CB1-Mühlentrichter Modifikation

Diskutiere CB1-Mühlentrichter Modifikation im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Nachdem ich nun seit einigen Wochen meinen Mühlentrichter in diversen Versionen getestet und für gut befunden habe. Ist es nun Zeit für einen...

  1. #1 Grafikus, 09.05.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    Nachdem ich nun seit einigen Wochen meinen Mühlentrichter in diversen Versionen getestet und für gut befunden habe. Ist es nun Zeit für einen Thread.

    Zunächst zu dem warum:
    Warum nimmt man den schönen CB1 Trichter ab und tauscht diesen gegen einen aus Kunststoff?
    Da ich viele unterschiedliche Sorten abwechselnd durch meine CB1 jage war mir wichtig nicht immer die Reste der vorherigen Mahlung in der Mühle zu haben. Die war der Grund wehsalb ich mir die CB1 zugelegt habe.
    Bei meinem Modell war der Totraum mit RDT bei 0,1 bis 0,2gr eh gering. Der manuelle Wischer tat seinen Dienst gut. Allerdings blieb an der Kunststoffaufnahme des Wischers immer Mehl hängen und rutschte auch gerne mal in den Spalt zwischen Trichter und Wischer.

    Ich hatte gehofft, dass das Projekt von @ingokl uns CB1-Nutzern nun eine ideale Lösung für das Problem liefern könnte. Aber anscheinend ist es unter den gegebenen Umständen technisch nicht realisierbar.

    Deshalb dachte ich mir, bekämpfe ich das Problem direkt an der Wurzel ;-)

    Das Ergebnis ist ein Trichter, welcher die vorhande Halterung der CB1 nutzt und somit ohne großen Aufwand getauscht werden kann.
    Ich habe die aktuelle Version mal von allen Seiten abgelichtet. Die Innenseite des Trichters ist zur Zeit noch unbehandelt – könnte aber noch bedampft/geschliffen werden.
    [​IMG]

    Bilder vom montierten Zustand folgen heute Abend.
    Dann werde ich auch weiteres zum Workflow und dem Funktionsprinzip schreiben.

    Liebe Grüße
    Torben
     
    amictus und antony gefällt das.
  2. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    2.132
    Hallo Torben,
    zu allererst mal gleich ein Dankeschön für dein Engagement dich für eine Verbesserung der CB1 einzusetzen. Ich bin schon gespannt auf deine ersten Ergebnisse heute Abend :)

    Wie du vermutlich weißt, hatte ich anfänglich sehr mit dem Problem der CB1 gehadert und war alles andere als glücklich und zufrieden. Dank Ingo's Engagement und seiner Beharrlichkeit gibt's nun eine Lösung bei der ich recht konstant zwischen 0 und 0,1 Gramm Fehlmenge bleibe, einer Menge mit der ich nicht nur gut leben kann, sondern die scheinbar auch von der hochgelobten Titus nicht unterboten wird (siehe Titus Fred). Daher werde ich aller Wahrscheinlichkeit keinen zusätzlichen Bedarf an Deiner Lösung haben, bin aber trotzdem Gespannt dem Ergebnis.


    P.S.: Den Spalt im Bereich der zylindrischen Überlappung (Mahlwerksgehäuse / Kegel) kann man recht gut mit einem entsprechende Klebeband od. Schrumpfschlauch verkleinern...
     
  3. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    1.414
    Mir gefällt die Umsetzung sehr gut. Und wenn sich die guten Werte bestätigen, dann bleibe ich weiterhin sehr gerne auf der Warteliste!
     
  4. #4 Grafikus, 09.05.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    Hier ein Bild im montierten Zustand.
    [​IMG]
     
    Jolind, antony und Elch gefällt das.
  5. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    2.132
    Und, funktioniert er?
     
  6. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    1.414
    Ich kann leider kein Bild sehen.:(
     
  7. #7 Grafikus, 09.05.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    Das aktuelle Testobjekt sind 12gr Malabar mit 4gr Indian Cherry.

     
  8. #8 S.Bresseau, 09.05.2016
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.436
    Zustimmungen:
    5.174
    Vielen Dank fürs Teilen!
    Genau habe ich den Trick oder die Verbesserung noch nicht verstanden. Ist das Plastik flexibel und löst sich durch das Klopfen das Pulver komplett aus dem Trichter? Verwendest Du einen Wiper, und wenn ja, welchen? Wie sehen die Innenwand, der Mahlkranz und der Mahlkekgel nach ca. 10 Portionen aus?
     
  9. #9 Grafikus, 09.05.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    Zum Aufbau:
    Ich verwende den original Wiper der Vers 2015 unter dem Mahlwerk.

    Der Kunststoff ist durch die Materialstärke von mind. 2mm stabil und natürlich Lebensmittelgeeignet.
    Durch das Klopfen löst sich das Pulver komplett aus dem Trichter. Lediglich sehr sehr feines Mehl (fines) bleibt in dem momentan noch unbedampften Trichter übirg. Nach 15 Mahlungen liegt der Rückstand dieser Fines bei circa 0,05gr ;-) +- 0,01gr.
    Hierbei ist es egal ob mit oder ohne RDT.

    Mit RDT habe ich geringe Anhaftungen unter dem Mahlkegel. Bei meinem aktuellen Malabar ist ohne RDT aber die Mutter und auch die restliche Welle gut bedeckt.
    Ich hatte mit dieser Kombi auch den Wiper 1.0 von Ingo getestet. Dieser hat bei mir aber die Anhaftung leider im Vergleich zum Original verstärkt.

    Die Anhaftungen unter dem Mahlkranz sind für mich momentan aber eher nebensächlich. Falls mich da nochmal die Lust packt, habe ich den Entwurf für eine Verkleidung der Mutter und der Welle in der Schublade liegen.

    Ich mache gerne mal Bilder vom Trichter und vom Mahlwerk nach dem Mahlvorgang um dies zu verdeutlichen.
     
  10. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    1.414
    Aber dein Wiper wischt nur unter dem Mahlwerk. Er wischt nicht an der Trichterinnenwand. Oder habe ich das falsch verstanden?
     
  11. ingokl

    ingokl Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    399
    Nein, aber durch das Material lösen sich die Anhaftenden durch das Anklopfen offensichtlich fast vollständig. Das funktioniert mit dem im Vergleich extrem massiven Originaltrichter nicht... deshalb ja meine unsinnig aufwendige Lösung ;-).
    Rein funktional ist grafikus' Lösung definitiv die konsequenteste... optisch natürlich Geschmackssache ;-). Aber professionell umgesetzt!
     
  12. #12 Grafikus, 09.05.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    Ingo hat recht. Es wird lediglich der Bereich unter dem Mahlwerk gewischt. Die Anhaftung löst sich rein durch das Klopfen. (Es bedarf noch nicht mal einem großen Kraftaufwand)

    Optisch ist es natürlich ein Kompromiss. Ich hatte in ganz verrücketen Gedankenspielen die Idee, um den Kunststoffkern noch etwas fräsen zu lassen, damit man wieder die schöne Optik des originals erhält. Aber das wäre dann sehr kostenintensiv. Ich müsste in diesem Fall auch stärkere Magnete verwenden, die dann wieder größer wären etc pp.

    Wenn man es auf die Spitze treiben würde, ging da noch viel mehr. ABER dann wird dieser Trichter eine preiliche Dimension erreichen, die nicht mehr vertretbar ist.

    Diese Variante ist für mich optisch annehmbar und erfüllt Ihren Zweck zu meiner vollsten Zufriedenheit. und verglichen mit dem ersten Prototypen muss ich sagen. Schlimmer geht immer ;-)

    [​IMG]
     
    1968 gefällt das.
  13. #13 Grafikus, 09.05.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    ...und hier noch der Shot aus dem Mahlvorgang.

    Leider habe ich vor lauter Kamera hin und her etwas schief getampt und vergessen die Blende neben dem Manometer zu putzen ;-)

    "
     
  14. #14 Grafikus, 16.10.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    Seit nun einem halben Jahr verwende ich bei der CB1 meinen Eigenbau-Trichter.
    Nachdem unter der Woche meine RDT-Sprühflasche den Geist aufgegeben hat, habe ich mit Freude festgestellt, dass RDT nicht mehr notwendig ist.
    Ich habe ohne RDT und mit abschließenden klopfen maximal 0,1 Gramm Schwund. Dies ist also selbiges Ergebnis wie anfangs mit RDT.
    Beim wöchentlichen auspinseln der Mühle finde ich 0,3 gr. Kaffee. Diesen überwiegend an der Mutter unter dem Mahlwerk.

    Ich muss sagen, dass ich in der Kombination mit dem 3D Druck Trichter, die für meine Bedürfnisse perfekte Mühle gefunden habe.
     
    Danix, 1968, blu und 2 anderen gefällt das.
  15. #15 onluxtex, 16.10.2016
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    2.834
    gratuliere, dass du eine Lösung gefunden hast, die für dich ok ist. Ich hatte ja selber einmal die CB1 aus der ersten Serie und habe sie wegen der "Sauerei" verkauft.
    Mein Tick ist die Optik. Ich fand und finde die Mühle schön und hochwertig und in Richtung null Totraum im Preis-/ Leistungsverhältnis ok.
    Wäre es möglich evtl. in Zusammenarbeit mit Tidaka den 3D-Druck zu modifizieren und im Alu-Trichter verschwinden zu lassen?
    Es sollte doch auch im Interesse des Entwicklers liegen etwas zu bauen, um alle Käufer zufrieden zu stellen, ohne gleich den Kostenrahmen zu sprengen. Anregungen und Praxistests gab es ja von Seiten des Forums zur genüge.
     
  16. #16 S.Bresseau, 16.10.2016
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.436
    Zustimmungen:
    5.174
    Warte mal lieber noch ein wenig ab. Die Anhaftungen kommen und gehen wie sie wollen.
    Das Prinzip besteht darin, gegen das Plastik zu klopfen. Mit Alu außenrum wird das etwas schwierig :)
     
    ingokl, antony und domimü gefällt das.
  17. #17 Grafikus, 16.10.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    ich hoffe mal im eigenen Interesse, dass dies nicht der Fall ist ;-) Aber ich werde weiterhin berichten.

    Beides zu verbinden ist nicht schwierig. Dafür braucht man keinen Master of Arts.
    Ich hatte zu Beginn meiner Überlegungen einen Entwurf als Kombi aus 3d Druck und Alu ausgearbeitet. ABER das Problem für mich als Privatperson ist, dass Frästeile richtig Schotter kosten. Ein 3d Druck ist relativ günstig in der Herstellung. Die Phase des testen, messen, korrigieren etc pp. ist also mit keinem großen finanziellen Aufwand verbunden. Deshalb habe ich mich für diese Lösung entschieden. Nicht so schön wie poliertes Aluminium aber dafür funktioniert es zuverlässig.

    Ohne Kritik äußern zu wollen, bin ich auch der Meinung, dass man mit den Materialien und Maschinen, die bereits für den Rest der Mühle verwendet wurden eine sehr gute Lösung finden könnte. Ich bin mir auch sicher, dass der Input aus dem Forum und auch die Ideen die viele von uns einfach nicht umsetzen können, da Maschinen etc. fehlen, die Mühle in der Version 2017 (falls es sie den geben wird) weiter verbessern könnten.
     
  18. #18 Fischers Panda, 17.10.2016
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    442
    Mach doch einen Blechmantel aus dünnem Edelstahl.
    Eine Abwicklung vom einem Kegelstumpf aufs Blech übertragen und mit Blechschere ausschneiden. Den Stoß der beiden Blechseiten kann man nach hinten verstecken.
    Geht aber nur so easy mit einem Kegelstumpf. Mit der Kontur Zylinder/Kegel wird es schwieriger
     
  19. #19 Grafikus, 05.11.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    Hier die Ausbeute von 2 Wochen Nutzung ohne RDT von Mahlwerk und Trichter

    [​IMG]
     
    Mr.Nautilus gefällt das.
  20. #20 Grafikus, 05.11.2016
    Grafikus

    Grafikus Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    786
    Das würde meiner Meinung nach noch weniger passen. Wenn verkleidet wird, dann muss es eine 100% Lösung werden.
    Ich finde man darf sehen, dass an der Mühle was modifiziert wurde.
     
Thema:

CB1-Mühlentrichter Modifikation

Die Seite wird geladen...

CB1-Mühlentrichter Modifikation - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Tidaka CB1 1150€ mit Dosing Tool und Trichter Mod

    Tidaka CB1 1150€ mit Dosing Tool und Trichter Mod: Wir ziehen um und für die CB1 ist leider kein Platz mehr. Nachdem der Freund des vorherigen Käufers abgesprungen ist bekommt sie nun hier eine...
  2. Modifikation ROK Handmühle / Antistatic

    Modifikation ROK Handmühle / Antistatic: Die Mühle läd sich ja beim Mahlen statisch auf. Viele träufeln etwas Wasser zum Kaffee um das zu verhindern. Ich habe meine Mühle mit etwas Litze...
  3. Siebträger Modifikation de Longhi EC685

    Siebträger Modifikation de Longhi EC685: Hallo Ich habe eine De Longhi EC 685. Und würde gerne den Siebträger adaptieren. Meiner hat ja nur 2 Löcher aus denen der Kaffee herausläuft....
  4. [Verkaufe] CB1 Trichter

    CB1 Trichter: Ich habe hier noch einen 3D gedruckten Trichter liegen. Der Trichter wurde in diesem Thread (Link) vorgestellt und besprochen. Es handelt sich...
  5. [Zubehör] Suche Mazzer Kony, K30 oder Eureka Mythos/Olympus

    Suche Mazzer Kony, K30 oder Eureka Mythos/Olympus: Suche einer der o.g. Mühlen in gutem Zustand, wobei das Hauptfeld die unkomplizierte Zubereitung dunklerer Espressi sein soll - anstatt wie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden