Dualboiler: so viel Auswahl, so wenig Unterschiede?

Diskutiere Dualboiler: so viel Auswahl, so wenig Unterschiede? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, wenngleich ich sehe, dass zu "meinem" Thema eine Fülle an Threads existieren und ich diese tatsächlich aufmerksam durchgelesen...

  1. #1 Zehlendorfer, 25.10.2020
    Zehlendorfer

    Zehlendorfer Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    103
    Hallo zusammen,
    wenngleich ich sehe, dass zu "meinem" Thema eine Fülle an Threads existieren und ich diese tatsächlich aufmerksam durchgelesen habe, komme ich in der Entscheidungsfindung auf keinen grünen Zweig.

    Die Ausgangssituation ist eine Quickmill 0820, die ich prima finde. Sieht in gelb super aus, heizt schnell, Espresso schmeckt. Neuerdings trinke ich allerdings auch Milchgetränke und das Aufschäumen gestaltet sich mitunter mühsam. Auch bemerke ich ein klein wenig das Zufallsprinzip, das heißt zwei Espressi hintereinander schmecken keineswegs immer gleich (aber immer gut). Mein Conclusio ist der Wunsch nach einem Dualboiler. Mühle ist die Eureka Mignon Casa, die darf bleiben.

    Folgende Geräte habe ich in die engere Auswahl genommen:

    Vibiemme Domobar Junior DB
    --> sieht prima aus, ist angenehm günstig und scheint mir ein Klassiker zu sein.

    Quickmill QM67
    --> die Marke ist mir sympathisch, doch warum ist die so viel teurer?

    Rancilio Silvia Pro Dualboiler

    ---> mmh. Optik ein wenig wie ein Staubsauger aber wenn es gute Argumente gibt ...

    Profitec Pro 300
    --> hat ein wenig Underdog-Appeal, sieht aber auch gut aus.

    Ein paar Anregungen würden mich freuen. Vor allem möchte ich den Unterschied begreifen, der sich mir eher wenig erschließt. Pumpenlautstärke ist für mich kein Kriterium und auch die Wahl individueller Profile nicht so recht.

    Grundsätzlich erfreue ich mich eher an puristischer Technik also wenig Möglichkeiten und eher robuster Langlebigkeit. Keine Experimente :)


    Anbei noch der Fragebogen:
    Welche Getränke
    sollen es werden:
    [x] Espresso / Cappuccino wie beim guten (!) Italiener
    [ ] Americano / Cafe Creme aus der Siebträgermaschine (erhöhter Wasserbedarf)
    [ ] Schümli / Cafe Crème wie aus dem KVA, in verschiedenen Stärken
    [ ] TassKaff wie bei Oma, guter Brühkaffee
    [ ] Moka wie aus der Bialetti
    [ ] sonstiges: _____________

    Budget für die Espressomaschine : genau genommen egal. Wenn es sich lohnt, kann auch >3.000 €, muss aber passen.

    Welchen Bedarf hast Du im Schnitt, wofür soll die Maschine ausgelegt sein?
    ca. 5 Getränke pro Tag mit verschiedenen Bohnen allerdings keine "heavy rotation"

    Anteil Milchgetränke in %: ca. 30%
    Kann / soll Milchschaum extern erzeugt werden? (Aerolatte, Frenchpress, ...) egal

    Charakter: Bist Du eher der experimentierfreudige Typ (neugierig auf verschiedenste Bohnen) oder eher konservativ (einmal ne passende Bohne gefunden und dieser treu bleiben)? Was wäre Dir sonst wichtig?

    Wenn mir der Kaffee schmeckt, dann kann er über ein paar Monate bleiben. Wenn mich etwas anlacht, probiere ich aber auch aus. Irgendwo dazwischen ...

    Nutzungsprofil: Wer oder wie viele Personen bedienen die Maschine? Was haben die für Vorlieben?
    Nutzung im Büro oder privat / beides?

    Nur ich und gelegentlich Milchschaum für Junior oder ein Capuccino für meine Frau.

    Sonstiges:
    Ist vor Ort eine Servicewerkstatt vorhanden? ja
    Ist das für Dich relevant? nein

    Kannst Du Aufheizzeiten von bis zu 30 min mit Deiner Spontanität vereinbaren?
    Klar.

    Ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr / WLAN-Steckdose denkbar, um Vorheizzeiten von bis zu 30 min zu überbrücken?
    Denkbar ja aber ich bin geduldig genug.


    Was soll die Maschine sonst noch können?
    Da sind jetzt schon einige Fortgeschrittenen-Fragen dabei, fülle nur aus, was für Dich relevant ist bzw. was Du beantworten kannst.
    X => will ich
    O => gerne, aber kein muss

    [x] Genau regelbare Temperatur (PID)
    [o] Energieeffizient / stromsparend
    [ ] Preinfusion (automatisch, manuell, variabel)
    [o] Gleichzeitig Wasser / Dampf ohne Wartezeiten nach Kaffeebezug
    [ o] Aufheizzeiten relevant?
    bis zu 30 min, je nach System. Aufheizzeiten unter 5 min. sind nur Werbeversprechen, weil das ganze System auf Temperatur kommen muss, nicht nur das Kesselchen.
    falls ja: 5 - 10min [ ] . kleiner 20min [o] . deutlich kleiner als (E61-typische) 30min [x]
    [o] Mengenautomatik (Volumenmessung)
    [o] Wasserbezug für Tee / Americano
    [ ] Platzsparend; Maximaler Raumbedarf (auch: Oberschränke als Begrenzung) ___ Idealerweise nur 41cm tiefe was den Stand anbelangt. Dann könnte die Maschine auf einem Servierwagen stehen. Breite/Höhe ist irrelevant.
    [x] Wassertankentnahme wichtig? (oben, seitlich)_____________
    [ ] Kippventile
    [ ] Drehventile
    [ ] Flow- / Pressure-Profiling
    [x] Wartungsarm
    [ ] DIY-freundlich
    [ ] Festwasser (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Mehrgruppig (z.B. Gastroanforderung)
    [ ] Temperatursurfen
    [x] Farbig oder Chromwürfel / Design
    Ist auf jeden Fall wichtig aber ich bin da vielseitig. Muss nicht unbedingt viel Chrom sein ....

    [ ] Sonstiges, was Dir wichtig ist:

    zuletzt noch ein paar Kenntnisfragen:

    Ich habe eine Grundkenntnis der verschiedenen Geräteklassen, wie z.B. Einkreiser, Zweikreiser, Dualboiler, Thermoblock und weiß, was die Begriffe bedeuten

    Ja, ohne Ingenieursdiplom oder Selberbastelkenntnisse

    Ich habe Erfahrung mit Espressozubereitung
    Ja
     
  2. #2 blume29, 25.10.2020
    blume29

    blume29 Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    21
    Ich würde mir an deiner Stelle Gedanken machen, ob du eine E61 haben willst oder lieber was anderes.
    Bei Einkreisern wie auch Dualboilern würde ich keinesfalls auf einen PID verzichten wollen, damit wäre für mich die Vibiemme raus.
    Bei Fokus auf Purismus würde ich aus deiner Liste die Pro 300 oder Silvia Pro wählen. Grundsolide ohne viel Schnickschnack. Und die Wahl zwischen den beiden dem Bauch oder dem Auge überlassen. Eventuell hast die ja die Möglichkeit, die beiden bei einem Händler anzusehen und -zufassen. Ich denke jedenfalls, dass du da nichts wirklich falsch machen kannst.
     
    Cappu_Tom und Karl Raab gefällt das.
  3. #3 Zehlendorfer, 25.10.2020
    Zehlendorfer

    Zehlendorfer Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    103
    VIelen herzlichen Dank für die prompte Rückmeldung. PID ist in der Tat wichtig und ja: die VBM ist damit raus.
    Die Frage nach der Brühgruppe ist mir letztlich egal, das würde mich überfordern, auch da noch in die Tiefe zu gehen. Rancilio Silvia Pro hatte ich bislang nicht so sehr im Auge, die schaue ich mir noch einmal wohlwollend an.

    Händler vor Ort haben VBM, Rocket, La Marzocco aber auch ECM und Profitec.
    Espressionisten in Potsdam oder die Kaffeemeisterei in Berlin Charlottenburg.
     
  4. #4 blume29, 25.10.2020
    blume29

    blume29 Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    21
    Die Espressionisten haben laut Website auch Rancilio, demnach sollten sie ja auch die Silvia Pro führen. Dann könntest du dir dort die genannten Maschinen ja ansehen.
     
  5. #5 Karl Raab, 25.10.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    526
    Die Brühgruppe ist aber das entscheidende Kriterium. Dualboiler machen m.M.n. nur mit einer gesättigten BG richtig Sinn....
     
    Fifty4, FRAC42 und ReneK. gefällt das.
  6. #6 Zehlendorfer, 25.10.2020
    Zehlendorfer

    Zehlendorfer Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    103
    Worum es mir in erster Linie geht, ist eine stabile Temperatur. Das gelingt der 0820 meines Erachtens nicht immer. Deshalb mein Wunsch nach einem Upgrade. Dualboiler scheint mir gegenüber einem klassischen Zweikreiser einen Platzvorteil zu haben -- auch da bin ich im Zweifel offen.

    Ich möchte meist nur Espresso, der soll aber konstant und mit unterschiedlichen Bohnen schmecken.
    Manchmal möchte ich auch einen Cappucino und daher ausreichend Dampf. Das klappt mit der 0820 ebenfalls nicht so gut.

    Anders formuliert, versuche ich das technisch halbwegs zu durchdringen (als Geisteswissenschaftler nicht so einfach) und vom Ergebnis her zu denken.

    Herzlichen Dank für eure Geduld. Es ist durchaus möglich, dass ich manche technische Information schlichtweg falsch interpretiere ....
     
  7. #7 mr.smith, 25.10.2020
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.825
    Zustimmungen:
    982
    la spaziale -
    Warum nicht auf der Liste ?
     
    NiTo, Karl Raab und cbr-ps gefällt das.
  8. #8 silverhour, 25.10.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    12.194
    Zustimmungen:
    7.777
    Die wichtigsten Unterschiede sind ja schon genannt worden: Brühgruppe und PID. Daneben sind die Boilergrößen natürlich noch interessant, mehr ist im Zweifel besser, aber nicht zwingend. Ebenfalls nicht zu verachten ist die Haptik, also Verarbeitung im Detail, aber auch Gewicht und damit Standfestigkeit der Maschine (hier steckt z.B. ein Teil des Mehrpreises der QM drin). Die Optik ist natürlich immer Geschmackssache, aber auch nicht ganz unwichtig.
    Eine DB-Maschine würde ich nicht ohne PID bzw. einer vergleichbar guten Steuerungselektronik nehmen, damit wäre die Vibiemme draußen bzw. sollte zur deutlich teureren Super PID geschielt werden.
    Wenn oft nur ein Espresso gezogen werden soll, dann kann ein abschaltbarer bzw. separat zuschaltbarer Dampfboiler ein sehr gutes Feature sein. Ggf. mal prüfen, welche Maschine diese Funktion hat.
    E61- oder Ringbrühgruppe - auch das ist Geschmacksache. Beides hat Vor- und Nachteile und Freunde und Hasser. Wenn eines der Konzepte Unfug wäre, dann würden nicht beide von vielen Herstellern erfolgreich verkauft werden.


    Ganz subjektiv:
    Die PRO300 ist ein klasse Maschine in sehr guter Qualität zu einem sehr fairen Preis. Die Boiler sind halt recht klein, was der Maschine aber nicht schaden soll. Wenn der Preis ein entscheidender Faktor ist, dann ist sie meine erste Wahl!
    Die Silvia DB kenne ich nicht, kann daher auch nichts zu ihr sagen, außer daß ich den Brühboiler sehr klein finde, dafür aber die Boilerisolierung als Plus sehe.
    Die QM67 ist gefühlt "eine Nr größer" als die anderen beiden. Ich würde in der Preis-Leistungsklasse aber ehr zur Profitec PRO600 greifen - ähnliche Eckdaten, ähnlicher Preis, sehr gute Qualität und in meinen Augen etwas schöner.
    Dürfen es noch weitere Vorschläge sein: Als preiswerte Alternative zur QM und PRO600 ist die Expobar Brewtus eine gute Wahl, der Preisunterschied steckt in der Verarbeitung, geht aber nicht zu Lasten der Haltbar- und Langlebigkeit. In eine ganz andere Richtung geht die LaSpaziale Vivaldi Mini.
     
    Markmedlock und infusione gefällt das.
  9. #9 Zehlendorfer, 25.10.2020
    Zehlendorfer

    Zehlendorfer Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    103
    La Spaziale Dream ist wegen der Optik nicht auf der Liste aber danke für den Hinweis. Ich sehe die Maschine ja jeden Tag und bin da ein wenig eitel.

    Derzeit liebäugele ich mit der Quickmill 03140 Evo70. Die kann im Grunde alles, was ich brauche und bietet zudem den Vorteil einer enormen Pflegeleichtigkeit dank Thermoblock. Das finde ich an der aktuellen 0820 ehrlich gesagt prima.
     
    benötigt gefällt das.
  10. #10 Chock full o’Nuts, 25.10.2020
    Chock full o’Nuts

    Chock full o’Nuts Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2020
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    74
    Ich würde mich noch einmal fragen: Warum DB? HX liefert frisches Wasser - besonders wichtig in der häuslichen Umgebung - und kann so ausgelegt werden, dass es eine Menge starken Dampf liefert (denken Sie an alle Gastro HX-Maschinen). DB hat den Temperaturvorsprung, aber nur mit so etwas wie einer PID und einer ausgereiften Gruppe.
    Die meisten DB-Haushaltsmaschinen wie die Pro300 haben nur winzige Kessel und sind gegenüber vielen HX-Maschinen derselben Preisklasse unterdurchschnittlich.
     
  11. #11 cbr-ps, 25.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.375
    Zustimmungen:
    18.229
    Tatsächlich? Gemessen an was?
    Wer Brühtemperatur unabhängig vom Dampfdruck regeln will, kommt - ohne wilde Basteleien - am DB kaum vorbei.
    Das „frische Wasser aus dem HX“ Argument kann ich gerade bei Haushalts-DB mit verhältnismässig kleinem Brühboiler nicht nachvollziehen. Erstens gammelt in dem geschlossenen System nichts und zweitens wird es bei regelmässiger Benutzung ausgetauscht. Aber bei dem jetzt präferierten Dual-Thermoblock gibt es das „Problem“ ja eh nicht.
     
    Markmedlock, benötigt, NiTo und 5 anderen gefällt das.
  12. #12 Zehlendorfer, 26.10.2020
    Zehlendorfer

    Zehlendorfer Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    103
    Guten Morgen und herzlichen Dank für die vielen Rückmeldungen.
    In der Tat zeichnet sich derzeit ab, dass ich bei Quickmill bleibe. Zugegeben: es existieren auch Argumente für andere Gerät und doch ist mir der Hersteller sympathisch und scheint auch eine solide Reputation zu genießen. Was ich vor allem mag ist die "Haushaltsgerätigkeit".

    Die 03240 Evo mit oder ohne digitales Display scheint schon so ziemlich all das zu können, was ich mir wünsche. Ebenfalls im Rennen ist die 04005 Silvano Evo, allerdings mit Kessel und Dampf via Thermoblock. Da habe ich jetzt eine Menge gelesen und aus keinem Bericht größere Nachteile gegenüber E61 erkannt.

    Noch einmal: es geht um Praktikabilität und die scheint mir bei Quickmill voll und ganz gegeben. Jetzt muss ich nur noch klären, welchen Vorteil der Kessel bei der Silvano gegenüber dem dualen Thermoblock bietet. Außer, dass die 04005 besser aussieht natürlich ....
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.375
    Zustimmungen:
    18.229
    Die Kombination kommt mir falsch rum vor. Thermoblocks haben systematische Schwächen bei Dampf gegenüber Boilern, für Espresso sind sie, wenn hinreichend hochwertig, ok.
     
    Markmedlock, Zuvca, benötigt und 2 anderen gefällt das.
  14. #14 Kaspar Hauser, 26.10.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    3.228
    Zustimmungen:
    1.462
    Gegenüber dieser wirst du jeden 08/15 Zweikreiser als Offenbarung empfinden.
     
    Gandalph gefällt das.
  15. #15 Zehlendorfer, 26.10.2020
    Zehlendorfer

    Zehlendorfer Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    103
    Das dachte ich mir fast und deshalb möchte ich genau den richtigen "08/15 Zweikreiser" erwischen. Darf gerne auch edler sein, wenn es dafür Argumente gibt :)

    Ich merke aber, dass im Grunde genommen wenig Maschinen komplett rausfallen und sich nicht eignen. Im von mir angepeilten Preissegment zwischen 1.000 und 2.000 Euro habe ich noch von keinem "No-Go" gehört und vielleicht ist es ja tatsächlich Geschmackssache, ob ich Thermoblock oder Kessel wähle. PID wird dabei sein, das steht fest ....
     
  16. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    453
    Den o.g. DB von VBM wird es in der Optik auch nicht mehr lange geben.
    In Kürze kommen die digitalen Versionen der VBM Maschinen auf den Markt. Drei davon wurden Händlern am WE bereits (online) präsentiert.
    Die analoge Serie bleibt erhalten, aber in anderer Optik.
    Sowohl analog als auch digital gibt es DB mit PID.

    Link zur VBM Webste:
    Home barista - VBM Espresso
     
  17. #17 Zehlendorfer, 26.10.2020
    Zehlendorfer

    Zehlendorfer Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    103
    Die VBM-Info macht es noch ein bisschen komplizierter aber herzlichen Dank :)
     
  18. #18 Zehlendorfer, 26.10.2020
    Zehlendorfer

    Zehlendorfer Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2019
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    103
    Die Strega war bislang aber auch nicht in der Auswahl ....
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.375
    Zustimmungen:
    18.229
    Sorry, hab den Thread verwechselt, lösche den Quatsch...
     
  20. #20 Gandalph, 26.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.978
    Zustimmungen:
    10.915
    Es kommt ja auch drauf an, von welcher Seite man diese Sache betrachtet.
    Ist der Dampfbezug nicht so entscheidend, und der Espressobezug qualitativ im Fokus, würde ich die Silvano einer Thermoblockmaschine vorziehen. Das System mit Kesselflansch an der Gruppe ist sehr stabil, gerade, wenn mit PID geregelt, und ein relativ großer Kessel ( 400ml - größer, als bsp.weise der Pro 300 ) verbaut ist. Für den espressobezug ist das eine sehr gute Vorraussetzung.
    Beim Dampfen muss man zwar Abstriche machen, was die Leistung betrifft. Dies ist aber mehr auf die Zeit bezogen, weniger auf die Qualität des Milchschaums. Das ist aber bei anderen Thermoblocks auch nicht anders. So gesehen ist die Silvano Peis/Leistung betrachtet schon eine interessante Maschine.
    Bei überwiegend Milchschaumbedarf empfiehlt sich dann sowieso ein Zweikreiser, oder DB mit Dampfkessel.

    lg ...
     
Thema:

Dualboiler: so viel Auswahl, so wenig Unterschiede?

Die Seite wird geladen...

Dualboiler: so viel Auswahl, so wenig Unterschiede? - Ähnliche Themen

  1. Bezzera Strega leckt und wenig Dampfpower

    Bezzera Strega leckt und wenig Dampfpower: Meine ca. 4 Jahre alte Bezzera Strega (meistens mit gefiltertem Wasser betrieben) leckt sehr stark aus dem Heisswasserhahn und der Dampfdruck...
  2. SAB Jolly fördert zu wenig Wasser- Flowmeter defekt?

    SAB Jolly fördert zu wenig Wasser- Flowmeter defekt?: Hallo Community, Meine zweigruppige SAB Jolly fördert seid einiger Zeit kein/manchmal wenig Wasser. Dampf und separater Heißwasserbezug...
  3. Dualboiler Rocket oder ECM

    Dualboiler Rocket oder ECM: Guten Tag zusammen, ich lese hier munter schon knappe 1.5 Wochen mit und bin in meiner Meinungsbildung hoffenltich schon recht weit;) Aber um...
  4. Entscheidungshilfe/Kaufberatung Dualboiler Verve/Bezzera Duo/LMLM

    Entscheidungshilfe/Kaufberatung Dualboiler Verve/Bezzera Duo/LMLM: Hallo an alle KNler, kurz zu mir: Ich habe seit ca. 2009 einen Expobar Brewtus und eine Compak K3 Mühle. Ich lese immer wieder mal hier, mal...
  5. Unterschied Duschplatte - Lochgröße

    Unterschied Duschplatte - Lochgröße: Moin in die Runde, Ich würde gerne verstehen, welchen Unterschied es macht, ob das eingesetze Duschsieb Löcher mit 2 oder 2,5 oder 3mm hat? Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden