Die Suche nach dem richtigen Siebträger

Diskutiere Die Suche nach dem richtigen Siebträger im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Forengemeinde, auf dem langen Weg nach dem "guten" Kaffee bin ich auf diese Seiten gestossen was mich Grundsätzlich schon ein gutes Stück...

  1. #1 Désirée, 16.06.2007
    Désirée

    Désirée Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forengemeinde,

    auf dem langen Weg nach dem "guten" Kaffee bin ich auf diese Seiten gestossen was mich Grundsätzlich schon ein gutes Stück weitergebracht hat. Trotzdem bin ich mir bei meiner erneuten Auswahl der Richtigen Kaffeemaschine für mich noch nicht 100% sicher und hoffe auf hilfreiche Anregungen.

    Also mein momentaner Stand sieht so aus: Zur Zeit besitze ich eine "billige" ca. 400 Fränkige Fust Espressomaschine. Die macht zwar wirklich ungelogen einen guten Espresso, was sie aber dem Gaumen schmeichelt fehlt mir an der Optik.
    Aus diesem Grunde habe ich mir; Optikhalber, ein Pavoni Handhebelset mit allem was dazugehört gekauft.
    Na ja, ich dachte ich hätte Geduld, es hat sich herausgestellt das ich nicht genug davon Besitze.
    Egal welche Bohne, egal welcher Mahlgrad egal welche Mühe beim Bezug, Kaffee mit deutlich weniger Crema als aus der billigen Fust Maschine und vor allem der Frust, jeder sauer und bitter.
    Die Maschine steht jetzt im Keller :twisted:

    Auf der erneuten Suche nach vollendetem Gaumenschmeichler und Schmuckstück in einem bin ich auf die ECM gestossen.
    Das einzige was mich an Mechanika oder Technika stört sind die imens langen Aufwärmzeiten, darum überlege ich mir, ob ich mich doch für die neue Classika entscheiden soll.
    Weiss jemand von Euch wie lange Aufwärmzeiten diese Maschine hat?

    Welche Unterschiede gibt es zwischen ECM und zum Beispiel Isomac?
    Prinzipiell bin ich bereit den Preis der ECM zu bezahlen, möchte dann aber gerne für längere Zeit Freude daran haben können.

    Welche Maschine würdet Ihr mir unter diesen Gesichtspunkten empfehlen?

    Vielen Dank für eure Anregungen :D
     
  2. #2 KingCole, 16.06.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Herzlich Willkommen im Forum.

    Quickmill arbeitet mit Thermoblock, dh schnellere Aufheizzeit, sind sehr gute Maschinen.
    Ansonsten kann man langen Aufheizzeiten mit einer Zeitschaltuhr beikommen.

    Alle Fragen lassen sich per Suchfunktion im Forum beantworten.

    Aruss, Alexander
     
  3. #3 Désirée, 16.06.2007
    Désirée

    Désirée Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Zeitschaltuhr ist sicher ne sinnvolle Sache, über was ich mir eher Gedanken mache, meine Maschine kann ich tagsüber so von wegen stromverbrauch auch mal ausschalten und wenns mich dann doch nach einem Espresso gelüstet wieder einschalten und die Maschine hat ca 4 Minuten bis sie betriebsbereit ist.
    Ich denke mit der langen Aufwärmzeit der ECM muss die Maschine durchlaufen, was ja dann doch ein Stromfresser ist.
    So wie mir gesagt wurde wenig isoliert, kann man mit die Küche heizen und mit Standby ist da nix...
     
  4. #4 Bubikopf, 16.06.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    Um einen guten Espresso herzustellen, bedarf es einer guten Temperaturstabilität. Dafür benötigt die Maschine entweder einen großen Boiler oder entsprechende Wärmespeicher wie z.B. eine schwere Brühgruppe oder ( und ) schwere Siebträger. Es ist nicht damit getan das Wasser im Kessel aufzuheizen, das schaffen alle Haushaltsmaschinen in 5 Minuten, die Wärme muss sich in allen Wasser berührenden Teilen verteilt haben. Das geht am schnellsten bei den Quickmill Thermoblock Maschinen, die sind nach 10 Minuten einsatzbereit, kleinere Haushaltsmaschinen benötigen min. 20 Minuten, größere 30.
    Gibt es nicht, merkst Du am sauer- bitteren Kaffee und dünner, heller Crema. Das steht zwar in einigen Betriebsanleitungen, ist aber Quatsch.
    Gruss Roger
     
  5. #5 Désirée, 17.06.2007
    Désirée

    Désirée Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, ich glaub da hab ich mich nicht richtig ausgedrückt, die Maschine die ich derzeit besitze ist natürlich keine Siebtrager, sondern eine einfache
    Kolbenmaschine die 4 Minuten zum aufheizen braucht.
    Ihr sprecht hier jetzt vornehmlich von der Quickmill.
    Hab ich mir auch angeschaut, sieht für mich auch nicht schlecht aus, kommt aber für mich rein äusserlich gesehen nicht an die ECM ran.
    Mit welcher Maschine, Verarbeitung und Werte mit einbezogen bin ich denn insgesamt am besten bedient?
     
  6. #6 KingCole, 17.06.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
  7. #7 KingCole, 17.06.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Zum Thema Maschinenqualität:

    In der Preisklasse der ECM sind alle angebotenen Geräte der hier im Forum genannten und diskutierten Namen geeignet, einen wunderbaren Espresso zu machen. In der Tasse gibt es hierzu keine Unterschiede mehr innerhalb der Preisklasse. Der limitierende Faktor stehteher davor.

    ECM ist bekannt für eine sehr gute Verarbeitung. Marken, wie Bezzera, etc. bieten aber eine absolut vergleichbare Qualität. Qualität bezieht sich hier auf die Verrbeitung, etc. Die Espressorelevanten Bauteile sind nahzu in allen Maschinen identisch.

    Eine Liste der Maschinen, sowie weitere grundlegende Informationen findest Du unter


    http://www.kaffeewiki.de/index.php/Hauptseite

    insbesondere

    http://www.kaffeewiki.de/index.php/Espresso_für_Einsteiger

    Hiervon ausgehend würde ich mich grundsätzlich zunächst orientieren am eigenen Bedarfsprofil. Im Falle, dass dies Deine "erste" Espressomaschine its, steigst Du mit der ECM, beziehungsweise Maschinen dieser Preisklasse gleich im höchsten Segment an Haushaltsmaschinen ein.

    Gruss, Alexander
     
  8. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    kauf dir lieber eine bfc oder la scala - das geld was du sparst, steckst du in die steigende stromrechnung. damit solltest du die maschine ein paar jährchen durchlaufen lassen können... :lol:
     
  9. #9 Bubikopf, 17.06.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    Hallo Désirée!
    Ich hab nochmal nachgelesen, Du schreibst zwar was von verschiedenen Mahlgraden, aber was hast Du für eine Mühle. Vielleicht liegt es daran das Du nichts brauchbares aus deiner Pavoni herausbekommst. Die Pavonis sind zwar Diven, mit Manometer und Pressostat sind sie aber durchaus gut einstellbar und mit einer guten Mühle und den richtigen Sieben machen sie einen sehr guten, sirupartigen Ristretto.
    oder eine sehr gute Mühle anschaffen!
    Bei deinen Designvorstellungen würde ich zu einer BFC Levetta raten, oder vielleicht mal da anrufen:
    http://www.kaffee-netz.com/board/viewtopic.php?t=13691
    Gruss Roger
     
  10. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    Hüstel. Also ich bin ja auch kein Freund von ECM, aber man muß schon die Kirche im Dorf lassen. Eine ECM mit ner BZ99 hinsichtlich der Verarbeitungsqualität / verwendeten Materialen / dem Finish zu vergleichen halt ich für sehr gewagt...

    Gruß
    Peter
     
  11. #11 KingCole, 17.06.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    @ Desiree
    Vielleicht diese Maschine ansehen, arbeitet mit Thermoblock und sieht optisch sehr gut aus:

    http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=13869&highlight=maver+venezia

    @ pefro: Ja, ein wenig vielleicht, aber wohl kaum punkto Bauteile. Dafür ist ECM deutlich teurer und meine Frage ist: geht die Bezzera, die ECM dann kaputt nach 20 oder 25 Jahren. Will sagen, wirkliche Schwächen haben die wenigsten in der Verarbeitung.

    Gruss, KingCole
     
  12. #12 Désirée, 17.06.2007
    Désirée

    Désirée Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bubikopf,

    ich habe zu der Pavoni die JDL lusso Mühle gekauft. Ich hatte jedoch den Eindruck, dass sie auch auf der kleinstmöglichen Mahlstufe immer noch nicht so richtig fein mahlt.
    Es heisst ja, diese Mühle ist perfekt auf die Pavonis abgestimmt. Da hab ich mir natürlich gesagt, wenns mit dieser Mühle nicht geht, liegts an einem andren Punkt.
    Mein Mann hat den Thermostat in der Maschine ausgewechselt und um rund 10 Grad gesenkt.
    Wir dachten bitter- wahrscheinlich verbrannt. der Kaffee kam jetzt schon weniger heiss, aber genau so bitter :x . Im Quervergleich mit unserer Kolbenmaschine war jeder Versuch absolut nichtig. Das Aussehen der Maschine ist mir schon sehr wichtig, aber auf keinen Fall möchte ich nicht auf guten Kaffee verzichten.




    Was mir auch auffällt, Ihr seid alle nicht so wahnsinnig begeistert von der ECM.
    Aus welchem Grund? So wie Ihr beschreibt stimmt Verarbeitung und Qualität. Klar ist mir auch gedient wenn ich weniger ausgeben muss,
    möchte mir aber nicht jetzt eine Maschine für 500€ kaufen damit ich mich dann nach 3 Jahren wieder für das Nächstgrössere entscheide.
    Ist es zu gewagt als Einsteigerin in dieser Maschinenklasse?

    Das mit dem Stromverbrauch das hat sicher mit nem kleinen Tick von mir zu tun: Ich würde ohne weiteres ein Auto in der höheren Preisklasse kaufen, möchte dann aber nicht Jahrelang 15l/100Km oder mehr bezahlen müssen. Ich weiss, das gibts kaum, wie ich gemerkt habe bei den Kaffeemaschinen ist es ähnlich. Werde mich umstellen müssen :wink:

    Uebrigens vielen herzlichen Dank für Eure Hilfestellungen
     
  13. #13 Largomops, 17.06.2007
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.235
    Zustimmungen:
    5.019
    Woher kommt eigentlich die immer wiederkehrende Meinung, dass die Bezzis schlecht verarbietet sind. Kann ich nicht nachvollziehen.

    Sieht das schlecht verarbeitet aus?

    [​IMG]
     
  14. #14 Bubikopf, 17.06.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    Hallo Désirée!
    Ich hatte die Jolly Dosato vor langer Zeit mal im Einsatz, fand sie nicht so prickelnd, aber sie kann eigentlich passend für die Pavoni HH mahlen, das sie darauf abgestimmt ist, ist nur eine Werbeaussage des Herstellers. Schaut mal nach ob eure Mühle vielleicht eine Begrenzungsschraube hat, die verhindert, das die Scheiben zu nah aneinander gestellt werden können, die verhindert dann nämlich auch, das man mit der Mühle fein genug mahlen kann. Das Mahlwerk kann es auf jeden Fall. Ihr müsstet die Scheiben bis zur Berührung zusammendrehen können.
    Zur Pavoni: Welches Modell hast Du dir denn da zugelegt, die neueren haben eigentlich keinen Thermostaten sondern werden über den Kesseldruck gesteuert ( Pressostat ). Eine Absenkung der Temperatur um 10 Grad unterhalb der Werkseinstellung kann eigentlich nicht sinnvoll sein, die Werkseinstellungen sind eigentlich ziemlich korrekt. Überhitzen können eigentlich nur die Zweistufigen ( alten ) , die Pressostatgesteuerten müssen nach mehreren Bezügen etwas abkühlen. Hält man sich bei der Bedienung genau an die Anleitung von Pavoni, kommt unten eine sauer- bittere Emulsion heraus, etwas mehr Druck ( feiner mahlen, ordentlicher Kraftaufwand ) ist für eine gute Extraktion nötig. Wenn wie in der Anleitung geschrieben nach dem Hochziehen des Hebels ( Wassereinlass ) nach etwa 5 Sek die ersten Tropfen aus dem ST kommen ( ohne Hebeldruck ), kann man bei angemessener Durchflusszeit nicht mehr als 4-5 Bar aufbauen, das reicht für einen Espresso nicht aus. Du findest hier im Netz sehr viele Infos zu der Maschine. Du kannst ja die Maschine bei Gelegenheit mal aus dem Keller holen und einen neuen Thread dafür aufmachen.
    Zu ECM: Das sind Top-Maschinen, keine Frage, aber meiner Meinung nach sind die ECM einfach ihren Preis nicht Wert, die Espressomaschinen in der Preisklasse sind sich alle sehr ähnlich, es sind meist sogar identische Teile verbaut, die Konzepte unterscheiden sich kaum. Wenn man eine ECM zu einem super Preis bekommen kann, sollte man bedenkenlos zuschlagen, Wenn Du aber ganz regulär von einem Fachhändler inkl. Service beziehen möchtest, solltest Du dir die BFC`s mal genau ansehen, sind derzeit in der Liga wohl Boardfavoriten, sehr gut gearbeitet und konzipiert und mit sehr guten Bauteilen aufgebaut. Über Nobbi zudem noch günstig zu beziehen mit hervorragendem Service. Ich weiß allerdings nicht, wie das mit dem Verkauf in das Nicht EU Land Schweiz aussieht, könnte Probleme mit dem Zoll geben ( auch beim Service ), kannst ja mal bei Marcus ( Nobbi ) nachfragen.
    Doppelt verneint heißt, Du möchtest schlechten Kaffee?
    Gruss Roger
     
  15. #15 Désirée, 17.06.2007
    Désirée

    Désirée Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Roger,

    au Backe hast ja genau hingeschaut was? 8)

    Hast Du in diesem Falle schon selbst Erfahrungen mit der Pavoni gemacht?
    Vielleicht, wenn ich mal einen guten -dann muss das aber schon ein ganz guter Tag sein- habe, werde ich mich vielleicht nochmals ans Experiment wagen.
    Die Pavoni die ich habe, besitze ich noch nicht lange, ist über den Fachhandel gekauft, von daher müsste es eine der neuen Sorte sein.
    Weisst Du ich frage mich woher es sonst kommt, das der Kaffee immer gleich bitter ist, verschiedene Mahlgrade, versch. Bohnen usw.
    Darum habe ich gedacht, es kann nur an der Temperatur liegen, aber auch der andere Thermostat hat null gebracht.
    Mein Mann ist nicht so heikel, selbst er hat diese Plörre, ist wirklich so bei uns kommt nur Plörre raus, nicht getrunken.
    Unabhängig davon habe ich mich jetzt auch so weit im Forum belesen
    und herausgefunden, dass ich bei der Pavoni mit Besuch relativ schnell an den Anschlag kommen würde. --Oder nur Plörre vorsetzen, dann vergehts den Besuchern sicher schnell, auch mal ne reizvolle Idee:)


    Ja unsere Schweiz, kein EU Land, bin bis jetzt noch froh um unsere Franken. Zollprobleme bei Käufen in DE kann ich umgehen, ich habe liebe Freunde in Deutschland wo ich so was allenfalls hinschicken kann.
    Mir Reperaturen usw. ist es halt dann schon etwas umständlicher, aber ich habe schon die Hoffnung, dass wenn ich so eine Maschine kaufe nicht so schnell eine Rep fällig sein wird.

    ich werde mir Deinen Rat zu Herzen nehmen und mich heute Abend mal die BFC genau anschauen.

    Grüessli Désirée
     
  16. #16 Bubikopf, 17.06.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    Hallo Désirée!
    Die Pavoni ist eine tolle Zweitmaschine, macht bei richtiger Handhabung einen super Ristretto. Sie hat außerdem den Vorteil, für ihre Größe recht viel Dampfpower zu haben und Latt-Art fähig zu sein. Sie ist vor allem schnell einsatzbereit, nach 8 Minuten aufheizen bei geöffnetem Dampfventil ( Tasse unterstellen ) kannst Du den ersten Espresso ziehen ( bzw. drücken ). Wenn Du erst mal einen größeren Zweikreiser dein eigen nennst, wirst Du die Maschine für den schnellen Espresso oder Cappu zwischendurch lieben lernen, Du brauchst nicht jedesmal den großen Boliden anschmeißen und aufheizen, und da Du sie ja schon mal hast. Die Jolly Dosato erzielt bei Ebay immer recht gute Preise da sie recht bekannt ist, wenn Du dich für eine BFC o.Ä. entscheiden solltest, sitzt noch eine richtig gute Mühle drin ( solltest Du nicht dran sparen, ist genauso wichtig wie die Maschine, z.B. ECM Casa Manuale, baugleich Anfim, gibt es auch bei Nobbi ).
    Gruss Roger
     
  17. #17 Désirée, 17.06.2007
    Désirée

    Désirée Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich kann ich mir momentan nicht vorstellen, wie ich aus dieser Pavoni wirklich einen trinkbaren Kaffee drücken soll.

    Du schreibst die Pavoni ist eine Maschine für zwischendurch. Würdest du eine ECM oder dergleichen nicht als Einzelmaschine empfehlen?
    Das einzige was für mich gefühlsmässig gegen eine solche Maschine spricht sind die langen Aufheizzeiten, sonst sehe ich bis jetzt keine Nachteile.
    Ich möchte mich vom Platzverbrauch her auf eine Maschine beschränken, die muss aber funktionieren.

    Die Pavoni ist geistig eigentlich schon wieder weg.
    Ich bin auf jeden Fall bereit mich mit einem Thema auseinanderzusetzen, muss aber ein Ziel vor Augen haben und ehrlich gesagt wenn Du immer wieder probierst und nie einen kleinen Erfolg siehst, probierst Du`s vielleicht mal mit was anderem, eine andere Maschine liegt mir vielleicht mehr.
     
  18. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.649
    Zustimmungen:
    132
    HA! jetzt kommt mein Einsatz ;)

    ich bin auch sehr oft kurz vorm verzweifeln...
    wenn du mal vieeeeel Zeit hast, kannst du dir meinen "werdegang" mal durchlesen: http://www.kaffee-netz.de/board/viewtopic.php?t=12373&highlight=

    ich nenne eine Pavoni Mignon mit null Einstellungsmöglichkeiten mein eigen..
    naja - Cappuccino kann man mittlerweile trinken,
    Espresso ist immer noch Glücksache, bestenfalls trinkbar und kräftig,
    schlimmstenfalls... mal wieder Plörre :D
    mein Mann trinkt den dann auch nicht ;)

    ich hab jetzt auch eine Zweitmaschine gegen den Frust bestellt um zuverlässig was trinkbares zu haben...
    trotzdem fordert es mein Ehrgeiz die Pavoni irgendwann so weit zu bekommen...
    Hol Deine wieder aus dem Keller...
    gib nicht auf. Versuchs vielleicht auch erst mal mit Cappuccino, ich finde die Milch verzeiht manchen Fehler... :D
     
  19. #19 Désirée, 17.06.2007
    Désirée

    Désirée Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    mein Ziel ist es eigentlich nicht mit der Milch die Plörre so zu verdünnen bis sie dann halt trinkbar ist.

    Was ich suche ist eine gute Maschine, die mit nicht zu grossem Aufwand zu handeln ist und konstante Leistung bringt.

    Klar, bei der Pavoni liegts sicher an mir, ich bin wahrscheinlich zu wenig Idealist.
    Vor allem habe ich nicht sooooo viel Zeit. Am Morgen werde ich ohne guten Kaffee muffig.

    Ich habe jetzt viel gelesen dass die Entkalkung beim Zweikreiser nicht ganz einfach ist? Also so zu verstehen nur für Versierte oder Fachhändler zu machen?
     
  20. #20 Désirée, 17.06.2007
    Désirée

    Désirée Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ist es sinnvoller eine günstige Maschine zu kaufen? Ich nehme an das Handling ist nicht anders oder doch?
     
Thema:

Die Suche nach dem richtigen Siebträger

Die Seite wird geladen...

Die Suche nach dem richtigen Siebträger - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Suche 49.5mm Tamper

    Suche 49.5mm Tamper: Hallo, Ich suche einen 49.5mm Tamper. Falls jemand einen abzugeben hat bitte melden. Viele Grüße, Zufallszahl
  2. Kaufberatung - Ziel: italienischer Espresso

    Kaufberatung - Ziel: italienischer Espresso: Hallo, zu meiner Kaffee Geschichte… ich trinke schon seit ungefähr 20 Jahren täglich meist mehrere Kaffee (an Arbeitstagen zu Hause meist 1-2...
  3. kleiner Siebträger fürs Büro?

    kleiner Siebträger fürs Büro?: Hallo zusammen, jetzige Situation: zuhause Rancillio Silvia => also ich bin ST Fan im Büro (4-5 Kaffeetrinker + mehrere Aushilfen) momentan...
  4. Kaufberatung Siebträger und KVA bis 700 Euro

    Kaufberatung Siebträger und KVA bis 700 Euro: Liebe Community, ich lese hier schon länger als "stiller" Beobachter mit und das obwohl ich nicht einmal selber Kaffee trinke...jetzt werden sich...
  5. WMF Siebträger mit Festwasser - Identifikation und Reparaturprognose

    WMF Siebträger mit Festwasser - Identifikation und Reparaturprognose: Hallo, ich habe vor kurzem eine WMF Siebträgermaschine akquiriert. Im Internet konnte ich zu dem Modell überhaupt nichts finden. Hat jdn. Infos...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden