Einschleiffen

Diskutiere Einschleiffen im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebes Forum, weiß jemand zufällig welche Diamantschleiffpaste man gut zum Alignen nutzen kann? welche Korngösse? Öllöslich? Will bei einer...

  1. #1 EspressoB, 21.10.2019
    EspressoB

    EspressoB Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Liebes Forum,
    weiß jemand zufällig welche Diamantschleiffpaste man gut zum Alignen nutzen kann? welche Korngösse? Öllöslich?
    Will bei einer Gastro- Obel beide Scheiben auf den unteren Träger schrauben und mit der Paste oben drauf den oberen Scheibenhalter (leichtes Gussmetall) darauf/daran einschleiffen. Sprich Parallelisieren um auch bei nahem Abstand der Scheiben diese Parallel zueinander zu bekommen...

    Danke!
    Bernd
     
  2. Jockey

    Jockey Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2019
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    179
    Wenn's nicht allzu viel ist evtl mit Ventil-Einschleifpaste versuchen
     
  3. #3 behemweh, 21.10.2019
    behemweh

    behemweh Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2015
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    30
    Schleift man da nicht auch die Scheiben mit ab?
     
  4. #4 infusione, 21.10.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.391
    Zustimmungen:
    2.400
    Die Schleifpaste schleift Mahlscheiben und Gehäuse. Da bekommst du irgendein rundes Profil. Würde ich nicht machen. Schmirgelpapier auf Mahlscheiben kleben ist besser.
     
  5. #5 EspressoB, 21.10.2019
    EspressoB

    EspressoB Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Danke schon mal ))

    Daran dachte ich auch, dass evtl die Unterseite der scheibe mit abgeschliffen würde, nur ist die ja gehärtet und der scheibenträger eher weicher u. schwächer.
     
  6. #6 infusione, 21.10.2019
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    3.391
    Zustimmungen:
    2.400
    Das Schleifmittel ist härter als die Scheibe.
     
  7. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.376
    Und die Lager der Obel sind so exakt ausgerichtet wie bei einer Drehbank, dass dieses Unterfangen tatsächlich etwas bringt?
    Sorry, aber das kann ich mir kaum vorstellen.
    Kann es sein, dass das Problem eher genau daran liegt, dass die Lager bei einer Gastro-Mühle nach entsprechender Nutzung einfach mal ausgeschlagen sind?
    Ich habe hier eine alte Obel DSQ und bei der ist das der Fall. Ich käme daher nicht auf die Idee, in der von Dir beschriebenen Weise zu "Alignen", sondern tausche die Lager aus.

    Aber ein interessanter oder "sportlicher" Ansatz ist es schon, abgesehen mal davon, dass ich persönlich wenig mit solchen eingedeutschten Anglizismen anzufangen vermag. Aber das ist wohl eher mein Problem.
    ;)
     
    Cappu_Tom gefällt das.
  8. #8 EspressoB, 21.10.2019
    EspressoB

    EspressoB Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Das schon. Hab mit schmirgel schon gut geschliffen, geht jetzt nur noch um wenig. Ein 0.025mm Blatt passt noch mit etwas druck zwischen die engstellten scheiben.
     
  9. #9 EspressoB, 21.10.2019
    EspressoB

    EspressoB Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Bin auch für Kritik gern offen. Wenn es bei den sonstigen alignm... Einstellungen a la EK43 ging, warum sollt ichs bei der Obel nicht probieren))
     
  10. #10 EspressoB, 21.10.2019
    EspressoB

    EspressoB Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Mit welcher art mikrometer-vorrichtung misst du denn ob die lager noch innerhalb der toleranzen laufen?
    Zudem scheint das ausbauen /abziehen eher aufwendig zu sein, finde ich.
     
    vectis gefällt das.
  11. #11 mechanist, 21.10.2019
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    1.605
    Probieren kann man alles.
    Die EK43 ist aber eine völlig anders konstruierte Mühle (schwimmender Vorbrecher) als die Obel und andere "klassische" Espressomühlen,
    deshalb ist das Alignment bei der EK43 nicht ohne weiteres übertragbar.
     
  12. #12 vectis, 21.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.376
    Tja, Versuch macht kluch...

    Mir fällt da gerade meine SM 90 ein, deren Motor mit dem unteren Mahlscheibenträger dran sogar eine Schwingungsfeder an der Achse hat.
     
  13. #13 EspressoB, 21.10.2019
    EspressoB

    EspressoB Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Danke für Eure Einschätzung! Kenne die Ek 43 nicht als Schnittbild oder prinzip, meine aber bei beiden will man doch möglichst parallel laufende scheiben.
    An vectis, hast evtl. ein foto von der feder, wo die liegt?
     
  14. #14 vectis, 21.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.376
    Tata:
    [​IMG]

    Um die Sache deutlicher zu machen verlinke ich mal auf diese sehr gut bebilderte Überholungsdokumentation:

    sm_90_beige

    Ich hoffe, dass der Inhaber der homepage damit einverstanden ist, da er meines Wissens hier im KN aktiv war oder noch ist.
    Wenn nicht, bitte Bescheid geben und ich veranlasse, dass einer der Mods. den link wieder löscht.

    Wie man sieht dient die Feder allerdings in erster Linie dazu das Drehmoment des massiven Motors etwas abzumildern und so eben auch das Lager zu schonen. Das hier zu sehende Lager im unteren Bereich des Gehäuses, in dem sich der untere Mahlscheibenträger dann dreht, muss natürlich einwandfrei in Ordnung sein, sonst eierts eben auch.
    Gruß
    Vectis
     
  15. #15 EspressoB, 21.10.2019
    EspressoB

    EspressoB Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Super. Danke. Werds anschauen. Auf den ersten blick sieht das nach feder zwischen motor u kugellager aus, gleicht wohl vom motor kommend etwas aus. Mir ging es ja eher um "danach", nach dem kugellager in der kammer.
     
  16. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.376
    Hehe, wollen wir nicht alle bei allen unseren Mühlen (sofern mit Scheiben ausgerüstet) möglichst parallel laufende Scheiben haben?;)
    Und weil das so ist haben sich die Hersteller seit jeher genau darum bereits ab Werk bemüht.

    Wenn das bei welcher Mühle auch immer dann nicht mehr der Fall ist, dürfte das an den üblichen Verschleiss-Symptomen liegen.

    Gar nicht. Wir reden/schreiben doch nicht über ein Flugzeugtriebwerk, wo es auf so genaue Werte ankommt.
    Aber wenn eine Mühle verschleissbedingt "eiert" und die Mahlscheiben nicht parallel zueinander stehen, dann merkt man das schon.
    Will man so ein altes Teil unbedingt wieder zu weiterer Betriebsfähigkeit bringen, dann kommt man mitunter nicht um das Abziehen alter Lager herum.
    Das haben hier schon einige gemacht und in entsprechenden Threads dokumentiert.

    Ich möchte Dein "Align-Versuch" ja gar nicht weiter kritisieren, denn jeder bastelt wie er mag.
    Was für eine Obel-Mühle hast Du denn eigentlich, also welches konkrete Modell?
     
  17. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.980
    Zustimmungen:
    3.615
    Hi,
    bin sehr einverstanden und freue mich, wenn's nützlich ist ;-). Man ist das lange her...
    LG, blu
     
    S.Bresseau, turriga, Sansibar99 und einer weiteren Person gefällt das.
  18. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.376
    Puhh, das freut mich zu lesen, denn da muss ich mir jetzt keine Sorgen machen...
    @blu, danke wenn auch mit Verzögerung. Das hat mir die SM 90 vor einigen Jahren sehr verständlich gemacht und mich so zu meiner ersten Gastro-Mühle gebracht.
    Sorry fürs OT
     
  19. #19 EspressoB, 21.10.2019
    EspressoB

    EspressoB Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Schreibe morgen noch was dazu. Ist ne obel EB. Ob wer nun weiss welche korngrösse die schleiffpaste haben sollte:)
     
  20. #20 EspressoB, 22.10.2019
    EspressoB

    EspressoB Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2017
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    8
    Das Feineinstellen ist so eine Sache. Eiern solls nicht u. nicht ausgeschlagen sein. Aber möglichst fein gemessen mit feinen messlehren wär auch nicht sooo wichtig )) hör ich hier zum Teil so raus.

    Leute tunen an den mühlen als gings um optik, als wärs ein ju*aVA.:)

    Frag mich ob ab und zu jemand auch mal die scheibenabstände "misst" oder beachtet. Einer immerhin empfahl sandpapier also werd ich nicht der einzige sein, der da denkt, das neue Lager allein wirds schon automatisch hochpräzise machen und unkonventionell versuchen noch etwas Genauigkeit heraus zu holen.

    Meine Erfahrung ist bisher, dass die Träger nie ganz parallel laufen, selbst nach dem Einschleiffen nicht. Es sind ja einige Quellen für Ungenauigkeit da. Nicht zuletzt das Gewinde über das der obere Träger hineingeschraubt wird. Da merkt man auch Spiel daran.
    Vielleicht ist eine hohe Parallelität auch nicht zwingend notwendig, das Mahlgut ist ja ein buntes Gemisch von Korngrössen. Vermute ich. Ob jede Scheibenmühle weiss dass sie exakt nach Schaubild bimodal zu mahlen hat;)
     
Thema:

Einschleiffen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden