Danesi Doppio- soll er wirklich SO schmecken?

Diskutiere Danesi Doppio- soll er wirklich SO schmecken? im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Leute! Das ist mein erster Beitrag (habe viel gelesen) und auch den veröffentliche ich auch nur widerstrebend, weil ich kaum glauben...

  1. #1 Kaffeesatz-Laser, 02.06.2020
    Kaffeesatz-Laser

    Kaffeesatz-Laser Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Leute!

    Das ist mein erster Beitrag (habe viel gelesen) und auch den veröffentliche ich auch nur widerstrebend, weil ich kaum glauben kann, dass über meine Frage noch nicht diskutiert wurde.
    Hier die Kurzform für die Eiligen:

    Bedeutet die Charakterisierung des Herstellers Danesi "sehr ausgeglichene Säure, ... Reife Früchte und Kakao" dass ich es hier mit einer deutlich wahrnehmbaren Säure zu tun habe, egal wonach diese im Einzelnen schmecken sollte?


    Hier die Langform, abendfüllend:
    Ich hatte 20 Jahre lang eine Elektra Casa Handhebelmaschine nebst mittelmäßiger Mühle (ja, großer Fehler). Jetzt habe ich eine ECM Classics PID und eine Eureka Mühle. Ich war schon bestimmt 40x in Italien und habe da auch eine Weile gelebt.
    Je südlicher ich dort war, umso besser schmeckte mir der Espresso. Ich habe dort wohl "gelernt" bitter ist professionell, sauer ist amateurhaft. Habe ich schon erwähnt, dass ich vor der Elektra so eine Espresso Kanne hatte, die man auf den Herd stellt?

    Kann es an meiner Espresso- Sozialisation liegen, dass ich geradezu bestürzt auf Säuren im Espresso reagiere? Im Cafe americano empfinde ich eine wahrnehmbare Säure als Bereicherung, im Espresso finde ich sie abstoßend. Hinzu kommt, dass ich mir aus gesundheitlichen Gründen angewöhnt habe, auf Zucker im Espresso zu verzichten, in jeder anderen Zubereitungsart habe ich von jeher auf Zucker verzichtet, der hätte mir sogar den Geschmack verdorben.

    Corona hat mich leider davon abgehalten mal zu einem örtlichen Röster zu gehen und mir einen fruchtigen Espresso darstellen zu lassen- so wie sich der Meister das vorstellt. Richtiger Mahlgrad, Temperatur usw.
    Meine Hoffnung ist also, dass ich es bisher einfach nicht richtig angestellt habe, denn ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Menschen freiwillig und gerne diese Art von Säure zu sich nehmen, die ICH mit dem DanesiDoppio erzeuge.
    Inzwischen habe ich alles ausprobiert was mir einfällt, Temperaturen von 92-98 Grad, so feine Mahlung dass nix mehr raus kommt aus dem Sieb, so grob, dass durch 14 Gramm im Sieb das Wasser in 22 Sekunden durch rauscht.

    Gut geschmeckt hat mir bisher Café Vero goldene Packung ( die Mischung Bar fand ich im Espresso wieder zu sauer) und zwei kleine Röster Maria Sole, Café Crema.

    Kann ich also hochwertigen, 6 Monate alten Kaffee in die Tonne geben, weil ich die Säure hasse oder siehst du noch eine Chance in der Zubereitung?
    Ich habe übrigens auch eine Aero- Press bestellt ...

    Grüße
    Oliver
     
  2. #2 domimü, 02.06.2020
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.534
    Zustimmungen:
    3.759
    Danesi gehört eher nicht zu den Röstern, die die Frucht betonen. Ich glaube, wenn du den Maria Sole magst, wirst du den
    Tre Forze lieben.
    ja, oder vielleicht noch als Blumendünger verwenden.
     
  3. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    369
    Naja, wenn da was von Säure und Frucht steht und du es süditalienisch magst, ist es für dich der falsche Kaffee.

    Kannst mal fein mahlen, lange PI (wenn möglich), heiß und lang (1:3) beziehen versuchen.

    Davon abgesehen ist er höchstwahrscheinlich zu alt.
     
    Scar3001 gefällt das.
  4. #4 Kaffeesatz-Laser, 02.06.2020
    Kaffeesatz-Laser

    Kaffeesatz-Laser Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Eigentlich ne gute Idee, aber der einzige Rhododendron den ich habe und scharf drauf sein könnte, hat schon abgewunken. Er muss erst Mal die ersten beiden Kilogramm verarbeiten. :)
     
  5. #5 domimü, 02.06.2020
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.534
    Zustimmungen:
    3.759
    Ohne Scherz, wer hat dir so alten Kaffee angedreht? Sind wenigstens die anderen Packungen etwas frischer?
     
