Comandante C40 täglich für verschiedene Mahlgrade?

Diskutiere Comandante C40 täglich für verschiedene Mahlgrade? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, mein erster Thread in diesem tollen Forum, und schon gleich eine Frage (nachdem ich schon lange interessiert mitlese). Ich bin...

  1. Miltec

    Miltec Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    mein erster Thread in diesem tollen Forum, und schon gleich eine Frage (nachdem ich schon lange interessiert mitlese). Ich bin noch Anfänger auf dem Gebiet des Kaffeegenusses und trinke momentan 2-3 Tassen täglich aus der Aeropress zubereitet, natürlich immer frisch gemahlen (bislang leider abermeist per uralter Schlagmühle). Nun möchte ich zeitnah auch gerne in eine Siebträgermaschine investieren (zur Beratung, welche genau, werde ich getrennt einen thread aufmachen) und würde gerne von Euch wissen, ob die Comandante die richtige Mühle für mich ist, um täglich zwischen den zwei Mahlgraden (Aeropress <-> Siebträger/Espressofein) zu wechseln. Laut dem, was ich bisher hier im Forum lesen konnte, eignet sich die Comandante ja grundlegend problemlos auch für Espresso aus dem Siebträger.
    Aber lässt sich das tägliche Wechseln gut bewerkstelligen, bzw. anders gefragt - kann es der Mühle auf Dauer schaden, wenn ich täglich die Mahlgrade hin- und herwechsele? Denn eines ist sicher: ich möchte sowohl meinen Aeropress-Kaffee als auch einen Espresso gerne jeden Tag trinken.
    Ansonsten hatte ich die Mahlkönig Vario Home auf dem Schirm, aber irgendwie reizt mich an der Comandate der manuelle Aspekt enorm, dazu das echte Grind on demand sowie die Möglichkeit, mobil mit dem Teil zu sein.
    Also, ich würde mich sehr über Ratschläge/Erfahrungswerte von Euch freuen.

    Vielen Dank!

    P.S.: Ach ja, ich habe die Comandante übrigens seit heute ganz frisch bei mir, und sie ist schon ein schickes Ding, gefällt mir grundlegend von Optik und Haptik sehr gut. Allerdings habe ich ja noch keinen Siebträger und deswegen bezüglich Mahlung und Mahlgrad wechseln auch noch keine Erfahrung diesbezüglich sammeln können. Nun geht es also auch darum: Comandante behalten oder zurückschicken.
     
  2. #2 Enniefahrer, 21.03.2016
    Enniefahrer

    Enniefahrer Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    1.130
    Zustimmungen:
    400
    Zu der Mühle selbst kann ich nichts sagen, aber ich bin froh, dass ich weder unsere Espressomühle noch die Handmühle ständig verstellen muss.
    Da du gerade für Espresso eine möglichst konstante Einstellung brauchst, scheint es wenig sinnvoll zu sein, eine Mühle ständig zu verstellen.
    An deiner Stelle würde ich dann lieber in eine 2. Mühle investieren.
    Wir haben eine Handmühle für Filterkaffee und eine elektrische für Espresso, da es bei Espresso so konstanter Ergebnisse gibt.
     
  3. #3 Aeropress, 21.03.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.115
    Zustimmungen:
    5.523
    Da eine Handmühle kaum Totraum hat ist das mit der täglichen Verstellung und soviel Sorten wie Du willst parallel verwenden gar kein Problem. Genau das ist eines der Hauptvorteile der Handmühle. Das einzigste was dagegen spricht ist eben eine gewisse Umständlichkeit des Unterfangens wenn Du dann wieder zurück genau den vorherigen Mahlgrad für Bohne 1 wiederfinden mußt. Das wäre etwa bei einer Mahlgut 1 mit Skala sehr einfach bei der etwas rudimentäreren Verstellung vieler kleiner Handmühlen schon etwas umständlicher (hat dann was von Banksafekombinationen merken ;) ) Aber machbar ist das.
     
  4. Miltec

    Miltec Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    @Enniefahrer: also eine zweite Mühle wäre mir dann doch etwas oversized für den Anfang; daher ja u.a. auch die Idee der Handmühle mit schneller Verstellbarkeit und quasi 0 Totraum.

    @Aeropress: Die klicks zwischen zwei verschiedenen Mahlgraden könnte ich mir ja einmal aufschreiben, und ab dem 3. Tag hat man das dann sicherlich automatisch im Blut. Was meinst Du zu der Frage, ob das ständige Verstellen der Mühle am Ende schaden kann?
    Und glaubst Du auch, dass die Comandante als dauerhafte Espresso-/Siebträger-Mühle taugt?
     
  5. #5 Aeropress, 21.03.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.115
    Zustimmungen:
    5.523
    Nein das verstellen schadet der Mühle nicht sonst würde die Mühle auch sonst nichts taugen, Du darfst die Mühle natürlich nur in leerem Zustand vor dem Bohnen einfüllen verstellen. Rein vom Mahlgut und dem was da geschmacklich rauskommt taugt die Commandante (wie einige andere Handmühlen auch) sicher auch vollkommen als Hauptmühle. Ist halt immer die Frage welche Umstände man sich machen will, etwas umständlicher als auf das Knöpfchen zu drücken ist es eben schon und bei einer kleinen Handmühle dauerts auch etwas.

    Dafür genießt Du Vorteile wie das gleichzeitige verwenden verschiedener Bohnen oder unterschiedlicher Brühverfahren und das ohne Bohnenverlust der hier bei einer eletrischen allein schon für das leermahlen des Totraums bei Mahlgraderänderungen nötig ist. Bei kleinem Trinkprofil schmeckts auch eher besser, denn Du hast immer frische Bohnen während bei der elektrischen immer einige Gramm Altmehl drunter ist vom Mahlgang davor der eventuell dann schon Stunden zurückliegt und sich damit negativ auf den Geschmack auswirkt. Oder Du müßtest dann jedes Mal vor jedem bezug 5-6g wegwerfen was natürlich keiner macht außer vieleicht morgens vor dem ersten Bezug.
     
  6. Miltec

    Miltec Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Super, das ist quasi die Idealantwort, die ich mir gewünscht habe :) Ich liebe nämlich den mechanischen Teil, das Mahlen der Einzelportion, die Vorfreude, das Haptische, das Geräuscharme (naja, relativ ;)). Und ja, mein "Trinkprofil" (sehr schönes Wort) ist wirklich eher klein.
    Das Einzige, was ich bei der Comandante bisher nicht so nachvollziehen kann, ist die Werbebotschaft und die Aussage einiger User, dass sie sehr leichtgängig ist und nicht ab und an hakelt. Bei mir ist das nicht der Fall. Oder mahle ich vlt. einfach nur nicht mit genug Umdrehungen/min.? Jedenfalls ruckelt es immer wieder mal - das Mahlergebnis ist bislang aber toll. Und wenn sie sich definitiv auch als Espresso-Hauptmühle eignet, dann kann ich sie schon jetzt behalten, ohne mir Sorgen machen zu müssen, wann denn der Siebträger hier endlich steht (und kann mir damit noch etwas Zeit lassen).
     
  7. #7 Aeropress, 21.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.115
    Zustimmungen:
    5.523
    Du kannst auf jedem Fall bedenkenlos dir ne Espressomaschine kaufen und erstmal die verwenden. Wenns Dir dann doch zu umständlich ist, eine elektrische kannst Du dann jederzeit immer noch kaufen und auch dann wäre die Handmühle als Zweitmübhle immer noch von gutem Nutzen. Also ein Fehler ist eine gute Handmühle in keinem Fall, das merken auch immer mehr User hier aus dem Forum. ;)
     
  8. Miltec

    Miltec Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Danke Dir! Noch eine letzte Verständnisfrage: das Einstellen funktioniert doch so, dass ich die Mühle soweit zudrehe, bis es nicht mehr weiter geht und dann bis zum gewünschten Mahlgrad aufdrehe und dabei die Klicks zähle. Ist das so korrekt?
     
  9. #9 Aeropress, 21.03.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.115
    Zustimmungen:
    5.523
    Denke ja aber da fragst Du besser die Besitzer, meine Mahlgut 1 funktioniert da etwas anders die hat einen definierten Nullpunkt auf einer Mahlgradskala, aber stimmt letztendlich ist das so ähnlich mit dem einstellen dieses Nullpunktes wenn man die Mühle nach dem reinigen wieder zusammenbaut.
     
  10. Miltec

    Miltec Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Alles klar, dann wie gesagt herzlichen Dank für Deine Hilfe! Und alle Comandante -Besitzer sind herzlich eingeladen, ihr Wissen zur Mahlgrad-Justierung hier preiszugeben :D
     
  11. Benek

    Benek Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    609
    Genau so ist es.
    Um nicht wieder hin und her zu drehen, habe ich mir eine Stellung bei 13Klicks markiert.
    Die ist optimal für Espresso, brauche ich eventuell 1 Klicks feiner oder gröber zu stellen.
     
  12. #12 Frank Zane, 22.03.2016
    Frank Zane

    Frank Zane Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2014
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    134
    14Klicks ± 1Klick für Espresso (helle bis mittlere Röstung)
    24 - 28 Klicks Aeropress (helle Röstung)

    Gruß

    Mike
     
  13. Benek

    Benek Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    609
    Kannst Du gleich Dein Rezept verraten?
    Mengen, Temp usw.
     
  14. Miltec

    Miltec Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Super, das hilft doch schon weiter.
    @Benek: was ich noch nicht so richtig verstehe: wie genau hast Du das mit der Markierung gemacht? Ich meine, im Prinzip dreht man ja bei großen Mahlgradänderungen (z.B. von Espresso zu Aeropress) sozusagen mehrere "Runden". Dann hast Du zwar einen einzelnen Punkt markiert, aber woher weißt Du, auf welcher Runde Du den gesetzt hast? Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine.
     
  15. Benek

    Benek Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    609
    Ich habe eine kleine Kerbe auf dem Kunststoff der Schraube gemacht, die zeigt bei mir auf die Buchstabe M(Comandante)
    Das sind 13 Klicks und wenn ich auf 25 möchte, drehe ich 10Klicks auf.
    Möchte ich auf 12, ein zu.
    Einfach um nicht bis auf Anschlag und zurück drehen zu müssen.
     
  16. Miltec

    Miltec Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Ah, alles klar. Aber die 10 Klicks musst Du Dir dann halt doch merken. Du sparst Dir jedoch, immer bei 0 anzufangen.
     
  17. Miltec

    Miltec Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    @Benek + @FrankZane: Wie schaut es bei Euch eigentlich mit der Leichtgängigkeit der Mühle aus? Geht es beim mahlen immer ganz smooth durch, oder hakelt sie auch mal? Bei mir ist es so, dass es nie so ganz gleichmäßig läuft, sondern immer mal kleine Hakler gibt.
    Und zweitens: geht bei Euch der Deckel nach dem Mahlen auch oft so schwer runter? Habe das Gefühl, als ob der sich ein bisschen verkantet.
     
  18. #18 Aeropress, 22.03.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.115
    Zustimmungen:
    5.523
    Das kommt immer auch ein wenig auf die Bohnen und deren Röstgrad an, je heller desto härter und entsprechend wird das kurbeln schwerer oder leichter.
     
    Benek gefällt das.
  19. Benek

    Benek Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    609
    Wichtiger ist brauche nicht nach 2 Tagen zu überlegen, habe ich die Mühle gerade auf 12 oder 13 stehen, vielleicht 14?☺
     
  20. #20 mooniac, 22.03.2016
    mooniac

    mooniac Mitglied

    Dabei seit:
    03.04.2015
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    206
    Habe die Quito, das Verstellen ist das gleiche wie bei der C40. Das ständige Verstellen mindert die Mühle nicht, jedoch bei der Kerben nach sehr lange Benutzung wird etwas verschließen, was normal ist und nichts mit der Genauigkeit zu tun hat.
    Allerdings nach ein paar Monaten oder Wochen täglichen Gebrauch wirst dich fragen, wie viel Klicks habe gestern gehabt 13, 14 oder 12. Glaube mir, das wird kommen. Ich mahle damit nur für Filter und co. daher +/- 1 Klick kein Problem für mich darstellt.
    Ich würde falls die Kaffee-Mengen überschaubar bleiben, zur zweite Handmühle (Vorteile gegen elektrische wurden je erwähnt) tendieren, eine andere damit auch einen Vergleich geben kann.
     
Thema:

Comandante C40 täglich für verschiedene Mahlgrade?

Die Seite wird geladen...

Comandante C40 täglich für verschiedene Mahlgrade? - Ähnliche Themen

  1. De‘Longhi KG520.M

    De‘Longhi KG520.M: Hallo Liebe Mitglieder, habe hier schon viel gelesen über diese Mühle und das Priblem ist bereits bekannt. Sie mahlt einfach nicht fein genug,...
  2. [Zubehör] Suche gebrauchte Commandante C40 MK3

    Suche gebrauchte Commandante C40 MK3: Hallo zusammen, wie der Titel schon sagt suche ich eine gebrauchte Commandante C40 MK3. Die Farbe ist mir grundsätzlich nicht so wichtig. Die...
  3. [Verkaufe] Verschiedenes Filterzeugs: Aeropress, V60, French press

    Verschiedenes Filterzeugs: Aeropress, V60, French press: Habe aufgeräumt und will jetzt mehreres loswerden. Alles nur wenig benutzt und nur 6 Monate alt: - Aeropress mit Filter €15 Imgur - Hario Mühle...
  4. Blends aus verschiedenen Röstgraden?

    Blends aus verschiedenen Röstgraden?: Hi, letztens beim Erklären der verschiedenen Röstgrade für Gäste ist mir selbst eine Frage gekommen: nämlich ob, schon mal auf kommerzieller Ebene...
  5. Seltsames Channeling mit verschiedenen Tampern

    Seltsames Channeling mit verschiedenen Tampern: Hallo zusammen, wie anhand des Fotos zu sehen ist, kommt es bei mir seit einiger Zeit immer wieder zu "Channeling". Das Seltsame daran: das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden