Die schweizerische Migros stellt „Coffee B“ vor

Diskutiere Die schweizerische Migros stellt „Coffee B“ vor im Webseiten mit Informationen zum Thema Forum im Bereich Informationsquellen (Bücher, Web, Events, etc.); Offenbar will die Migros der Firma Nespresso das Wasser abgraben durch die Lancierung einer kompostierbaren Kaffeekapsel. Zitat aus der...

  1. #1 nacktKULTUR, 04.09.2022
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.966
    Zustimmungen:
    3.175
    Offenbar will die Migros der Firma Nespresso das Wasser abgraben durch die Lancierung einer kompostierbaren Kaffeekapsel. Zitat aus der Sonntagszeitung (TA-Media):
    Ganzer Artikel ohne Bezahlschranke bei CH-Media, z.B. Argovia today.

    nK
     
  2. snape

    snape Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    339
  3. #3 sudobringcoffee, 06.09.2022
    sudobringcoffee

    sudobringcoffee Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2020
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    171
    Alles was Nestlé Umsatz abnimmt ist ein Erfolg in meinen Augen. Auch wenn ich bezweifle, dass das Getränk etwas mit Kaffee zu tun hat…
     
  4. #4 nacktKULTUR, 06.09.2022
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.966
    Zustimmungen:
    3.175
  5. snape

    snape Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    339
    Ich finde es schade, dass er fast gleich teuer ist wie Nespresso, da fehlt vermutlich der finanzielle Anreiz…
    Solcher Kaffee ist nichts für mich, aber grundsätzlich ist es eine Alternative zu Nespresso
     
  6. #6 nacktKULTUR, 07.09.2022
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.966
    Zustimmungen:
    3.175
    Es gibt hier unterschiedliche Sichtweisen. Den Wechsel über einen finanziellen Anreiz zu initiieren, würde eine andere Zielgruppe als die Nespresso-Käufer/innen ansprechen. Diese Kapseln sind per Definition überteuert, wodurch ein Hauch von Exklusivität und Luxus entsteht. Oder, umgekehrt, um es gut schweizerisch zu sagen, „Was nüüt chosted isch nüt wert“.
    Kaffee-Netz-Reflex? Ich hätte auch nicht erwartet, dass „Classic-B“ etwas für Dich wäre. :)

    nK
     
  7. #7 yoshi005, 07.09.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.536
    Zustimmungen:
    4.224
    Dass man ohne Kapseln auskommt, ist sicherlich ein Fortschritt. Interessant finde ich diesen Hinweis aus dem Artikel:

    "Und wie steht es um den Umweltschutz? Die Schutzschicht aus dem Algen-Material sei zu hundert Prozent kompostierbar, sagt die Migros. Doch das alleine macht den neuen Kugelkaffee noch nicht besonders ökologisch. Wichtiger für die Ökobilanz ist nämlich, was für einen Kaffee man wählt.
    Im schlechtesten Fall macht der Anbau des Kaffees 70 Prozent der Umweltbelastung einer Tasse Kaffee aus, im besten Fall nur 1 Prozent. Heisst: Bei der Kaffee-Zubereitung ist wichtiger, wie dieser produziert wurde und welche Menge Kaffeepulver pro Portion benötigt wird, als die Frage, wie die Kapseln verpackt sind.
    5,5 respektive 5,7 Gramm Kaffee von verschiedenen Linien der Marke «Café Royal» enthalten die neuen Kugeln. Man kann sie also direkt mit herkömmlichen Kapseln von Nespresso oder Delizio vergleichen, die die gleiche Menge Kaffee enthalten."

    Zur Herkunft des Kaffees findet man leider keine Angaben. Und der Geschmack? - 5,7 Gramm Kaffee lassen darauf schließen, dass das Erlebnis auf dem Gaumen ähnlich unbeeindruckend ist wie bei Nespresso.
     
  8. snape

    snape Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2015
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    339
    Ganz im Gegenteil, ich war (wegen meines Mannes) Nespresso Trinkerin und hab von einer Kollegin eine deftige Standpauke wegen Nachhaltigkeit und Umweltschutz bekommen.
    daraufhin habe ich beschlossen mit einer richtigen Kaffeemaschine Kaffee zu brühen (erst Pavoni dann Cremina), immer mit der Drohung meines Mannes im Genick: „wenn Du es nicht innert nützlicher Frist einen guten Espresso zu ziehen, dann hol ich die Nespresso wieder hervor!“
    Und dann, und erst DANN, hab ich mich beim Kaffee-netz.de angemeldet :)
     
    kegon gefällt das.
  9. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    6.361
    Zustimmungen:
    9.077
    Oh, da hat doch wer das Kabel abgenagt.
    Haben wir wohl wieder einen Marder am Dachboden, verdammt auch.
     
  10. #10 yoshi005, 07.09.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.536
    Zustimmungen:
    4.224
    … und hier schon ein Kaffeemacher-Video dazu:


    Ganz gut gemacht, finde ich.
     
    Borboni gefällt das.
  11. #11 Iskanda, 08.09.2022
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    16.295
    Zustimmungen:
    18.215
    Da hat sich schon jemand Gedanken gemacht.

    Es gibt aber in meinen Augen 2 wesentliche Dinge, die das Ganze unterlaufen - gemessen an der Nachhaltigkeits-Mission, auf der sich der Anbieter zu befinden wünscht.

    Zum einen kann man Kaffee genießen, ohne dass er in eine Form gebracht wurde. Aus dem Umformungsprozess erwächst eine Belastung für die Umwelt, die vermeidbar ist. Aber klar: wenn es aus irgendwelchen Gründen ein so behandelter Kaffee mein muss, ist das besser, als Alunäpfe.

    Was aber 100% gegen diesen ökologischen Ansatz spricht, ist das ganze Drumherum. Nicht nur der Aufwand, der betrieben wird, um Kapseln herzustellen, sondern auch die Gerätschaften. Ganz am Ende heisst es:

    upload_2022-9-8_7-6-8.png

    Dass eine Produktion in China nicht unbedingt zu dem ökologischen Image beiträgt (und auch der Umwelt schadet), wird mit dem Hinweis auf den den Transportweg indirekt ziemlich kleingeredet. Mit dem letzten Satz wird suggeriert man, dass dieser Transportweg ja viel unschädlicher sei, als ... (vermutlich) das Flugzeug. Ob ein mit Schweröl betriebener Tanker besser ist als ein Flug, ist zu bezweifeln. Ein Flug ist aber pro Maschine deutlich teuer. Und dann wären die Maschinen teurer oder die Marge wäre kleiner, was man ja nicht will.

    Und die 2. Klippe ist, dass man mit jeder eigenen Maschinen für noch mehr Müll sorgt. Und das unschifft man mit:
    upload_2022-9-8_7-12-4.png

    Eine nachhaltige Lösung wäre gewesen: Kapseln für die 'alten' Maschinen zu schaffen.

    Die Idee ist gut. Der Umwelt hilft es mE nicht und das sollte ja das Ziel sein, wenn ich recht verstanden hatte.
     
    Marshall6 und NoroChips gefällt das.
  12. #12 ergojuer, 08.09.2022
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    4.119
    Zustimmungen:
    1.351
    Man kann das Produkt sicher leicht schlecht reden. Ich persönlich erwarte mir daraus vor allem keinen echten Genuss.
    Wenn man den Umweltgedanken einer Maschine in den Vordergrund stellt, dürften all unsere Espressomaschinen letztlich schlecht abschneiden. Bei jeder muss für eine kleine Menge Wasser eine vergleichsweise große Masse aufgeheizt werden. Die Wertigkeit einer Maschine wird hier gerne auch an ihrem schieren Gewicht und somit an verbautem Metall beurteilt.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Zu Ende gedacht war Nachhaltigkeit beim Kaffeekonsum wohl nur in meiner Kindheit halbwegs verbreitet. Damals wurde von Hand aufgegossen, erst später kamen die Filterkaffeemaschinen. Der Kaffee wurde fußläufig beim Bäcker oder Lädchen gekauft. In jedem Supermarkt stand eine Mühle....
    Heute ist es selbstverständlich sich Bohnen im Pappkarton von irgendwoher schicken zu lassen.
     
    Marshall6, Silvaner und sudobringcoffee gefällt das.
  13. #13 nacktKULTUR, 08.09.2022
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.966
    Zustimmungen:
    3.175
  14. #14 sudobringcoffee, 08.09.2022
    sudobringcoffee

    sudobringcoffee Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2020
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    171
    Nachhaltig ist prinzipiell jeglicher Verzicht auf überflüssigen Konsum. Kaffee gehört da sicherlich dazu. Darum lieber Wasser trinken. Das ist wirklich nachhaltig. Von dieser Baseline kam man sich dann weiterbewegen. Filterkaffee ist sicherlich noch die nachhaltigste Art des Kaffeegenusses, die Ballmaschine wohl in der Mitte und mein E61 Dualboiler ziemlich am Ende… da muss jeder seinen eigenen Frieden mit machen.
     
  15. #15 yoshi005, 08.09.2022
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    3.536
    Zustimmungen:
    4.224
  16. #16 Marshall6, 08.09.2022
    Marshall6

    Marshall6 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2021
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    199
    Mal eine Frage in die Schweiz:
    Kann man in der Migros den Kaffee aus der neuen Maschine probieren?
    Aktuell wird Sie ja sogar Reduziert verkauft, 149 CHF.
    Bei mir steht morgen ein Ausflug zum COOP in Stein am Rhein an, da könnte ich auch im Migros einen Kaffee nehmen..
     
    roady43 gefällt das.
  17. #17 Cappu_Tom, 08.09.2022
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    6.270
    Zustimmungen:
    5.982
    ich schätze das Kaffeenetz, liefert es doch immer wieder mal fundamentale Denkanstöße :rolleyes:
     
  18. #18 roady43, 09.09.2022
    roady43

    roady43 Mitglied

    Dabei seit:
    17.05.2020
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    338
    Ja, kann man, jedenfalls in grösseren Filialen tagsüber bis ca. 17 Uhr (sagte man mir um 19:45 kurz vor Ladenschluss).
     
  19. #19 nacktKULTUR, 09.09.2022
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.966
    Zustimmungen:
    3.175
    Das ist eine eher kleine Filiale (hat nur 1 M). Hier ist eine Karte zum Migros-Filialfinder. Wenn Du auf den Marker klickst, erscheinen die Öffnungszeiten und die Telefonnummer. Am besten, Du rufst dort an. In Rheinfelden gibt's einen MM, und in Brugg sogar einen MMM.

    nK
     
    Marshall6 gefällt das.
  20. #20 Marshall6, 09.09.2022
    Marshall6

    Marshall6 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2021
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    199
    So ein kurzer Bericht: Es waren 3 Maschinen ausgestellt, leider keine zum Probieren. War auf einer Aktionsfläche, weit weg von der eigentlichen Kaffeeecke.
    Qualitativ überzeugt mich die Maschine nicht, dünnes Plastik am Ballfangbehälter, der Wassertank hinten nicht gerade robust.
    Andere Kunden waren durchaus interessiert, aber ohne probieren hat keiner gekauft.
    Es gab sogar noch eine Aktion „50 Franken gespart, wenn Sie Ihre Maschine registrieren“ .
     
Thema:

Die schweizerische Migros stellt „Coffee B“ vor

Die Seite wird geladen...

Die schweizerische Migros stellt „Coffee B“ vor - Ähnliche Themen

  1. Migros Mio Star von 1980: Mahlqualität?

    Migros Mio Star von 1980: Mahlqualität?: lt. Fotos https://img.ricardostatic.ch/t_1800x1350/pl/1088907860/0/1/ bzw. https://img.ricardostatic.ch/t_1800x1350/pl/1088907860/0/3/ handelt es...
  2. Delizio Comfort II (Migros) lässt sich nicht öffnen...

    Delizio Comfort II (Migros) lässt sich nicht öffnen...: Salue zäme! Lesen auch Schweizer in diesem Forum mit?! Ich habe nämlich ein Problem mit einer Maschine der Migros.... Typ: Delizio Comfort II...