  6. #6 Kaffeesatz-Laser, 02.06.2020
    Kaffeesatz-Laser

    Kaffeesatz-Laser Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1

    Nun ja,
    1. Ist Danesi ja eher einer der größeren Player der Branche und sollte von daher einen Mainstream Espresso repräsentieren, der den meisten Menschen schmeckt. Und die mögen wirklich diese starke Säure?
    2. Rom, die Heimat von Danesi, liegt nach italienischem Verständnis weniger als 100 km nördlich vom Mezzogiorno, also von Süditalien.
    3. Ich zitiere den Hersteller:
    "sweetness fünf von fünf Sternen. Das Getränk Espresso hat einen intensiven Geschmack und eine sehr ausgeglichene Säure, die süß, sauber, rund und samtig ist... Gefühl von duftendender süße am Gaumen. Es ist die sonnigste unserer Mischungen. "

    Ergo: man kann sich weder auf die Beschreibung eines Cafés noch auf die Tradition des Herstellers verlassen?

    Mich wundert nur, dass ich im ganzen Netz niemanden finde, der Danesi Dopia auch (zu) sauer findet.

    Falls ich mit deiner Anleitung noch ein paar Schritte in Richtung Süße komme melde ich es!

    Aber was ist bitte eine lange PI?
    Temperaturmäßig war ich ja schon bei 99 Grad und zeitlich bei 70 Sekunden.
    Allerdings war die Ratio dünnstens 1:2.
     
  7. #7 Kaffeesatz-Laser, 02.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2020
    Kaffeesatz-Laser

    Kaffeesatz-Laser Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Den habe ich aus unserem Supermarkt und mir ohne Druck selbst eingebrockt.
    Allerdings habe ich natürlich erst das gesamte Regal nach einem frischeren durchsucht.
     
  8. #8 Kaffeesatz-Laser, 02.06.2020
    Kaffeesatz-Laser

    Kaffeesatz-Laser Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Wenn 6 Monate schon sich schon so kritisch auf die Qualität auswirken sollen (für den Oro/classico wurde hier schon geschrieben er sei nicht so sehr vom Verfall betroffen), würde das also bedeuten, die SÄURE ist nicht mehr so dominant?
    Ob sich die Mühe lohnt?

    Jedenfalls werde ich Mal einen Blick auf die tre forze werfen :)
     
  9. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    759
    Geschmäcker sind natürlich subjektiv. Was dem einen zu sauer ist, findet der nächste rund und gut.
    Aus den Beschreibungen der Anbieter geht - wie du selbst schon geschrieben hast - hervor, dass es sich um einen 100%:Arabica handelt, mit gut eingebundenen Fruchtnoten bzw. unaufdringlicher Säure.
    Für mich habe ich gelernt:
    1. 100% Arabicas sind eher säurereicher
    2. Fruchtaromen bzw. "elegante" Kaffees kaufe ich nicht, da hier für mich die Säure schmeckbar ist, ähnlich wie in Filterkaffees
    3. Bohnenmischungen mit Robustaanteil sind für mich die erste Wahl

    Beim Danesi wirst du die Säure nicht wegbekommen, da du darauf vermutlich geschmacklich sensibel reagierst, auch wenn er top frisch wäre.
     
    Kaffeesatz-Laser gefällt das.
  10. #10 Warmhalteplatte, 03.06.2020
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    966
    Zustimmungen:
    570
    Ich fürchte, wenn er mit diesen Parametern immer noch zu sauer schmeckt, wirst du ihn wahrscheinlich nicht - für dich - trinkbar hinbekommen. Die Beschreibung liest sich auch eher wie eine mitteldunkle Röstung, bei der auch ein paar saure Noten noch vorhanden sein können.
     
    cbr-ps und Kaffeesatz-Laser gefällt das.
  11. #11 Scar3001, 03.06.2020
    Scar3001

    Scar3001 Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2014
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    610
    Weniger dosiert, dafür feiner gemahlen hast du? Also nicht nur feiner gemahlen.

    Ansonsten würde ich bei einem Röster vor Ort mal eine Verkostung machen und es dann ggf mit einer anderen Sorte probieren.
     
    Kaffeesatz-Laser, jasonmaier und Silas gefällt das.
  12. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    369
    Den Röster kenne ich persönlich nicht, aber bestimmt hat er mehrere Kaffees mit unterschiedlichen Geschmacksprofilen im Angebot. Vielleicht ist das hier ja einer, der den Massengeschmack in Richtung fruchtiger verschiebt/verfehlt.

    Kaffees mit viel Süße habe oft auch viel Säure. Das sind eben mitnichten Gegensätze.

    Warum? In der Beschreibung ist doch von Frucht und Säure die Rede.

    Eine lange Preinfusion, also die Zeit, in der der Puk schon durchweicht, aber noch nicht dem (vollen) Druck ausgesetzt ist. Ich würde es mal mit 20 Sekunden versuchen, falls du da Einfluss drauf hast (glaube bei der Maschine ohne Paddle aber nicht — aber da bin ich kein Experte).
     
    Kaffeesatz-Laser und Scar3001 gefällt das.
  13. #13 Kaffeesatz-Laser, 03.06.2020
    Kaffeesatz-Laser

    Kaffeesatz-Laser Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Das versuche ich mal, was Preinfusion angeht bin ich von der Elektra her natürlich ziemlich erfahren.
     
  14. #14 Kaffeesatz-Laser, 03.06.2020
    Kaffeesatz-Laser

    Kaffeesatz-Laser Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Ja, aber vielleicht nicht ganz so deutlich wie du vorschlägst. Werde es aber versuchen.
     
  15. #15 Kaffeesatz-Laser, 03.06.2020
    Kaffeesatz-Laser

    Kaffeesatz-Laser Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Was mich an der These
    "Geschmäcker sind verschieden und manche mögen Säure, die dich abstößt"
    irritiert, ist dass es ab südlich von Verona schon schwierig wird einen Espresso zu finden, der mir nicht schmeckt. Also so gar nicht.
    Daraus mach ich die These
    "Italiener, die südlich von Verona Café bestellen erwarten und bekommen ihn ohne "feine" Säure.
     
  16. #16 Scar3001, 03.06.2020
    Scar3001

    Scar3001 Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2014
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    610
    Sofern es eine dunkle Röstung ist, sollte man so die Säure gut in den Griff bekommen. Wenn das nicht reicht, die Temperatur etwas erhöhen. PI wurde schon genannt. Aber immer Schritt für Schritt und nicht alles zugleich.
    Zumindest so bekomme ich den Espresso so hin, dass er "süditalienisch" wird, da ich wie du ebenfalls keine Säure mag.
     
    Kaffeesatz-Laser gefällt das.
  17. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.458
    Zustimmungen:
    759
    Deine Beobachtung ist so schon richtig.
    Süditalien ist bekannt für (sehr) dunkle Röstungen. Die schmecken so manchem eben verbrannt, aschig etc... für andere eben typisch leckerer süditalienischer Espresso.
    Norditalien ist bekannt für nicht so dunkle bis mittlere Röstungen und "eleganten" Kaffee.
    So jedenfalls werden viele Röstungen aus den Regionen beschrieben.
    Insofern ist das geschmacklich eben auch etwas anderes.
     
  18. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    650
    Also ich zb finde Kohlebriketts im Mund ziemlich abstoßend. Und schon sind wir bei „Geschmäcker sind verschieden“.
     
    Luke85 gefällt das.
  19. Luke85

    Luke85 Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    812
    Vorab: ich habe besagten Danesi nie getrunken.

    Ich denke hier kommt einiges zusammen. Zuerst: auf der Tür von tōrnqvist in Hamburg steht zurecht "It's a fruit". Ungerösteter Kaffee enthält eben Säure.

    6 Monate alter Kaffee ist kaum gleichmäßig zu extrahieren. Ungleichmäßige extraktion kann zu Säure führen (wenigstens partielle Unterextraktion, die durch feinsten Mahlgrad nicht mehr behoben werden kann, denn ab einer bestimmten Feinheit sinkt die Extraktionsausbeute wieder).
    Wenn dich die Säure stört, folge der Empfehlung und kaufe zB Tre Forze.
    Händlerbeschreibungen sind meines Erachtens in Relation zu sehen: erstens sind insbesondere solche Skalen (5 von 5) sehr vom Blickpunkt des Rösters beeinflusst; im Vergleich zu typisch Süditalienischen Kaffees mag dieser durchas etwas mehr Säure haben. Ob man die Süße im Blind Cupping neben einem hell gerösteten 90+ Honey Process aus Costa Rica oder Natural aus Yirgachefe, Äthiopien noch so hoch bewerten würde ist eine andere Frage. Zweitens: Diese Skalen sollen ja gerade einen Vergleich zu den anderen angebotenen Kaffees darstellen, für den durchschnittlichen SÜditalienischen Espressokäufer sind hell geröstete Single Origins schlciht weit außerhalb des Vergleichsspektrums.
    Zuletzt sind Geschmacksbeschriebungen eine teils verwirrende Gemengelage aus eher subjektiven (präferenzbasierten) Beurteilungen und eher objektiven (intensitätsbasierten) Beurteilungen. Gerade bei der Säure ist zu beachten, dass es verschiedene Richtungen gibt (lactic, malic, citric) und eine Säure eher balanciert oder eher spitz sein kann.

    Freilich ist das "je südlicher in Italien desto säureärmer" eine (Faust-)Formel, die häufiger zutreffen als nicht zutreffen wird. Mir persönlich wäre das aber egal, es ist ja keine Gesetzmäßigkeit, an die sich ein Röster zu halten hat. Wichtig ist, dass dir der Kaffee schmeckt. Auch ob das jetzt "Mainstream" ist und die Leute in der Gegend so den Espresso trinken, ist doch letztlich egal.
    Mich könnte man mit Kaffees so dunkel wie Tre Forze mittlerweile jagen, mir geht es ähnlich we @j4y_z . So nehme ich aber auch an, dass Du auch den Espressi und Filterkaffees, die ich bevorzuge (hellste Filterröstungen Nordeuropäischer Röster ) kaum etwas würdest abgewinnen können. Solche Kaffees gibt es etwa auch von dem ebenfalls in Rom ansässigen Röster Gardelli, der sich ja auch großer Beliebtheit erfreut. Das ist ja das schöne daran, ein Heimbarista zu sein, ich schulde niemandem Rechenschaft darüber ob das nun ein typischer Espresso ist oder nicht.

    Will man sich trotzdem an eine verobjektivierte, verallgemeinernde Betrachtugnsweise wagen, nehme ich an, dass sich in einem Blindvergleich des Tre Forze, dem besagten Danesi, und dem Refisa von Morgon, den ich gerade in der Mühle habe, zeigen würde, dass der Danesi nicht wirklich eine "starke Säure" aufweist und deutlich näher am Durchshcnitt liegst, als du vielleicht denkst. Wenn der trotzdem nicht deiner Vorstellung einer Espressoröstung genügt, dann musst du eben eine dunklere (und vor allem frischere) Röstung kaufen. Den Rest kannst du auch gut an jemanden mit einem Vollautomaten verschenken. In deiner neuen Aeropress kannst du ihn auch mal probieren. Verschwendetes Geld ist das nicht, nur indem man immer wieder neue Sachen probiert, findet man raus, was man wirklich lecker findet und was nicht.
     
    Kaffeesatz-Laser, Scar3001 und Sebastiano gefällt das.
  20. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    650
    3 Fürze muss nicht mal sein. Parrotta wäre auch zu empfehlen und kostet nicht gleich 30€ das Kilo.
     
    Kaffeesatz-Laser gefällt das.
Thema:

Danesi Doppio- soll er wirklich SO schmecken?

Die Seite wird geladen...

Danesi Doppio- soll er wirklich SO schmecken? - Ähnliche Themen

  1. Kaffee will einfach nicht gut schmecken - Anfänger

    Kaffee will einfach nicht gut schmecken - Anfänger: Hallo liebes Forum, ich habe vor kurzem, auf Empfehlung und Probieren, eine Kaffeemaschine erstanden. Den Kaffee, weswegen ich eine...
  2. Eureka Mignon Siebträgerhalter wirklich „handsfree“

    Eureka Mignon Siebträgerhalter wirklich „handsfree“: Ich habe die aktuelle Eureka Mignon Magnifico und ärgere mich bei aller Begeisterung über eine nervige Angelegenheit: Wenn ich den...
  3. Classic Gaggia - Solo großartig, Doppio funktioniert nicht

    Classic Gaggia - Solo großartig, Doppio funktioniert nicht: Hallo zusammen, nachdem ich schon einiges an Beratung hier im Forum gefunden habe, bin ich schlussendlich bei einer sehr gut erhaltenen Classic...
  4. Welcher Espresso könnte uns schmecken?

    Welcher Espresso könnte uns schmecken?: Hallo an alle! Gefühlt trinken wir immer den gleichen Kaffee und wenn wir mal bestellen, fallen wir auch des Öfteren auf die Nase. Dies liegt...
  5. Taugen wirklich nur Bohnen aus den Röstereien etwas?

    Taugen wirklich nur Bohnen aus den Röstereien etwas?: Halo zusammen, ich bin jetzt seit einigen Monaten im "Siebträgergeschäft". Nach einem anfänglichen Versuch mit Bohnen aus dem Supermarkt und dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden