Dampfdruck Brewtus 3

Diskutiere Dampfdruck Brewtus 3 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Moin, langsam aber sicher beschleicht mich der Verdacht, dass es nicht nur meine persönliche Unfähigkeit ist, mit der Brewtus 3 reproduzierbar...

  1. #1 Dale B. Cooper, 20.07.2009
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    1.852
    Moin,

    langsam aber sicher beschleicht mich der Verdacht, dass es nicht nur meine persönliche Unfähigkeit ist, mit der Brewtus 3 reproduzierbar perfekten Milchschaum zu erzeugen, sondern vielleicht (hoffentlich?) auch mit dem relativ geringen Dampfdruck zu tun hat. Mit der Silvia war dies nach etwas Übung überhaupt kein Problem mehr, bei der Brewtus komme ich da aber irgendwie auf keinen grünen Zweig.

    Kann es daran liegen, dass der Brühdruck auf irgendwas zwischen 0,8 und 0,9 bar eingestllt ist? Sollte man das mal erhöhen? In der Anleitung steht ja was von 1,2 - 1,4 bar... Hat jemand da positive Erfahrungen gemacht? Ist ja technisch recht einfach, gibts irgendwelche Nachteile?

    Grüße,
    Dale.
     
  2. #2 Rodriguez69, 21.07.2009
    Rodriguez69

    Rodriguez69 Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2007
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    37
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    0,8 - 0,9 ist wirklich nur ein leises Lüftchen. Positive Erfahrungen hab ich mit einem hohen Dampfdruck durchaus gemacht :evil: Und schlechte mit niedrigem.

    wenn da 1,4 steht, sollte das schon locker hinhauen. Das ist ja überhaupt der Sinn von einem Dualboiler: dass man den Dampf ordentlich hochdrehen kann, ohne dass einem der Kaffee verbrennt. Musst noch auf die Spezifikationen vom Sicherheitsventil schauen, aber alles andere als 1,8 Bar Auslösedruck würde mich überraschen (Europäischer Norm).

    Die Maschine muss das aushalten - und wird's auch.
     
  3. #3 Dale B. Cooper, 21.07.2009
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    1.852
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Moinmoin,

    danke für die Antwort. Hab den Druck auf jetzt 1,2-1,35 bar erhöht. Von größer 1,4 bar wurde irgendwo in den Tiefen des Netzes abgeraten, ich weiß aber nicht mehr warum. Außerdem hatte ich das schon mal vor und dann bei Herrn Systermann angerufen, vielleicht war der das auch. Dann hatte ich es aber wieder verworfen, weil ich ein paar mal guten Schaum hinbekommen habe..

    Die ganze Geschichte hat übrigens keine 10 Minuten gedauert und davon waren 5 bestimmt das Beobachten des Manotmeters. Die schwarze Plastik-Rendelschraube hab ich dazu eine gefühlte dreiviertel Umdrehung (von oben guckend - ich glaube gegen den Uhrzeigersinn - quasi heraus) gedreht. War erfreulicherweise ein Volltreffer.. ;) Die Schraube befindet sich zwischen Dampfkessel und Wassertank.

    Grüße,
    Dale.
     
  4. #4 cappufan, 21.07.2009
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Hi,
    ich weiß nicht, ob es bei der Brewtus auch so ist, aber ich nehme es mal an, daß es sich bei allen Dualboilern so verhält: Aus meiner Sicht kann man am besten Schäumen, wenn man den Dampfhahn während der Ziehphase langsam immer weiter aufdreht und nicht gleich zu Beginn volle Power loslegt. Zum Schluß beim Rollen dann aber mit voller Kraft.
    Und anfänglich starte ich nicht auf zu niedrigem Niveau, aber drehe eben nur ein Stück auf und nicht gleich ganz weit.
    Kannst es ja mal ausprobieren.
    Viel Spass mit Deiner Brewtus!
     
  5. #5 Dale B. Cooper, 21.07.2009
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    1.852
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Danke! Werde ich ausprobieren. Bis dato gabs ja nur "niedriges Niveau". ;) Die ersten beiden Cappuccinos sahen schon mal sehr erfolgsversprechend aus. Auf jeden Fall geht es jetzt erheblich problemloser, eine große Welle im Milchkännchen zu erreichen. :)

    Grüße,
    Dale.
     
  6. #6 nobbi-4711, 21.07.2009
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.430
    Zustimmungen:
    1.177
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Deutlich mehr als 1,4bar sollten es nicht sein, weil Sicherheitsventile a) eine gewisse Streuung aufweisen, also auch bei 1,5 schon mal öffnen können und b) mit der Zeit ermüden

    Greetings \\//

    Marcus
     
  7. #7 Anginsan, 21.07.2009
    Anginsan

    Anginsan Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    2
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Meine BIII hat auch einen Dampfdruck von 0,8-0,9 Bar. Das Schäumen funktioniert auch mit dem geringen Druck einwandfrei. Man muß auch den Dampfhahn nicht voll öffnen.
    Ich war zunächst auch skeptisch, ob die Dampfpower für viele Cappuccini reicht, habe mich auch von meiner Maschine überzeugen lassen....;-)
     
  8. #8 Dale B. Cooper, 22.07.2009
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    1.852
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Moinmoin,

    bestimmt geht das auch irgendwie mit 0,8 bar, aber wenn ich schon nen extra Dampfboiler habe, soll mich das auch überzeugen. Ist für mich auch so etwas wie Haptik. Das laue Lüftchen hat mir vor allem auch im direkten Vergleich zur Silvia keinen Spaß gebracht.

    Beste Grüße,
    Dale.
     
  9. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    651
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Hallo Dale,

    da mit steigendem Dampfdruck zwangsläufig auch die Wassertemperatur im Dampfboiler steigt, muss das in den Brühkessel fliessende Wasser beim Bezug auch deutlich heisser sein.

    Ist dir da hinsichtlich Schwankungen der Brühtemperatur etwas negatives aufgefallen?
     
  10. #10 Dale B. Cooper, 27.08.2009
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    1.852
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Moin,

    ja, das stimmt. Aber wenn man mal die relevanten Größen (Flüssigkeitsmenge im Boiler, Boilermasse) mit der Menge nachlaufenden Wassers vergleicht UND dazu noch berücksichtigt, dass das System über eine PID-Regelung verfügt, spart man sich die Gedanken zu dem Thema einfach.. :) Dann springt die Heizung halt mal ein paar Sekunden später an, was solls..

    Mir ist insgesamt nichts Negatives aufgefallen.

    Grüße,
    Dale.
     
  11. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    651
    AW: Dampfdruck Brewtus 3


    Danke, das wollte ich lesen ;-)
     
  12. #12 Dale B. Cooper, 27.08.2009
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    1.852
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Hmmm..

    wobei ich seit einiger Zeit verstärkt "Probleme" mit irgendwelchen Lufteinschlüssen habe. Beim Aufheizen geht dementsprechend der Druck manchmal bis 10 bar hoch. Früher hatte ich das nie, hab die Maschine aber auch noch nicht so ewig lang. Die Theorie mit dem Expansionsdruck ist mir wohl klar, aber es nervt schon ein wenig. An dem höheren Dampfboilerdruck sollte das doch wohl nicht liegen, oder?

    Grüße,
    Dale.
     
  13. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    651
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Du hast die 10bar am Dampf oder am Brühkessel anstehen?
     
  14. #14 Dale B. Cooper, 27.08.2009
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.908
    Zustimmungen:
    1.852
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Lol,

    an der Brühgruppe natürlich, das untere Manometer... :) 10 Bar im Dampfkessel ist wohl etwas arg grenzwertig. Das überlebt der sicher nicht.. :D

    Grüße,
    Dale.
     
  15. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    651
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    :lol:....wer weiß was du da eingestellt hast *scherz*


    Hört sich für mich eher so an, als wenn sich nur das Wasser im Brühboiler ausdehnt, bei Luft wären 10bar ja nicht so leicht erreicht.
    Die Maschine hat dafür doch eigentlich ein Expansionsventil.... :confused:

    Luftverursacher könnte ja das auf 1,4bar Kesseldruck gebrachte Wasser im Dampfboiler sein, bzw. das Rohr was da durch führt und einen Teil so aufgeheiztes Wasser eben in den Brühboiler führt. Da dort der Druck deutlich niedriger ist, gast es dort aus.
    Wäre zumind. meine Theorie.
     
  16. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    651
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Noch was, was ich absolut nicht verstehen kann, warum haben die den Kesseldruck auf so einen niedrigen Wert (0,8-0,9bar) voreingestellt?
    Laut Anleitung mehr aber im Review bei Bellabarista wird ja auch von moderater Dampfleistung gesprochen.

    Die Izzo Alex Duetto II hat 1,8l / 0.8l Boiler und der Dampfoiler ist auf 1,3bar eingestellt, die soll wiederum eine üppige
    Dampfleistung haben lt. Bellabarista.:-?

    Kann mir das jemand erklären?
     
  17. #17 meister eder, 28.08.2009
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    die zehn bar erreicht man gerade dann, wenn es möglichst wenig lufteinschlüsse im system gibt. sonst könnte sich das wasser ausdehnen, die luft komprimieren und würde zu einem viel niedrigeren druck führen. ein fehler ist das also gewiss nicht. vielmehr ist es so, dass in den meisten größeren maschinen im stillstand ein druck von 12-13 bar herrscht, je nach öffnungsdruck des expansionsventils. alles andere würde eher auf eine undichtigkeit hinweisen. also keine sorge...

    was den dampfdruck angeht, ist mir die werkseinstellung auch schleierhaft. wenn schon dualboiler, dann will man auch ordentlichen dampf haben. mindestens 1,2 bar sollten es sein, besser 1,4.

    ich hab an meiner maschine nur 1,1 bar, aber dafür hab ich einen 5l-kessel, sodass der druck nach öffnen des dampfhahns auch bei 5 löchern in der düse nicht unter 0,7 bar absinkt. bei einem kessel, der nur ein drittel dieser größe hat, dürfte der druckabfall wesentlich größer sein.

    wie sich die brühkesseltemperatur bei häufigen bezügen ändert, wäre bei erhöhung des dampfdruck natürlich zu beobachten, aber bei dem kesselvolumen und zusätzlich noch dem brühkopf dürfte davon eigentlich nichts beim kaffee ankommen...

    gruß, max
     
  18. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    651
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Ich habe mir gerade eine bestellt, mal sehen wie meine arbeitet und auf was sie eingestellt ist.
    Hoffe bellabarista liefert zügig :cool:
     
  19. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    4.304
    Zustimmungen:
    651
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Meine Maschine hat bellabarista auch Heute geliefert, Druck war auf 0,8-0,9bar eingestellt.
    Ich habe die Rändelschraube jetzt 1 1/4 Umdrehungen nach unten, also mit dem Uhrzeigersinn gedreht.
    Das presst die Feder mehr zusammen und so kommt der Pressostat später.
    Meine Einstellung liegt jetzt auch bei 1,2-1,35 bar

    Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich die Einlochdüse, auch wenn der Milchschau damit perfekt mikroporig und cremig wird, könnte es vom Gefühl her schneller gehen.
    Meine VBM hat mit 2-Lochdüse in 12sec einen 0,6er fertig, die Brewtus braucht deutlich länger.

    Jemand Erfahrungen mit der Gold Tip Düse?
     
  20. andres

    andres Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    AW: Dampfdruck Brewtus 3

    Komisch, bei meiner Anfang Juni gelieferten Brewtus war noch eine 2-Loch-Düse verbaut. Die ist aber auch schon recht langsam, vor allem bei dem voreingestellten Druck. Teilweise sind da selbst kleiner Einkreiser viel schneller.

    Werde bei mir auch mal mit dem Dampfdruck spielen und gucken, ob die 2-Loch-Düse dann ok ist. Ansonsten würde ich es mal mit der 4-Loch-Düse probieren.
     
Thema:

Dampfdruck Brewtus 3

Die Seite wird geladen...

Dampfdruck Brewtus 3 - Ähnliche Themen

  1. Lelit Bianca - Fehlermeldung 3 - Fehler bei Befüllung des Dampfkessels - kein Dampf mehr

    Lelit Bianca - Fehlermeldung 3 - Fehler bei Befüllung des Dampfkessels - kein Dampf mehr: Liebes Forum Wer kann mir helfen? Bin heute aus den Ferien zurückgekommen und wollte das alte Wasser aus den Boilern lassen, indem ich zuerst die...
  2. Was tun mit einer funktionierenden 3 gruppigen Grimac

    Was tun mit einer funktionierenden 3 gruppigen Grimac: Ich mache hier mal einen neuen Thread auf. Wie an anderer Stelle schon zu lesen war, hat meinSohn mir eine 3 gruppige Grimac GR11 angeschleppt,...
  3. [Maschinen] Suche Expobar Brewtus IV PID + Mühle

    Suche Expobar Brewtus IV PID + Mühle: Hallo zusammen, suche eine Expobar Brewtus IV mit PID (welche Pumpe, ist egal) und eine passende Mühle (Eureka Mignon oder ähnliches). Würde je...
  4. 53mm Sieb > Ratio 1:2/1:3 > Espresso Doppio 60ml - passt nicht!?

    53mm Sieb > Ratio 1:2/1:3 > Espresso Doppio 60ml - passt nicht!?: Hi. Ich hab meine Mini Vivaldi II von La Speziale ja schon ne Weile und schraube seitdem hin & her & vor & zurück um die "ideale Einstellung"...
  5. [Erledigt] Suche Expobar Brewtus o.ä DB

    Suche Expobar Brewtus o.ä DB: Hallo :) Ich bin auf der Suche nach einer Expobar Brewtus Dualboiler oder vergleichbaren Dualboilern. Schön wären natürlich PID, Rota und E61....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden