ECM Technika IV WTA heizt nicht mehr nach

Diskutiere ECM Technika IV WTA heizt nicht mehr nach im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich grüsse Euch ganz herzlich hier im Forum! Und zwar habe ich seit 3 Wochen ein Problem mit meiner Maschine und bekomme es nicht gelöst und...

  1. #1 Jobi., 14.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2017
    Jobi.

    Jobi. Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ich grüsse Euch ganz herzlich hier im Forum!

    Und zwar habe ich seit 3 Wochen ein Problem mit meiner Maschine und bekomme es nicht gelöst und hoffe daher auf Hilfestellung von Euch. Die Maschine ist gute 3 Jahre alt und daher außerhalb der Garantie, weswegen ich selbst repariere was grundsätzlich technisch/mechanisch kein Problem für mich darstellt. Ansonsten ist sie top in Schuss, bestens gepflegt!

    Alles fing vor 3 Wochen an als ich leider nicht zu Hause war und meine Partnerin einen lauten Knall in der Maschine hörte während sie natürlich an war. Darauf hin wurde die Maschine sofort abgeschaltet. Abends habe ich sie dann eingeschaltet und es kam kein Druckaufbau zu stande, wie tot. Rotes + Grünes Lämpchen leuchteten beide. Ich dachte mir das vielleicht eine Entkalkung hilft was ich dann durchführte wobei die Maschine auch sporadisch Druck aufbaute - zumindest immer einmal nach dem Anschalten.

    Dann ging die Maschine auch 2-3 Tage ganz normal und alles passte. Bis ich dann Morgens normal einschaltete und sie nach dem flush kurz vor dem Bezug keinen Druck mehr aufbaute und das typische Aufheizgeräusch aus blieb. Daraufhin habe ich dann eine Odyssee der Reparaturversuche unternommen:

    1. Aufgeschraubt und auf sichtbare Defekte kontrolliert - nichts.
    2. Alle möglichen Leitungen zum Pressostat, Pumpe, Tank usw. aufgemacht und nach Kalkresten gesucht, da ich hier im Forum davon las, dass es nach der Entkalkung manchmal zu Ablösungen kommen kann welche dann Anschluss-Defekte verursachen können - nichts.
    3. Pressostat gewechselt - nichts.
    4. Sicherheitsventil vorsorglich gewechselt und das Druckventil daneben, da mir das nicht mehr richtig schloss und eigentlich durchgehend zischte. Nach dem Tausch (stand 3 Tage ohne Strom) ging die Maschine ganz normal und heizte auch 4-5 mal nach und der Kesseldruck war konstant zwischen 1,1 und 1,3 bar. Dann wollte ich mir einen Espresso ziehen, habe nochmal kurz den Kessel gespült über den Teeauslauf und ausgeschaltet.
    Frisches Wasser in den Tank und an. Normal aufgeheizt - aber danach wieder Druckverlust bis auf 0 bar.

    Schlussendlich habe ich nach endlosen Recherchen, Ersatzteile Einbau und Denkanstrengungen nicht wirklich mehr eine Idee was das Problem verursacht, dass wenn die Maschine einmal aufheizt, sie dann einfach nicht mehr Nachheizt - bzw. dann manchmal schon, als die Maschine 3 Tage vom Strom war. Kesseldruck ist immer auf 1,3 bar nach dem Anschalten, danach fällt es kontinuierlich ab.

    Was ich jetzt eben bemerkt habe ist, dass sobald ich den Tank raus nehme und wieder rein stelle - Zack, heizt sie wieder nach bis 1,3 bar und das gleiche Spiel beginnt von vorne. Also muss ich nicht aus und einschalten, sondern nur Kessel raus und rein - nur das ist ja kein Zustand.

    *update* Das mit dem Kessel raus rein funktioniert jetzt scheinbar nach 4-5 Versuchen auch nicht mehr... Sehr komisch!

    Sonst scheint wirklich alles in Ordnung zu sein. Ich vermute nun evtl. Probleme mit dem Steuergerät/Relais oder Tankkontakt!?

    Kennt jemand zufällig von Euch ein ähnliches Problem? I know - Ferndiagnosen usw, aber evtl. kommt es einem ja bekannt vor. Habe noch etwas von einem Reset eines Ventils gelesen nachdem das Sicherheitsventil auslöst - kann es auch damit zu tun haben? Wäre Euch auf jeden fall für jede Hilfe sehr dankbar!

    Schönen Feiertag schon mal!
    LG Jobi
     
  2. Jobi.

    Jobi. Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Keiner eine Idee?!
     
  3. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    494
    Wenn du das Kabel der Wasserstandssonde oben auf dem Kessel abziehst, sollte sie Wasser ziehen, was sie vermutlich nicht machen wird. Ich nehme an, Ursache ist der Trafo im Steuergerät, welches sowohl die Heizung, als auch Pumpe und Magnetventil schaltet. Sie haben oft thermische Probleme, sie unterbrechen ab einer gewissen Temperatur und. funktionieren häufiger nach Unterschreiten der selbigen wieder eine zeitlang. Und dann gar nicht mehr.
    Um Gewissheit zu haben, müsstest du seine Wicklungen auf Durchgang prüfen. Es ist nicht unbedingt üblich, dass dieser Fehler im Zusammenhang mit dem Auslösen des Sicherheitsventils auftaucht, aber scheinbar ist die Heizung nicht rechtzeitig abgeschaltet worden.
    Inwiefern ein sterbender Trafo dazu führt und ob dadurch andere Bauteile in der Elektronik in Mitleidenschaft gezogen wurden, kann ich dir nicht sagen. Sollte er durch sein, er liegt bei 4.-€ und ist bei den klassischen Elektronikhändlern problemlos zu beziehen.
    Gruß
    Achmed
     
  4. Jobi.

    Jobi. Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Achmed,

    lieben Dank für deinen Einfall - ich hatte heute erst Zeit das ganze mal zu versuchen. Das Ergebnis war ernüchternd, denn sobald ich das Kabel von der W.Anode abziehe, zieht sie Wasser - bis ich es wieder drauf stecke.

    Wenn ich jetzt die Maschine anschalte nachdem ganzen rum probieren, quasi nach mehrmaligen normalen Aufheizen - jetzt wieder nicht mehr heizt und das gleiche Fehlerbild wie oben erwähnt. Also sie funktioniert quasi immer mal ca. 15 Min. - dann kommt der Druckabfall (nach Bezug) und nicht mehr nachfolgende Aufheizvorgang.

    Was total komisch ist, jetzt steht im Moment die Maschine neben mir und war einfach 15 min ohne Aufheizen bei einem Kesseldruck von 0 - auf einmal fängt sie wieder mit dem Heizen an und hat wieder Druck. Total suspekt!

    Kann ich nicht einfach her gehen und die gesamte Elektronik im Bereich des Steuergerätes austauschen? Ich weiss das sind gleich mal gut 100 Euro, aber was anderes als ein Bauteil was sporadisch ausfällt da drinnen, kann es doch nicht mehr sein oder?

    Ganz lieben Gruß und schönen Sonntag noch.
    Jobi
     
  5. Jobi.

    Jobi. Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Wenn ich das Kabel der Füllstandsanode abziehe und gleich wieder drauf stecke, füllt sie kurz Wasser nach und heizt dann direkt wieder nach. Manchmal hilft auch ein- und ausschalten, nachdem sie 15 min nicht nachgeheizt hat, dass sie wieder nachheizt und Druck aufbaut. Hm...
     
  6. Jobi.

    Jobi. Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Man soll es nicht glauben, aber sie läuft seit gestern Abend wieder ganz normal - hab jetzt schon 3 Espresso gezogen, alles wie es soll. Total verrückt!
     
  7. #7 Bezzi-e-Christoph, 17.07.2017
    Bezzi-e-Christoph

    Bezzi-e-Christoph Mitglied

    Dabei seit:
    18.08.2016
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    42
    Klingt schon sehr nach Elektronik. Ich könnte mir gut eine kalte Lötstelle vorstellen.

    Daher würde ich eine Sichtkontrolle der Elektronik empfehlen. Ein mal die Lötstellen, dann aufgeblähte Transistoren, Brandspuren o.ä.
     
  8. #8 Jobi., 20.07.2017
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2017
    Jobi.

    Jobi. Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Hat mir keine Ruhe gelassen - hab alles aufgemacht und die Platinen sehen wirklich komplett in Ordnung aus. Um genau zu sein, wie neu. Weder hinter- noch Vorderseite zeigen irgendwelche defekten Teile...

    Im übrigen ist der Fehler immer noch da... Ich mache 2-3 Bezüge, dann heizt sie nur noch nach, wenn ich den Kabelschuh von der Füllstandssonde abziehe. Ergebnis: Irgendwann spritzt Wasser aus dem Überdruckventil.

    Hab mal ein Foto gemacht ob evtl. die nebenliegenden Kontakte durch optischen Verschleiss irgendwelche Probleme machen können? Wie sieht es mit der Füllstandssonde aus?

    Was genau passiert eigentlich in der Maschine, damit sie wieder nachheizt bzw. welcher Vorgang ist für das Nachheizen zuständig?!

     
  9. #9 Espressojung, 29.07.2017
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    323
    Es scheint so, dass die Füllstandssonde das Problem macht.
    Ich würde mal die Füllstandssonde ausbauen und reinigen.
    Zur Not mal eine Neue einbauen, kostet nicht die Welt.
     
  10. Jobi.

    Jobi. Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Okay, das werde ich die Tage machen - wäre jetzt noch mein einziger Versuch ohne sie dann doch weg zu geben. Hoffentlich ist es das ;) Lieben Dank.
     
  11. nerd65

    nerd65 Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2015
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    128
    Deine Machine schaltet über ein Finder Relais und nicht über der Presso, hasst du das getauscht?

    Gr Peter
     
  12. Jobi.

    Jobi. Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Wo soll das sitzen und was tut es? Danke vorab. LG Jobi
     
  13. nerd65

    nerd65 Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2015
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    128
    Das sitzt am Boden und Schützt dein Presso! Manchmal verklebt dass, vielleicht ist das dein Problem.
     
  14. #14 qwerter18, 29.07.2017
    qwerter18

    qwerter18 Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    2
    Klingt vielleicht doof, aber der Magnet im Wassertank hat noch genug Kraft um an und auszuschalten?
    Immer wenn meine gesponnen hat, war letztendlich der Magnet falsch eingebaut, oder aus der Verankerung oder schlichtweg zu schwach...
    Keine Ahnung ob das auch sein kann.
     
  15. #15 Espressojung, 29.07.2017
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    323
    Sehe ich auch oft, dass der Schwimmer mit dem Magneten falsch eingebaut ist.
    Bei meiner gehört der Magnet nach oben. (Mechanika 4)
     
  16. #16 Cafetero colonial, 29.07.2017
    Cafetero colonial

    Cafetero colonial Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2014
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    Ich würde auch den Kontakt im Tank testen. Ich hatte ein ähnliches Problembild an meiner Giotto und es war der Tankkontakt (aber ohne Magnet...)
     
  17. Jobi.

    Jobi. Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Also am Boden sitz nichts was mit dem Pressostaten verbunden ist, außer das Megnetventil welches öffnet und schliesst. Meinst du das?

    IMG_1256.JPG.jpeg

    Kannst du mir sagen ob die Anschlusskabel das Magneten oben auf dem Magnet sein müssen oder unten? Bei mir sieht es wie folgt aus:

    IMG_1254.JPG.jpeg IMG_1259.JPG.jpeg

    Das Problem tritt ja eher umsporadisch auf und meistens nachdem ich 2-3 Bezüge gemacht habe... Kann das trotzdem daran liegen? Ist der Magnet evtl. irgendwann zu warm durch die abstrahlende Kesselhitze und schaltet irgendwann nicht mehr?

    Lieben Dank an alle!
     
  18. #18 Espressojung, 29.07.2017
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    323
    Ne, das glaub ich jetzt nicht.
    Der Magnet muss meines wissens nach oben gerichtet eingebaut werden. ==> Schwimmer drehen.
     
  19. nerd65

    nerd65 Mitglied

    Dabei seit:
    01.06.2015
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    128
    Vielleicht hat der IV kein Finder Relais, bei der III ist er unter der Kessel!
    Und hasst du die Normal Thermostat getestet? Nicht der Max.
     
  20. #20 Espressojung, 29.07.2017
    Espressojung

    Espressojung Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    323
    Der Reedkontakt in der Tankaufnahme sitzt an der richtigen Stelle
    der Schwimmer im Tank jedoch ist falsch herum eingesteckt.
    ==> der kleine runde schwarze Magnet muß nach oben zeigen.
     
Thema:

ECM Technika IV WTA heizt nicht mehr nach

Die Seite wird geladen...

ECM Technika IV WTA heizt nicht mehr nach - Ähnliche Themen

  1. T64 Profitec bzw ECM : Menge ist Sch.....

    T64 Profitec bzw ECM : Menge ist Sch.....: Hallo zusammen, ich lese ja schon viele Jahre mit, aber hier fehlt mir der Peil....... Jetzt bin ich schon so alt und habe mir endlich einen...
  2. ist bei meiner ECM Classica PID etwas kaputt?

    ist bei meiner ECM Classica PID etwas kaputt?: Hallo zusammen, sorry für den nicht so aussagekräftigen Titel, aber anders gehts fast nicht :) Mir kommt seit längerer Zeit vor, dass es beim...
  3. Lelit Bianca - Fehlermeldung 3 - Fehler bei Befüllung des Dampfkessels - kein Dampf mehr

    Lelit Bianca - Fehlermeldung 3 - Fehler bei Befüllung des Dampfkessels - kein Dampf mehr: Liebes Forum Wer kann mir helfen? Bin heute aus den Ferien zurückgekommen und wollte das alte Wasser aus den Boilern lassen, indem ich zuerst die...
  4. [Erledigt] Verkaufe ECM S64 Mühle mit Edelstahlkranz „erledigt“

    Verkaufe ECM S64 Mühle mit Edelstahlkranz „erledigt“: Verkaufe meine ECM S64 Chrom Mühle. Sie hat den optionalen Edelstahlkranz zum Mahlgrad einstellen, Originalkranz aus schwarzem Kunststoff liegt...
  5. Ecm Synchronika Kaffee sehr bitte und sauer

    Ecm Synchronika Kaffee sehr bitte und sauer: Hallo, ich habe mir eine Ecm Synchronika angeschafft weil ich dachte, ich kann guten Kaffee mit der trinken. Ich bin irgendwie furchtbar...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden