CMA Astoria CKXE Dampflanze tropft: wie zerlegen?

Diskutiere CMA Astoria CKXE Dampflanze tropft: wie zerlegen? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, die Dampflanze meiner CKXE tropft bei zugedrehtem Hahn (offensichtlich) Ich weiß nicht, was ich hier aufschrauben muss, um an die...

  1. #1 Deus_Ex_Machina, 05.02.2019
    Deus_Ex_Machina

    Deus_Ex_Machina Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Hallo,

    die Dampflanze meiner CKXE tropft bei zugedrehtem Hahn (offensichtlich)
    Ich weiß nicht, was ich hier aufschrauben muss, um an die Dichtungen zu kommen, die evtl spröde geworden sind.

    2019-02-05 17.50.47.jpg

    Bevor ich mit Gewalt was kaputt mache, könnt Ihr mir einen Tipp geben?
    Dankeschön
     
  2. #2 Lausermax, 09.02.2019
    Lausermax

    Lausermax Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    140
    Probier's mal mit dem Vierkant
     
  3. #3 wiegehtlasanmarco, 09.02.2019
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    420
    Tom33 und cantonada gefällt das.
  4. #4 cantonada, 11.02.2019
    cantonada

    cantonada Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2017
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    25
    Hat's geklappt? Und warum ist bei dir die Front ab?
    Wenn nicht sag Bescheid, dann gucke ich noch mal bei meiner nach. Und hast du die Dichtungen schon? Bei XXL gibts ein Wechselset für 5,4€.
     
  5. #5 Deus_Ex_Machina, 09.08.2019
    Deus_Ex_Machina

    Deus_Ex_Machina Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Ich hatte ewig keine Zeit, mich um die Maschine zu kümmern. Dichtungen habe ich bestellt und hier liegen.
    Ich bekomme aber den Dampfhahnanschluss (57) nicht vom Dampfhahnkörper (55) geschraubt.
    2019-08-05 21.38.29-1.jpg
    ASTORIA - CMA WASSER-/DAMPFHÄHNE 6 - Espressomaschinen Ersatzteile und Zubehör

    Ich habe schon Kriechöl ins Gewinde gesprüht. Die Mutter sieht nicht mehr gut aus, nachdem ich sie mit einer Rohrzange mit aller Kraft gehalten habe.

    Der Hahn für den Heißwasserbezug tropft auch noch. Muss ich da das ganze Magnetventil austauschen oder lässt sich da was mit den Dichtungen machen?
     
  6. #6 wiegehtlasanmarco, 10.08.2019
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    420
    Rohrzange ist was für Klempner, nichts für die Reparatur von Kaffeemaschinen.
    Automechaniker arbeiten auch nicht mit Rohrzangen!
    Passenden Maulschlüssel (oder besser Ringschlüssel) nehmen, ggf Ventilkörper im Schraubstock einspannen und Teil 57 lösen.
    Die Fiberdichtung backt mit der Zeit fest.

    Beide Hähne sind gleich aufgebaut (zumindest bei der Astoria Fiore), sie sind genauso aufgebaut wie alte Wasserhähne. Seit jahrzehnten bewährte Technik.
     
  7. #7 Deus_Ex_Machina, 10.08.2019
    Deus_Ex_Machina

    Deus_Ex_Machina Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Vielleicht war das Wort "Hahn" missverständlich. Der Heißwasserbezug läuft per Schalter und Magnetventil (wenn ich das richtig verstehe). Es ist also nicht aufgebaut wie der Dampfhahn. Mich würde deswegen interessieren, ob man beim Heißwasser vielleicht auch Dichtungen gibt. Nach der Explosionszeichnung sieht es für mich nicht so aus.
     
  8. #8 wiegehtlasanmarco, 10.08.2019
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    420
    Stimmt, die hat ein Magnetventil für Heißwasser, habe ich auf Fotos erg°°gelt.
    Ein Magnetventil besteht aus dem Spulenkörper und dem Ventil, in welchem ein Kolben über ein Magnetfeld bewegt wird. In dem Ventil können sich z.B. Kalkkrümel so verkeilen, dass es undicht wird.
    Dann Ventil ausbauen, Spule entfernen und Ventil in Amidosulfonsäure entkalken. Alles wieder zusammen bauen und testen. Dafür neue Dichtringe am Ventil verwenden (da wo es gegen geschraubt wird).
     
    Deus_Ex_Machina gefällt das.
  9. #9 Deus_Ex_Machina, 11.08.2019
    Deus_Ex_Machina

    Deus_Ex_Machina Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Ich hatte das ganz überlesen. Ohne die Front abzubauen kann man den Dampfhahn nicht zerlegen.
     
  10. #10 Deus_Ex_Machina, 11.08.2019
    Deus_Ex_Machina

    Deus_Ex_Machina Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Heißwasser
    Ich hab' gestern das Ventil zerlegt und Mit Zitronensäure (ist das, was ich hier habe) entkalkt, und alles wieder zusammengebaut. Das hat sehr gut funktioniert. (Bilder sind von vorher.
    2019-08-10 16.47.23.jpg 2019-08-10 16.47.27.jpg 2019-08-10 16.47.35.jpg 2019-08-10 16.47.43.jpg
    Heißwasser ist wieder dicht und tropft nicht mehr. Vielen lieben Dank! Ich habe zum Abdichten der Schraubverbindungen PTFE-Band genommen.
    Einziges Problem hier ist/war, dass sich das Kupferrohr, das vom Kessel kommt, dabei etwas verwunden hat. Es ist alles dicht, sieht aber nicht so gut aus. Ich muss mal schauen, ob es das Stückchen Rohr mit den Anschlüssen einzeln gibt. Das könnte man dann vielleicht irgendwann tauschen.
    2019-08-10 22.17.37.jpg

    Zum Dampfhahn
    Ich habe Maul/Ringschlüssel bestellt und werde es mit dem richtigen Werkzeug mal versuchen. Die Dichtungen (das Set für den Dampfhahn) habe ich hier.
    Ich habe mit Zitronensäure versucht zu entkalken, was ging, und wieder zusammengebaut. Es hält interessanterweise dicht und der Dampfbezug funktioniert. Ich will die Dichtungen aber trotzdem irgendwann tauschen und vor allem den Winkel, den ich bei den Versuchen, den Hahn zu zerlegen, verbogen habe, wieder richten.

    Zur Dampflanze
    Seit dem Zusammenbau von Dampfhahn/Dampflanze ist das Kugelgelenk an der Dampflanze sehr schwergängig. Ich weiß nicht, ob ich dabei irgendwas zu fest angezogen habe, beim Zusammenbau was vergessen oder Teile ausgetauscht gehören.

    Zum Manometer
    Ich hatte den Kessel zerlegt und entkalkt, weil die Heizung defekt war. Beim Testen gestern hat das Manometer keinen Druck mehr angezeigt, obwohl die Heizung und Pumpe funktionierten. Ich habe mich dann erinnert, dass ich hier mal gelesen hatte, dass die Leitung zum Manometer verstopft sein könnte. Also aufgeschraubt und siehe da:

    IMG-20190810-WA0028.jpg

    Mit Zitronensäure entkalkt et voilá
    IMG-20190810-WA0030.jpg

    IMG-20190811-WA0004.jpg
    Also, auch, Baustelle erledigt :)
     
    rebecmeer gefällt das.
  11. #11 Deus_Ex_Machina, 11.08.2019
    Deus_Ex_Machina

    Deus_Ex_Machina Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Sensor
    2019-08-10 22.17.37.jpg
    Ich hatte an dem Sensor eine Undichtigkeit, die ich nicht gesehen, nur gehört habe. Es hätte mich beinahe verrückt gemacht. Zum Finden des Lecks habe ich eine App auf dem Handy installiert mit der man den Schallpegel messen kann, und das Mikro an verschiedene Stellen in der Maschine gehalten, um es einzugrenzen. Ich habe den Sensor herausgeschraubt, mit PTFE-Band abgedichtet und wieder reingeschraubt. Wenn der Stecker gelöst ist, lässt sich hier sogar mit eine Stecknuss arbeiten. Das war mal eine sehr angenehme Abwechlsung.

    Baustelle Druckverstellung

    Ich habe hier den Pressostat gefunden, mit dem man den Kesseldruck, der sich am Manometer ablesen lässt, einstellen kann.
    2019-08-11 12.01.27.jpg
    Ich habe den Druck so eingestellt, wie man es oben auf dem Bild sieht.


    Das hier scheint mir laut Explosionszeichnung das Expansionsventil zu sein.

    2019-08-11 10.39.31.jpg

    Sollte ich mit der Schraube oben den Brückdruck einstellen können, der sich am Siebträgermanometer ablesen lässt?
    Ich habe einen recht großen Schraubenzieher (1.2x6.5) aber ich kann die Schraube auch mit Gewalt nicht drehen. Ich lese etwas mehr als 9 Bar am Siebträgermanometer ab, also eigentlich alles ok. Aber mich interessiert ja, wie alles funktioniert :)



     
    rebecmeer gefällt das.
  12. #12 cantonada, 11.08.2019
    cantonada

    cantonada Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2017
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    25
    Da geht es ja gut bei dir voran. Den Dampfhahn solltest du mit passendem Werkzeug gut auseinander bekommen. Ein Schraubstock ist dabei bestimmt von Vorteil, bei mir gings auch ohne.
    Die Dampflanze hast du wahrscheinlich etwas zu fest angezogen, deshalb funktioniert der Kugelkopf nicht sauber. Da gibt es eine Vorspannung mit der Feder und wenn die zu fest ist, klemmt es nur noch.
    Du hast die ältere Version der CKXE mit Pressostat statt elektrischer Steuerung. Die hätte ich auch lieber, weil wenn bei dir mal was kaputt geht sind das Standardteile, die du günstig ersetzen kannst. Wenn der Druck stimmt würde ich auch nichts verstellen..
    Ansonsten Glückwunsch zum Fortschritt!
     
    Deus_Ex_Machina gefällt das.
  13. #13 Deus_Ex_Machina, 11.08.2019
    Deus_Ex_Machina

    Deus_Ex_Machina Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Dankeschön. Ich bin ganz zufrieden :) Die Lernkurve ist erfreulicherweise sehr steil.

    Dankeschön. Habe ich jetzt genauso gemacht und geht super. Ohne die Hilfe hier aus dem Forum hätte ich mich gar nicht dran getraut.


    Bin gespannt, wie es mit dem Dampfhahn wird. Die Mutter werde ich auf alle Fälle auch nachbestellen. Der Aus dem Dampfrohr tropft es wirklich doch nicht, etwa alle 15 Minuten ein Tropfen... Das kann vorübergehend so bleiben.

    Die CKXE steht jetzt wieder in der Küche und verrichtet da ihren Dienst. Jetzt ist dann die kleine Cuadra für den Umbau dran.

    Be-/Entlüftungsventil

    Das Be-/Entlüftungsventil spratzelt bei jedem Einschalten und saut den Tank und das Innenleben der Maschine ein. Ich hatte hier im Forum daher den Tipp gelesen, das Ventil durch eins mit Schlauchanschluss auszutauschen und ein Stück Silikonschlauch oben draufzusetzen, damit die Spritzer in den Schlauch und nicht in die Maschine gehen. Ich habe den Schlauch jetzt etwas länger gelassen und den Schlauch so gelegt, dass jegliche Spritzer, die es vielleicht weit genug schaffen, in die Ablaufschale fließen.

    2019-08-11 15.57.04.jpg
     
    rebecmeer gefällt das.
  14. #14 wiegehtlasanmarco, 12.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.08.2019
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    420
    Nein: Das Expansionsventil sorgt dafür, dass in der Leitung zwischen Pumpe und Brühgruppe der Druck nicht über ca. 12 bar steigt. Der Brühwasserstrang ist ja vom Kessel getrennt, welcher über das Sicherheitsventil abgesichert ist.

    Korektur: (Der Brühdruck= falsch) Die Brühtemperatur wird über den Pressostaten eingestellt - deshalb heisst er so, er sorgt dafür dass der Druck möglichst konstant auf dem eingestellten Wert liegt und damit auch die Wassertemperatur.
     
  15. #15 Deus_Ex_Machina, 12.08.2019
    Deus_Ex_Machina

    Deus_Ex_Machina Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    16
    Interessant! Nur, damit wir vom Gleichen reden.
    Das schwarze Ding hier ist der/ein Pressostat. Wenn ich an dem drehe, ändert sich der Druck, den ich vorne an dem fest verbauten Manometer ablese.

    2019-08-11 12.01.27.jpg

    Und das verstellt gleichzeitig den Druck, der am Siebträger ankommt?
     
  16. #16 wiegehtlasanmarco, 12.08.2019
    wiegehtlasanmarco

    wiegehtlasanmarco Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2016
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    420
    Hatte oben Blödsinn geschrieben und jetzt korrigiert.
    Ich bin auf den falschen Weg gelangt, da meine Maschinen Doppelmanometer haben (Kesseldruck und Brühdruck).
    - Mit dem Pressostaten regelst Du den Kesseldruck = Temperatur
    - nun weiß ich nicht ob die CKXE eine Vibrationspumpe oder eine Rotationspumpe hat. Bei der Rotationspumpe stellst Du den Druck über den Bypass an der Pumpe ein, das Expansionsventil sorgt dafür, dass beim Aufheizen des Wassers im HX der Druck in den Leitungen nicht über ca. 12 bar steigt. Von Vibrationspumpen habe ich keine Ahnung, da könnte es aber wirklich sein, dass darüber der Brühdruck eingestellt wird.
     
  17. #17 Wrestler, 13.08.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.118
    Zustimmungen:
    2.456
    die vibra liefert dir einen druck (i.d.R. 12 bar).
    dieser muss dann z.B. über ein expansionsventil gemindert werden.
    die oscar II (nur mal als beispiel) verfügt standardmäßig über kein solches ventil und sollte damit nachgerüstet werden.
    ansonsten gibt's gerne mal probleme beim bezug.
     
    cantonada gefällt das.
Thema:

CMA Astoria CKXE Dampflanze tropft: wie zerlegen?

Die Seite wird geladen...

CMA Astoria CKXE Dampflanze tropft: wie zerlegen? - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Astoria C.M.A. CKXE (Zweikreiser mit Rotapumpe)

    Astoria C.M.A. CKXE (Zweikreiser mit Rotapumpe): Ich biete hier eine gebrauchte Astoria CKXE im sehr guten Zustand zum Verkauf an. Die Maschine wurde gerade noch einmal frisch gewartet, dabei...
  2. [Erledigt] C.M.A. Astoria CKXE

    C.M.A. Astoria CKXE: Biete hier meine Siebträger Esspressomaschine. Sie ist in täglicher Benutzung und macht richtig guten Kaffee. Ich verkaufe sie nur, weil ich auf...
  3. [Erledigt] Astoria CKXE und Mühle Brasilia ROSSI 55OD

    Astoria CKXE und Mühle Brasilia ROSSI 55OD: Hallo, ich verkaufe meine Astoria CKXE. Semiprofessionelle Espressomaschine. Habe diese seit 10 Jahren, funktioniert einwandfrei und ist noch in...
  4. Astoria Compact CKXE = Upgrade zu Izzo VIVI Mk2?

    Astoria Compact CKXE = Upgrade zu Izzo VIVI Mk2?: Hallo Zusammen, ich habe im Augenblick die Möglichkeit sehr günstig an eine (nahezu) neuwertige Astoria Compact CKXE zu kommen. Im Augeblick habe...
  5. Astoria CKXE kein Wasser aus Brühgruppe

    Astoria CKXE kein Wasser aus Brühgruppe: Hallo an das Forum. Ich brauche Hilfe mit meiner CKXE. Seit heute kommt kein Wasser mehr aus der Brühgruppe. Die Pumpe läuft, die Brühgruppe ist...