Demoka 203 vs. Iberital Challenge vs. Isomac Cono Inox

Diskutiere Demoka 203 vs. Iberital Challenge vs. Isomac Cono Inox im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, es wird ja viel über Einsteigermühlen geschrieben, mich würde mal ein direkter Vergleich der 3 am meisten genannten interessieren. Alle...

  1. MaStyl

    MaStyl Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, es wird ja viel über Einsteigermühlen geschrieben, mich würde mal ein direkter Vergleich der 3 am meisten genannten interessieren.

    Alle kosten zwischen 120 und 150 Euro. Die Iberiatal und Isomac haben wohl ein Konisches Mahlwerk, die Demoka ein Scheibenmahlwerk.

    Jetzt wäre interessant ob es da wirklich interessante Unterschiede gibt und man dann doch eine eindeutige begründete Präferenz herausstellen kann. [/i]
     
  2. #2 gunnar0815, 14.11.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    Die Isomac hat ein Plastikgewinde und läßt sich zu grob einstellen. Nicht empfehlenswert für Espresso. Mußt du zu fiel mit der Kaffeemenge ausgleichen. Nicht um sonst wird die Demoka (150,-EUR) hier oft empfohlen.
    Benutz mal die Suchfunktion da findest du zu diesem Thema einiges.
    Kannst auch mal unten im Link nach schauern da sind einige Mühlen aufgeführt.
    Gunnar
     
  3. #3 Pittiplatsch, 14.11.2006
    Pittiplatsch

    Pittiplatsch Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte ursprünglich auch die Challenge bestellt, bin aber echt enttäuscht von der Lieferfirma (caffeelounge). Die Mühle wird extrem sparsam verpackt geliefert; mit dem Ergebnis daß der Karton großflächig eingerissen war, dementsprechend sah die Mühle auch aus. Beim nächsten Mal war die Mühle kein Deut besser verpackt und dazu noch das falsche Modell mit Dosierer. Das hat mir dann gereicht, und ich bin zu einem lokalen Händler und habe mir dort mal die Demoka angeschaut, und gleich gekauft.
    Die Demoka 203 hat jetzt einen veränderten Auswurf, und saut daher nicht mehr soviel rum. Auch lässt es sich jetzt superfein mahlen, also ich bin mit meiner Einstellung weit vom Anschlag entfernt.
    Und die Lautstärke lässt sich ertragen; ich habe eine Getreidemühle zuhause und die ist wesentlich lauter.

    Kurz: Ich find die Demoka ist für den Anfang eine echt gute Wahl, sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

    Gruß,

    Pitti.
     
  4. #4 ergojuer, 15.11.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    336
    Das kann ich so bestätigen. Bei mir steckte die Mühle in einem großen Karton und konte darin hin und herkippen. Irgendwelches Polstermaterial fehlte. Immerhin hat die Mühle das alles schadlos überstanden. Der Bohnenbehälter selbst war in einem separat innenliegendem Karton verpackt, konnte in diesem aber ebenso schlackern und hatte weder Papier noch Polsterfolie um sich herum. Diesbezüglich müssen die Herren von Caffelounge doch noch schwer an sich arbeiten.
    Aber wie gesagt: Eine ausführliche Beschreibung der Mühle folgt im Laufe der Woche. Einige Fotos habe ich gestern abend schon mal gemacht.....
     
  5. MaStyl

    MaStyl Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Das sind doch schonmal klasse Tipps! Denke.
    Was mich noch sehr interessieren würde, die Demoka hat ein Scheibenmahlwerk und die Iberiatal hat ein konisches Mahlwerk, sollte das Konische nicht wesentlich besser sein oder merkt man da im Alltag eigentlich keinen so gravierenden Unterscheid?
     
  6. #6 Bubikopf, 15.11.2006
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo!
    Der Preisanstieg bei der Demoka auf kartellmäßige 179,-€ bei allen
    Internethändlern wg. angeblich gestiegener Preise für Edelstahl ( ist an
    der Demoka nur als Spurenelement zu finden ) hat eine rege Diskussion
    über Einsteigermühlen ausgelöst. Jetzt scheint sich nach erheblichen
    Umsatzeinbußen bei diesem Modell der Preis wieder bei 149,-€
    einzupendeln. Mit dem neuen Rüssel ( saut nicht mehr so rum, sieht
    besser aus ) und ein paar kleinen Mods ( Glasbohnenbehälter,
    Gehäusedämmung ) stellt sie trotz vorhandener Vararbeitungsmängel
    derzeit wohl das Non plus Ultra im Preis-Leistungsverhältnis dar.
    Die derzeit einzige konkurrenzfähige konische Mühle im Einsteigersegment
    ist wohl die Innova ( Ascaso ) I2, die Iberital weist mit verändertem
    Gehäuse eine deutliche Verwandschaft zu dieser auf, Interessant wäre
    hier etwas über die Verarbeitungsqualität zu erfahren ( Gehäuse,
    Lagerspiel, Parallellauf der Mahlsteine ). Die Diskussion um die Vorteile
    von konischen Mühlen spielt sich im High End Bereich ab.
    Gruss Roger
     
  7. MaStyl

    MaStyl Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Achja, interessant. Bisher war ich davon ausgegangen, daß eine konische Mühlen deutlich besser sind. Hatte mich da wohl blenden lassen.
    Die wesentlichen Qualitätsunterschiede würde mich auch sehr interessieren, vielleicht weiß auch jemand welche Firma hinter der Iberital steckt, diese wird ja als Produkt einer bekannt spanischen Firma beworben.
     
  8. #8 ergojuer, 15.11.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    336
    Caffeelounge schreibt nur von der "Challenge" und dem spanischen Hersteller. Der "bekannte spanische Hersteller" ist die Firma Iberital. ;-)
    siehe auch: http://www.iberital.com/
    Das Mahlwerk selbst scheint von mehreren Herstellern verarbeitet zu werden, darunter auch Innova.

    Und die scheint im weiten teilen baugleich mit der Iberital zu sein. Schaut man sich auf der Gebrauchsanleitung zu der Innova nämlich z.B. die Zeichnung zum Schneckengewinde, den Mahlscheiben, der Position des Verstellknopfes, die Position und Gestaltung des Timerpotis, die Form der oberen Gehäuseabdeckung etc. pp. an, so ist dies identisch mit der Iberital.

    Zum Gehäuse kann ich sagen, dass es an den Seiten aus pulverbeschichtetem (?), lackiertem (?) Stahlblech ist. Es ist eben kein hochglänzender Lack sondern die Oberfläche hat so eine leichten Apfelsinenhauteffekt. Bin in Lackfragen kein Fachmann. Gehäuseboden und die Abdeckung unter dem Trichter sind aus Kunststoff.

    Wie ich jetzt allerdings das Lagerspiel oder den Parallellauf der Scheiben beurteilen soll, wüsste ich nicht. Ich kann nur sagen, dass seit der Verwendung der Challenge die Crema auf meinem Espresso viel harmonischer, voluminöser, fester ist. Irgendwie völlig anders als bei den Scheibenmühlen, die ich sonst benutze.
    Irgendwie kann ich es selbst noch nicht glauben. Weiss ja auch nicht, ob sich der Effekt schnell abnutzt oder die anderen Mühlen neue Scheiben gebraucht hätten....
     
  9. MaStyl

    MaStyl Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ja wunderbar, hier bekommt man eindeutig die beste Beratung ;-) und hervorragende Unterstützung.
    Dann hab ich jetzt auch irgendwie Lust auf ein konisches Mahlwerk. Nur die schlechte Beurteilung der Verpackung von Caffeelounge.de bereitet mir Sorgen, es weiß nicht zufällig jemand wo man die Mühl noch bestellen kann.
    Ach hat die Demoka eigentlich an den gleichen Stellen Plastik oder ist sie vollständig aus Metall?
     
  10. #10 ergojuer, 17.11.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    336
    Ich hab gestern abend mal ein Video vom Mahlvorgang mit der Iberital genmacht. Das soll dann irgendwann in den Erfahrungsbericht zur Mühle. Vorab hier der Link zu dem Video:

    http://member.file-upload.net/ergojuer/IBERITAL-challenge.wmv
    Mit meiner Digiknipse gibt es keine besseren Videos. Mit 2,45MB ist es abr auch schon groß genug.

    Was man recht gut erkennt ist, dass das Mahlgut eher grob aussieht. Dennoch hat es bei dem abgebildetetn Mahlgrad die Feinheit, die es für nen guten Schuß braucht.
    Bei der mässigen Auflösung könnte man glauben es fallen Krümel neben den Siebträger. Tatsächlich passiert das aber nicht bzw erst ganz zum Schluß als ich den Siebträger nach dem Mahlen ein zweites Mahl Richtung Objektiv kippe, damit man besser hineinschauen kann. Ansonsten saut da wirklich gar nix herum.

    Von der Timerlösung hatte ich mir mehr versprochen. Die Menge des ausgeworfenen mahlguts hängt nämlich stark von er Füllhöhe des Bohnentrichters ab. Beim Mahlvorgang kann man regelrecht zuhören, wie der Eingang zum Mahltrichter die Bohnen einfängt. Ist der Trichtrer nur mässig gefüllt, scheinen die Bohnen immer wieder hochzuspringen.
    Andere Mühlen (z.B. auch die Innova ) haben da ja noch so ein "Hütchen" über dem Mahlwerkseingang, das dies verhindern soll. Obs wirklich was brächte, weiss ich nicht. Meines Wissens nach haben alle konischen Timermühlen damit zu kämpfen, dass der Tricher ordentlich gefüllt sein muss.
    Zum Glück ist ein Nachmahlen mit der Iberital kein Problem: Am Ende des Mahlvorgangs startet man einfach einen neuen Mahlvorgang durch Tippen auf den Siebträgerschalter und bricht diesen dann mit der freien linken Hand am linken Kippschalter ab.
    Will man auf die Timerlösung ganz verzichten, sollte man den Timer auf maximal drehen und den Mahlvorgang dann jedesmal bei Erreichen der gewünschten Füllhöhe am linken Kippschalter beenden. Das ist gar nicht so kompliziert, wie es evtl. klingt, da man die linke Hand ja frei hat, während man mit der rechten den ST hält.

    Hier noch ein Bild, bei der die Demoka neben der Iberital steht:
    [​IMG] Zum direkten Vergleich der beien Mühlen kam ich bei dem Fotoshooting nicht mehr. Was ich zumindest sehen konnte war, dass die Demoka doch gerne neben den Siebträger streut. Alledings war das auch ein älteres Modell und angeblich soll die Demoka nun ja nen anderen Rüssel haben....

    Es hilft nix. Ich muss den Erfahrungsbericht wohl doch mal separat und komplett schreiben.....
     
  11. #11 mcblubb, 17.11.2006
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.494
    Zustimmungen:
    1.125
    @ergojouer

    Auf Deinem Video sieht das so aus, als würde die Mühle mehr in den von der Mühle abgewandte teil des ST auswerfen. Zumnidest meine Demokas werfen eher weiter vorne aus.
    Der Vorteil bei Deiner Mühle ist, dass wenn Du den ST schnell wegziehst wegziehst, das Mahlgut eine größere Chance hat, doch noch in den ST zu fallen.

    Bei der Demoka saut es bei schnellem wegziehen halt rum.


    Gruß

    Gerd
     
  12. #12 ergojuer, 17.11.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    336
    Das ist im Grunde richtig. Auf dem Video wird das evtl.noch begünstigt, da ich den ST dort vielleicht etwas schräg nach unten halte, damit das Kameraobjektiv besser in das Sieb hineinschauen kann.

    Da fällt wie gesagt nix daneben! Alles landet sauber im ST. Der Schalter an der ST-Gabel ist kein Ein/Ausschalter sondern ein Taster für den Timer. Man muss den ST also nicht wegziehen und dabei aus dem Auswurfbereich bewegen, um den Mahlvorgang zu beenden.
    Das wird vom Timer erledigt oder aber man setzt den Kippschalter links ein.
     
  13. MaStyl

    MaStyl Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ergojuer, auf jeden Fall vielen Dank für dein Video. Finde ich echt klasse sich das mal ansehen zu könne.
    Nur noch ne Frage zu dem Taster an der ST-Gabel, wenn ich den ST wegziehe bevor der Timer abgelaufen ist, unterbricht die Maschine dann das Mahlen?
    Und mich würde noch interessieren wie konstant das mit dem Timer funktioniert. Also zumindest bei ungefähr gleicher Bohnenmenge im Bohnenbehälter.
     
  14. #14 ergojuer, 17.11.2006
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    336
    Nein, sie unterbricht nicht. Habe das heute dann dazu genutzt um den Siebträger beim Auswerfen ein wenig hin und her zu schwenken.

    Ja der Timer....
    Wenn der Bohnenbehäletr gut gefüllt ist, ist die gemahlene Menge schon recht konstant. Ich hab da ne Laborwaage neben der Mühle stehen. Wenn ich die Ergebnisse dann nachwiege, schwankt die Menge so um etwa ein halbes Gramm oder weniger. Könnte aber auch anders sein....Weiss noch nix wirklich exaktes zu der Frage....
    Das ist der Punkt, der mir zum anschliessenden Bericht noch fehlt. Da will ich noch ne Mahlreihe durchmessen, ertappe mich dann immer dabei, dass ich keine Lust habe zehn Bezüge für den Biomüll zu mahlen. Und so viel mag ich auch nicht hintereinander trinken.
    Bin mir mittlerweile aber recht sicher, dass die Mahlmenge nach 10 Bezügen und dementsprechender leerung des Bohnenbehälters deutlich abgenommen haben wird.

    Wenn ich den ST aber nach "Augenmaß" fülle wird das auch nicht eben genauer. Und dieses Füllen nach Augenmaß bleibt einem ja als Option ähnlich wie bei der Demoka.
    Mit anderen Worten: Ne eierlegende Wollmilchsau bekommt man für die 118,- Euro nicht mit der Iberital.
     
  15. MaStyl

    MaStyl Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ach das erwartet man doch eigentlich auch nicht. Meine der Preis ist akzeptabel und wenn man einen sich lohnenden Gegenwert erhält lohnt es sich allemal. Mich hat einfach auch ne Alternative zur Demoka interessiert und bei allem sind 30 Euro weniger doch etwas was für manch einen ein Argument sein kann ;-)
     
  16. #16 matt.shure, 28.01.2008
    matt.shure

    matt.shure Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    AW: Demoka 203 vs. Iberital Challenge vs. Isomac Cono Inox

    Sorry dass ich das alte Thema nochmal auspacke, aber wo bekommt man die Iberital für 118€?? Für den Preis würde ich mir sofort eine holen ;)
     
  17. #17 ergojuer, 29.01.2008
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    336
  18. #18 due_espressi, 04.03.2009
    due_espressi

    due_espressi Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    AW: Demoka 203 vs. Iberital Challenge vs. Isomac Cono Inox

    irgendwie kann ich nach dem lesen des Threads mich noch immer nicht zwischen der iberital und der demoka entscheiden.
    maschine wäre ne gaggia baby. würde aufgrund des preisunterschieds zur iberital tendieren, aber wenn ich das richtig verstanden hab, kann man mit beiden nicht viel verkehrt machen oder?
     
Thema:

Demoka 203 vs. Iberital Challenge vs. Isomac Cono Inox

Die Seite wird geladen...

Demoka 203 vs. Iberital Challenge vs. Isomac Cono Inox - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Duo Top MN vs DE: Preinfusion (Wetting)

    Bezzera Duo Top MN vs DE: Preinfusion (Wetting): Hallo, Die Bezzera Duo Top MN und DE haben beide das neue Touchdisplay. Eine der Einstellungsmöglichkeiten ist die Zeit der Preinfusion (das...
  2. Isomac Zaffiro nach Service ohne Druck

    Isomac Zaffiro nach Service ohne Druck: Hi Zusammen, nach ca 7 Jahren haben wir bei meinem Bruder die gute 2003er Isomac Zaffiro aufgearbeitet. Eigentlich alles gut. In der Brühgruppe...
  3. Suche Isomac Dampfventil/Magnetventil

    Suche Isomac Dampfventil/Magnetventil: Hallo, suche oben genannten Teile für eine Venus, beim Dampfventil reicht auch die Schraube, mit der die Feder fixiert wird. Freue mich über...
  4. Isomac Venus Dampfventil: Einstellung

    Isomac Venus Dampfventil: Einstellung: Hallo Zusammen, zwei Fragen: An dem Dampfventil ist eine Schraube, mit der eine Feder eingestellt wird. Vorher weiß ich, dass diese Schraube...
  5. Isomac Venus Magnetventil: Problem

    Isomac Venus Magnetventil: Problem: Hallo Zusammen, ich habe gerade das Dampfventil entkalkt und neu eingedichtet. Dampfleistung ist jetzt viel besser. Leider tritt jetzt folgendes...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden