Die Metamorphose eines Wasserfilters

Diskutiere Die Metamorphose eines Wasserfilters im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hi. Hintergrund: Angefangen hat alles damit, daß ich ein bestimmtes Teil für die vibrierende Tamperstation (Der Beitrag ist hier irgendwo im...

  1. #1 Tschörgen, 10.10.2010
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    10.924
    Hi.

    Hintergrund:

    Angefangen hat alles damit, daß ich ein bestimmtes Teil für die vibrierende Tamperstation (Der Beitrag ist hier irgendwo im Netz) in meinen Keller suchte.
    "Hier müsste mal so richtig aufgeräumt werden" dachte ich mir, und jetzt ein Jahr später ist der Keller sauber, das Teil für den Tamper immer noch nicht gefunden,
    und ich habe nun einen Haufen Zeugs aus Edelstahl und Blech auf einem Haufen hier rumliegen.

    Unter anderem eben dieses bereits ausrangierte Teil hier:

    [​IMG]

    Erst wollte ich es zum Altmetall geben, denn zum verkaufen war es mir zu minderwertig zum verschicken zu aufwändig, aber eben zum wegschmeissen zu schade.

    Was machen, sprach Herr Tschörgen?

    Fortsetzung folgt!
     
  2. #2 Tschörgen, 10.10.2010
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    10.924
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Nachdem ich auch diese Teile mit ausgegraben habe, die zwischenzeitlich mal angeschafft, geschenkt oder erworben wurden,


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    habe ich den Filter erstmal zerlegt:

    [​IMG]

    Was nun, sprach Tschörgen?

    Fortsetzung folgt!
     
  3. #3 Tschörgen, 10.10.2010
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    10.924
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Dann habe ich eben die flotte Lotte, wer braucht sowas, vorsichtshalber auch zerlegt:

    [​IMG]

    Den Heissluftbräter (Das war der eigentliche Grund für diesen Beitrag) "zerpuzzled",

    [​IMG]

    und dachte wieder nach!

    Fortsetzung folgt!
     
  4. #4 Tschörgen, 10.10.2010
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    10.924
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Irgenwo liegt doch die Kiste mit den Elektrozeugs rum (Als Profi hat man sowas), und siehe da - ein Drehtellermotor von einer Mikrowelle.

    Ob der was taugt? Mal testen:


    [​IMG]


    5 Watt sind nicht viel, stoppen konnte ich ihn aber auch nicht und die geschätzen 5 Umdrehungen in der Minute würden vielleicht auch passen.

    Fortsetzung folgt!
     
  5. #5 Tschörgen, 10.10.2010
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    10.924
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Ich habe die einzelnen Stücke nun vorplatziert stehe vor einen Haufen geodnetem Müll, und überlege,
    ob es mein neues Wintebastelprojekt für 2010/2011 werden soll.

    Und so sieht es aktuell bei mir aus:


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Fortsetzung folgt!
     
  6. #6 StefanW, 10.10.2010
    StefanW

    StefanW Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2009
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    121
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Fehlt noch Klebeband, Kaugummi und ein Schweizer Taschenmesse. Dann fällt dir schon was ein.;-)

    Grüße
    Stefan
     
  7. #7 Tschörgen, 10.10.2010
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    10.924
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Tja,

    Fragen über Fragen. Nun bitte ich um Meinungen dazu.

    Soll ich es wagen, oder ist es eher ein Beitrag für den Recyclinghof?
    Wie kriege ich die Teile sinnvoll zusammen?
    Einige Teile müssten verschweisst werden, macht das zum Teil dünne Blech das überhaupt mit?
    Wird es eher ein Bohnensolarium als ein Röster? (Notfalls könnte ich auch zusätzlich einen Gaskocher drunter basteln).
    Der Glasdeckel ist auch als Guckloch gedacht, der ist Hitzebeständig. Hält er auch höhere Temperaturen aus als 100 Grad? Oder kracht es hier?
    Und sicher noch viele Fragen mehr - später.

    So, was meint ihr dazu?

    Gruss Tschörgen
     
  8. #8 bluescreen2, 10.10.2010
    bluescreen2

    bluescreen2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    ich kann zwar nicht helfen, aber unbedingt weitermachen ! hier können gar nicht genug selbstbau röster entstehen. gogogo
     
  9. #9 Tschörgen, 18.10.2010
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    10.924
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Heute war Stichsägentag.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Fortsetzung folgt!
     
  10. #10 Tschörgen, 02.11.2010
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    10.924
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Hi.

    Das war es auch schon wieder von hier.

    Nach einem Versuchsaufbau habe ich festgestellt daß die Leistung des Heitzlüfters zu schwach, bzw. der Kessel zu groß ist. Die Temperatur kann zwar erreicht werden, aber die Steuerung halte ich für zu träge. Zum zweiten ist die Wandstärke des Edelstahlkessels zu dünn um es mit meinem Schweissgerät zu bearbeiten. Zum löten oder Schutzgasschweissen habe ich nicht die Mittel. Man kann also nicht "schnell" mal was anschweissen, um zu testen was Sache ist. Alles zu verschrauben wäre noch so ein Ding, da ich aber nun ja weiss daß es nix Ganzes wird, und Gas wohl besser hierfür wäre, lege ich es erstmal auf Eis!

    Fazit: Der Heissluftofen eignet sich nicht für eine Kaffeemenge, die es mir Wert wäre weiter zu machen.

    Gruss Tschörgen
     
  11. #11 Schnüffelstück, 02.11.2010
    Schnüffelstück

    Schnüffelstück Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    5
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Hmmm, willst Du einfach nur gerösteten Kaffee? Dann ist ein Fertigröster die einfachere Variante.

    Willst Du ein herausforderndes Bastelprojekt? Dann gehts doch jetzt erst so richtig los!

    Hast Du ein Elektrodenschweißgerät ohne Dünnblechtrafo? Das ist unpraktisch, vor allem bei Edelstahl recht kitzelig. Zumindest habe ich es mit der Elektrode an Edelstahl nicht hinbekommen, saubere Nähte zu ziehen. Aber ein Schutzgasgerät mit entsprechend dünnem Draht sollte doch in der Umgebung irgendwo vorhanden sein, oder?
     
  12. #12 yetibanger, 02.11.2010
    yetibanger

    yetibanger Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    2
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Hallo Tschörgen,

    das alles erinnert mich stark an McGyver !!

    UNBEDÌNGT WEITERMACHEN !!

    Und viel Glück !

    Gruss
     
  13. #13 Tschörgen, 02.11.2010
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.925
    Zustimmungen:
    10.924
    AW: Die Metamorphose eines Wasserfilters

    Wie gesagt, mit dem Heissluftgerät alleine haut es nicht hin. Das wird mir mehr ein Bohnensolarium. Ich will nicht Bohnen aufbacken, sondern rösten!
    Bei kleineren Mengen mit kleinem Kessel würde es noch gehen. 500 Gramm sollten aber schon ohne Schwierigkeiten machbar sein. Und da hakt es!

    Mir geht es erstmal ums basteln, da zwischen 500 Gramm und einem Kilo in der Rösterszene bis max 1500 Euro ja nix los ist.

    Wenn man aber jetzt schon weiss, dass das Ergebnis mit den im Moment vorhandenen Mitteln nicht befriedigt, ist erst mal Pause.
    Ein paar Schlossereien gibt es schon. Problem ist aber folgendes: Wegen jeden Punkt zum Schlosser rennen macht keinen Bock. Der macht es auch nicht umsonst und wäre bestimmt genervt, wenn ich jeden zweiten Tag bei im aufkreuze und sage, ob ich hier und da mal schnell nen Flansch anschweisssen darf ?

    Momentan sieht es so aus, dass ich nach einem Edelstahlrohr mit 200mm im Durchmesser, einer Wandstärke von 2mm und einer Länge von ca. 40cm suche. Dann könnte ich nämlich mit meinem Schweissgerät selbst was austüfteln, und wäre nicht von Gott und der Welt abhängig. Ausserdem sollte das Ganze finanziell nicht ausarten. Mal schauen was geht!

    Schicht im Schacht!

    Gruss Tschörgen
     
Thema:

Die Metamorphose eines Wasserfilters

Die Seite wird geladen...

Die Metamorphose eines Wasserfilters - Ähnliche Themen

  1. Optimale Wasserhärte für Espresso Siebträger? (Köln 18 dH)

    Optimale Wasserhärte für Espresso Siebträger? (Köln 18 dH): Hallo, bei diesem Thema gibt es hier ja due unterschiedlichsten (und kontroverse) Meinungen. Also um es kurz zu machen: Maschine: SAGE Barista...
  2. Neue Küche mit Wasserfilter und Heißwasserarmatur

    Neue Küche mit Wasserfilter und Heißwasserarmatur: Guten Tag zusammen Ich habe endlich die Möglichkeit meine zukünftige Küche im Eigenheim technisch zu Planen und will diese bestmöglich / Sinnvoll...
  3. Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps

    Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps: Hallo ich habe mich jetzt mal hier im Forum einigermaßen durch das Thema Wasserfilter gelesen (inklusive dieses interessanten Links Die Suche...
  4. Nur EINEN Wasserfilter für Espressomaschine und Side-by-Side Kühlschrank

    Nur EINEN Wasserfilter für Espressomaschine und Side-by-Side Kühlschrank: Hallo zusammen, wir bekommen demnächst eine neue Küche, und dann kann ich endlich meine Brewtus IV an das Festwassernetz anschließen. Angedacht...
  5. Carimali Kicco Fehlermeldung Wasserfilter

    Carimali Kicco Fehlermeldung Wasserfilter: Habe eine Carimali Kicco 2 mit der Fehlermeldung "Wasserfilter" Kann im Systemmenü bei "Info Wasserkredit" -den Wert (-2273) lesen, aber nichts...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden