ECM/Profitec Flow Control

Diskutiere ECM/Profitec Flow Control im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Gibt es ne neutrale Stellung als ob es die Vorrichtung nicht gibt? Jein - voll auf ist ein normaler Bezug, aber mit verstärkter Feder dann ohne...

  1. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    11.984
    Zustimmungen:
    11.554
    Jein - voll auf ist ein normaler Bezug, aber mit verstärkter Feder dann ohne die bei der E61 original eingebaute PI. Die Bianca hat dafür die programmierbare Pseudo-PI per Pumpe.
    Ein Kompromiss könnte sein, auf die Feder zu verzichten und mit der Einschränkung beim Paddle Betrieb zu leben, dass die E61 PI nicht deaktiviert ist.
     
    Wasu gefällt das.
  2. Kitschi

    Kitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    144
    meinem Verständnis nach müsste man die PI Kammer mit installierten Paddel doch einfach durch abschalten der Pumpe simulieren können so wiean halt bei einer normalen E61 die PI dadurch verlängert oder?
     
    Gandalph gefällt das.
  3. #323 H. v. Megara, 14.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2020
    H. v. Megara

    H. v. Megara Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Neues oberes Ventil komplett aufdrehen und so lassen. Volle 9-10 bar wie vorher. Merke keinen Unterschied.
     
  4. #324 Cappu_Tom, 14.01.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    1.831
    Siehe dazu #308 => ohne Druck keine PI
     
  5. #325 Gandalph, 14.01.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.150
    Zustimmungen:
    10.130
    Das stimmt so nicht, denn bereits aufgebauter Druck bleibt im geschlossenen System, und wirkt dadurch auch auf den Puck ein. Es entspricht in etwa der Pseudopreinfuion die auch ich durchführe, und das Durchfeuchten des Pucks kann ich sehr wohl am Bodenlosen erkennen. Wäre kein Druck im System, würde es auch nicht anfangen zu tröpfeln. Ebenso beim Beenden bleibt ein anhaltender flow, sobald man die Pumpe wegschaltet.
    Den anfänglichen Druck zu steuern ist aber längere Übungssache .... - die Pumpe beim Druckaufbau im richtigen Moment auszuschalten. Sicherlich gibt es zu Vibra Maschinen hier große Unterschiede, denn sie können abfallenden Druck nicht so schnell aufbauen - bei der Rota steht der Druck quasi sofort wieder bereit. Beim Beenden gibt es keine Unterschiede, denn da baut sich der Druck,von anliegenden 9 Bar, kontinuierlich ab.
     
  6. #326 Cappu_Tom, 14.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    1.831
    Ich habe die von dir beschriebene Vorgangsweise selbst probiert, siehe meinen Link.
    Es handelt sich eben nicht um ein geschlossenes System - der Druck wird nach dem Abschalten der Pumpe ja über den Puck abgebaut. Wasser ist nicht kompressibel ist und auch Kessel und Leitungen und Leitungen starr. So bleibt als Druckspeicher nur die Luft oberhalb des Puck.
    Man kann natürlich - ähnlich wie bei vielen VA - den Bezug nach/bei den ersten Tropfen unterbrechen und danach den Puck mehr oder weniger drucklos 'einweichen' - mit vernachlässigbarem Durchfluss. Das würde ich aber nicht als Preinfusion bezeichnen - unter 'Pseudo' kann man natürlich alles mögliche subsummieren.

    Edit: wenn ich allerdings den weiter gefassten Begriff 'Vorbrühen' wie im Kaffeewiki verwende, dann passt das eher.
     
    H. v. Megara gefällt das.
  7. Kitschi

    Kitschi Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    144
    was macht glaubst meine Diva, genau das und nichts anderes, weils garnicht anders geht denn dann würde es ja sofort rinnen wenn ich dauerhaft Druck nur zur PI ausübe
     
  8. #328 Gandalph, 14.01.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.150
    Zustimmungen:
    10.130
    achsooo - jetzt kapier ich es erst ;)
    Die Luft bleibt im Brühkopf und bildet ein trennendes Polster ...
    - kommt also nicht über den Puck raus, nur das Wasser :p:D
    - solltest mal überlegen, was du schreibst ;)
     
  9. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    2.085
    Zustimmungen:
    712
    Vielen lieben Dank für die Erklärung um welche Feder es sich handelt! :)
     
    Alberto_M und Gandalph gefällt das.
  10. #330 Cappu_Tom, 14.01.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    1.831
    Abgesehen von deiner wenig konstruktiven Antwort kannst du mir ja gerne erklären, welches kompressible Medium außer Luft denn sonst dafür sorgen könnte, dass nach Abschalten der Pumpe weiterhin ein Druck auf den Puck wirkt?
    Nachdem Luft deutlich leichter ist als Wasser und auch kein Kolben a la Pavoni da ist, sehe ich es als durchaus plausibel an, dass komprimierte Luft im oberen Raum (incl. Dusche) verbleibt - wohin sollte sie sonst?
    Für ernst gemeinte Erklärungen bin ich jederzeit offen.
    Das Video von Tije de Jong erlaubt einen guten teilweisen Einblick in den Ablauf des Brühvorgangs
     
  11. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.960
    Zustimmungen:
    2.749
    Warum benötigt man dafür ein kompressibles Medium? Der Druck wird in der "Pumpe an" Zeit aufgebaut, und kann in der "Pumpe aus" Zeit nur marginal durch den Puck entweichen, da dieser noch ausreichend Widerstand für das Wasser bei nur x Bar bietet.

    Das dies funktioniert siehst du z.B. hier:
    grob ab Min 1:05

    Man kann dieser Methode schon eine gewisse Funktion zuschreiben denke ich. Für den Puck verhält sich das System identisch, ob die 2 Bar mit Pumpe aus darauf stehen oder ob z.B. 2 Bar Leitungsdruck anliegen bei 0 Flow.
     
    H. v. Megara und Gandalph gefällt das.
  12. #332 Cappu_Tom, 14.01.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    1.831
    Das sehe ich grundsätzlich auch so. Nur fehlt in dieser Betrachtung noch das Zeitverhalten. Ich versuch das (nur zur Veranschaulichung) anhand eines Extremfalls darzustellen:
    1. Die Pumpe baut einen Druck x auf und und dann wird dann abgeschaltet
    2. Bei einem völlig starren System (Kessel, Leitungen) und inkompressiblem Medium (nur Wasser, keine Luft) wird nun der Überdruck nach Entweichen des ersten Tropfens sofort auf Null absinken.
    Das ist natürlich unerwünscht und muss daher abgepuffert / überbrückt / ausgeglichen werden. Am einfachsten mit in Phase 1. komprimierter Luft, die sich in Phase 2. wieder ausdehnt und so Druck 'nachliefert', wodurch der in Phase 1. erreichte Druck gehalten werden kann bzw. nur langsam fällt.
     
  13. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.960
    Zustimmungen:
    2.749
    Das Zeitverhalten lässt sich bei der Bianca, oder der Decent, wo dies ein beliebtes PI Verfahren von Rao ist, ja gut über das Manometer/die Sensorik beobachten. Hier ist nur ein sehr langsamer Druckabbau zu vernehmen.

    Es entweicht so gesehen noch kein Tropfen. Ob da noch ein Druckspeicher irgendwo im System steckt, weiß ich nicht. Fest steht, dass der Druck nicht schlagartig abfällt, auch nicht am Ende des Bezuges, wo trotz dann noch großer entweichender Wassermenge der Druck nur langsam zuruckgeht, was ja auch jeder Pavoni Besitzer nur zu gut kennt.
     
    Gandalph gefällt das.
  14. #334 Cappu_Tom, 15.01.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.231
    Zustimmungen:
    1.831
    Das habe ich auch nicht in Frage gestellt (Manometer habe ich selbst direkt and der E61 BG und LP lange genug in Betrieb)
    Es ging vielmehr um die Postings #308 und #309 sowie #328 und den Hintergrund dazu. Diese Art der PI wurde hier ja schon früher mal kontrovers diskutiert, ich müsste das heraussuchen.
    Aber egal, das ist genau genommen ohnedies OT in diesem Thread und will das Thema daher nicht weiter ausbreiten.
     
  15. #335 Milchschaumschläger, 15.01.2020
    Milchschaumschläger

    Milchschaumschläger Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    16
    gibt es ein Angebot mit versand unter 180€?
    Bei Elektros. It wird es für um 185€ incl versand. Vieleicht gibt es das ja günstiger?!

    Danke!
     
  16. Nomen

    Nomen Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    So ich habe den ganzen Thread gelesen und meine verstanden zu haben dass diese Lösung an jeder e61 Brühgruppe umsetzbar ist.
    Hat das schon mal jemand an einer Domobar Super PID getestet?
    Spiele mit dem Gedanken mir eine der drei DBs zu kaufen, R58, Synchronika oder eben die Domobar. Bei beiden erstgennanten funktioniert das anscheiend Problemlos.
    Danke.
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    11.984
    Zustimmungen:
    11.554
    Warum nicht gleich mit der Bianca das Original, da kriegst Du auch gleich noch eine variable PI dazu.
    Das Kit macht für Bestandsmaschinen Sinn, bei einem Neukauf sehe ich den nicht wirklich.
     
  18. Nomen

    Nomen Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Die Bianca ist rein von der Funktion mein Favorit. Aber optisch gefallen und die anderen Maschinen alle noch etwas besser. Der Vorteil der Bianca ist durch das Paddel Upgrade dann auch nicht mehr gegeben. Aber danke für die Antwort.
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    11.984
    Zustimmungen:
    11.554
    Doch, die einstellbare PI bleibt Alleinstellungsmerkmal zumindest bei den E61. Aber gut, da musst Du dich halt zwischen Optik und Funktion entscheiden.
     
  20. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.960
    Zustimmungen:
    2.749
    Die Bianca hat auch noch andere funktionale Vorteile gegenüber der genannten Maschinen, insbesondere ggü. R58 und Domobar, aber optisch sollte sie natürlich auch gefallen...
     
Thema:

ECM/Profitec Flow Control

Die Seite wird geladen...

ECM/Profitec Flow Control - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] ECM Siebträger offen

    ECM Siebträger offen: Hallo, ich suche für meine ECM Classika PID einen offenen Siebträger und freue mich auf ein Angebot. Gruß Yannick
  2. Profitec Pro 300: Brühdruck einstellen

    Profitec Pro 300: Brühdruck einstellen: Hallo zusammen, ich habe hier mal im Forum gestoebert, kann jedoch nicht die direkte Antwort auf meine Frage finden. Schon seit einiger Zeit...
  3. Profitec Pro 300 Dampf/Wasserkessel-Kreislauf verursacht Kurzschluss

    Profitec Pro 300 Dampf/Wasserkessel-Kreislauf verursacht Kurzschluss: Hallo zusammen, wie im Titel schon beschrieben haut es beim zuschalten von Dampf an der Profitec die Sicherung raus. Ich kann ohne Probleme...
  4. Kaufberatung Ascaso Steel Uno Pid vs Quickmill Carola vs ECM Classika Pid

    Kaufberatung Ascaso Steel Uno Pid vs Quickmill Carola vs ECM Classika Pid: Liebes Forum, Als "Aufsteiger" von der typischen ec686 und cm800 Kombi bin ich derzeit auf der Suche nach einer guten Kombination aus Mühle und...
  5. Mahlmenge nicht konstant - ECM S Automatik 64

    Mahlmenge nicht konstant - ECM S Automatik 64: ECM S Automatik 64: Woran kann es liegen, dass die Mahlmenge, trotz unveränderter Parameter (Kaffeesorte, Mahlzeit, Mahlgrad), von einem zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden