Der Cremina Thread

Diskutiere Der Cremina Thread im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Moin Leute, da sich alle Beiträge zur wunderschönen Cremina im Kaffeenetz verlaufen, wollte ich mal die Initiative "der unendliche Cremina Thread"...

  1. #1 cafed'jango, 11.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Moin Leute,
    da sich alle Beiträge zur wunderschönen Cremina im Kaffeenetz verlaufen, wollte ich mal die Initiative "der unendliche Cremina Thread" in den Angriff nehmen. ;)
    Nachdem der Migg eifrig ein Paar weitere der schönen Gerätschaften unters Volk gebracht hat, haben wir uns ja in der nächsten Zeit bestimmt viel zu erzählen. Es wäre doch schön, wenn wir hier - analog zum Pavoni Fred - einen Platz für Tipps, Tricks & Fragen schafften.

    Meine liebe C67 kam Freitag Nachmittag bei mir an, wurde am selben Tag komplett entkernt und zauberte bereits am nächsten Abend den ersten, sehr schmackhaften Espresso.

    Derzeit beschäftigen mich drei Fragen:
    1) Trotz zweimaligen Zerlegens der Brühgruppe bilde ich mir machmal eine mechanische Reibung bei der Auf-und Abewegung des Kolbens ein. Die Zylinderinnenwand leidet nicht, das hab ich gecheckt. Da kann es eigentlich nur die Kolbenstange sein, die in der Führung reibt - aber das auch irgendwie nicht immer. Hat das schon mal jemand bei sich wahr genommen?
    2) Welche drücke herrschen denn so in euren Kesseln vor? Die neue Modelle sollen ja angeblich auf 0,7 bar laufen, kann man das auch als erste Empfehlung für die C67 nehmen?
    3) Mein Presso schaltet sauber, aber mir scheint das Schaltintervall etwas groß. Derzeit springt die Heizung bei 0,8 bar an und schaltet etwa bei 1,1 ab - das entspricht etwa einem Intervall von 5°C. Ist dieses Intervall normal, also bauartbedingt, oder kann ich den Presso evtl. etwas gangbarer machen? Gehe ich recht in der Annahme, dass man die untere Grenze am Presso einstellt?

    So, und damit das Auge nicht zu kurz kommt, dreimal schlechte Bildqualität! :)
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Ich bin gespannt auf eure Antworten und Beiträge!

    cafed'jango
     
    dergitarrist, Espressohexe und cup29 gefällt das.
  2. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    833
    Gratulation zu deiner neuen Flamme!
    Die neuen Cremina sind ab Werk auf 1.2 Bar eingestellt, so war es mindestens bei meinem letzten Besuch von Olympia in Glarus. Ich finde den Wert hoch. Bei meiner alten Cremina habe ich den Druck auf 0.8 eingestellt. Die Dampfpower leidet allerdings ein wenig darunter. Ob 0.7, 0,8 oder 0.9 bar, soll im Bezug auf die Brühtemperatur allerdings wenig Unterschied machen (http://www.home-barista.com/levers/olympia-cremina-temperature-study-part-1-t19388.html), siehe auch part 2.
     
  3. #3 laurenz140, 11.03.2015
    laurenz140

    laurenz140 Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2012
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    42
    Hallo zusammen,

    es freut mich an diesem Thread teilzunehmen. Zuerst mal eine etwas 'blöde' Frage: Wie messt ihr den Druck im Kessel? Hat jemand von euch einen speziellen Aufsatz mit Manometer?

    Gruss Laurenz
     
  4. #4 cafed'jango, 11.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    @ Laurenz: Ich hab mir nen Stück Gartenschlauch genommen, den dann über die Dampflanze und ein Manometer (0-1,6 bar) gestülpt. Kräftig mit Kabelbindern fixiert hält das ganze auch dicht!

    @ Karal: 0,7-0,9 erscheinen mir auch gut! Zumindest schmeckt's - und das ist ja das einzige was zählt! Wie groß ist denn dein Schaltintervall?
     
  5. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    833
    [​IMG]

    @cafed'jango Hatte das Schaltintervall nie gemessen. Also ohne Bezug, Schalten alle 80 s, Heizdauer 10-12 s
     
    dergitarrist und kailash gefällt das.
  6. #6 cafed'jango, 11.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Ne, da haben wir uns falsch verstanden. :) Ich meinte mit Schaltintervall die Drücke bei denen der Presso die Heizung an oder aus schaltet. ;)
    Hab meinen Kessel isoliert, da wird nicht mehr viel nachgeheizt. :)
     
  7. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    833
    Fand es auch komisch ;)
    Also On 0.73; Aus 0.85 steigt dann weiter bis ca. 0.9 bar, dann wieder runter bis 0.73
     
  8. #8 cafed'jango, 11.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Ich mach mich morgen mal dran und dreh den presso runter. Die Frage ist nur immer noch, stelle ich wohl den oberen oder den unteren Schaltpunkt ein.
     
  9. #9 cafed'jango, 12.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    So ich habe grade mal ein Wenig am Presso gespielt. Bin jetzt auch bei 0,7-0,95 etwa. Im übrigen stellt man ja den Abstand der Druckfeder zum Mikroschalter ein, in sofern wird der gesamte Bereich, in dem der Presso schaltet, justiert. Und nicht, wie ich vorher annahm, der obere oder der untere Schaltpunkt.
    Die Größe des Schaltintervalls kann eigentlich nur mit der Elastizität der Druckfeder im Zusammenhang stehen. Ich könnte mir vorstellen, dass die im Laufe der Zeit vielleicht träger wird - reine Hypothese. Ärgerlich, muss eigentlich am Schreibtisch sitzen, sonst würde ich das jetzt gerne mal alles en Detail zerlegen und das genaue Konstruktionprinzip ergründen. Vielleicht lässt sich so eine Druckfeder ja wieder etwas gangbarer machen... :)
    Andererseites, diese 0,2-0,25 bar im Intervall nehmen wohl wirklich nicht so einen Einfluss.
     
  10. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    833
    Auf coffeekeek (http://coffeegeek.com/forums/espresso/machines/85283) beschreibt jemand ein Schaltintervall von 0.55 -0.85 bar also noch grösser), was 5° C entspricht.
    0.7-0.95 bar macht wahrscheinlich noch einen kleineren Unterschied. Sind 5° C wenig oder viel? ich kann es nicht wirklich beurteilen.
     
  11. #11 cafed'jango, 12.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Blinde 5°C empfinde ich schon für viel. Wenn man ein dauerhaftes Manometer montiert hat & weiß, wo man just in dem Moment steht, ist das ja kein Problem. Aber Wenn man relativ unwissend einen Bezug mit 5°C mehr oder weniger zieht, dann ist das glaube ich schon ein ziemlicher
    (Miss-)Erfolgsfaktor.
    Aber relevanter ist mit Sicherheit, die Temperatur der Brühgruppe. Dort ist eine Konstante gewisse noch mehr wert!
     
  12. #12 cafed'jango, 14.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Hab grade eine tolle Entdeckung gemacht: Der Aristo Geo-Liner [​IMG]
    bzw. die untere Hälfte dieses wunderbaren Stifts eignet sich ganz hervorragend zur Montage des Kolbens, falls man nicht im Besitz der Montagehülse fürs Gewinde ist. :)
     
    manno02 gefällt das.
  13. #13 cafed'jango, 30.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Hm... ich hab grade zum Vergleich nochmal die Pavoni bemüht. Und musste leider feststellen, dass der Kolben der Pavoni sehr viel geschmeidiger läuft. Geht bei euch der Cremina-Kolben/Hebel auch nur mit so viel Widerstand rauf und runter? Konstruktiv sollten sich die Pavoni und die Cremina ja nichts nehmen. Oder liegt das vielleicht an den neuen Dichtungen der Cremina? Geschmiert hab ich alles mit Heißwasserhahnfett...
     
  14. migg

    migg Gast

    Hast du die Dichtungen und die Zylinderwand gefettet? Bei sauberer guter montage saugt es den Kolben, wenn er frisch gemacht ist, beim abkühlen nach oben. So leicht läuft er.
     
  15. #15 cafed'jango, 30.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Ja mein Kolben wird auch raufgesaugt und genauso beim aufheizen ganz runtergedrückt. Dennoch geht die Cremina deutlich schwerer als die Pavoni. Dichtungen und Zylinderwand sind gefettet. Ob ich mal ein anderes Fett versuchen sollte...
     
  16. migg

    migg Gast

    event. Ja. Nicht jedes Fett ist geeignet für so hohe Temperaturen, dann beginnt es vielleicht zu harzen.
     
  17. #17 cafed'jango, 30.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Gut, ich versuchs mal mit nem anderen (Silikon-)fett. Allerdings verwunderlich, weil in der pavoni eigentlich das gleiche heisswasserarmaturenfett ist. und die läuft ja total geschmeidig...
     
  18. migg

    migg Gast

    dann ist das Fett schon gut. Wie laüft der Kolben ohne Dichtungen? wie läuft er nur mit der oberen V-Dichtung,
    im kalten zustand sollte sich der Kolben ganz leicht, mit dem Kleinenfinger bewegen lassen.
     
  19. #19 cafed'jango, 30.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    sobald ich das andere fett habe, schau ich nochmal. ich glaube oben läuft er leicht. muss dann jetzt aber erst aufs fett warten, sonst bringt das ganz demontieren ja nichts...
     
  20. #20 cafed'jango, 31.03.2015
    cafed'jango

    cafed'jango Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2012
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    19
    Was mir grade noch in den Sinn kam, erstaunlicherweise geht der Hebel sehr viel leichter, wenn die Brühgruppe warm ist. Also wenn alles kalt ist, dann geht es wirklich gar nicht gut und sobald genug Temperatur vorherrscht geht es einigermaßen - aber nicht optimal...
     
Thema:

Der Cremina Thread

Die Seite wird geladen...

Der Cremina Thread - Ähnliche Themen

  1. Suche Brühkopf für Olympia Express Cremina

    Suche Brühkopf für Olympia Express Cremina: Hallo zusammen, ich suche für meine Olympia Express Cremina von 1979 einen gebrauchten Brühkopf. Freue mich über alle Angebote. Viele Grüße, Theo
  2. Olympia Cremina: kann man das reparieren?

    Olympia Cremina: kann man das reparieren?: Hallo liebes Forum, Meine Cremina hat jahrelang wunderbar funktioniert. Nun ist aber am Brühkopf etwas gebrochen. Hab ein Bild angehängt....
  3. [Maschinen] Cremina C67

    Cremina C67: Suche eine Cremina C67. ggf. auch eine neueres Modell.
  4. [Erledigt] 1er SIEB OLYMPIA CREMINA und Pavoni prof

    1er SIEB OLYMPIA CREMINA und Pavoni prof: Suche ein 1er Sieb für die Cremina C67... Was könnte alternativ noch passen ? Erinnere mich vage dass die Elektrasiebe passend sind ?! Pavoni Prof...
  5. Kupfer Dichtungsringe dicht kriegen - Cremina 67

    Kupfer Dichtungsringe dicht kriegen - Cremina 67: Nabend allerseits. Nachdem ich die Heizung meiner Cremina geschrottet habe ist nun nach Erhalt der neuen Heizung und eines Dichtungssatzes aus der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden