Delonghi ec650 - Keine "dusche"?

Diskutiere Delonghi ec650 - Keine "dusche"? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! Ich bin neu hier im Forum und auch neu im Espresso-"Geschäft". Nachdem ich langsam Geschmack an Kaffee (Cappuccino und Milchkaffe)...

  1. #1 DanielW, 27.05.2003
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Ich bin neu hier im Forum und auch neu im Espresso-"Geschäft".
    Nachdem ich langsam Geschmack an Kaffee (Cappuccino und Milchkaffe) gefunden habe, lag die Überlegung nahe, das auch daheim machen zu können.
    Als mir auf Epay dieses Angebot über den Weg gelaufen ist und ich herausgefunden habe, daß es sich hier um eine umgelabelte DeLonghi EC650 handeln muß, die sicher über 100€ kosten dürfte, mußte ich zuschlagen.
    Das Geniale an der Maschine ist der patentierte IFD (instant froth dispenser), der ohne Milchkännchen und manuelles Aufschäumen einen superdichten Milchschaum produziert. Und das OHNE aufwendiges aufheizen für Dampf und anschließendes abkühlen und entlüften für folgende Espressi. Die Maschine hat 2 getrennte Pumpen und scheinbar einen (sehr kleinen) Boiler für die Brühgruppe (laut Anleitung) und einen separaten Thermoblock für den Dampf. Steht nichts genaues in der Anleitung, aber es müssen 2 Kreise sein. Also exact das, was ich als Cappuccino / Caffe Latte Trinker brauche :)
    Mangels Mühle (kommt noch) habe ich erstmal ein kleines Döschen Illi gekauft und meine Mutter zum probetrinken eingeladen.
    Vom Espresso war sie nicht begeistert, würde angeblich eine Instantkaffee-Note haben. Kann ich nicht beurteilen, bin kein "Schwarztrinker", also keine Ahnung wie ein Espresso schmeckt.
    Aber der Cappuccino... Klasse! Für meinen Gaumen besser als in der Mensa aus der großen WMF (?), und der ist nicht schlecht.
    Nach ein paar Experimenten mit verschiedener Kaffeemenge, Andruckstärke und Durchlaufdauer kriege ich recht "ähnliche" Cappuccini raus :;):
    Wassertemperatur ist ganz brauchbar: Im freien Lauf anfangs 95°, nach einigen Sekunden abfallend auf 85° (da ist aber schon eine doppelte Espressomenge Wasser in der Tasse) und bei weiterem Bezug konstant auf 75°.

    Nun habe ich aber auch ein paar Mängel gefunden:
    - Es ist lästig, den Milchbehälter immer zu reinigen. Besser wäre eine Direktansaugung aus der Milchtüte wie beim Cappuccinatore. Also werde ich mir einen längeren Silikonschlauch beim Modellbauladen besorgen (hab keinen sauberen mehr da) und gegen den vorhandenen tauschen. Dann genügt das durchspülen ohne herausnehmen das Behälters!
    - Die "Dusche". Sie verdient den Namen nicht! Es ist einfach ein Loch, siehe [img:post_uid0]http://www.weissen.net/bilder/Espressomaschine/dusche.jpg[/img:post_uid0]
    Zusätzlich muß man einen sogenannten "automatischen Kaffeestopfer" auf das Sieb legen, sieht so aus von oben und unten: [img:post_uid0]http://www.weissen.net/bilder/Espressomaschine/stopfer_oben.jpg[/img:post_uid0]
    [img:post_uid0]http://www.weissen.net/bilder/Espressomaschine/stopfer_unten.jpg[/img:post_uid0]

    Tut man den Gummistopfer nicht drauf, spült die Maschine ein kleines Loch in den Kaffee, was ja nicht Sinn der Sache ist. Mit Stopfer ist es weniger schlimm.
    Die Handhabung ist aber sehr umständlich!!
    Ich würde hier gerne eine richtige Dusche montieren. Durchmesser müßte etwa 40-42mm sein, damit sie noch in der Vertiefung Platz hat. Aber wie befestigen? Wie ist das bei anderen Maschinen gelöst? Sind da die Wasserausläufe außermittig? Denn die Befestigungsschraube ist normalerweise in der Mitte, oder? Ich habe dort aber die "Düse". Die hat zwar einen Schlitz, habe aber noch nicht rausgeschraubt. Vorher müßte ich von oben reinschauen, was ich dabei evtl mitlöse.
    Irgendwelche Ideen?
    Oder haben auch andere Maschinen so ein doofes System und ihr könnt damit leben ???

    Grüße,
    Daniel
     
  2. #2 DanielW, 29.05.2003
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    nachdem hier bisher keiner eine Idee hatte, hab ich mal den Deckel der Maschine aufgemacht. Der Ingenieur ist schließlich ein neugieriger Mensch :D
    Beobachtungen:
    - 2 ULKA Pumpen, eine ziemlich große, und eine winzige für den Dampf.
    - "Boiler" und Brühkopf in einer Einheit, aber echt winzig. Alles aus Alu. Da kein heißes Wasser durch Leitungen muß, sind alle aus Kunststoff. Naja.
    - Wohl ein Thermoblock (seitlich) für die Dampfbereitung, ist dick isoliert, wollte nicht noch weiter zerlegen.
    - Alles macht einen recht billigen Eindruck, aber es [i:post_uid0]war[/i:post_uid0]ja auch billig :;):

    Die Wasserdüse im Brühkopf kriege ich mit samfter Gewalt nicht raus. Also lasse ich erstmal die Finger davon.
    Mittlerweile habe ich mich an den "Gummistopfer" gewöhnt, er hat nämlich auch einen Vorteil: Es kommt kein Kaffeepulver mit dem Brühkopf in Berührung, also kein Pulver an (nicht vorhandener) Dusche und Dichtung. Praktisch beim Reinigen, einfach einmal feucht durchwischen, normalerweise ist nur ein bisschen Kaffee (Flüssigkeit) dran.
    Das entschädigt für die umständliche Handhabung des Gummistopfers (getampert wird natürlich manuell, da merkt man auch gut den Einfluß auf die Durchlaufmenge / Dauer).
    Die erste Dose Illi ist leer und ich hab keinen mehr hier :(
    Wenn die Mühle kommt, probiere ich mal einen anderen. Eventuell auch den Probepack von Langen.

    Bisher bereue ich den Kauf nicht, der Cappuccino schmeckt, nach 60 Cappu's ist die Maschine abgeschrieben (bei Illi-Preisen, incl. Strom und Milch!) gegenüber dem Mensa-Cafe.
    In ferner Zukunft könnte ich mir auch eine "richtige" Maschine vorstellen... wahrscheinlich erst, wenn diese aufgibt.

    Einen schönen Männertag noch!
    Daniel
     
  3. #3 deepblue**, 29.05.2003
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    Ich kenne die Maschine nicht, aber kann es nicht sein, dass der `Gummideckel` und die Brühgruppe eher für Espressopads (Servings) ausgerichtet ist..? Deshalb wohl nur der eine Ausgang in der Dusche. Übliche Brühgruppen haben mehrere Löcher wo das Wasser austritt. Zum Beispiel hat eine Bezzera 4 Löcher wo das Wasser austritt und vom Duschsieb noch etwas verteilt wird.

    Gruss---Helmut
    :)
     
  4. #4 DanielW, 29.05.2003
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Nö, für die Pads ist der Gummideckel gerade nicht nötig, laut Anleitung. Nur das andere, dritte, Sieb.
    Der "Deckel" kommt nur beim normalen Kaffee drauf.
    Ja, schade, daß hier nur der zentrale Auslauf ist, damit ist es fast unmöglich, ein Duschsieb eines anderen Hersteller zu befestigen. So wie es jetzt ist, wird das Pulver sicher nicht richtig genutzt :(
    Ich habe aber ein "Gegenmittel": einfach das Pulver beim befüllen des Siebs nicht glattstreichen vor dem anpressen, sondern in der Mitte angehäuft lassen! Dann wird die Mitte stärker gepresst, und das Wasser läuft auch seitlich durch. Das Loch im Pulver habe ich zumindest nicht (kaum) mehr.

    Wie war es eigentlich bei der Aldi-Maschine? Das war auch eine DeLonghi, aber ein kleineres Modell. Hatte die ein Duschsieb?

    Gruß,
    Daniel
     
  5. #5 Luciano, 29.05.2003
    Luciano

    Luciano Gast

    Ich kenne die Maschine zwar nicht, aber wenn ich mir das Bild so anschaue könnte in der Mitte der Schraube noch mal ein kleines Gewinde sein. Wenn ja, dann könnte man eine passende Dusche anschrauben. Wenn nicht musst Du mal den Durchmesser der 'Duschschraube' messen, ich könnte mirt vorstellen, das z.B. das Ventil von der x-1 oder Magic passen könnte, diese haben ein Gewinde für die Dusche, siehe Bild.
    [img:post_uid0]http://194.195.226.14/bilder/LT.26.jpg[/img:post_uid0]
    L.
     
  6. #6 DanielW, 30.05.2003
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    N'Abend,

    also IN der Messing-Schraube ist kein Gewinde. Die hat eine Bohrung von 3,0mm, durch die das Wasser kommt.

    Ich habe jetzt doch noch mal zum gaaanz großen Schraubenzieher gegriffen: Düse (Schraube) ist draußen! Aber bevor ich morgen einschalte, schaue ich nach, ob irgendwo Wasser abgehauen ist :O

    So, im Kopf sieht das so aus: [img:post_uid0]http://www.weissen.net/bilder/Espressomaschine/bruehkopf.jpg[/img:post_uid0]

    Die Schraube (und die Feder, die darüber sitzt) sehen so aus: [img:post_uid0]http://www.weissen.net/bilder/Espressomaschine/schraube-feder.jpg[/img:post_uid0]

    Also Schraubenkopf 12mm, Schaft 10mm, Gewinde M10x1,0 (im Rahmen der Meßgenauigkeit, habe keine Gewindelehre hier)
    Das Gewinde ist sehr kurz, nur 2 Gänge.
    Die Feder mit dem (silikon)-Köpchen dient wohl zum verschließen des Boilers, solange die Pumpe nicht pumpt.

    Wenn man nun ein Sieb in diesem Loch verschrauben will, braucht man natürlich eine Hohlschraube, die das Wasser von oben bis hinter das Duschsieb läßt.

    @Luciano:
    Dein Ventil sieht im Prinzip so aus, aber das ist auf dem Foto nicht genau genug erkennbar.
    Es sieht so aus, als ob die Buchse (ich nenne das Ventil mal so) ein Gewinde außen hat. Wenn das auch noch M10x1 wäre, würde es passen. Sieht aber größer aus...
    Das Loch unten ist ein Gewinde für die Siebschraube?
    Das Loch seitlich wäre dann fürs Wasser hinter dem Sieb.

    Soweit sogut, nur sieht mir das ganze etwas groß aus.
    Aber man könnte das selbst aus Messing drehen / bohren! Die richtige Länge wäre dann auch kein Problem.
    Welches Gewinde haben denn die Befestigungsschrauben der Siebe?
    Und ich korrigiere meine Aussage zur Siebgröße: Der Innendurchmesser meines Kaffeesiebs ist 44mm. Wenn nun das Duschsieb eben diese 44mm Außendurchmesser hätte, würde es im Brühkopf schön auf dem Metallrand direkt neben dem Dichtring anliegen. Ich denke, das wäre richtig? Muß mir mal eine gescheite Maschine im Laden anschauen! Und sehen, wie es gemacht gehört.

    Hat die X1 auch nur eine Bohrung, aus der das Wasser hinter das Sieb fließt? Wenn ich mit das Ventil auf dem Foto so anschaue...

    Gruß,
    Daniel
     
  7. #7 DanielW, 30.05.2003
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    Noch ein Nachtrag:
    Es ist nicht ganz eine EC650, denn die hat einen dieser Crema-Siebhalter mit einer Membrane.
    Meine hat das nicht, simpler Siebhalter mit ebenso simplen Sieben.
    Sie wurde auf der Rechnung als "Bar100" bezeichnet. Eigentlich sollte der Verkäufer wissen, was er verkauft, ist schließlich ein richtiges Geschäft (www.berlet.de).
    Aber zu einer Bar100 finde ich keine Infos, außer diesem utopischen Angebot
    Zu einer Bar-M200 gibts mehr, und ich kann keinen Unterschied zu meiner feststellen (gleiche Leistungsangaben, Volumina, IFD Milchschäumer, etc).

    Was solls, solange es funktioniert und schmeckt :)
     
  8. #8 Luciano, 30.05.2003
    Luciano

    Luciano Gast

    [quote:post_uid0="DanielW"]Hat die X1 auch nur eine Bohrung, aus der das Wasser hinter das Sieb fließt? Wenn ich mit das Ventil auf dem Foto so anschaue...[/quote:post_uid0]
    Mhh, schau mal, so sieht die Brühgruppe der X-1 aus. Das gesendete Bild ist die Pos. LT.26.
    Evtl. muss man nur ein Gewinde in deine Hohlschraube (M5) schneiden, dann könnte man eine Dusche befestigen. Ich werde mir das mal am Wochenende anschauen.
    L.
     
  9. #9 DanielW, 30.05.2003
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0]so sieht die Brühgruppe der X-1 aus. Das gesendete Bild ist die Pos. LT.26.
    Evtl. muss man nur ein Gewinde in deine Hohlschraube (M5) schneiden, dann könnte man eine Dusche befestigen.[/quote:post_uid0]

    Mhm, ich sehe. Sieht wirklich ziemlich ähnlich aus, sogar die Feder mit dem Dichtköpfchen (LT24, 25).

    In meine Schraube ein Gewinde reinschneiden würde allein nicht genügen, man müßte noch ein oder zwei Bohrungen unten/seitlich rausführen. Immerhin muß das Wasser durch :;):
    Aber durchaus machbar. Ich würde da jedoch vorziehen, einen neue Schraube/Hülse zu drehen, dann kann man die erforderliche Länge frei bestimmen. Meine Schraube endet bündig mit dem Brühkopf, aber man muß ja noch einen Zwischenraum zwischen Kopf und Duschsieb schaffen. Würde auch mit Messing-Unterlegscheiben gehen, klar.

    [b:post_uid0]Im Moment wären ein paar Daten interessant:[/b:post_uid0]

    - Gibt es ein Sieb, das etwa 40-42 mm Durchmesser hat? Habe heute im Märchenmarkt geschaut, die von Krups sehen sehr simpel und klein aus, wäre ein möglicher Kandidat. Oder eben von der X1, wenn's klein genug ist.
    - Gehe ich recht in der Annahme, daß (laut X1-Bild) LT.22 oder 23 eine Dichtung ist, auf der das Sieb anliegt und abdichtet? Sowas wäre bei mir auch noch nötig, es ist ja nur die Dichtung für den Siebträger vorhanden.
    - Wie weit ragen die Duschsiebe normalerweise in das Kaffeesieb hinein?? Ich habe ziemliche Unterschiede gesehen, bei Saeco (Aroma Nero) ist es wohl fast 1cm, bei Krups nur 2mm. Es waren aber nicht die Siebträger dran, also konnte ich es nicht prüfen.
    Wenn ich meine 7g ins Einzelsieb reintue, bleiben nach dem andrücken etwa 2mm bis zum Rand, weiter darf meine Meinung nach die Dusche nicht vorstehen.
    - Muß / soll das Kaffeepulver beim brühen an der Dusche anliegen? Habe gelesen, daß es bei einigen so ist (Schraubenabdruck im Pulver). Oder macht es gar nichts, wenn zwischen Duschsieb und Kaffeepulver einige Millimeter Luft (Wasser) bleiben?

    Viele Fragen, aber wir nähern uns einer Lösung! Vielleicht sollte man den thread umbenennen in "Optimierung einer Billig-Maschine" :laugh: Wird ja nicht mal teuer, so ein Sieb samt Dichtung kostet knapp über 5€, soweit ich gelesen habe, oder?
    Jedenfalls danke Luciano, ich hoffe, du kannst mich noch weiter mit Daten versorgen!

    Grüße,
    Daniel


    Apropos Verbesserung: Meine Mühle ist da! Auch hier bin ich mir treu geblieben: Sie war sehr günstig. 5,50€ + Versand. Ist eine alte Krups Mocca, paßt farblich wunderbar zu meiner Krups Brotschneidemaschine, und hat einen genialen Dosierer:
    Hier wird nicht das Pulver dosiert, sondern die Bohnen! Macht verdammt exact 8g Kaffee, habs gewogen. Leider nicht direkt in den Siebträger mahlbar, eventuell einen Rüssel anbauen? ...
    Dreht leider zu schnell, das Pulver wird regelrecht rausgeschossen. Da wäre ein Rüssel unpraktisch. Vielleicht einen Trafo vorschalten? Ja, der Bastler...
    Mahlgrad: Hab gerade meinen ersten Durchlauf gemacht, zum Vergleichen einfach eine Dose Illi bohnen gekauft, da ich ja den gemahlenen vorher hatte. Fazit: meine erste Einstellung war etwas zu fein, das Mehl hat schon recht viele Klümpchen gebildet. Beim gleich starken andrücken kam jetzt der Kaffee nur noch schubweise durch, und nach fast 40 Sekunden waren erst etwa 50ml durchgelaufen.
    Beim nächsten wirds etwas grober gemahlen.
    Soll doch gerade so ein paar Kügelchen bilden?
    Ansonsten ist die Verteilung nicht schlecht, sind auch grobere Körner drin, wenn auch nicht bis 1mm. Vielleicht beim nächsten Mal. Die Maschine heißt ja nicht umsonst Mocca und nicht Espresso :;):
    So sieht sie aus:

    [img:post_uid0]http://www.weissen.net/bilder/Espressomaschine/muehle.jpg[/img:post_uid0]



    Edited By DanielW on 1054310633
     
  10. #10 Luciano, 30.05.2003
    Luciano

    Luciano Gast

    [quote:post_uid0="DanielW"][b:post_uid0]Im Moment wären ein paar Daten interessant:[/b:post_uid0][/quote:post_uid0]
    Ich werde Wochenende mal nachschauen, was das Lager so hergibt. Scheint fast so, alls könnte die Gruppenschraube der X-1 und damit alles andere passen.
    Melde mich am Sonntag Abend hierzu.
    L.
     
  11. #11 Luciano, 02.06.2003
    Luciano

    Luciano Gast

    Die Gruppenschraube der X-1 passt leider nicht. Auch eine Dusche mit 40mm haben wir nicht, ich meine mich aber zu erinnern, daß die damaligen Form+Funktion Modell. 1070 eine Dusche in der größe haben. Da technisch Krups dieses Modell weiter bauen lässt, könnte die Dusche pasen, nicht aber die Gruppenschraube. Ich bleibe aber da noch am Ball, evtl. passt die Schraube von den Saeco Messinkesselgeräten, ich habe so etwas aber nicht auf Lager aber nette Kollegen, die ich schon angemailt habe.
    L.
     
  12. #12 DanielW, 02.06.2003
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    Danke, echt klasse, daß hier Leute vom Fach mitmachen!
    Na, da lag ich ja nicht falsch mit dern Krups, vom Augenmaß her. Vielleicht mache ich mich morgen mit einer Schieblehre bewaffnet noch mal auf zum MediaMarkt oder Saturn und messe die Siebe mal aus. Die Verkäufer werden vielleicht blöd gucken :O
    Wenn es keine passende Gruppenschraube gibt, ist das nicht so schlimm. Ich kann mir fast nicht vorstellen, daß eine ohne Nacharbeit in allen Dimensionen passt, es muß ja auch noch das Ventil (Feder) korrekt positioniert und gehalten werden...
    Wie schon geschrieben, habe ich die Möglichkeit an eine Drehbank zu kommen und aus Messing eine maßgeschneiderte Schraube zu drehen. Ich denke, das ist die sinnvollste Lösung, billig obendrein.
    Hauptsache, das Sieb und eine passende Dichtung für drunter (zw. Duschsieb und Gruppenkopf) ist ohne viel Anpassungsarbeit zu bekommen.

    Gruß,
    Daniel

    PS: Interessant: Mein 1 und 2 Tassensieb scheinen unterschiedlich große Löcher zu haben. Gegens Licht sieht es absolut gleich aus. Aber wenn ich den Mahrgrad, mit dem ich im 1er Sieb fest pressen kann, ins 2er Sieb fülle, kommt auch bei sehr leichtem Andruck fast nichts (!) heraus (Pumpe wird auch ganz leise). Muß ich jetzt einfach immer das gleiche Sieb benutzen oder den Mahlgrad je nach Sieb anpassen? So ein Quatsch ???
     
  13. Azazel

    Azazel Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    1
    [quote:post_uid0="DanielW"][quote:post_uid0]Fazit: meine erste Einstellung war etwas zu fein, das Mehl hat schon recht viele Klümpchen gebildet. Beim gleich starken andrücken kam jetzt der Kaffee nur noch schubweise durch, und nach fast 40 Sekunden waren erst etwa 50ml durchgelaufen[/quote:post_uid0]
    Hmm naja so übel ist das ja nicht - in 20-25 Sekunden sollten ca 25-30ml durchlaufen - dann ist es ein Espresso. 50ml sind ja sowieso zuviel.

    regards Michael
     
  14. #14 DanielW, 02.06.2003
    DanielW

    DanielW Mitglied

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    Hab so langsam auch kapiert, daß 50ml zu viel sind... für nen Cappuccino ist es aber grad recht :)
    Aber mit dem 2Tassensieb (um eine groooooße Tasse Cappu / Milchkaffee zu machen) kommt nix durch, während das 1er gut geht. Die Durchlaufzeit sollte doch dadurch gebremst werden, daß das Wasser sich durch das Pulver qutschen muß, und nicht, weil die paar Löcher verstopfen! Das ist ja schon wie ein Crema Ventil :;):
    Naja, wird noch eine Weile dauern, bis ich eine gute Einstellung gefunden habe. Im Moment schmeckt doch wieder jeder Espresso anders (probiere ihn immer, bevor ich einen Cappuccino daraus mache!). Manche sind recht lecker, mal wird er aber sauer, oder es ist grad eine feuchte Tasse...
    Und ich muß mich wohl auf das 1er ODER 2er Sieb beschränken.

    Gruß,
    Daniel
     
  15. #15 Experimento, 01.01.2008
    Experimento

    Experimento Gast

    AW: Delonghi ec650 - Keine "dusche"?

    Ich habe auf eBay für knapp 40 Teuronen eine zur EC650 baugleiche "Kaffe Kimbo" Maschine ersteigert. Die war zwar unbenutzt, aber hat wohl einige Zeit im Keller gelagert. Das Problem: Das IFD System bringt kaum Dampf raus. Nun, wie Du schreibst, dem Ingenieur is nix zu schwör, also wollte ich gleich mal nachschauen woran das liegen könnte... aber ich krieg das Ding nicht auf! Du schreibst, Du hast "den Deckel aufgemacht"... aber WIE???

    Schöne Grüße,
    Experimento
     
Thema:

Delonghi ec650 - Keine "dusche"?

Die Seite wird geladen...

Delonghi ec650 - Keine "dusche"? - Ähnliche Themen

  1. Delonghi ECAM 23.466.B Einstellungstipps für mich?

    Delonghi ECAM 23.466.B Einstellungstipps für mich?: Delonghi ECAM 23.466.B Einstellungstipps für mich? Wie schmeckt der Kaffee am besten? Welchen Mahlgrad? Worauf achten? Wie schmeckts am besten?...
  2. DeLonghi EN 550 - Nespresso - Alle sechsTouchfelder blinken synchron

    DeLonghi EN 550 - Nespresso - Alle sechsTouchfelder blinken synchron: Hallo liebes Forum, mit unserer guten EN 550 haben wir ein Problem: Milchaufschäumen geht nicht mehr. Kaffee ist wie gehabt möglich. Temperatur...
  3. Delonghi Primadonna Class 556.55W Mahlgrad

    Delonghi Primadonna Class 556.55W Mahlgrad: Hallo und Danke für die Aufnahme Mal eine Frage aus Luxemburg. Wir haben die oben genannte Machine bekommen. Sind erst mal sehr zufrieden, jedoch...
  4. delonghi dedica

    delonghi dedica: Liebe Kaffee-Experten, Was sagt ihr zu Delonghi Dedica Maschine? ist das wirklich nur Schrott oder kann man mit so einer Maschine in die...
  5. "Hauptforum" Delonghi Dedica EC 685?

    "Hauptforum" Delonghi Dedica EC 685?: Hallo, ich bin neu hier und entschuldige mich gleich für meine Frage: welches ist das viel zitierte "Hauptforum" für die Delonghi Dedica EC 685?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden