BZ10 Manometer zittert

Diskutiere BZ10 Manometer zittert im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hi zusammen, das Thema wurde hier schon einige Male besprochen, aber ich wollte es trotzdem nochmal aufgreifen. Das Manometer, genauer die...

  1. MrDuke

    MrDuke Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Hi zusammen,

    das Thema wurde hier schon einige Male besprochen, aber ich wollte es trotzdem nochmal aufgreifen.

    Das Manometer, genauer die untere Anzeige meiner BZ10 (Druck gegen das Sieb) zittert beim Bezug wild herum. Als Tipp habe ich hier im Forum gelesen, das Kapilarrohr auszubauen und zu trocknen. Das habe ich gemacht und danach war auch alles in Ordnung. Nach einigen Bezügen (2 oder 3) tritt das Problem jedoch wieder auf.

    Meint ihr es bringt etwas ein neues Kapilarrohr zu bestellen oder wie kann es sein, dass sich das Problem kurzfristig beheben lässt, dann aber wieder auftritt?
     
  2. #2 Londoner, 17.01.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    1.406
    Vielleicht noch Restfeuchtigkeit im Manometer?

    Wie hast du das Kapillarröhrchen getrocknet? Durchgepustet? Mit Druckluft ausgeblasen? Im Backofen ausgebacken?
    Ich würde erstmal versuchen die Verschraubungen vom Kapillarröhrchen nochmal mit etwas Teflonband abzudichten.
    Oft taucht ein zitterndes Manometer wieder auf, wenn die Verschraubungen nicht 100% dicht sind.
    ...oder wie gesagt, das Manometer mal mit ausbauen und trocknen.

    Ich denke nicht, dass ein neues Kapillarröhrchen hier den Unterschied machen würde.
    Vielleicht gibt es aber noch andere Ansichten dazu, die einem Neukauf zustimmen würden.
     
    MrDuke und ergojuer gefällt das.
  3. #3 ergojuer, 17.01.2022
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    1.107
    Du gibst die Antwort ja fast mit. Wenn das Trocknen des Rohrs Abhilfe geschaffen hat, das Problem jetzt aber wieder da ist, dann könnte wieder Wasser ins Rohr gekommen sein.

    So sehe ich es auch.
     
    MrDuke gefällt das.
  4. MrDuke

    MrDuke Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Danke euch beiden erstmal für die Antworten. Ich habe jetzt das komplette Manometer ausgebaut und getrocknet. Mit trocknen meine ich, mit Druckluft durchblasen und danach Föhnen. Ich hatte das Kapilarrohr aber auch schon im Backofen und habe es tagelang an der Luft trocknen lassen.

    Ergebnis der heutigen Aktion: nach dem Zusammenbau saubere 12 bar gegen das Blindsieb. Mehrfach getestet und alles unverändert. Danach ein Kaffeebezug mit normalem Sieb, dabei bereits wieder zitternder Zeiger. Jetzt tritt es auch wieder mit dem Blindsieb auf.

    Ich werde das nächste Mal wohl noch versuchen die Verschraubungen, wie empfohlen, abzudichten.
     
  5. #5 Londoner, 17.01.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    1.406
    Hmmm...

    Hatte grad den Gedanken, ob man das Kapillarrörchen falsch herum anschrauben kann oder ob beide Verschraubungen/Anschlüsse gleich sind.
    Da bin ich mir bei der BZ10 grad nicht sicher.
    Vielleicht liegt es daran, dass es nicht einwandfrei dichtet und das Zappeln wiederkommt.
     
  6. #6 Iskanda, 17.01.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    15.601
    Zustimmungen:
    16.862
    Ich denke: ja, beides sind 1/8G-Anschlüsse. Wenn es aber M10 und 1/8G wären, hättest du Recht.

    Aus unserer Erfahrung: Wasser ist immer in diesem Rohr. Es gelangt quasi sofort mit dem 1. Pumpenbezug rein. Aber es ist immer die Menge und (vermutlich) die Lage, die 'gut' ist. Macht man dann das Rohr auf und wieder zu, wird dieses Gleichgewicht oft zerstört und man hat genau den gleichen blöden Effekt. Ich vermute: Das Wasserbläschen verändert sein Lage im Rohr und wirkt nicht mehr als Dämpfer.

    Wenn die Verschraubungen nicht dicht sind, dann ist das genau der Störfaktor, der mit einige Wahrscheinlichkeit dein Problem verursachen wird:

    Was noch sein kann: Ein Loch im Rohr.
     
    MrDuke und Londoner gefällt das.
  7. #7 Londoner, 17.01.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    1.406
    Ich war mir nur nicht sicher, ob es auf einer Seite ein flacher und auf der anderen Seite ein konischer Anschluss ist.
     
  8. #8 Iskanda, 17.01.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    15.601
    Zustimmungen:
    16.862
    Ich denke auf beiden Seiten ein flacher Anschluß. Ich finde aber nur ein Bild des oberen Anschlusses.

    upload_2022-1-17_19-52-19.png

    Aber die sind auf beiden Seiten meist gleich.

    Anonsten kann der TE ja mal Bilder machen.
     
  9. #9 MrDuke, 18.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2022
    MrDuke

    MrDuke Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Ok, also ich kann ausschließen, dass das Rohr verkehrt herum eingebaut wurde. An einer Seite benötige ich einen 17er Schlüssel um es zu befestigen und direkt am Manometer benötige ich einen 13er. Anders herum passt es also gar nicht.
    Eure Vermutung, dass es evtl. eine kleine Undichtigkeit an der Verschraubung geben könnte und dadurch das sensible Gleichgewicht, was benötigt wird, gestört wird, erscheint mir am plausibelsten.
    Nachdem die Maschine jetzt über Nacht aus war und ich heute morgen nochmal mit dem Blindsieb getestet habe, war wieder alles in Ordnung. Beim Kaffeebezug dann aber wieder wildes Gezitter. Das ganze scheint also wirklich eine sehr selnsible Angelegenheit zu sein.

    EDIT: ich war wohl blind. Problem vermutlich gefunden:
     
  10. #10 Londoner, 18.01.2022
    Londoner

    Londoner Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    1.406
    Oh!
    Ja, das könnte/wird der Übeltäter sein.

    Könnte man nachlöten lassen, aber scheint an der Stelle recht frickelig, weil der Durchgang zum Röhrchen ja noch gegeben sein muss.
    Als Neuteil mit 10-15€ aber auch noch finanziell überschaubar.
     
    MrDuke gefällt das.
  11. MrDuke

    MrDuke Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Habe das Ganze mal quick and dirty mit einer Dichtmasse abgedichtet und siehe da: das Manometer läuft wie am ersten Tag:
    20220118_154809.jpg

    Also wird es nun doch (nur) ein neues Kapilarrohr. Vielen lieben Dank für die tolle Hilfe Leute!
     
    Londoner gefällt das.
  12. #12 ergojuer, 18.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2022
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    1.107
    Wenn das undichte Ende am Manometer, also an der kalten Seite ist: Warum nicht bei der Dichtmasse belassen?

    Beim anderen Ende würde ich versuchen den Riss mit unserem Creme Brulee Brenner zu löten. Einfach, weil ich Spaß daran hätte und kaputt machen ist ja nicht mehr möglich. ;-)
    Andererseits: Da braucht es erst mal ein Lötmittel für den Lebensmittelbereich. Ich hätte nur Elektrolot zu Hause..

    edit: Vielleicht doch keine so gute Idee mit den Lotbasteleien. Der Fitting ist im Druckbereich und wenn es da richtig Dampf/ Wasser ablässt steckt selbiger in der Maschine und an der umgebenden Elektronik..
     
Thema:

BZ10 Manometer zittert

Die Seite wird geladen...

BZ10 Manometer zittert - Ähnliche Themen

  1. Bezzera BZ10: Manometer steht unter Wasser und tropft!

    Bezzera BZ10: Manometer steht unter Wasser und tropft!: Hallo! Ich habe seit rund zwei Wochen ein Problem mit meiner Bezzera BZ10: Im Manometer steht Wasser und das Glas beschlägt von innen. Nachdem...
  2. Probleme mit meiner BZ10 (Manometer/Druck)

    Probleme mit meiner BZ10 (Manometer/Druck): Hallo Freunde des guten Kaffeegeschmacks, ich habe eine Frage an Euch. Meine Bezzera BZ10 macht aktuell leider Probleme und leider habe ich...
  3. (BZ10) Manometer defekt

    (BZ10) Manometer defekt: Nachdem mir im anderen Thread so super geholfen wurde, habe ich leider direkt noch ein Anliegen. Bei meiner Bezzera BZ10 ist seit einiger Zeit das...
  4. Bezzera BZ10, Manometer verstellt

    Bezzera BZ10, Manometer verstellt: Hallo miteinander, bei meiner BZ10 hatte ich einmal beim Zurückspülen das Problem, dass der Druck über das Manometer für die BG hinaus gestiegen...
  5. BZ10, Manometer

    BZ10, Manometer: Guten Tag in die Runde, habe seit ein paar Wochen Probleme mit der BZ10 und finde keine Lösung. Vorausgeschickt, die Maschine war vor ca. einem...