COLD BREW COFFEE

Diskutiere COLD BREW COFFEE im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich bin neu hier und trinke zu Hause ausschließlich Milchkaffee aus der Mokka-/Espressokanne. Also Kanne auf den Herd, Milch erwärmen,...

  1. #1 Olivinopal, 10.10.2013
    Olivinopal

    Olivinopal Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier und trinke zu Hause ausschließlich Milchkaffee aus der Mokka-/Espressokanne. Also Kanne auf den Herd, Milch erwärmen, aufschäumen, Espresso/Mokka rein, fertig.

    Jetzt beschäftige ich mich mit COLD BREW COFFEE.
    Im Netz gibt es ein Rezept mit der Frenchpress, die ich für Gäste zu Hause habe. Den Kaffee mahle ich täglich frisch und kann auch den Mahlgrad sehr gut einstellen.

    Im Netz gibt es jetzt Kaffeeangaben von 60 - 200 gr. und ich bin irritiert.

    Besteht die Möglichkeit den Cold Brew Coffee auch mit Pads - sollte es gute geben - zuzubereiten?

    Bitte nicht schlagen. :cool:

    Ich habe mich jetzt seit 2 Tagen durchgelesen und muss bekennen, dass ich, im Gegensatz zu Euch, so gar keine Ahnung von Kaffeezubereitung habe.

    LG
    Oliv
     
  2. Puffo

    Puffo Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    19
    AW: COLD BREW COFFEE

    Hallo und willkommen,

    Im Sommer habe ich eigentlich immer kalt gebrauten Kaffee im Kühlschrank.
    Dafür nutze ich die Mizudashi-Kanne von Hario in der 1-Liter-Version.

    Nach etwas probieren erziele ich die besten Ergebnisse mit ca 110g Kaffee grob gemahlen(French Press). Wasser drauf und dann das ganze für 14-15h in den Kühlschrank.
     
  3. #3 Rvngbby, 10.10.2013
    Rvngbby

    Rvngbby Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2011
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    2
    AW: COLD BREW COFFEE

    Aber zu deiner Frage mit den Pads : Ich glaube der Mahlgrad in den Pads ist zu fein um damit vernünftigen Cold Brew zu machen...Mal ganz abgesehen von der Qualität des Inhalts ;)

    Die Dosierung varriert aus dem Grund, dass du Cold Brew entweder als "Konzentrat" herstellen kannst, dass mit Wasser oder Milch gestreckt wird, oder als pures Getränk auf Eis. Das "richtige" Ergebnis gibts dabei, wie so oft bei Kaffee, nicht :) Ich empfehle dir allerdings zu Anfang mal mit Full Immersion Zubereitungen zu experimentieren. Vielleicht versuchst du es doch mal in deiner lokalen Rösterei mit einem Kaffee? Ich wette dort kann man dir sicher etwas für Cold Brew empfehlen, ansonsten habe ich mit hellen äthiopischen Röstungen immer sehr gute Ergebnisse (die charakteristische Bergamotte Note entwickelt sich kalt aufgebrüht zu einem sehr schönen Würze / Süße Spiel!)

    Ansonsten schau dir mal dieses Artikel an, vielleicht findest du da auch was für dich !
    The Best Cold Brew Iced Coffee | Blog | NoshOnIt
     
  4. #4 Olivinopal, 11.10.2013
    Olivinopal

    Olivinopal Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: COLD BREW COFFEE

    Danke!

    Ich habe mich eingelesen. Die Immersion Zubereitung ist mir als Anfänger zu kostspielig.
    Gibt es gute Pads?

    Ich möchte das Konzentrat zubereiten.

    Als Dessert habe ich schon folgendes zubereitet: Weiße Espresso - Panna Cotta mit Himbeeren (Rezept mit Bild) | Chefkoch.de

    Es schmeckte himmlisch nach Kaffee.

    Ich denke, ich probiere es mit der French-Press aus. 200 gr, frisch gemahlen auf einen Liter Wasser.

    Die verschiedenen Kaffeesorten werde ich probieren.

    Aber wie gesagt, Esspressokanne, Mich und fertig für den täglichen Bedarf.

    LG
    Oliv
     
  5. #5 domimü, 11.10.2013
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.038
    Zustimmungen:
    3.172
  6. #6 silverhour, 11.10.2013
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.964
    Zustimmungen:
    5.567
    AW: COLD BREW COFFEE

    Wo ist das Problem? Einfach ausprobieren!

    Ich habe meinen Cold Brew bisher mit normaler Kaffeemenge (also wie für Filterkaffee) in einem Glas aufgesetzt, ca 24h ziehen lassen und über einen normalen Kaffeefilter abgegossen.
    Mir fällt kein Grund ein, warum es mit einem Kaffeepad nicht funktionieren sollte - einfach rein ins kalte Wasser, ziehen lassen und probieren....

    Grüße, Olli
     
  7. #7 domimü, 11.10.2013
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.038
    Zustimmungen:
    3.172
    AW: COLD BREW COFFEE

    Dass gar nix extrahiert würde, behaupte ich nicht.
    In den Pads ist das Kaffeemehl verdichtet, für die Extraktion mittels Druck optimiert. Der Austausch der Wassertropfen mit unterschiedlichen Sättigungsgraden wird umso stärker behindert, je näher sie in der Padmitte Teilchen lösen - ganz anders als bei locker in die Kanne gegebenem losem Kaffeemehl.
    Freilich, wenn man Pads rumliegen hat, kann man das probieren, auch mit noch längerer Standzeit.
    Aber der TE sucht ja für diese Extraktionsart Empfehlungen für gute Pads. Wer hat es schon ausprobiert und kann ihm denn da helfen?
     
  8. #8 Olivinopal, 15.10.2013
    Olivinopal

    Olivinopal Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: COLD BREW COFFEE

    Hallo,


    leider habe ich dir Benachrichtigung erst heute gesehen.


    Ich danke erst mal für die Nachrichten.


    Zu Hause habe ich lediglich Espressobohnen. In der Anleitung steht Filterkaffee-Röstung!


    Ich probiere es jetzt einfach mal mit grob gemahlenen Espressobohnen (100gr/500 ml) aus.


    LG
    Oliv
     
  9. #9 Freiluft, 04.11.2013
    Freiluft

    Freiluft Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    AW: COLD BREW COFFEE

    Kaltgebrühter Kaffee gelingt immer mit den Pads von Aldi. 2 bis 4 Pads (je nach gewünschter Stärke) auf 1 l Wasser mindestens 8 St. bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Ich füge etwas Sahne bzw. Kondensmilch hinzu und dann auf 2 l mit Wasser verdünnen.
     
  10. Chuhuk

    Chuhuk Mitglied

    Dabei seit:
    05.12.2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    AW: COLD BREW COFFEE

    Hallo liebe Gemeinde ;)
    Ich bin auch neu von der Cold-Brew Partie und benutze den Hario Cold Dripper.
    Hat da jemand Erfahrung mit? Rezepte? Bevorzugte Kaffees?
    Ist eine feine Sache, das Beste: Man muss den Kaffee nicht noch einmal Filtern o.ä. und dieses Extrakt lässt sich ganz wunderbar weiter verarbeiten.
    Bin auf eure Beiträge gespannt :)

    Gruß Gerrit
     
  11. #11 Olivinopal, 08.12.2013
    Olivinopal

    Olivinopal Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
  12. #12 Olivinopal, 08.12.2013
    Olivinopal

    Olivinopal Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: COLD BREW COFFEE

    Muss ich das verstehen?
     
  13. #13 maxiglasses, 15.04.2014
    maxiglasses

    maxiglasses Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @Olivinopal @Chuhuk
    Cold Brew und Cold Drip sind zwei vollkommen verschiedene Dinge, es sei denn du meinst mit Cold Brew den 200€ Dripper von Hario der Tröpfchenweise brüht, Chuhuk.

    Cold Brew = Kaltes Brühen, Kaltes Extrahieren
    Cold Drip = Heißes Brühen über Eis

    Das besondere beim Cold Brew ist, dass weniger Bitterstoffe extrahiert werden, trotzdem aber viele Aromastoffe bzw andere. Deswegen ist Padkaffee auch nicht zu empfehlen, der hat nämlich kaum Aromastoffe, sorry aber da bin ich ganz kaffeerassistisch. Das ist in der Tat so, weil industriell hergestellter Kaffee meist viel zu heiß geröstet wird und nicht (obwohl es oft drauf steht) schonend. Das hat natürlich den simplen Grund, dass schonende Röstungen zeitaufwändiger sind und damit teurer. Der Deutsche spart aber bei Lebensmitteln an allen Ecken und Enden und Kaffee ist das Produkt wo er am liebsten am meisten spart, selbst wenn er dann bei der Kaffeemaschine wieder viel ausgibt.
    Entschuldigt mein Abscheifen.

    Das Thema wird jetzt ja wieder brisant, denn der Sommer steht bevor. Ich habe mir vor kurzem die Hario Mizudashi zugelegt, was wirklich nicht kostspielig ist. Man denkt bei Cold Brew schnell: "o mein Gott, wieviel Kaffee verbrauche ich denn auf einmal!", aber rechnet man es mal runter ist es ungefähr das selbe Verhältnis wie bei heißem nämlich 6-9 gramm Kaffee pro 100g Wasser. Nebenbei spart Cold Brew dann auch ein wenig Zeit wenn der morgendliche Kaffee einfach nur ein in-den-Kühlschrank-greifen bedeutet.
    Frisch geröstet und frisch gemahlen sollte er sein. Wie @Puffo 110g Kaffeemehl in seine Mizudashi bekommt kann ich mir nicht so gut vorstellen, da wirds nämlich schon ziemlich knapp oben.
    Cold Brew lässt sich außer mit der Mizudashi natürlich auch mit einer Menge anderen Behältnissen herstellen, jedoch erspart einem die Mizudashi das (bei Cold Brew sehr aufwändige) Filtern nach dem brühen.

    Neben der Full-Immersion lässt sich Cold Brew auch anders herstellen. Es gibt noch die Cold Brew Apparaturen die Tröpfchenweise brühen, wie oben schon erwähnt. Die sind wegen der hochwertigen Glasverarbeitung meist sehr teuer, für 200€ gibts den Hario Cold Dipper und nach oben ist der Preis da ziemlich offen bis zur Coffeega Ridge 3.2 für 1200€, mit der lassen sich 3L auf einmal zubereiten. Dennoch ist ein günstigerer Cold Dripper in Sicht.


    @Olivinopal Du hast eine French Press erwähnt. Das ist doch eine gute Full-Immersion Methode. Damit lässt sich auch Cold Brew Coffee herstellen, wenngleich du ihn dann später wahrscheinlich noch mal Filtern musst, weil sich das Kaffeemehl durch die lange Extraktionszeit sehr voll saugt und eine fast schon schlammige Konsistenz bekommt.
    Was meinst du mit "Muss ich das verstehen?" Die Seite von Green Cup?
    Apropos Adressen von Geschäften und Green Cup. Green Cup hat eine Kaffee Map mit Hervorragenden Röstern/Cafés.
    So ich hoffe ich konnte euch helfen. Gerne beantworte ich noch offene Fragen!
     
  14. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    Sorry, aber das ist nicht so einfach und tendenziell andersrum.
    "Brew" heißt ja auch schon brühen, während beim cold drip eben "kalte tropfen" auf den Kaffee tröpfeln und diesen extrahieren.
    Johanna Wechselberger von der Vienna School of Coffee fasst zum Beispiel in Ihrem Buch "Filterkaffee" alles beide unter "cold brew" zusammen und nennt Methoden, bei denen heißer Kaffee auf Eis läuft zur Abgrenzung "iced coffee".(Wechselberger, Johanna. Filterkaffee. Braumüller Verlag. Wien, 2013. S.121ff.)
     
  15. #15 maxiglasses, 16.04.2014
    maxiglasses

    maxiglasses Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Okay, macht auch Sinn, denn die Cold Dripper extrahieren ja auch kalt.

    Demnach sind Cold Drip und Full Immersion zwei Arten von Cold Brew und unabhängig davon gibt es noch iced coffee.

    Von iced coffee halte ich übrigens sehr wenig, weil ich eiswürfel einfach nicht so lecker finde. Herausgestellt hat sich das als ich einfach mal so einen Eiswürfel in einem Glas hab auftauen lassen. Der schmeckte nachher nicht sehr lecker. Vielleicht geht es aber mit destilliertem Wasser besser.
     
  16. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    So ist es :)


    War das ein selbstgemachter oder ein gekaufter Eiswürfel? Wenn gekauft, dann kann ich das gut nachvollziehen. Ich habe ein bisschen Erfahrung sammeln dürfen mit dem Innenleben gewerblicher Eiswürfelmaschinen und muss sagen: da kann man Dinge sehen, die will man oft nicht sehen. Eis ist halt auch ein Lebensmittel und sollte auch so behandelt werden, was aber nicht immer der Fall ist.

    Ich mag Iced Coffee trotzdem, vor allem, wenn man einen doppelten Espresso direkt in einem kleinen Glas auf Eiswürfel laufen lässt. Aber auch Filterkaffee, einen Ticken stärker (also z.B.25 statt 20g/300ml) direkt über Eiswürfel aufgegossen find eich sehr lecker.
     
  17. #17 maxiglasses, 16.04.2014
    maxiglasses

    maxiglasses Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Es waren selbst gemachte. Ich bezahl doch kein Geld für Eis :confused:

    Mit der Aeropress gehts auch gut. Da lässt sich leicht einfach weniger wasser nehmen und den Rest durch Eis ersetzen.

    Aber da bevorzuge ich dann doch cold brew, aus der mizudashi und wenn man will kann man auch daraus dann Eiswürfel machen ;)
     
  18. #18 cyberlight, 21.04.2014
    cyberlight

    cyberlight Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    9
    Kommt es eigentlich genau auf die Zeit an? Ich habe heute mittag welchen in den Kühlschrank gestellt und würde ungern heute nacht extra aufstehen.
     
  19. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    Starte heute mal einen Versuch mit Cold drip. Bisher habe ich kalten Kaffee immer full immersion gebraut.
    Mal sehen...[​IMG]
     
  20. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    Heute morgen (nach 9h Schlaf) waren die Eiswürfel im Kühlschrank noch nicht mal alle geschmolzen... ich hab den Krug dann nochmal 3h drauen stehen lassen bis alles weg war.[​IMG]
    Ergebnis: nicht schlecht, aber auch keine Offenbarung. Ich mag den gleichen Kaffee handgefiltert sehr viel lieber.
    Hab gleich nochmal einen neuen Versuch, diesmal mit anderem Kaffee und full immersion in der French Press gestartet.
     
Thema:

COLD BREW COFFEE

Die Seite wird geladen...

COLD BREW COFFEE - Ähnliche Themen

  1. Konstantes Tropfen, Fehler beim Wasserhahn, Feature beim Cold Dripper

    Konstantes Tropfen, Fehler beim Wasserhahn, Feature beim Cold Dripper: Mein erster Eindruck über das Angebot und Schlüsse zu Problemen mit einem sehr kurzen Physikexkurs. Meine nächste Kaffee Anschaffung soll ein...
  2. Erfahrungen mit coffee-espress.de?

    Erfahrungen mit coffee-espress.de?: Hallo Leute, hat von euch jemand Erfahrung mit coffee-espress.de Inh. Ingo Lobner aus Crailsheim? Ist wohl EspressoPool-Händler und Rocket...
  3. Nachfolger für Gaggia Coffee

    Nachfolger für Gaggia Coffee: Hallo Foristen, Nach über 21 Dienstjahren ist die Gaggia so am Ende, dass sich reparieren kaum mehr lohnt. Der Aluboiler war mir eh schon länger...
  4. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  5. [Erledigt] Suche Mitbesteller bei TAF Coffee

    Suche Mitbesteller bei TAF Coffee: ..und zwar für eine bestimmte Röstung. Es handelt sich um die nachfolgend genannte: La Palma y El Tucan Sidra Honey - Colombia Leider liegt die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden