BZ99 verbessern - Temperatur jetzt ok - aber falsche Dusche!

Diskutiere BZ99 verbessern - Temperatur jetzt ok - aber falsche Dusche! im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin, in letzter Zeit ist mir immer mal wieder aufgefallen, dass mir der Caffè trotz allen Einstellens, Geduld, Vorheizen usw. auswärts in einer...

  1. #1 danielp, 10.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    33
    Moin,
    in letzter Zeit ist mir immer mal wieder aufgefallen, dass mir der Caffè trotz allen Einstellens, Geduld, Vorheizen usw. auswärts in einer guten italienischen Bar oder bei jens-berlin mit seiner Bazzar A3 besser schmeckt als aus meiner Bezzi. Deswegen dachte ich mir "jetzt muss ich mal was unternehmen" ;-). Und wollte fragen, wie Ihr so etwas angehen würdet.

    Der Kaffee schmeckt nämlich meiner Meinung nach auch mit frischen "guten Sorten" nicht ganz so rund und italienisch usw. wie man es aus einer guten Bar gewohnt ist. Manchmal erscheint mir auch die Crema etwas zu hell. Durchlaufzeit stimmt, von Tröpfeln bis schneller Laufen habe ich schon alles ausprobiert.

    Vor ein paar Tagen habe ich jetzt erst mal die Brühkopfdichtung ausgetauscht und den Brühkopf gereinigt, das hat schon mal einiges gebracht. Auch habe ich meine aktuelle Bohne schon hin und her eingestellt, von "zu fein" bis "zu grob", habe Einzel- und Doppel-ST benutzt, aber irgendwie scheint immer das gewisse Etwas zu fehlen ;-).

    Meint Ihr, die Temperatur könnte schuld sein? Der Caffè kommt auf jeden Fall so raus, dass ich ihn nach wenigen Augenblicken trinken kann. Oder der Brühdruck? Leider habe ich für beide Messgrößen kein geeignetes Messgerät zur Hand, ist zufällig jemand in Berlin mit sowas am Start?! ;-) Insofern dürfte auch das Pressostat-Einstellen schwierig werden, oder? Und zum Service bringen will ich die Maschine schon aus Gründen der Schlepperei auch nicht...

    Macht mal ein paar Vorschläge oder stellt Rückfragen zur Diagnose ;-). Eigentlich müsste doch mit meiner Kombination Bezzi-Mazzer ein Traumergebnis möglich sein, oder?! Nur wenn man stellt und trinkt und stellt und trinkt kommt man ja schon ins Grübeln ;-).

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  2. #2 nobbi-4711, 10.09.2006
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.447
    Zustimmungen:
    1.197
    Hast Du ein Temp. messgerät? 98 Grad an der Dusche entsprechen ungefähr 1,5bar. Dann fällt die Temp pro 0,1bar um ca 1 Grad.

    Zum Kesseldruckmessen brauchts eine Adapterleitung non M12 Feingewinde auf 1/8". Gibts (nur) bei XXL. Alternativ könnte man noch die Öffnung für das Entlüftungsventil nutzen. Dann brauchts halt noch ein Manometer und die passende Leitung dafür.

    Der Brühdruck ist bei der Bezzi fast immer zu hoch. 12 bis 13bar sind bei ihr normal. Der serienmäßige Bypass lässt sich aber nicht anders regeln.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  3. #3 scott zardoz, 10.09.2006
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    6
    Moin,

    wenn Du nicht zu tief einsteigen willst.

    1.) Mühle gründlich säubern.

    2.) LM- Siebe (falls Du diese benutzt) wechseln.

    3.) Bezug starten wenn die Heizung abschaltet.


    Gruss


    Scott
     
  4. #4 jens-berlin, 11.09.2006
    jens-berlin

    jens-berlin Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    1
    schwierig...

    Ich finde solche Probleme immer sehr schwierig.

    Manchmal hatte ich auch den Eindruck, dass meine Maschine nicht so viel hergibt wie z.B. die von danielp. Ein Grund war, dass ich auswärts einfach mehr auf Duft, Crema und Aroma geachtet habe. Auf jeden Fall sind solche Wahrnehmungen, wenn nicht im direkten Vergleich immer sehr schwierig und hängen auch stark von der persönlichen Stimmung und so ab (außer es gibt wirklich deutliche Unterschiede).

    Naja, ich gehe mal von aus, dass du das bei deiner Problembeschreibung schon berücksichtigt hast. An deiner Mühle kanns ja nicht liegen ;-)

    Was auch eine sehr große Rolle spielt ist einfach die Bohnensorte und die ist bei dir im Moment ja auch nur "durchschnittlich"... Ich habe auch schon bei diversen Sorten gedacht, dass meine Maschine undicht ist oder so.

    Wenn ich z.B. die Bazzar Supremo Columbia, Manaresi oder Hausbrandt als Referenzbohnen hernehme, dann ist die Qualität einfach erschlagend gut. Da kommt es mir bei "einigermaßen" gut eingestelltem Mahlgrad so vor, dass ich gar nichts mehr falsch machen kann. Und so muss das im Übrigen auch sein, denn in Bars frickeln Baristas auch nicht stundenlang rum, sondern selbst Studenten kriegen bei richtigen Voreinstellungen i.d.R. was trinkbares hin ;-)

    Mein Tipp: Versuche eine von den sehr guten Sorten und vergleiche die dann mal mit dem was bei mir (oder bei anderen wie Macchina) rauskommt.

    Du musst einfach mal wieder rumkommen... Dann bekommst du einen E61-Referenz-Esso ;-)
     
  5. #5 danielp, 11.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    33
    Moin,
    heute morgen habe ich wieder etwas weiter experimentiert, habe aber die Versuchsreihe nach ein paar Versuchen unterbrochen und mir wenigstens einen der "Fehlschüsse" mit Milch aufgegossen ;-). Zur Zeit versuche ich mich am Costadoro Masterclub:

    [​IMG]

    Unabhängig davon ob es nun eine "Billigsorte" ist oder er Dir, Jens, nicht ganz so geschmeckt hat, sollte doch eine Maschine grundsätzlich etwas braunes Cremiges rauskriegen, oder? Oder ging er bei Dir, Jens, gar nicht einzustellen? Ich habe bisher im Prinzip zum Schluss nur eine helle Saeco-Soße ;-) rausbekommen, manchmal hatte auch die Crema ein Loch in der Mitte! Im Prinzip kann ich den Mahlgrad so weit verfeinern, bis es tropft oder ich den Bezug abbrechen muss, aber es wird nicht wesentlich besser mit dem Geschmack.

    Aber danke erst mal für die Tipps! Die Mühle kann es nicht sein, die Mazzer ist noch nicht so alt und musste noch nicht so viel mahlen. LM-Siebe benutze ich auch nicht. Auch habe ich schon einige Parameter ausgeschlossen, beispielsweise 1,5 Stunden vorgeheizt, lange Leerbezüge gemacht, keine Leerbezüge gemacht, Tasse mit Heißwasser extrem gut vorgeheizt, stark getampt, schwach getampt und feiner gemahlen usw. usf.

    Also werde ich weiterforschen und folgendes unternehmen. Erhebt mal Einspruch wenn das falsch klingt ;-).

    - Temperatur-Messgerät kaufen
    - dazu 1 Messfühler kaufen, den ich samt ST einspannen kann
    - Temperatur damit im ST messen
    - Bezzi aufschrauben, Pressostat suchen und nachstellen

    Seh ich den Pressostaten denn auf Anhieb als "Schraub-Anfänger"? Durch die Suchfunktion bin ich schon mal vorgewarnt, dass er bereits auf kleinste Verstellungen reagiert. Hoffentlich fliegt mir die Kiste nicht um die Ohren ;-). Beim Verstellen warte ich dann wohl immer kurz und messe wieder die Temperatur, richtig?

    Eine Art Anleitung gibts ja unter http://www.kaffeewiki.de/index.php/Einstellen_des_Pressostaten_an_der_BZ99 - leider ohne genaues Bild wo das Ding sitzt. Aber ich glaube neulich beim Dichtungswechsel schon mal so eine weiße Schraube mit " + - " gesehen zu haben... war das der Pressostat?! ;-) Die Anleitung sagt weiterhin "Die Schraube in kleiner Dosierung nach Minus verstellen" ... warum denn nur nach Minus?!

    Wie würdet Ihr denn die Temperatur "an der Dusche" messen? Taugt auch schon so ein Einstechfühler? Würde ich den dann ohne ST in das Wasser der Dusche halten? Ansonsten würde ich mir so einen Drahtfühler und ein einfaches (ohne Logging usw.) Messgerät holen. Conrad ist vom Büro aus in Fußwegnähe...

    Also, weiterhin danke für jegliche Tipps und koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  6. #6 kingcoconut, 11.09.2006
    kingcoconut

    kingcoconut Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    hi daniel,

    Also ich war letzens bei Conrad und habe mir das Gth 175/pt gekauft.
    Grund war die angebliche Genauigkeit von +-0,1 Grad. Es hat eine eingebaute Fühlersonde mit Silikonkabel. Alles made in Germany. für 49,xx Euros. Allerdings ist die Fühlersonde steif und rel. träge.
    Ich stecke sie in den Auslauf des Einersiebträgers. Das funktioniert soweit ganz gut, jedoch mußt du schon 10 sek. rechnen, bis das Thermometer nicht mehr klettert. Gut ist es, die Sonde schon mal mit heißem Wasser vorzuheizen.
    Den Fühler direkt unter die Dusche halten ist etwas schwierig, da der Fühler dabei nicht konstant mit dem heißen Wasser in Berührung ist.

    ZumPressostaten hin muß eine Kupferrohrleitung verlegt sein, die oberhalb des Wasserstandes aus dem Kessel kommt. (Nicht dass du an dem Pumpenbypass schraubst).
    Die Schraube drehst du natürlich in die Richtung, die du willst.(+=Druckerhöhung/-=Druckerniedrigung) Mach dich nicht bang davor. In meinem Fall ergibt die eine Umdrehung etwa 0,1 Bar Unterschied zu vorher. Dein Sicherheitsventil sollte sich bei 2 Bar öffnen.
    Vorher sollte da nichts hochgehen können.

    Gruß Michael
     
  7. #7 nobbi-4711, 11.09.2006
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.447
    Zustimmungen:
    1.197
    Naja, Costadoro finde ich zum Probieren nicht so prickelnd...selbst Stefano hat in seiner Bar keine Crema, die den Zuckertest besteht, obwohl er fast jeden Tag ein frisches Kilo anreisst...dass es in den Bars so gut klappt, liegt oft einfach am Umsatz. Da kann der Kaffee gar nicht alt werden, weder im Trichter noch in der Mahlkammer noch im Auswurf noch im Dosierer...

    Greetings \\//

    Marcus
     
  8. #8 jens-berlin, 11.09.2006
    jens-berlin

    jens-berlin Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    1
    Costadoro Masterclub

    Zum Costadoro Masterclub:

    Ich war auf jeden Fall immer oberhalb der Nespresso-Qualität, hatte also bis auf ganz wenige Ausnahmen beim Einstellen keine richtig bösen Fehlschüsse.

    Aber trotzdem war ich immer ein klein wenig unzufrieden, weil z.B. die Crema dünn war oder der Esso sich eben nicht so cremabombig wie bei Manaresi rausgequält hat (ist auch eine 100% Arabica Mischung).

    Und die Bohne war gegenüber Fehlern wie zu schwaches Stopfen oder falsche Menge relativ unnachsichtig und hat mit etwas Channeling oder 10% weniger Aroma und schnellem Durchlauf oder Tropfen reagiert. Wobei ich ausschließlich mit Einzelsiebträger gearbeitet habe, der ja ohnehin anfälliger ist (obwohl ich auch das bei anderen Sorten kaum merke).

    Meine aktuelle Bazzar-Columbia 100%-Arabica ist dagegen überhaupt kein Vergleich, auch was das ausgeprägte Aroma (nussig-schokoladig) betrifft. Ich krieg auch so einen hammerleckeren Cappu-Schaum damit hin... Der Masterclub war einfach kräftig, leicht säuerlich, aber eher ein bischen flach, so meine subjektive Beurteilung. Aber immer noch im unteren Bar-Qualität-Bereich.
     
  9. #9 unclewoo, 11.09.2006
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    72
    Re: Costadoro Masterclub

    Nä! Bitte! Datt geht nich! :cry: :lol:
     
  10. akin

    akin Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    30
    Du kannst ja die Temp. an dem Kessel messen und mittels Steam Tables
    auf 'bar' umsetzen:
    http://www.efunda.com/materials/water/steamtable_sat.cfm

    bei meiner Bezzera war der 12gr Zweiersieb dabei.
    Das war mein größtes Problem als anfänger.
    Bezzera muss einen guten abstand zwischen dem kaffe und der Dusche
    haben. Sonst gab es 'Channeling'.
    Das habe ich nach dem kauf einer Feinwaage und Bodenlosersiebträgers feststellen müssen.
    Also , den Sieb vollmachen mit finger überstreichen und tampern hat bei mir nie funktioniert.
    Ich habe 14gr Sieb gekauft und damit könnte ich halt mehr Kaffee rein tun.

    Akin
     
  11. #11 danielp, 11.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    33
    Moin,
    na das ist ja auch mal wieder etwas, was ich so direkt noch nicht gelesen habe. Werde ich heute mal in die Testreihe mit einbeziehen. Ich könnte ja mal das Zweier als Einer "missbrauchen", also entsprechend feiner mahlen und weniger rein...

    Bisher habe ich mich immer recht genau an die Markierungen in den Sieben gehalten. Taugen die nix?!

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  12. #12 danielp, 11.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    33
    So, Kinners, jetzt wirds ernst. Ich halte jetzt den vorgewärmten Temperatur-Fühler direkt in den Auslauf des (2h vorgeheizten) Einers und beziehe einmal ohne und einmal mit Leerbezug Wasser durch den Einer. Dabei schreibe ich annähernd im Sekundentakt die Temperaturen auf:

    ohne Leerbezug:
    92 - 94 - 94 - 96 - 92 - 88 - 84 - 82 - 80 - 78

    mit Leerbezug (sprich, nach der ersten Messung fast direkt weiter):
    89 - 90 - 92 - 92 - 90 - 89 - 89 - 84 - 80 - 79

    Danach war jeweils eine Capputasse mit Wasser vollgelaufen und ich habe aufgehört. Was meint Ihr zu den Werten? Wie gesagt, gemessen mit Fühler im "Auslauf" des Einer-Siebträgers.

    Für jegliche Tipps bin ich nach wie vor dankbar.
    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  13. #13 Holger Schmitz, 12.09.2006
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.315
    Zustimmungen:
    1.785
    Zu kalt !
    Als ich meine Bezzi heißer gemacht habe schmeckten fast alle Espressi besser.

    Deckel aufschrauben (Tank rausnehmen, Kabel ab, Tassenblech abnehmen, die beiden Kreuzschrauben lösen, Deckel nach oben abziehen, dabei die beiden Schläuche durchs Loch fädeln). Der Pressostat ist mittig rechts und mit +- beschriftet. Kann eigentlich nicht verfehlt werden, ein paar Stromkabel hängen dran, ebeso Kupferleitungen.

    Den Pressostaten etwas in Richtung + drehen für wärmer ind Richtung - für kälter.
    Gehäusedeckel wieder aufsetzen Tank rein, die Schrauben jedoch noch nicht festschrauben da Du wahrscheinlich mehrere Einstellvorgänge brauchst, wichtig mit geschlossenem Deckel.

    An Maschinen messe ich nicht mehr, die Meßwerte verwirren einen meist, jedoch als grober Anhaltswert können sie helfen.

    Komischerweise schmeckt mir der Espresso aus Gummikuhs 2 gruppiger Cimbali auch immer besser als bei mir. Wobei es beim Boardtreff kein Gemecker bzgl. meiner Bezzi gab.

    Gruß
    Holger
     
  14. #14 jens-berlin, 12.09.2006
    jens-berlin

    jens-berlin Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    1
    Temperaturabfall

    Was mich etwas verwundert ist die unkonstante Temperatur bzw. der relativ starke Temperaturabfall.

    Wäre ja noch interessant, wie es sich verhält, wenn das Wasser etwas langsamer läuft und die Maschine mehr Chancen hat, nachzuheizen.

    Also sprich: den Normalbetrieb mit Mahlgut simulieren und dann messen. Alternativ könntest du ja alle 7 Sekunden eine Pause von 3 Sekunden machen oder so. Der kurze Abstand zwischen beiden Messreihen zeigt ja auch, dass es nach kurzer Pause auf einmal wieder in einem höheren Temperaturbereich weitergeht.

    Das würde wahrscheinlich dann im Normalbetrieb bedeuten, dass die Maschine mit 90 bis 96 arbeitet, wenn ich das Messergebnis mal so frei interpretieren darf... Die Frage wäre also, falls meine Interpretation richtig ist, ob der Bereich 90 bis 96 oder 92 bis 96??? optimal ist. Aber auf den ersten Blick könnte das schon hinkommen, oder?

    Eine Anmerkung noch: Falls du "wahllos" am Pressostat rumschraubst, solltest du berücksichtigen, dass die Temperatur durchaus von der Bohne abhängig ist und deine Neueinstellung evtl. mit der aktuellen Sorte funktioniert und du bei 90% der Sorten wieder zurückdrehen musst...

    Ich weiß ja nicht, ob es eine Markierung gibt, oder ob du dir über längere Zeit ungefähr merken kannst wie viel du verstellt hast...
     
  15. #15 danielp, 12.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    33
    Moin, vor allem moin Jens! ;-)
    Jens: Mal schauen ob wir diese Woche noch eine kleine Runde bei Dir zustande bringen?! Was machste Do/Fr so?

    Die Temperaturschwankungen kommen garantiert daher, dass eben in recht kurzer Zeit recht viel Wasser fließt. Bei Espresso-Bezug kommt ja bei weitem nicht so viel nach. Also müsste man eher erst mal den Maximalwert betrachten, und der liegt wohl bei 90-92. Angeblich sind ja 92 "ausreichend", auch die einschlägigen Tabellen wie http://de.wikipedia.org/wiki/Espresso sprechen von 92 Grad.

    Heute morgen habe ich auch wieder ordentlich an meiner Bohne herumexperimentiert, habe aber auch mit dem Doppelsieb nur etwas herausbekommen, was man für Cappu verwenden kann. War schön schokoladig, aber als Espresso einfach nur "starke Brühe" mit leicht hellerer Crema usw. Vielleicht liegt es aber auch wirklich zum Teil an der "leicht alten" Bohne?!?! Viel ist nicht mehr im Bohnenbehälter drin, werde dann einfach mal was Frisches dazwischenschieben oder den Costadoro nur noch zum Experimentieren verwenden ;-).

    Aber Ihr meint, ich könnte unabhängig von den Bohnen und den Umständen sowieso etwas Temperatur draufgeben?! Wieviel soll ich denn dazugeben? Und mit wievielen Umdrehungen fang ich da an? Manche schreiben "bereits kleinste Umdrehungen bringen viel Wirkung", andere meinen "mach gleich erst mal ne halbe" oder so. Das Ding soll mir ja auch nicht um die Ohren fliegen ;-).

    Das mit dem "Messen im Normalbetrieb" ist natürlich schwierig, da der "fertige" Espresso natürlich kälter ist als das Wasser was aus der Dusche kommt. Ich meine, ich bin nun auch nicht der Mess- und Zahlenfreak solange der Kaffee schmeckt, aber im Moment schmeckt er eben nur halb ;-).

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  16. #16 Holger Schmitz, 12.09.2006
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.315
    Zustimmungen:
    1.785
    Fang mit ner 1/4 Umdrehung an, das Ding wird Dir nicht um die Ohren fliegen.

    Jedoch macht es durchaus Sinn in der Nähe der Maschine zu verweilen und nicht beim ersten Probelauf zu telefonieren nachdem der Pressostat großzügig verstellt wurde. Das Telefonat wurde dann hastig durch Anprechen des Sicherheitsventils beendet - war mal ne Story hier im Board...

    Helle Crema ist meist ein Indiz für zu wenig Temperatur.

    Gruß
    Holger
     
  17. #17 scott zardoz, 12.09.2006
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    6
    Wenn Du den Pressostaten einstellt unbedingt den Netzstecker ziehen denn da kann "Saft" drauf sein.

    Der Maschine reagiert nicht 1:1 wenn dieser verstellt wird.
    Ich schalte die Bezzi aus und lasse sie Abkühlen.
    Erst nach erneutem Aufheizen messe ich. Ein Tipp: stell die Bezzi lieber heißer ein,
    so auf 93-95 Grad (gemessen im Auslauf) zusätzlich gibts besseren Dampf.
    Die Maschine ist dann nach Ablassen einer Tasse auf opt. Temperatur.

    Wenn Du die Maschine offen hast kannst Du auch (Messgerät vorausgesetzt) den Brühdruck verstellen.
    Bei meinem Modell (BZ02 mit Ulka Pumpe) ist 9,5 Bar optimal. Ich habe auch schon mal was zur Preinfusion und mod. des Pressostaten geschrieben falls Dir das Ergebnis dann (noch) nicht schmecken sollte...
    Funzt bei mir seit dem optimal. ;)


    Gutes Gelingen


    Scott
     
  18. #18 danielp, 12.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    33
    Moin,
    dann werde ich das (vsl. morgen) mal in Angriff nehmen. Zufällig jemand aus Berlin hier, der Messapparaturen für Drücke zur Hand hat?! ;-)
    Ich werde einfach morgen mal bei kalter Maschine 1/4 Umdrehung erhöhen und dann einschalten. Wenn es "zu viel" wäre, was würde ich dann bemerken? Eine Heizung die nicht mehr ausgeht? Zischen irgendwo? Oder muss ich auf den großen Knall warten?! ;-) :)

    Parallel dazu werde ich mich auch mal um eine gescheitere Bohne bemühen...

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  19. #19 jens-berlin, 12.09.2006
    jens-berlin

    jens-berlin Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2006
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    1
    Fühler kalibrieren

    kannst ja deinen Fühler bei mir kalibrieren. Ich weiß allerdings nicht ob das bei unterschiedlichen Maschinen überhaupt geht. Musst aber auf jeden Fall mal dein Equipment zu mir mitbringen, dann können wir etwas "rumspielen" ;-)
     
  20. #20 danielp, 12.09.2006
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    33
    Moin,

    kurze Rückmeldung: Nein, die Bude ist mir nicht um die Ohren geflogen. ;-) Ich habe 2x den Pressostat jeweils um ca. 1/4 Drehung höher gestellt und jeweils ca. 45min gewartet. Jetzt habe ich bei Leerbezug nach längerer Standzeit Temperaturverläufe à la 94-96-98-97-96 und nach dem Leerbezug dann recht stabile 94-95-95-94-93 oder so in der Art...

    Ein erster abendlicher "Schnellschuss" brachte auch einen recht gut duftenden Espresso hervor, der (so ich mir das nicht einbilde) auch etwas cremiger und aromatischer war als die Brühe gestern. Eine genaue Prüfung steht für morgen früh an. Auf jeden Fall macht die Bezzi aber eine Menge Dampf... ;-) :)

    Danke erstmal für die Tipps! Werde noch mal posten, wenn genaue Geschmackstests durchsind ;-).

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
Thema:

BZ99 verbessern - Temperatur jetzt ok - aber falsche Dusche!

Die Seite wird geladen...

BZ99 verbessern - Temperatur jetzt ok - aber falsche Dusche! - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Duo de falsches Sieb

    Bezzera Duo de falsches Sieb: Ich habe seit kurzem eine Bezzera Duo de. Wenn ich das 1er Sieb voll mache bekomme ich das nicht mehr eingespannt. Ich hatte davor eine E61...
  2. ECM Casa IV Temperatur zu hoch. Pumpendruck Manometer defekt!?

    ECM Casa IV Temperatur zu hoch. Pumpendruck Manometer defekt!?: Hallo liebe Kaffee Gemeinde, ich habe als kleines Bastelobjekt vergangene Woche eine ECM Casa IV gereinigt, entkalkt, alle relevanten Dichtungen...
  3. [Zubehör] Suche BZ99 Dampfventil

    Suche BZ99 Dampfventil: Hallo, Ich suche ein Dampfventil für eine BZ99 Bitte alles anbieten.
  4. [Maschinen] Kleines Schätzchen: Livia 90s / Bezzera BZ99 in TOP Zustand

    Kleines Schätzchen: Livia 90s / Bezzera BZ99 in TOP Zustand: Hallo liebes Forum, Wegen Platzmangel Verkaufe ich meine Livia 90S/E (=Bezzera BZ99). Sie ist in einem wirklich hervorragenden Zustand. Ich habe...
  5. Nach Reinigung von Dusche und Dichtung: Druck fällt bei Bezug ab

    Nach Reinigung von Dusche und Dichtung: Druck fällt bei Bezug ab: Hallo zusammen, ich habe heute erstmals bei meiner Silvano die Schraube am Duschsieb gelöst, um die einzelnen Teile auch mal zu reinigen. Nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden