14 ginkgobaum, 23.11.2018
    ginkgobaum

    ginkgobaum Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2017
    Beiträge:
    970
    Zustimmungen:
    393
    Ich war im Sommer bei einem, um zu schauen, ob sie einen Nitro Coffee haben.
    Hatten sie nicht, habe dann stattdessen einen Iced Caffe Latte bestellt.
    Hat richtig ekelhaft geschmeckt, ganz komisch süß und künstlich, obwohl gar kein Sirup oder sonstwas drin war.
     
  15. #15 nichtdieMama, 23.11.2018
    nichtdieMama

    nichtdieMama Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2017
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    29
    So schmeckt fast alles in den USA :confused:
     
  16. #16 bean shaped, 23.11.2018
    bean shaped

    bean shaped Gast

    Hat denn jmd schonmal einen Starbucks Reserve Roast verkostet und kann über die Qualität Auskunft geben?
     
  17. #17 calm_under_pressure, 30.03.2019
    calm_under_pressure

    calm_under_pressure Mitglied

    Dabei seit:
    06.08.2017
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    46
    @bean shaped

    Ich habe 250g des Gravitas Blend von meinem Bruder aus dem NY-Urlaub mitgebracht bekommen.

    21€ für 250g sind ja jenseits von Gut und Böse. Kaufen würde ich mir den niemals. Da wird der Kunde wohl schön verarscht.
    Da bleibe ich lieber bei klassischen italienischen Röstungen bzw den von deutschen Kleinröstern..

    Das Bohnenbild ist extrem ölig. Sowas habe ich selbst bei neapolitanischen Röstungen noch nie gesehen. Als hätten sie die Bohnen nach dem Rösten nochmal in Öl gebadet :D
    Die Bohnen riechen stark nach Lakritz, so wie auch angegeben in ihrer Rösterei.

    Leider habe ich nicht auf Anhieb den richtigen Mahlgrad erwischt, sodass der Espresso viel zu schnell durchlief.
    Trotzdem muss ich sagen, dass er sehr würzig und säurearm geschmeckt hat.
    Werde morgen nochmal den Mahlgrad verändern und schauen was sich ergibt.
     
Thema:

Brisante Doku zeigt: So läufts wirklich bei Starbucks

Die Seite wird geladen...

Brisante Doku zeigt: So läufts wirklich bei Starbucks - Ähnliche Themen

  1. Bezerra BZ10 Wasser läuft zurück in den Tank bei Bezug und baut kein Druck auf

    Bezerra BZ10 Wasser läuft zurück in den Tank bei Bezug und baut kein Druck auf: Hallo, ich habe seit einigen Jahren eine Bezerra BZ 10 im Einsatz und musste bisher nur einmal den Pressostat tauschen. Ansonsten hatte ich nie...
  2. ECM Technika 3 Pumpe läuft fast ununterbrochen!

    ECM Technika 3 Pumpe läuft fast ununterbrochen!: Guten Tag Habe mir eine ECM Technika 3 gebraucht gekauft.Beim überprüfen stellt ich fest das die e 61 Brühgruppe eine Komplettüberholung...
  3. ECM Technika Profi IV - läuft unten aus

    ECM Technika Profi IV - läuft unten aus: Hallo, Habe eine ECM Technika Profi IV welche unten auf der rechten Halbseite ausläuft. Leider kann ich das nicht zuordnen. Der Wasseranschluss...
  4. Espresso läuft wie Wasser durch

    Espresso läuft wie Wasser durch: Hallo zusammen, ich bin Neuling bei der Espresso Zubereitung und habe eine Lelit P41. Die ersten Espresso Versuche habe ich mit dem Amazon...
  5. Wasser läuft viel zu schnell durch

    Wasser läuft viel zu schnell durch: hallo zusammen, ich weiß nicht mehr weiter. Habe mir eine ECM classika II geholt und als Mühle die eureka Silenzio. Die Mühle habe ich dein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden