Brühdrucktuning bei Bezzera BZ99

Diskutiere Brühdrucktuning bei Bezzera BZ99 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; So ich wage mich jetzt mal an etwas mit ungewissem Ausgang. Reiner hat mir seine Siebträgermanometerkonstruktion, bestehend aus bodenlosem...

  1. #1 Largomops, 03.03.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    5.694
    So ich wage mich jetzt mal an etwas mit ungewissem Ausgang. Reiner hat mir seine Siebträgermanometerkonstruktion, bestehend aus bodenlosem Siebträger, Blindsieb und Manometer von XXL, geschickt, mit Hilfe der ich den Brühdruck von derzeit 13 auf 10 Bar reduzieren will. Ich werde alles was ich mache fotografieren und hier Schritt für Schritt einstellen. Bis jetzt habe ich nur den Ist-Zustand.

    [​IMG]

    Übersicht 1

    [​IMG]

    Übersicht 2

    [​IMG]

    Bei 13 Bar wurde es leicht undicht. Ich hab´s dann nochmal versucht und den Siebträger fester eingespannt. Dann wars dicht. Jetzt lass ich die Maschine mal abkühlen und dann wird sie aufgemacht. Ich werde berichten.........Falls jemand noch ne Anregung hat, bevor ich aus meiner Maschine einen leckenden Totalschaden mache, bitte melden.
     
  2. #2 Franki42, 03.03.2007
    Franki42

    Franki42 Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Largomops,

    ich kann die zwar keine Tips geben, warte aber mit Spannung dein Ergebnis ab. Ich habe nämlich selbiges vor. Leider kam mein Manometer von Herrn Beihard defekt bei mir an, so das sich die Aktion noch ein wenig verzögert.
    Hast du das Expansionsventil wie in einem Thread schon beschrieben, gelöst und mit Teflon abgedichtet ? Ich habe mal bei meiner Bezzi geschaut, da ist das Ventil bis zum Anschlag hineingedreht. Ich vermute auch, das der Brühdruck wesentlich zu hoch ist.
    Gespannt bin ich vor allem, auf die geschmacklichen Auswirkungen.
    Gutes Gelingen !

    Frank
     
  3. #3 Largomops, 03.03.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    5.694
    ich kann im Moment nicht weitermachen, da meine Freundin die Küche in Beschlag genommen hat. Spätestens morgen abend ist alles fertig und hier eingestellt. Ich hoffe, dass ich alles wieder dicht bekomme.

    Bedenke bitte, dass das ganze nicht dicht wird, wenn Du den original Bezzera Siebträger mit dem Manometer verwendest. Du musst so eine Konstruktion wie Reiner bauen. sonst wird´s nichts. Du brauchst einen bodenlosen Siebträger, ein Blindsieb und ein Verbindungsteil. Das ganze musst Du zusammenbauen. Reiners Teil funktioniert erstklassig.
     
  4. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    Liegt das daran, weil der Siebträger Kerben hat?

    Gruß, Andreas
     
  5. #5 Largomops, 03.03.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    5.694
    Richtig es liegt an den Kerben durch sie sich das Wasser wegen des Drucks durchdrückt. Versuch nicht das abzudichten, das wird nichts. Ich hab´s probiert.
     
  6. #6 quattroporte, 03.03.2007
    quattroporte

    quattroporte Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    bin auch sehr gespannt wie Dein Vorhaben gelingen wird.
    Glücklicherweise haben meine Bezzi-Siebträger keine Kerben ;-)
    Möchte mich auch demnächst daran machen... *hibbel*

    Habe hier öfters gelesen dass beim optimalen Druck die Pumpe sehr nervige Geräusche von sich gibt. Wäre es denn auch schon eine merkbare Verbesserung wenn man den Brühdruck wenigsten so weit reduziert dass er zwar noch nicht optimal ist, aber die Pumpe gerade so noch nicht lärmt? Sagen wir mal z.B. 11 Bar anstatt 13? Oder wird sie da auch schon laut?

    Grüsse
    Daniel
     
  7. #7 Largomops, 03.03.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    5.694
    ...cih weiß nicht ob das bei beiden verbauten Pumpen der Fall ist. Ich hab ne Ulka. Morgen werd ich´s wissen und berichten.
     
  8. #8 sailingalex, 03.03.2007
    sailingalex

    sailingalex Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Das lohnt sich auf jeden fall mit dem Brühdruck runterdrehen.
    Diese Woche ist endlich das Päckchen von xxl u.a. mit dem Siebträgermanometer gekommen und ich hab mich natürlich gleich auf meine Gaggia Classic Coffee gestürzt. Ich hatte auch 13 Bar auf dem ST-Manometer die ich auf 9,5Bar runtergestellt habe. Die Espressi (?) waren vorher auch schon nicht schlecht, sind jetzt aber deutlich besser und feiner im Geschmack geworden. (Ich habe gerade frischen Langen Tatico in der Mühle, ist einer meiner Preis-Leistungsverhältnis-Favoriten.)
    Auch wenn ich nichts Bezzi-spezifisches beitragen konnte wünsche ich dir viel Erfolg bei deiner Aktion.
    Alex
     
  9. #9 unclewoo, 03.03.2007
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    76
    Hö? Wattn fe Kerben, Kalle? Kannze ma Foddos an Mann bringen vülleich? Meine ham das nich, mein ich, wa!
     
  10. #10 Largomops, 03.03.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    5.694
  11. #11 unclewoo, 03.03.2007
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    76
    Achso! Den anderen Thread hatte ich nicht verfolgt, vielen Dank, war mir neu. Hmm, nein, meine haben wirklich keine Nuten.
     
  12. #12 unclewoo, 03.03.2007
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    76
    Wie? Fastenzeit, mein Lieber! Alkohol kommt mir nicht ins Haus!
     
  13. #13 quattroporte, 03.03.2007
    quattroporte

    quattroporte Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    1
    So, auch wenn mein Manometer noch nicht da ist habe ich dennoch am Expansionsventil gedreht. Habe die Schraube etwa 2 mm rausgedreht. Das Geräusch hat sich nicht verändert, wohl aber der Puck: nun ist er deutlich glätter! Ob sich der Geschmack verbessert hat kann ich nicht 100%ig sagen, da leider mein "Referenzkaffee" aus ist. Aber ich bilde mir ein dass er etwas runder und ausgewogener schmeckt.
     
  14. #14 quattroporte, 03.03.2007
    quattroporte

    quattroporte Mitglied

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    1
    Nachtrag: Ich musste meine Demoka ne ganze Umdrehung gröber einstellen.
    Beim Dritten Anlauf war der Puck nun richtig schön glatt und Channeling war nicht erkennbar. Bin vorerst zufrieden. Weiter dreh ich jetzt aber nicht, solange das Manometer nicht da ist.
    Ach ja, das Teflonband habe ich nicht gewechselt, es hielt bis jetzt dicht. Sollte ich es trotzdem austauschen?
     
  15. #15 Largomops, 03.03.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    5.694
    normalerweise wird es mit Teflonband beim rausdrehen undicht. Beim Reindrehen ist alles klar, nur zurückdrehen soll man nicht
     
  16. #16 gunnar0815, 03.03.2007
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.033
    Zustimmungen:
    833
    Meine UNO hab ich auf 8,7 Bar für den Maya Kaffee eingestellt. Ab +-0,5 Bar merkt ich eine leichte Geschmackliche Verschlechterung. Ab 11 Bar bzw. unter 8 Bar kippt er schon recht gewaltig. Es ist schon wichtig den richtigen Druck einzustellen. Man sollte sich aber nicht auf irgendeine Bar Zahl versteifen. Alles was zählt ist ja der Geschmack. Also Bar rauf und runter bis es am besten schmeckt. Die Anzeige hilft sicherlich bei der Einstellung.
    Gunnar
     
  17. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    oder eben so wie in diesem Thread: http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=13342

    Der Vorbesitzer von Erichs Star 10 war eben ein wahrer Meister.

    Gruß, Andreas
     
  18. #18 erich4fun, 04.03.2007
    erich4fun

    erich4fun Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    5
    Pfuiiiiii!!!!
     
  19. #19 Largomops, 04.03.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    5.694
    So weiter geht´s mit dem öffnen der Maschine:

    [​IMG]

    Tank nach oben herausziehen. Vorsicht mit dem Überlaufschlauch
    Die beiden Kreunzschlitzschrauben rechts und links herausdrehen und den Deckel abheben. Dabei auf den Schlauch aufpassen.

    [​IMG]

    Ist der Deckel ab, sieht es so aus. Bei der Gelegenheit kann man den Pressostaten, oben rechts rund und schwarz, bei Bedarf etwas heißer stellen. Ich habe 1/2 Umdrehung in Richtung heiß gedreht.

    [​IMG]

    Nun kann das Gehäuse nach oben abgezogen werden. Dabei bitte den Kabelschuh (gelbes Kabel) abziehen. Möglicherweise geht das nur mit einer Zange.
    Jetzt sieht man auch das Expansionsventil.

    [​IMG]

    Hier nun die Seitenansicht. Es geht um die untere Mutter des Expansionsventils (Das Teil aus dem der Schlauch kommt.) Es ist im Moment bis zum Anschlag eingedreht.

    [​IMG]

    Hier noch ein Blick auf die allseits beliebte Ulka-Pumpe. Falls sie aus den Metallklammern gesprungen ist bitte wieder einklipsen. Bei mir war das nach de Transport der Fall.

    Weiter geht´s in etwa einer Stunde. stay tuned!
     
  20. #20 Largomops, 04.03.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.792
    Zustimmungen:
    5.694
    So, folgendes Problem ist aufgetreten.

    Das Expanisionsventil sieht etwas anders aus als auf anderen Bilden. Die Mutter ist Schlüsselweite 16. Hab alles da außer 16. Außerdem ist sie so zugeknallt, dass sie auch mit der Wasserpumpenzange keinen Millimeter nachgibt. Es verbiegt sich zwar alles außen herum, aber nichts bewegt sich. Wer hat ne Idee?

    [​IMG]
     
Thema:

Brühdrucktuning bei Bezzera BZ99

Die Seite wird geladen...

Brühdrucktuning bei Bezzera BZ99 - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Galatea domus Umbau auf externe Rotationspumpe

    Bezzera Galatea domus Umbau auf externe Rotationspumpe: Hallo Leute, nachdem ich mal wieder vom geknatter meiner ulka genervt war habe ich spontan gemoddet. Da meine Pumpe ohnehin auf 220volt lief ging...
  2. Mitica Top, und plötzlich war da stille (Pumpe defekt?)

    Mitica Top, und plötzlich war da stille (Pumpe defekt?): Hallo, ich habe folgendes Problem: Nach einer Wartung ging der Pumenpdruck der Rota auf 14bar hoch (beim Bezug). Nach einem kurzem Quitschen...
  3. Bezzera BZ10 Kesseldruck bei 3 Bar

    Bezzera BZ10 Kesseldruck bei 3 Bar: Hallo zusammen, ich bin seit kurzem Besitzer einer Bezzera BZ10 und bin bisher auch sehr glücklich mit der Maschine. Die Maschine (von 2017) habe...
  4. Welche Bohne in der BZ10

    Welche Bohne in der BZ10: Hi.:) Ich brühe seit ein paar Tagen mit einer BZ10. Mühle ist eine Eureka Mignon Magnifiko. Tatsächlich ist die Auseinandersetzung mit der...
  5. [Maschinen] Erledigt! Suche gebrauchte Bezzera Matrix

    Erledigt! Suche gebrauchte Bezzera Matrix: Hallo, ich suche eine gut erhaltene Bezzera Matrix. Angebote nehme ich gerne entgegen wenn möglich im Raum NRW zur Abholung. Danke! Hat sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden