Echte Crema mit der ROK

Diskutiere Echte Crema mit der ROK im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hi, ich experimentiere nun seit einer Weile mit der ROK, bin aber mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden. Da vor der Anschaffung meine Mühle...

Schlagworte:
  1. dIRk_m

    dIRk_m Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    ich experimentiere nun seit einer Weile mit der ROK, bin aber mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden. Da vor der Anschaffung meine Mühle den Geist aufgegeben hat und die Neuanschaffung noch eine Weile warten muss (ROK Grinder), muss derzeit der vorgemahlene Espresso herhalten. Geschmack, Menge etc. passt alles, nur die richtige Creme will nich gelingen. Liegt das daran, dass ich vorgemahlenen Espresso nehme und wird das mit frischem besser?

    Danke
    Dirk
     
  2. #2 BohnenBruder, 08.04.2019
    BohnenBruder

    BohnenBruder Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2018
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    136
    Hi dirk!

    Ja und Ja.

    Vorgemahlener Kaffee hat mehr Oberfläche und verliert dadurch mehr CO2. Die "Crema" ist eine Emulsion aus Ölen, Proteinen, Zucker und CO2. Je weniger CO2 vorhanden ist, desto weniger kann gelöst werden ---> wenig, bis gar keine Crema.
     
    brrrt und dIRk_m gefällt das.
  3. dIRk_m

    dIRk_m Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab's geahnt, ich brauche jetzt SUPERDRINGEND die neue Mühle. :D
    Danke für die schnelle Antwort.
     
    Sekem gefällt das.
  4. #4 oldsbastel, 09.04.2019
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    1.467
    Nur als Info:

    Crema geht mit der ROK. :)
     
    budav und dIRk_m gefällt das.
  5. dIRk_m

    dIRk_m Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hast Du eventuell eine Empfehlung zur Menge (Espresso, Wasser), Extraktionszeit etc.?
     
  6. #6 Kaffeeviertel, 10.04.2019
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    265
    Die ROK hat ein paar Kinderkrankheiten, die sukzessive verbessert wurden. Es ist zwar auch mit dem Ur-Modell (Presso) möglich, Crema zu erzielen, aber sie ist dann immer kurz vor dem Zerbrechen.
    Meine Erfahrungen aus allen möglichen Umbauten und Iterationen:
    Kaufe Dir - wenn Du das Upgrade nicht schon serienmäßig besitzt - das schwarze Brühgruppen-Inlay. Hier sind Hubvolumen und das Volumen der zwangsläufig eingeschlossenen Luft deutlich minimiert, so dass Du schon einmal den notwendigen Druck ohne Ächzen der Konstruktion aufbauen kannst.
    Als nächstes gilt es, den Temperatur-Abfluss zu minimieren. Nimm dazu eine Metallsäge und säge den unteren Teil des Siebträgers ab - Du hast jetzt einen bodenlosen Siebträger.
    Die Füllmenge des Siebes sollte ungelogen getampt bis Oberkante Sieb reichen. Der Hintergrund ist folgender: Das Silikonduschsieb der ROK funktioniert wirklich wie eine Dusche, dh. mit anständig Druck. Wenn der Kaffee nicht direkt bis an das Sieb reicht, gräbt jeder Strahl den Kaffee komplett um und Du hast von Beginn an nur Matsch im Siebträger. Bei mir beträgt die notwendige Menge damit etwa 17g, das ist dann schon ein kräftiger Kaffee... an den Mahlgrad musst Du Dich selber herantasten, ich wüsste nicht, wie man den beschreiben sollte. Espressofein mit etwas gröberer Tendenz.
    Zum Ablauf: Ich nehme einen großen Becher, stelle den kompletten Siebträger hinein, gieße kochendes Wasser darüber und lasse das Ganze stehen, während ich den Kaffee mahle, damit der Siebträger so heiss wie möglich werden kann. Wenn der Kaffee gemahlen ist, trockne ich den Siebträger schnell und gründlich ab, fülle das Pulver ein und hänge ihn sofort ein. Unmittelbar danach fülle ich bei angehobenen Hebeln kochendes Wasser ein (der Kocher läuft im Hintergrund) und dann wird gehebelt.
    Du wirst nach einer Weile ein gutes Gefühl für den Mahlgrad und die Hebelkraft entwickeln.
    Beste Grüße,
    Christoph
     
    hinrichfuchs und dIRk_m gefällt das.
  7. dIRk_m

    dIRk_m Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Die ROK hat ein paar Kinderkrankheiten, die sukzessive verbessert wurden. Es ist zwar auch mit dem Ur-Modell (Presso) möglich, Crema zu erzielen, aber sie ist dann immer kurz vor dem Zerbrechen.
    Meine Erfahrungen aus allen möglichen Umbauten und Iterationen:
    Kaufe Dir - wenn Du das Upgrade nicht schon serienmäßig besitzt - das schwarze Brühgruppen-Inlay. Hier sind Hubvolumen und das Volumen der zwangsläufig eingeschlossenen Luft deutlich minimiert, so dass Du schon einmal den notwendigen Druck ohne Ächzen der Konstruktion aufbauen kannst.

    => Meinst Du diese hier: ROK Espressomaschine kaufen | Connox Shop
    Glücklicherweise habe ich die schon. :D


    Als nächstes gilt es, den Temperatur-Abfluss zu minimieren. Nimm dazu eine Metallsäge und säge den unteren Teil des Siebträgers ab - Du hast jetzt einen bodenlosen Siebträger.
    => „Plätschert“ dann nicht über die ganze Fläche in die Tasse? Oder habe ich das falsch verstanden? Vielleicht suche ich auch nach einem Siebträger, der bereits so gebaut ist.

    Die Füllmenge des Siebes sollte ungelogen getampt bis Oberkante Sieb reichen. Der Hintergrund ist folgender: Das Silikonduschsieb der ROK funktioniert wirklich wie eine Dusche, dh. mit anständig Druck. Wenn der Kaffee nicht direkt bis an das Sieb reicht, gräbt jeder Strahl den Kaffee komplett um und Du hast von Beginn an nur Matsch im Siebträger. Bei mir beträgt die notwendige Menge damit etwa 17g, das ist dann schon ein kräftiger Kaffee... an den Mahlgrad musst Du Dich selber herantasten, ich wüsste nicht, wie man den beschreiben sollte. Espressofein mit etwas gröberer Tendenz.
    => Klar, da bin ich auch noch am Experimentieren. Nur, ohne Mühle (kommt bald) ist es blöd, da muss man sich im Kaffeehaus herantasten und kleine Mengen kaufen.

    Zum Ablauf: Ich nehme einen großen Becher, stelle den kompletten Siebträger hinein, gieße kochendes Wasser darüber und lasse das Ganze stehen, während ich den Kaffee mahle, damit der Siebträger so heiss wie möglich werden kann. Wenn der Kaffee gemahlen ist, trockne ich den Siebträger schnell und gründlich ab, fülle das Pulver ein und hänge ihn sofort ein. Unmittelbar danach fülle ich bei angehobenen Hebeln kochendes Wasser ein (der Kocher läuft im Hintergrund) und dann wird gehebelt.
    => Bei angehobenen Hebel befallen? Ah, damit kommt das heiße Wasser ohne Temperaturverlust zum Sieb! Läßt Du es noch einsickern und wieviel ml nimmst Du?

    Danke
    Dirk
     
  8. #8 oldsbastel, 10.04.2019
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    1.467
    Im Grunde ist alles gesagt:
    - ca. 17-17,5g Kaffee
    - Mahlgrad maximal Espressofein (eher einen Tick gröber)
    - Siebträger und Tasse in kochendem Wasser vorheizen
    - Alternativ zu Kaffeeviertel kannst du das kochende Wasser einfüllen, die Hebel langsam nach oben ziehen und 5 oder 6 mal mit den Hebeln richtig pumpen. So baust du Druck auf. Dann die Hebel durchdrücken.
    - Nutze eine Kaffeewaage mit Timer
     
    dIRk_m gefällt das.
  9. #9 oldsbastel, 10.04.2019
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    1.467
    Heißt das, die Wassermenge ist kleiner oder wie muss ich das verstehen? Sind die schwarzen Teile an sich stabiler?
    Ich habe noch die transparenten PMMA-Teile
     
  10. #10 oldsbastel, 10.04.2019
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    1.467
    Es gibt vom Hersteller einen bodenlosen Siebträger. Du muss ihn also nicht zersägen.
     
  11. #11 Kaffeeviertel, 10.04.2019
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    265
    Hallo Dirk,

    zu Deinen Fragen:
    Das schwarze Inlay hast Du schon – prima.
    Bei einem bodenlosen Siebträger bleibt auf Grund der Adäsion des Kaffees erst einmal eine Art "Vorhang" aus Kaffee direkt am Sieb hängen, der ziehlt sich dann zu einem durchgehenden Strahl zusammen.
    Mach' eine Pause mit der ROK, bis Du Deine Mühle hast, das ist sonst verbranntes Geld. Kauf' Dir notfalls eine Hario Plus, die ist für ihr Geld nicht schlecht. Aber Du hast sicher schon eine Mühle im Auge.
    Ich befülle mit hochgezogenem Hebel, weil erfahrungsgemäß auf diese Art a) das Wasser so heiss wie möglich ankommt und b) der Lufteinschluss minimal ist. Da hat aber jeder seine Lieblingsmethode (s. Oldsbastel). Ich befülle satt bis kanpp unter den Rand des schwarzen Inlays. Das ist zwar deutlich zu viel, aber das oben (oberhalb des Stempels) stehende Wasser stört mich nicht, ich drehe beim Saubermachen einfach die Maschine kurz um.

    Und noch kurz zu Oldsbastel:
    Kauf' Dir das schwarze Inlay – Du freust Dich scheckig, glaub' mir. Das Teil ist stabiler, der gefangene Luftraum deutlich geringer, fast alle nervigen Workarounds entfallen, allerdings ist das Wasservolumen deutlich kleiner. Wenn Du es so machst, wie ich, ist es eine reine 17g-Ristrettomaschine...
    Den bodenlosen Siebträger vom Hersteller hab' ich wohl verpasst.
    Hier nochmal den Link auf meinen "Umbau", falls Dirk selber bauen möchte:
    https://www.kaffee-netz.de/attachments/img_8702-jpg.13429/

    Grüße!
    Christoph
     
    dIRk_m gefällt das.
  12. #12 Kaffeeviertel, 10.04.2019
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    265
    PS. Ich vergaß' Folgendes:

    Wenn man keine 17g-Espressi mag und Lust auf Bördeln und Biegen hat, kann man auch ein altes Pavoni 1er Sieb in den Siebträger hineinbekommen, indem man den umgebördelten Rand minimal aufbiegt.
    Das Pavoni-Sieb hat allerdings keine Nut für die Haltefeder, so dass das Sieb nur locker aufsitzt, was ich nicht mochte. Ich habe das Sieb dann einfach mit lebensmittel- und hitztauglichem Silikon im bodenlosen Siebträger eingeklebt. Dadurch konnte man das Ganze noch reinigen, aber auf Dauer schmuddelte es dann doch zu sehr, so dass sich wieder bei 17g gelandet bin.
     
  13. dIRk_m

    dIRk_m Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Na, dann bin ich ja schon versorgt, wenn der damit gemeint war.
     
  14. dIRk_m

    dIRk_m Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Oh, das wird schwer, aber die neue Mühle (ROK Grinder) kommt ja bald. :)
    [​IMG]
     
  15. #15 oldsbastel, 11.05.2019
    oldsbastel

    oldsbastel Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2018
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    1.467
    Ich habe auf die schwarzen Komponenten umgerüstet. Der Druckaufbau funktioniert auch gut - so gut, dass es mir das Wasser an der Dichtfläche über dem Siebträger rausdrückt. Selbst wenn ich den Siebträger ordentlich anziehe. :(
     
  16. #16 Kaffeeviertel, 12.05.2019
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    265
    Für dieses Problem kenne ich leider keine Lösung.
     
  17. #17 Kaffeeviertel, 12.05.2019
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    265
    PS: Im Sinne von „passiert bei mir nicht“.
     
  18. fugezo

    fugezo Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen ROK auch auf die schwarzen Komponenten umgebaut. Bei mir drückt sich auch Wasser am Portafilter vorbei. Habe ihn schon so fest angezogen dass der schwarze Griff schon gebrochen ist. Habe jetzt von ROK ein Ersatzteil zugesendet gekriegt, aber dicht wird es trotzdem nicht.
    Man muss beim Runterdrücken viel Gefühl aufbringen, damit der Druck nicht zu hoch ist, aber vom Gefühl her wäre für das Espressoergebnis mehr Druck besser.

    Hatte ich mit dem durchsichtigen Einsatz zwar auch schon, aber dadurch dass mit den schwarzern Komponenten der Druck höher ist wurde es eher noch schlimmer.
    Konntest du daran was verbessern?
     
  19. fugezo

    fugezo Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hast du die Mühle mittlerweile erhalten? Ich hatte sie auch mal, bin aber nicht glücklich mit ihr geworden. Die statische Aufladung durch die das gemahlene Pulver überall an der Mühle geklebt hat konnte man ja noch durch leichtes Anfeuchten der Bohnen in den Griff bekommen, aber sie hat sich immer wieder verstellt und auch der Geräuschpegel (Quietschen/Knarzen) ging mir mit der Zeit auf den Geist. Habe jetzt eine elektrische Mühle und der ROK Grinder ist verkauft...
     
  20. #20 Kaffeeviertel, 25.07.2019
    Kaffeeviertel

    Kaffeeviertel Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2015
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    265
    Zu der Frage der Abdichtung:
    Bei mir kam das Problem immer auf, wenn der Druck langsam den Siebträger verdreht hat.
    Ich habe einfach den maschinenseitigen "Gegenhalter" des Siebträgers (das Bauteil, welches die Silikondichtung festhält und in das der Siebträger eingehängt wird) abgeschraubt und ein paar feine Feilenhiebe in die Oberfläche gemacht, um sie etwas anzurauhen. Jetzt verbeissen sich die Flügel des Siebträgers mit der aufgerauten Oberfläche und er dreht sich nicht mehr von selbst heraus.
    Wenn das nicht hilft, weiss ich auch keinen Rat mehr....
    Grüße,
    Christoph
     
Thema:

Echte Crema mit der ROK

Die Seite wird geladen...

Echte Crema mit der ROK - Ähnliche Themen

  1. Rancilio Silvia schlechte Crema

    Rancilio Silvia schlechte Crema: Hey, ich habe eine Rancilio Silvia V5 und eine Demoka M203 Mühle. Als Bohnen verwende ich gerade Oh Harvey von quijote Kaffee. Mit meiner alten...
  2. Hilfe Gaggia CC -> keine echte Crema

    Hilfe Gaggia CC -> keine echte Crema: Hi liebe Fachwisser, zunächst einmal die Fakten: Maschine: Gaggia Classic ca 2 Monate alt. Sieb: LM 2er und LM 1er Mühle: Hario Mini Slim...
  3. Ist das echte Crema bei meiner Krups?

    Ist das echte Crema bei meiner Krups?: Hallo, ich habe eine Krups Vivo f880 gebraucht gekauft und jetzt was rumgespielt. Naja keine Mühle momentan vorhanden, von daher nicht viel...
  4. Lebensmittelechter Kleber für Siebträgerauslauf gesucht

    Lebensmittelechter Kleber für Siebträgerauslauf gesucht: Hallo zusammen, ich war gestern Abend wieder ein wenig übereifrig mit dem sauber machen. Dabei habe ich auch den zweier Auslauf auseinander...
  5. G-Iota Single Grinder - Farben bei echtem Licht?

    G-Iota Single Grinder - Farben bei echtem Licht?: hallo, hier ein Newbie. Ich interessiere mich für den G-Iota Single Grinder in einer eher der polarisierenden Farben. Hat jemand hier im Netz...