Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

Diskutiere Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Meine alte Seaco Vienna hat jetzt endgültig ausgedient und ich will etwas Vernünftiges haben, das etwas ausspuckt, was man auch als Espresso...

  1. Abraa

    Abraa Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Meine alte Seaco Vienna hat jetzt endgültig ausgedient und ich will etwas Vernünftiges haben, das etwas ausspuckt, was man auch als Espresso bezeichnen kann ;-). Ich habe mich also hier im Forum ausgiebig umgesehen und schlau gemacht - auch das Kaffeewiki habe ich dabei sehr zu schätzen gelernt.

    Zur Auswahl stehen eigentlich nur noch zwei Kombinationen:

    1. Domita Einkreiser mit Domita Mühle

    Dieses Set habe ich im Espresso Studio in Osnabrück vorgestellt bekommen und ich war sehr angetan. Eine handliche Maschine ohne E61 Brühgruppe, die einen für meinen Geschmack sehr guten Espresso hervorbrachte. Sieht ähnlich aus, wie die Rancilio Silvia, soll aber laut dem Inhaber des Espresso Studios besser verarbeitet sein und praktischer in der Anwendung sein wegen der schnelleren Aufheizzeit.

    Die Maschine scheint recht massiv ausgebaut zu sein (Messigkessel, massiver Siebträger, Magnetventil, Edelstahlgehäuse). Vorteilhaft fiel mir auf, dass die Maschine sehr schnell auf Betriebstemperatur ist (rund 5 Minuten) und auch schnell auf Dampftemperatur kommt. Auch das Zurückschalten auf Brühtemperatur ging erstaunlich schnell. Man konnte auf jeden Fall problemlos erst den Espresso ziehen und dann die Milch für den Cappuchino aufschäumen.

    Leider findet man sowohl hier als auch sonst im Netz nur sehr wenig über Domita und die Maschinen (Ja, ich habe die Espresso-Papst Themen gelesen ;-)). Ich weiß nur, dass es zwei Ausführungen gibt, ich interessiere mich für das schwerere Modell mit Messigkessel und Metall- statt Plastikverkleidung am Brühkopf.

    Die Domita Mühle hat ein Kegelmahlwerk und soll laut Inhaber des Espresso Studios feiner Mahlen als die Demoka und nicht so viel rumsauen.

    2. Vibiemme Domobar mit Demoka 207 Mühle

    Dieses Set habe ich bei Prager und Wild in Osnabrück sehen dürfen, der Geschmackstest folgt Morgen. Bei beiden Maschinen handelt es sich ja quasi um Klassiker für Einsteiger. Beide werden auch hier im Forum und im Kaffeewiki lobend erwähnt. Vor allem die Domobar mit der E61 Brühgruppe gefällt mir besonders gut.

    Nachteilig ist bei dieser Kombination wohl nur, dass man eine halbe Stunde warten muss, bis die Domobar auf Betriebstemperatur ist. Auch das Aufheizen auf Dampftemperatur soll nicht so schnell wie bei der Domita sein, sodass es sich wohl anbietet zuerst die Milch zu schäumen und dann erst den Espresso zu ziehen.

    Interessant ist das dieses Set weil ich die Domobar vom Aussehen schöner finde - wegen der E61 Brühgruppe und dem Gastrodesign. Die Demoka 207 ist ja auch eine bewährte Einsteiger Mühle, die durch den Metall Rüssel (wie nennt man das Teil eigentlich?) nicht mehr so rumsaut, wie die Demoka 203.

    Laut Inhaber vom Espresso Studio sind beides tolle Maschinen, aber es gäbe wenn überhaupt eher Probleme mit der Domobar als mit der Domita (Lötstellen, Verkalkungen am Kupferkessel kämen öfter vor als Mängel beim Messigkessel wo alles verschraubt ist)

    Was könnt ihr mir jetzt noch zu den beiden Kombinationen sagen?

    Gibt es Erste-Hand-Erfahrungen mit der Domita Maschine und der Domita Mühle?

    Ist das Handling mit einer Vibiemme Domobar wirklich schwieriger oder muss man sich nur einfach mehr Zeit nehmen?

    Sehe ich das richtig, dass es für 1000€ sinnvoller ist einen Einkreiser zu wählen?

    Ist die Einschätzung der Haltbarkeit (beide gut, aber Domita besser wegen Messingkessel) richtig?

    Nutzung der Maschine:

    Ich werde die Maschinen täglich nutzen (2-6 Espresso am Tag). Es sollte auch Morgens mit verschlafenen Augen möglich sein einen leckeren Espresso oder einen Milchkaffee zu machen. Zwei bis vier Gäste sollte man auch mal mit einem Espresso oder Milchkaffee verwöhnen können.

    Ich bin gespannt auf eure Antworten und Meinungen und hoffe, dass ich eine Entscheidungshilfe bekomme.

    PS: Vom Preis her liegen die beiden Kombinationen bei 1000€ - das hatte ich mir auch als Preisrahmen vorgestellt.
     
  2. #2 Bubikopf, 24.10.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Da hat man dir einen ziemlichen Bären aufgebunden, besser verarbeitet ist sie definitiv nicht, eine Silvia ist auch in 5 Minuten auf Temperatur, d.h. der Brühthermostat schaltet zum ersten mal ab, dann ist die Brühgruppe aber noch lange nicht richtig durchgeheizt. Auch eine Domita braucht mindestens 20 Min + ein paar Leerbezüge um auf Temperatur zu kommen. Die Domitas sind umgelabelte Maschinen eines Herstellers, der für viele andere umlabelnde Firmen baut, die Domitas sind aber die mit Abstand teuersten dieser Derivate.
    Wenn Du all diese negativen Dinge über Domita schon gelesen hast ( und über den Espresso Papst ), was willst Du dann noch hören. Die Mühle ist eine im Design veränderte Saeco Lux.
    Gruss Roger
     
  3. Pit

    Pit Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    1
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Hallo und herzlich willkommen im Forum,
    zur Domobar kann ich dir nicht viel sagen ( aber die Suchfunktion und das Kaffeewiki ;-) ). Die Domita hab ich in Berlin beim Pabst mit der Silvia vergleichen können. Ich hab mich für Silvia +Rocky entschieden, weil die angeblichen Vorteile der deutlich teureren Domita für mich nicht ersichtlich waren, insbesondere die Qualität der Verarbeitung. Silvia ist für mich die wesentlich solidere und robustere Maschine, und dieses führt leider dazu, dass sie eine gewisse Zeit braucht, um auf Temperatur (stabil) zu kommen. Damit meine ich nicht die Zeit, bis die Temperaturkontrollleuchte nach dem einschalten wieder ausgeht, ( das dauert nicht nur bei Domita sondern auch bei Silvia weniger als 5 min.) , sondern die Zeit, bis Brühkopf und Siebträger durchgewärmt sind, (und das schafft auch die Domita nicht in 5 min). Der einzige Vorteil der Domita ist wohl, dass das Gehäuse und der Rahmen komplett aus Edelstahl ( aber relativ dünnes Blech) sind, wohingegen die Silvia einen Eisenrahmen hat ( könnte rosten...). Wie Du aus dem Forum entnommen hast, ist über die Domita sonst nicht viel bekannt, hat sie keiner ? warum ?
    so dass ich dir bei auf jeden Fall von der Domita abraten würde, zur Domobar zuraten kann ich dir nicht wirklich, weil mein Wissen zu dieser Maschine nur thoretisch ist, aber was man dazu lesen kann, spricht sicher nicht gegen die Maschine.
    Eine kurze Aufheizzeit schafft man nur mit Thermoblockgeräten, und die haben andere Nachteile. Es gibt für den morgendlichen Espresso auch Zeitschaltuhren.
    Als letztes möchte ich dir meine Signatur empfehlen, das bekommt man für 649 €, die Mühle ist besser als die von dir gewählten und die Maschine ist zumindest ein guter Einkreiser.
     
  4. Abraa

    Abraa Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Danke erst mal für die ersten Antworten und das Willkommen.

    Das Domitas nur umgelabelte Maschine sein sollen habe ich auch gelesen. Der Inhaber des Espresso Studios in Osnabrück (das ich hier bisher noch nicht negativ erwähnt fand) sagte mir, dass Domita ein relativ kleiner italienischer Hersteller ist und die Maschinen nicht umgelabelt wären.

    Eins von beiden muss ja dann falsch sein. Aber deshalb frage ich ja auch ;-)

    Wenn allerdings beide Maschinen runde 20 Minuten zum aufheizen brauchen, dann fällt der größte (zumindest mir so erzählte) Vorteil der Domita natürlich weg. Die Lösung mit der Zeitschaltuhr habe ich auch schon in Betracht gezogen.

    Das klingt jetzt schon eher nach zwei anderen Wahlmöglichkeiten mit denen ich mich beschäftigen werde:

    1. Rancillio Silvia + Rocky SD
    2. Vibiemme Domobar + Demoka 207

    Wobei dann natürlich der Preis auch wieder eine Rolle spielt, weil die erste Kombination ja günstiger ist.

    Was ist eigentlich das Tolle an der E61 Brühgruppe, außer das e61 Maschinen einfach toll aussehen? ;-)

    PS: Über weitere Meinungen zu dem Domita Geräten würde ich mich natürlich immer noch freuen.
     
  5. Philip

    Philip Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    15
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Hi,
    kann dir leider nichts zu deinen gefrageten Maschinen erzählen, aber was ein sehr guter Grund sein sollte sich für eine Domobar oder Silvia zu entscheiden wäre, dass sowohl die Zubereitung als auch der Pflegeaufwand bei Espressomaschinen nicht sooo einfach ist. Daher ist es von Vorteil, wenn man eine Maschine hat, die weit verbreitet ist, so dass man leichter Tipps bekommen kann, wenn mal was nicht so läuft wie soll.
     
  6. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    1
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Hi,
    bei 20 Minuten braucht man eigentlich auch keine Zeitschaltuhr: Aufstehen, Maschine einschalten, Morgentoilette erledigen, zwischendurch einen Leerbezug durch den eingespannten Siebträger machen, Brot / Brötchen / Müsli oder was auch immer zubereiten und danach genüsslich Espresso & Co. brauen.
     
  7. #7 Milkyway, 24.10.2008
    Milkyway

    Milkyway Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    3
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Die Domita.Kombi ist sicher eine gute Kombi, allerdings vermutlich überteuert.
    Schau dochmal mit der Suchfunktion hier im Board nach "Lelit" Maschinen. Das ist der wirkliche Hersteller. Hier findest Du dann viele Infos zu.

    Ich persönlich bin ja begeistert von den Maschinen, allerdings ist die Silvia noch eine Kategorie besser und die Domobar noch eine Kategorie.

    Allerdings die schnellste ist die Lelit/Domita. Sie hat den kleinsten Boiler und einen nicht ganz so großen/schweren Siebträger wie die anderen. Würde da grob 5, 10 und 15 Minuten Vorheizzeit in der v. g. Reihenfolge der Maschinen einkalkulieren.

    Und wenn Du schon bei der Domobar bist, da würde ich dann vom finanziellen Aufwand her zu einem Zweikreiser tendieren. Damit hast Du dann alle Spatzen gefangen, mußt aber mit einer Vorheizzeit von mind 15 Min. ausgehen.
     
  8. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    1
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Wobei man auch daran denken muss, daß der massigere Siebträger - wenn er erst mal heiss ist - im ausgespannten Zustand die Temperatur besser hält.

    Meine Bonsaikiste braucht länger als 10 Minuten, um den Siebträger auf eine trinkbare Temperatur hochzuheizen. Ausserdem läuft die Maschine deutlich besser, wenn alles durchgeheizt ist. Ich bin froh, daß Gaggia nicht am Siebträger gespart hat, weil es doch eine Zeit braucht, bis ich fertig zum Einspannen und beziehen bin. Hektik und guter Espresso passen für mich einfach nicht zusammen.

    Mir hat man erklärt, daß die 61-Brühgruppe länger braucht, weil der Aufheizvorgang der Brühgruppe erst dann beginnen kann, wenn das Kesselwasser heiss ist. Vorher kommt der Wasserkreislauf nicht richtig in Gang. Theoretisch müssten dann auch E61-er Maschinen mit kleinerem Kessel schneller bereit sein, als die großen Gastrobomber. Andererseits bedeutet ein großer Kessel aber auch eine länger stabilere Brühtemperatur, weil das nachlaufende kalte Wasser sich deutlich geringer auswirkt als beispielsweise bei meinem Winzkessel.

    Ich habe aber auch gesehen, was bei einer Silvia nach dem Schäumen entlüftet werden muss. Dagegen ist meine Classic noch harmlos und die Wartezeiten sind für mich gut erträglich.

    Bei einem Einkreiser ab Silvia würde ich immer ein Budget für einen späteren PID-Einbau vorsehen.
     
  9. #9 Bubikopf, 24.10.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Lelit verkauft nur, baut aber nicht. Gemme ist der Hersteller, und der dürfte auch der Hersteller der Domitas sein. Vielleicht baut eine kleine ital. Firma die Geräte zusammen, evtl. auch in leicht modifizierten Gehäusen ( z.B. die Mühle ), die Technik ist aber komplett bei Gemme eingekauft.
    Gruss Roger
     
  10. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Wenn du schon 1000€ ausgeben willst, würde ich dir ,wie "Milkyway", raten gleich einen Zweikreiser (z. B. BZ07) anzuschaffen. Da bist du viel flexibler und kannst auch bequem einmal eine größere Menge Milchschaum erzeugen. Du kannst aber auch nur Espresso brühen. diese Maschine hat eine etwas kürzere Aufheizzeit wegen der elektrischen Brühkopfheizung. Besitzer dieser Maschine sprechen von max. 15 Min.
     
  11. #11 ralf d., 24.10.2008
    ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2002
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    127
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    moin,

    ...und ich weiß auch, wer da schmarrn erzählt...

    ich hab mal - aus gutem grund - etwas negatives über den herrn im board geschrieben, der mir vor hundert jahren eine als domita gelabelte grimac la uno teuer verkauft hat.
    ebenfalls mit dem verweis auf "besser verarbeitet, teile besser".
    völliger schmarrn. die domitas sind von verschienenen herstellern und umgelabelt und teurer als die originale. mehr auch nicht.

    kauf was du willst - die domitas aber nur, wenn du mehr geld als nötig ausgeben willst. und ob du die geschäftspraktik des herrn durch einen kauf untertstüten willst, mußt du entscheiden.

    gruß

    ralf
     
  12. #12 Milkyway, 24.10.2008
    Milkyway

    Milkyway Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    3
  13. Abraa

    Abraa Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Danke für die erklärenden Antworten zu Domita, Gemme und Lelit. Jetzt verstehe ich was da drin ist und kann das besser einschätzen.

    Zu dem Zweikreiser hatte ich mir auch schon Gedanken gemacht. Aber ich hatte mich für eine Einkreiser entschieden, weil ich für die Maschine plus Mühle nur 1000€ ausgeben will. Und wenn ich eine ordentliche Mühle haben will (z.B. die Demoka 207) bekomme ich für den Rest wohl nicht wirklich einen Zweikreiser ... zuminddest wohl keinen, der so gut verarbeitet ist wie die Domobar als Einkreiser.

    Zudem glaube ich, dass ich mit einem Einkreiser gut bedient bin. In der Regel trinken zwei Personen Espresso oder Cappuchino und das müsste doch mit einem Einkreiser auch noch gut zu machen sein, oder?
     
  14. Abraa

    Abraa Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Müsste man einen E61 EInkreiser wie die Vibiemme Domobar eigentlich auch entlüften nach dem Schäumen?

    Braucht man diesen PID bei z.B. einer Vibiemme Domobar eigentlich? Was geht dann einfacher oder was geht ohne das PID gar nicht?
     
  15. Ferdl

    Ferdl Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Ja!

    Die PIDs werden mir zzt. etwas zu sehr gehyped. PID ist sicher ne prima Sache, aber wir sollten auch mal den Ball flach halten. Mach Dir deswegen erstmal keinen Kopf!
     
  16. #16 Largomops, 25.10.2008
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.523
    Zustimmungen:
    5.330
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Mit ganz knapp über 100o Euro kommst Du auch für einen Zweikreiser (z.B. BZ99, Cuadra) mit einer Iberital-Mühle hin. Mit einer NS Oscar bleibst Du sogar weit darunter.
     
  17. Sirrah

    Sirrah Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    1
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Eindeutig ja. Die Crema kann bis zum Latte Art gießen etwas leiden, aber es schmeckt trotzdem noch sehr gut.

    Ich kann E-Technik nicht so gut erklären, aber ich versuchs mal.
    Das Stichwort für eine weitere Recherche ist Temperatursurfen.

    Das Wasser im Kessel hat nie eine konstante Temperatur, weil das Thermostat, das die Heizung steuert zwischen zwei Werten schwankt. Beim höheren wird ausgeschaltet, beim niedrigeren eingeschaltet. Ein PID taktet die Heizung schneller, d.h. das Wasser hat eine annähernd konstante Temperatur.

    Ohne PID orientierst Du Dich an der oberen Grenze, d.h. Du versuchst X Sekunden nach Heizung aus zu beziehen, damit Du möglichst dicht an die ideale Temperatur für die jeweilige Röstung kommst. X muss man austesten, das hängt auch am eigenen Geschmack, welche Noten man selbst in der Tasse haben möchte.

    Mit PID stellt man die gewünschte Temperatur ein, wartet bis sie erreicht ist und legt dann los. Die Ergebnisse werden dadurch konstanter und die Zählerei fällt weg. Aber man muss natürlich erst mal wissen, was man einstellen muss.

    Ich komme bis jetzt ohne PID aus.
     
  18. awi

    awi Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2008
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    24
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    ...kaum hat er sie, schon muss er mitreden...;-)

    Ich kann zumindest eine kleine Thermoblockmaschine mit meiner Domobar vergleichen. Das Entlüften nach dem Esspressoshot dauert, je nach Kessel, mal länger mal noch länger, als bei einer Thermoblockmaschine. Meine Kleene hat das ruckzuck gemacht und war beim Kaltstart nach drei Minuten Aufheizen und einem Leerbezug schussbereit. Trotzdem schmeckte der Espresso etwas besser, wenn ich ihr 15 Minuten gönnte. Die Domobar braucht recht lange zum Entlüften des 0,75-Liter-Boilers. Als ich die neue Kiste meiner Freundin vorstellte und auf die Schnelle vor der Kneipe noch eben zwei Espresso durch die Maschine jagte, war er trotz vorherigem Leerbezug lauwarm.
    Wenn Du es also eilig hast, schau Dich mal nach Quickmill und Konsorten um.
    Ein Zweikreiser ist keine Alternative, weil er ebenso lange aufgeheizt werden muss wie ein Singleboiler und in Kauf, Betrieb und Wartung wesentlich teurer und aufwändiger ist ,als ein Single oder Thermoblock.
    Ich kann aber Sirrah bestätigen: Aufstehen, anknipsen, entlüften, Dusche, Toast, Kaffee! Das klappt mit der Domobar prima. Und der caffè ist einfach umwerfend gut.

    Thema PID: Das würde ich erst in Erwägung ziehen, wenn Du nach eingehender Erfahrung mit Deiner Maschine unzufrieden bist. Bei der Domobar wird das keine Thema sein, glaube ich.

    Grüße

    Axel
     
  19. Gianni

    Gianni Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2006
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    9
    AW: Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Ciao,
    habe beide Kombis im Einsatz, eine Einkreiserkombi (Domobar) und einen Zweikreiser (Milli).
    Beide haben Vor- und Nachteile. Beim Einkreiser ist das Entlüften auf die Dauer leidig, wenn du überwiegend Cappus oder Lattes braust.
    Andererseits ist der Espresso bei der Domo besser, weil der Zweikreiser ständig zum Überhitzen neigt und auch das Temperatursurfen hier nur bedingt Abhilfe schafft.
    Hinweis für die Domo: Zum Teil wird hier berichtet, dass die Brühgruppe zu kalt ist (nach gediegener Vormwärmzeit von 30 min+), zum Teil aber auch, dass sie zu heiß ist. Dann ist Einstellen des Thermostats angesagt.
    Daher würde ich sagen: entscheide nach deinen Trinkgewohnheiten. wenn's überwiegend Cappu sein soll, dann besser einen einen Zweikreiser. Leg lieber jetzt im Zweifel noch 200 Euronen drauf, das ist billiger, als nach einem Jahr der Upgraderitis zu verfallen.
    Saluti
    Gianni
     
  20. Abraa

    Abraa Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Es wird die Vibiemme Domobar mit Demoka 207

    Danke für die Erklärungen bzgl PID und Zweikreiser <-> Einkreiser.

    Die Entscheidung ist zu Gunsten der Vibiemme Domobar gefallen. Wir werden viel Espresso, Espresso Lungo mit nem Schuss Milch bzw. Americano mit nem Schuss Milch trinken. Nur zwischendurch auch mal Cappuchino oder Latte Machiatto. Jetzt muss nur noch die Steuerrückzahlung kommen und dann wird eingekauft ;-)

    Ein paar Fragen habe ich allerdings trotzdem noch:

    1. Wie lange dauert es normalerweise (in Minuten) von Brühtemperatur auf Dampftemperatur aufzuheizen?

    2. Wie lange Dauert es normalerweise (in Minuten) den Kessel wieder auf Brühtemperatur abzukühlen? Wenn ich es richtig verstanden habe, dann entlüftet man nach dem Dampfen ja den Kessel und es kommt neues (kaltes) Wasser in den Kessel. Das sollte doch die Abkühlung beschleunigen.

    3. Ist es wirklich so schwierig mit der Domobar Dampfdüse (4-Loch) gut zu schäumen? Lohnt es sich direkt eine 2-Loch Düse zu kaufen?

    4. Ist das Einersieb der Domobar leicht zu handhaben oder lohnt es sich ein extra Einersieb zu kaufen mit dem es leichter geht?

    5. Wie ist die Domobar bzgl. des Brühdrucks eingestellt? Lohnt es sich die Maschine direkt auf 9 Bar umzustellen und wie schwer ist das?

    Bin gespannt auf weitere Kommentare zu meiner Fragen.

    Gruß
    Abraa

    PS: Bei der Mühle wird es die Demoka 207 werden.
     
Thema:

Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207

Die Seite wird geladen...

Domita Set oder Vibiemme Domobar mit Demoka 207 - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Vibiemme Domobar Junior 2B Dual-Boiler E61

    Vibiemme Domobar Junior 2B Dual-Boiler E61: Hallo zusammen, Ich möchte meine Vibiemme Domobar Junior 2B verkaufen. Die Maschine ist in einem sehr gutem Zustand und funktioniert ohne...
  2. Demoka Abschlagkasten 213 gesucht

    Demoka Abschlagkasten 213 gesucht: Hallo ,ich suche für meine Demoka 203 den passenden Abschlagkasten 213. Gebraucht wäre auch eine Option. Vielleicht kann mir da jemand helfen.
  3. Vibiemma Domobar Super PID

    Vibiemma Domobar Super PID: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit der VBM Domobar Super PID. Gelegentlich (ca. 1/3 aller Fälle) "springt die Maschine beim Einschalten...
  4. [Verkaufe] Bialetti Moka Express & Wasserhärte-Mess-Set

    Bialetti Moka Express & Wasserhärte-Mess-Set: Biete eine genutzte, aber völlig intakte Bialetti Moka Express an. Es müsste sich um das Modell für "6 cups" (300ml) handeln, ich weiß ers nicht...
  5. [Erledigt] Demoka M-207

    Demoka M-207: Hi, ich habe noch eine Demoka M-207 im Büro stehen, welche ich nicht benutze, daher muss auch diese weg. Die Mühle macht, was die Mühle machen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden