BZ10 exorbitante Bezugsmenge

Diskutiere BZ10 exorbitante Bezugsmenge im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, Ich bin etwas am verzweifeln, deshalb hoffe ich auf das geballte Wissen der Community. Und zwar ist es so, dass Ich im Besitz...

  1. #1 ClassicSchmosbyyy, 13.05.2020
    ClassicSchmosbyyy

    ClassicSchmosbyyy Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich bin etwas am verzweifeln, deshalb hoffe ich auf das geballte Wissen der Community. Und zwar ist es so, dass Ich im Besitz einer bz10 (BJ 2017) bin. Um das beste Espressoergebnis zu erhalten muss ich jedoch die Bezugsmenge exorbitant hochschrauben. Auf dem Siebeinsatz sind 16gr. eingraviert, momentan befinden sich ca. 23gr. Mahlgut im Siebeinsatz. Das Ergebnis ist jedoch Top. Dies scheint mir ein unerklärliches Problem. Um meinen Bohnenverbrauch etwas zu reduzieren und somit ökonomischer zu leben habe ich einen LM Doppelsieb gekauft á 14gr. Hier passen ungefähr 15 Gramm Mahlgut rein, jedoch läuft der Espresso sehr schnell durch (selber Mahlgrad wie bei dem anderen Sieb, bei dem das Ergebnis top ist) und fängt auch schon bei 3 Bar Druck an herauszukommen und erreicht während der Laufzeit dann höchstens 6 Bar (bei dem anderen sind es schön konstante 9 Bar). Außerdem geht der neue LM Siebeinsatz um einiges schwerer Einzuspannen, bzw. nicht ganz an den Anschlag (vielleicht kommt daher der niedrige Druck?). Nun wollte Ich mich erkundigen ob Ihr mir etwas aus der Patsche helfen könntet.
    Mühle ist eine Quamar M80E
    Vielen Dank
     
  2. #2 Südschwabe, 13.05.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    483
    Neues Sieb neues Glück (bei der Mahlgradsuche).
    Ich denke du wirst einfach feiner mahlen müssen. Zwei verschiedene Siebe brauchen eigentlich immer unterschiedlich feines Kaffeemehl.
    Viel Spaß beim ausprobieren.
     
    benötigt gefällt das.
  3. #3 Wrestler, 13.05.2020
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    2.570
    Ansonsten noch die typische Frage nach dem Kaffee.
    Ist er wirklich frisch?
    Röstdatum, Sorte, MHD, ...
    Sorry, aber es wäre nicht das erste mal. ;)
     
    cbr-ps und joost gefällt das.
  4. #4 cbr-ps, 13.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.821
    Zustimmungen:
    30.729
    Auch wenn das original Sieb mehr als 16g verträgt, sind 23g für „normalen“ Espresso deutlich zu viel, da stimmt was nicht.
    Was hast Du für Bohnen, wann wurden sie geröstet?
    Falls die Bohnen hinreichend frisch sind, würde ich versuchen feiner zu mahlen um mit max. 18g auszukommen. So viel habe ich übrigens auch meist im LM „14g“, das verträgt zumindest an der Strega BZ Gruppe auch mehr als draufsteht.
     
  5. #5 Kaspar Hauser, 13.05.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.277
    Zustimmungen:
    2.489
    Die BZ-Siebe funktioneren gut mit der angegebenen Menge, weil die Dusche eher tief sitzt.

    Klingt nach uhraltem Kaffee.
     
  6. #6 ClassicSchmosbyyy, 13.05.2020
    ClassicSchmosbyyy

    ClassicSchmosbyyy Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die reichlichen Antworten!! Das heißt du meinst die 16gr. die auf dem Sieb stehen passen, da die Dusche tief sitzt, oder wie darf ich das verstehen?
     
  7. #7 ClassicSchmosbyyy, 13.05.2020
    ClassicSchmosbyyy

    ClassicSchmosbyyy Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Da habt ihr mich aber alle zum Schmunzeln gebracht. Also selbstverständlich benutze Ich frischen Kaffee. Der Kaffee kommt von der Hamburger Rösterei Quijote und heißt "Überfrettchen". Er wurde am 30. April 2020 geröstet :)
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.821
    Zustimmungen:
    30.729
    Noch ein bisschen zu frisch würde ich sagen, wobei das allein die krasse Überfüllung kaum erklären dürfte. Ich würde es dann mal mit feiner mahlen versuchen.
     
    Yoku-San gefällt das.
  9. #9 ClassicSchmosbyyy, 13.05.2020
    ClassicSchmosbyyy

    ClassicSchmosbyyy Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe den Quijote Kaffee, sehr frisch, dunkle Röstung. Danke für deinen Tipp. Wenn ich den Kaffee feiner mahle, dann verändert sich ja das Volumen des Puks (?) und somit wäre der Abstand zwischen Dusche und Puk beim Einspannen größer was erfahrungsgemäß in einem matschigen Puk resultiert und ein nicht so gutes Ergebnis liefert, man korrigiere mich wenn Ich falsch liege bitte :)
     
  10. #10 ClassicSchmosbyyy, 13.05.2020
    ClassicSchmosbyyy

    ClassicSchmosbyyy Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Aber Ihr seid euch einig das der geringe Druck nicht daher kommt, dass der Sieb nicht bis zum Anschlag eingespannt werden kann oder? :confused:
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.821
    Zustimmungen:
    30.729
    Wenn du so weit befüllst, dass das Sieb nicht mehr richtig eingespannt werden kann (wobei das nicht zwingend Griff auf 6h bedeuten muss, Anschlag kannst Du leer testen), ist es definitiv zu viel.

    Mein Vorgehen wäre im ersten Schritt: Auf 18g runter gehen und feiner mahlen, sodaß etwa 36-40g in 25-30s in der Tasse landen.
     
    ClassicSchmosbyyy gefällt das.
  12. #12 langbein, 13.05.2020
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    6.528
    Zustimmungen:
    7.592
    Wenn Du fein genug mahlst, wirst du auch mit 16 oder 18g gute Ergebnisse hinbekommen.
    Dass der Puck dann vielleicht etwas matschig wird, ist ein hinzunehmender Kollateralschaden. Auf jeden Fall sollte sich das Sieb nach dem Einspannen nicht in den Kaffee abdrücken. Nach dem Bezug darf ein leichter Abdruck vorhanden sein. Meine These ist, dass Du - um überhaupt genügend Druck aufzubauen - soviel Kaffee einfüllen musst, der dann beim Einspannen schon komprimiert wird und sich dann beim Bezug noch weiter ausdehnt und so für einen guten Durchfluss sorgt. Kann es sein, dass der Bezug auch erst etwas schneller und dann langsamer läuft?
     
    ClassicSchmosbyyy gefällt das.
  13. #13 langbein, 13.05.2020
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    6.528
    Zustimmungen:
    7.592
    Mist... @cbr-ps war schneller ;-)
     
  14. #14 ClassicSchmosbyyy, 13.05.2020
    ClassicSchmosbyyy

    ClassicSchmosbyyy Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Okay, danke für deinen Hinweis. Also werde Ich den Bezzera Original Sieb mal versuchen mit 18gr. zu Füllen und einen gescheiten Espresso hin zu bekommen. Aber der LM-Sieb lässt sich von Natur aus, also im ungefüllten Zustand nicht ganz einspannen, könnte daher der Druckabfall kommen?
    LG
     
  15. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.821
    Zustimmungen:
    30.729
    Was heisst „nicht ganz einspannen“? Kann schon sein, dass der Rand etwas höher ist und der ST sich nicht ganz soweit drehen lässt wie mit dem Original, aber das führt nicht zu Druckabfall. Wenn es nicht dicht wäre und irgendwo vorbei bliese, würdest Du das sehen und/oder hören.
     
  16. #16 ClassicSchmosbyyy, 13.05.2020
    ClassicSchmosbyyy

    ClassicSchmosbyyy Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort :)
    Also der Original Bz10 Sieb funktioniert wunderbar, mit tollem Durchflussverhalten und einem schönen Farbwechsel. Bei dem neuen LM-Sieb fängt er an bei 3 Bar schnell zu fließen und stagniert (von der Geschwindigkeit) nach 2 Sekunden dann bei 6 Bar. Meiner Meinung kommt aber insgesamt zu viel Espresso in zu geringer Zeit heraus und er hat definitiv nicht die gewünschten 23-30 sek.
     
  17. #17 ClassicSchmosbyyy, 13.05.2020
    ClassicSchmosbyyy

    ClassicSchmosbyyy Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch dass er sich schlicht und ergreifend nicht so weit drehen lässt.
    Der ST mit dem Originalsieb lässt sich fast im 90 Grad Winkel einspannen, der LM nur 80 Grad, aber dicht ist er sicherlich :)
    Ich werde jetzt mal einen noch feineren Mahlgrad austesten, danke für deine Hilfe !!
     
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.821
    Zustimmungen:
    30.729
    Dann musst Du feiner mahlen, die feinen Siebe extrahieren anders als die Originalen. Wobei ich das LM Sieb für so klassisch dunkle Röstungen nicht für zwingend vorteilhaft halte, es sei denn Du willst es zusammen mit dem LM1 abstimmen, das passt dann besser zusammen.
    Du solltest dich für ein Sieb entscheiden und darauf optimieren. Der Wechsel zwischen LM und Original wird nicht ohne Anpassungen funktionieren.

    Das ist egal
     
  19. #19 ClassicSchmosbyyy, 13.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2020
    ClassicSchmosbyyy

    ClassicSchmosbyyy Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2020
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich auch schon gehört, dass die Präzisionssiebe eine *höhere Extraktion haben. Was spricht deiner Meinung nach gegen die dunkle Röstung?
    Ursprünglich wäre Ich auch ausschließlich bei dem LM geblieben, da wie gesagt es ein Präzisionssieb ist und er ökonomischer ist im Gegensatz zum original. Aber das Ergebnis muss stimmen :)
     
  20. #20 domimü, 13.05.2020
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    9.513
    Zustimmungen:
    5.091
    Nein, nicht feinere, sondern höhere Extraktion, bedingt durch den feineren Mahlgrad. Aber feiner mahlen willst du ja nicht.
    Und @cpr-ps hat nicht gegen dunkle Röstung, sondern allenfalls gegen ein Sieb für feineren Mahlgrad bei dunkler Röstung geschrieben, eben weil die höhere Extraktion auch einen anderen Geschmack mit sich bringt.
     
Thema:

BZ10 exorbitante Bezugsmenge

Die Seite wird geladen...

BZ10 exorbitante Bezugsmenge - Ähnliche Themen

  1. Bezzera BZ10 - Fehlersuche nach Wartung

    Bezzera BZ10 - Fehlersuche nach Wartung: Hallo in die Runde, meine bz10 hatte vor ein paar Wochen den Geist aufgegeben. Erst kam immer weniger Wasser aus der Brühgruppe, bis gar nichts...
  2. Bezzera BZ10 - Fehlersuche nach "kompletter" Demontage

    Bezzera BZ10 - Fehlersuche nach "kompletter" Demontage: Hallo in die Runde, meine bz10 hatte vor ein paar Wochen den Geist aufgegeben. Erst kam immer weniger Wasser aus der Brühgruppe, bis gar nichts...
  3. BZ10: Kesselbefüllung pumpt in Abtropfschale

    BZ10: Kesselbefüllung pumpt in Abtropfschale: Wenn meine BZ10 den Kessel befüllen will, läuft das Wasser kräftig vorne in die Abtropfschale. Es ist ein durchgängiger Wasserstrahl, vmtl alles...
  4. Bezzera BZ10 Pumpe stoppt Berieb nach einiger Zeit

    Bezzera BZ10 Pumpe stoppt Berieb nach einiger Zeit: Hallo, ich habe seit kurzem ein Problem mit meiner Bezzera BZ10. Nach dem ersten Aufheizen am Morgen kann ich normal einige Espressi beziehen....
  5. Fehlersuche Bezzera BZ10

    Fehlersuche Bezzera BZ10: Hallo zusammen, meine Bezzera BZ10 BJ 2012 hat gestern folgendem Fehler erzeugt: Beim Pumpen von Wasser in den Kessel ist gleichzeitig auch...