E61 tropft trotz Revision

Diskutiere E61 tropft trotz Revision im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, habe eine Era Nuva Cuadra. Weil Wasser beim Bezug aus dem Druckrohr lief habe ich alle Ventile, Dichtungen und Federn etc. der BG ersetzt....

  1. #1 CoffeeGeek123, 12.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Hallo, habe eine Era Nuva Cuadra. Weil Wasser beim Bezug aus dem Druckrohr lief habe ich alle Ventile, Dichtungen und Federn etc. der BG ersetzt. Leider ohne Erfolg. Mindestens das obere der beiden unteren Ventile scheint nicht ordentlich abzudichten. Wenn ich bei ausgebauten Hebel die Ventile von Hand bewege merke ich deutlich, dass das obere Ventil (zur Trompete) merklich schwerer zu bewegen ist als das Druckventil nach unten. Hab mal 5mm Beilag genutzt um den Druck auf das untere Ventil zu erhöhen. Leider gleiches Symptom. Hat jemand eine Idee? Ich kann keinen Fehler finden. Druck lt. Verbauten BAROMETER 1,2 BAR. Vielen Dank!
     
  2. #2 Espressojung, 12.07.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    753
    Zeigt der Bezugshebel nach unten, dann ist das mittlere und das untere Ventil geöffnet.
    ==> die Brühgruppe ist drucklos.
    Wenn es trotzdem nun aus dem unteren Auslaß tropft, dann ist das obere Ventil (unter der Glocke/Trompete) undicht.
     
  3. #3 CoffeeGeek123, 12.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Wich ich schrieb tropft es während Bezug. Also wenn der Hebel oben ist.
     
  4. #4 Gandalph, 12.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.448
    Zustimmungen:
    10.421
    - dann ist das Ablassventil undicht - also das Unterste!
    evtl. Federn vertauscht?
    - bei meiner E-61 Maschine sind die oberste und die unterste Feder fast gleich lang!
    - die obere Feder ist 1mm länger und hat 1,5mm geringeren Durchmesser - 33x13mm, zu 32x14,5mm der Auslauffeder
    - die mittlere Feder kann man nicht vertauschen, es ist die Längste mit 14x45mm

    Nachtrag: nach dieser Zeichnung - siehe - von der manuellen LaNuova Era Gruppe wäre es hier anders! Die obere und mittlere Feder sind vollkommen gleich14x45mm , die Auslauffeder ist hier leider nicht mit Maßen bezeichnet!
     
  5. #5 CoffeeGeek123, 12.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Danke für die Bestätigung meiner Diagnose. Ich bräuchte aber Lösungen. Jemand eine Idee. Wie geschrieben sind feder und Ventile neu.
     
  6. #6 CoffeeGeek123, 12.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Danke für die Hinweise. Hat es zuerst nicht angezeigt. Meine alten Federn und die gelieferten wäre für oben und Mitte völlig gleich. Das ist wohl die Standard oder ecm Variante nicht die faema. Habe aber dennoch mehrere federn durchgetestet und wie gesagt die Vorspannung erhöht. Alles ohne Erfolg.
     
  7. #7 Espressojung, 12.07.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    753
    Beim mittleren Ventil gibt es unterschiedliche Baulängen
    53mm, 58mm, 60mm, 61,6mm .....
    Vielleicht wurde ein Ventil mit der falschen Länge eingebaut.
    Bei den meisten Maschinen ist das 53mm Ventil eingebaut.
     
  8. #8 Gandalph, 12.07.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.448
    Zustimmungen:
    10.421
    - es kann ja nichts anderes sein, als die Abdichtung an der Vorbrühkammer.
    Ich nehme an du hast jetzt die 45mm Feder eingebaut? Wenn die Feder passt, könnte es auch sein, dass die Dichtfläche nicht sauber ist.
     
  9. #9 CoffeeGeek123, 12.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Alle Teile vermessen und i. O. Federn habe ich auch nachgemessen. Sollten passen. Einziger fühlbarer Unterschied ist eben dass das Ventil oben deutlich fester drückt als das mittlere. Darum hab ich ja die feder für die Mitte unterlegt. Bringt nix. Versteh es einfach nicht. Kann irgendwie der Druck zu
    Alle Teile mit Altteilen verglichen und nachgemessen. Nur geringe Differenz wg. Verschleiß. Die neuen federn habe ich auch nachgemessen. Sollte passen. Dennoch sitzt das Ventil oben fester als das mittlere. Kann aber auch daran liegen dass oben durch anderen Sitz oder tieferes eindrehen die Vorspannung höher ist. Darum hab ich beim Ventil Mitte mal ne 5mm Scheibe rein. Druck deutlich höher auf das Ventil aber dennoch nicht dicht bei Bezug. Kann es sein dass ich irgendwo zu hohen Druck habe beim Bezug? Am manometer vorbei? Dieses zeigt wie gedagt 1,2 BAR.
     
  10. #10 Gandalph, 12.07.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.448
    Zustimmungen:
    10.421
    das ist völlig unbedeutend - es zeigt den Kesseldruck an, der mit dem Brühkreis nichts zu tun hat.
     
  11. #11 CoffeeGeek123, 12.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Dann könnte ein zu hoher Brühdruck der Grund sein?! Kann ich den einstellen? Oder testen? Muss mal sehn ob das manometer aus meinem hauswasserwerk in die Brause oben reinpasst. Dann könnte ich messen.
     
  12. #12 Espressojung, 12.07.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    753
    Die Federstärke der mittleren Feder steuert den Vorbrühdruck normalerweise öffnet diese Ventil bei ca. 4bar.
    Wird die Federkraft erhöht, dann steigt auch der Vorbrühdruck an.
    Wenn es währen des Bezugs Undichtigkeiten am unteren Auslauf gibt, dann ist das untere Ventil undicht.
    Dieses Ventil muß normalerweise Brühdrücken von min. 9bar widerstehen ohne zu öffnen.
    Wenn z.B. bei einer ROTA Pumpe das Bypassventil klemmt, kommt es auch vor,
    daß beim Bezug das untere Ventil öffnet.
     
    Gandalph gefällt das.
  13. #13 CoffeeGeek123, 12.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Na das ist doch ein neuer Hinweis. Ist bei meiner eine Rota verbaut und wie prüfe ich das Bypassventil? Danke
     
  14. #14 Espressojung, 12.07.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    753
    Wenn der Brühdruck auf 12bar ansteigt oder sogar übersteigt, dann ist das ein Zeichen eines festsitzenden Bypassventils.
    Das Bypassventil sitzt in der Rota-Pumpe. (Druckregelventil)
    Das "lange schwarze Teil" ist das eigentliche Ventil. Dieses Ventil muss sich locker in der Ventilführung verschieben lassen.
    Ist das Ventil aber verklemmt, ist eine Regelung nicht mehr möglich und der Brühdruck steigt bis zum Maximum.
    [​IMG] [​IMG]
     
  15. #15 CoffeeGeek123, 12.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Al
    Danke. Allerdings denke ich von Optik und Geräusch her dass bei mir eine vibrationspumpe verbaut ist. Hat die auch ein BPV?
     
  16. #16 Espressojung, 12.07.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    753
    Nein, nur ein Expansionsventil.
     
  17. #17 CoffeeGeek123, 13.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Sonst keiner eine Idee?
     
  18. #18 Espressojung, 13.07.2020
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    2.579
    Zustimmungen:
    753
    Wenn alles von dir richtig eingebaut ist, dann sollte eigentlich alles Dicht sein.
    Es sei denn, die Dichtsitze in der Brühgruppe sind beschädigt.
    Übrigens, bei meiner ECM Technika 4 sind die obere u. die mittlere Feder gleich
    aber das nur am Rande. Bei Vibiemme sind sie wieder unterschiedlich.
    Hier mal 2 Fotos der ECM Brühgruppe zeig doch mal an welcher Stelle du die Federvorspannung
    vorgenommen hast.
    [​IMG] [​IMG]
     
  19. #19 CoffeeGeek123, 13.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Zeigen kann ich nicht. Ich habe auf die Feder des mittleren Ventils eine 5mm Scheibe gelegt und darauf das Ventil gesetzt.
     
  20. #20 CoffeeGeek123, 13.07.2020
    CoffeeGeek123

    CoffeeGeek123 Mitglied

    Dabei seit:
    12.07.2020
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Die dichtsitze sehen gut aus und fühlen sich auch so an. Abdruck im Ventil gummi gleichmäßig.
     
Thema:

E61 tropft trotz Revision

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden