Einsteigerfrage ECM Classika PID oder Rancilio Silvia oder...

Diskutiere Einsteigerfrage ECM Classika PID oder Rancilio Silvia oder... im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Kaffee Community. Habe schon viel mitgelesen und stehe nun vor dem Schritt um meine erste Siebtraeger Maschine zu kaufen. Ich habe...

  1. #1 tauceti, 28.09.2017
    tauceti

    tauceti Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    4
    Hallo liebe Kaffee Community.

    Habe schon viel mitgelesen und stehe nun vor dem Schritt um meine erste Siebtraeger Maschine zu kaufen.
    Ich habe mich bereits umgeschaut und fand immer die ECM Classika PID am besten.
    Mittlerweile denke ich aber die ist mir zu teuer und bin auf die Rancilio Silvia gestossen.
    Was mir wichtig ist: schnelle Aufwärmung und für nur wenig Kaffeekonsum aber dafür halt gute Qualität.
    Und da ist eine E61 Gruppe ja von Nachteil Also in Bezug aufs Aufwärmen. Und ich trinke nicht so viel Espresso. Jeden Tag 2 Tassen. Also sehr wenig und nur Espresso. Daher reicht ein Einkreiser.
    Zu welcher Maschine würdet ihr mir raten?
    Brauche ich PID und Manometer, was man bei der Rancilio selber nachrüsten müsste. Gibt es Alternativen?

    PS: die Gaggia Classic hatte ich auch mal auf dem Schirm, aber da haben mich die Rezensionen abgeschreckt.
    Oder auch die ECM Casa V oder Quickmill Pippa

    Danke und viele Grüße
    Tauceti
     
  2. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    393
    Hm, eine vegleichbare Qualität in der Tasse zur ECM bekommst Du mit der Bezzera Unica PID für unter 1.000 EUR. Brauchst Du PID? Konmt darauf an.
    Willst Du reproduzierbare Ergebnisse ohne ständig rumzuprobieren, bis es mal passt, willst Du auch mal eine andere Röstung ausprobieren und dann die Temperatur verändern, dann sage ich klar ja.

    Es ging natürlich auch immer irgendwie ohne, hat das Leben aber schon deutlich erschwert. Deshalb würde ich Dir dringend dazu raten. Es kann wohl auch eine Thermoblock PID von z.B. Quickmill (schnelleres Aufheizen) sein, aber auch die kostet richtig Geld. Dann kannst Du auch noch bei Ascaso oder Lelit schauen, letztlich aber darfst Du wahrscheinlich den besten Geschmack von der Bezzera/ECM aufgrund der Brühgruppe erwarten und die grösste Zufriedenheit bei Dir.
     
  3. #3 Rhazhel, 28.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2017
    Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    97
    Die Silvia heizt auch nicht schneller komplett durch als eine E61 - ca. 30 Minuten musst Du bei beiden einrechnen.

    Dein Kaffee-Verbrauch würde auch noch mit einer kleinen Kesselmaschine (z.B. der Casa (die auch schneller heiß wird als die Silvia)) harmonieren. Ein Thermoblock ist aber meiner Meinung nach bei Dir aber sogar besser geeignet (z.B. QM 3130 Evo 70, die neue Ascaso Steel Uno PID etc).

    Genauso wichtig wie die Maschine ist aber auch eine gute Mühle (z.B. ab Eureka Mignon; Bezzera BB005 etc. aufwärts) und frische Bohnen.

    Ein PID ist eine praktische Sache. Gerade kleinere Maschinen arbeiten damit auch mit etwas weniger Temperaturschwankungen was zu gleichmäßigeren Bezügen führt. "Brauchen" wirst Du es aber nicht. Ein Brühdruckmanometer vermisse ich an meiner Maschine überhaupt nicht.
     
  4. #4 Warmhalteplatte, 28.09.2017
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    388
    Wie wärs mit einer Lelit PL41TEM. Hat PID, ist schnell heiß und kostet weniger als die Silvia.
     
  5. #5 tauceti, 28.09.2017
    tauceti

    tauceti Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für Eure Antworten. Ja die ECM Classika PID wäre super aber für den Preis wurde ich auch einen Dualboiler wie z. B. Die Profitec 300 bekommen. Scheint auch sehr interessant zu sein. Und für knapp 1000 bekomme ich da schon eine Silvia mit Mühle. Die Lelit und Ascaso werde ich mir mal anschauen.
    Wie gesagt da ich aus der Kapselfraktion komme, möchte ich erstmal eine einfache Maschine mit schneller Aufwärmzeit. Schade das die Silvia scheinbar auch hier nicht so gut abschneidet. Sie gefiel mir ziemlich gut. Aber hier scheint sie nicht so gut anzukommen oder?
     
  6. #6 Rhazhel, 28.09.2017
    Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    97
    Die Silvia schneidet hier sicher nicht schlecht ab - sie ist nur nicht die schnellste beim Aufheizen. Dieser Punkt war Dir ja wichtig. Die von Dir genannte Pro300 ist eine gute Maschine (habe selber eine) aber für einen reinen Espressotrinker (..wenn es dabei bleibt) ist der zweite Boiler eher unnötig (..wenn auch deaktivierbar) ;)
     
  7. -Dune-

    -Dune- Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    369
    Wenn dir eine schnelle Aufwärmzeit wichtig ist kannst du schon Mal alle Maschinen mit E61 Brühgruppe streichen, denn die brauchen mindestens 30 Minuten. Oder du nutzt eine Zeitschaltuhr.
     
  8. #8 gebi_de, 28.09.2017
    gebi_de

    gebi_de Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    61
    Ich hatte 12 Jahre lang eine silvia,ohne pid.ist ne tolle,zuverlässige Maschine mit der man super espresso machen kann. Von daher kann ich sie absolut empfehlen.mich hat nach der langen Zeit dann die upgraderitis gepackt.aber vor allem kann auch ich nur betonen.Gute Mühle ist mindestens genauso wichtig!!!
     
  9. #9 cbr-ps, 28.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2017
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    10.325
    Zustimmungen:
    9.524
    Beim Wechsel auf einen Siebträger musst du dich vom schnellen Aufheizen wie bei Kapsel oder VA grundsätzlich verabschieden. Siebträger brauchen alle ihre Zeit, manche etwas mehr, manche erwas weniger aber alle weitaus länger als Du es gewohnt bist. Spontanität ist damit nicht drin, Du wirst dich irgendwo zwischen 15 und 30 min wiederfinden. Insofern schau lieber darauf, dass die Maschine für Deine Anforderungen gut geeignet ist. Für nur Espresso ohne Milch schau nach Einkreisern, für Schwerpunkt Milchmix nach Zweikreisern oder Dual Boiler. Wenn Du die Richtungsentscheidung getroffen hast, ist Zeit nach der geeigneten Maschine im entsprechenden Segment zu suchen, ansonsten verlierst Du dich im unübersichtlichen Markt und denwidersprüchlichen Empfehlungen.
     
  10. #10 David73, 28.09.2017
    David73

    David73 Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    17
    Hi,
    falls du wirklich nur Espresso machen willst und nicht vorhast Milch aufzuschäumen, wäre vlt. die Quickmill Carola was für dich, E61 mit PID aber ohne Dampf. Aufheizzeit wie jede E61 Maschine, kostet aber deutlich weniger als ECM Classika und auch weniger als Die BEzzi Unica.
    Zweirkreiser oder Dualboiler ist bei deinem Trinkprofil Unsinn.
    Gruß, David
     
    Dale B. Cooper gefällt das.
  11. #11 Aeropress, 28.09.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.931
    Zustimmungen:
    5.256
    Würde ich nicht sagen, in einem Parallelthread schreibt gerade einer von 90 Minuten Aufheizzeit. Ist aber offensichtlich, daß diese Maschine nicht korrekt arbeitet und vieleicht auch einen vermurksten PID Umbau hat. Der Eindruck dieser Maschine trübt aber wohl bei einigen die aktuelle Haltung zu dem Gerät. ;) Die ist bewährt und sicher schneller aufgeheizt als eine Classika, ist halt die Frage was DU unter schnell verstehst, jeder brauchbaren Espresosmaschine sollte man etwas Zeit geben, wenn dir 15-20 Minuten reichen ist auch ein Silvia nicht aus dem Rennen. Das Kaffee auf Knopfdruck Gefühl der Kapsel gibts in der Siebträgerwelt aber nicht, davon mußt Du dich verabschieden oder einen Vollautomaten und Akzeptanz der Minderqualität des Ergebnisses akzeptieren.

    P.s. stimmt für den Preis der Classika PID gibts schon eine Pro 300, nur ist das allerdings Äpfel und Birnen. Für den Preise eine Mazda MX5 gibts sicher auch schon einen Van von Dacia, die Frage ist halt brauchst Du Kofferraum, den hat der Sportflitzer nicht. Nach deinem Profil von nur Espresso brauchst Du offensichtlich keinen Kofferraum :) alias stete Milchschaumbereitschaft. Rein vom Brühteil ist der der Pro 300 etwa auf Silvia Niveau, der der Classika PID ne Klasse drüber, nur mal so. ;) Und überhaupt wozu soll dann ein Dualboiler oder auch Zweikreiser gut sein? Falsches Gerät für Dich.
    Du kannst halt einen kleinen oder eben eine großen Einkreiser nehmen je nach Anspruch und Budget oder auch Handhebel.
     
    tauceti und cbr-ps gefällt das.
  12. #12 Rhazhel, 28.09.2017
    Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    97
    Ich habe in den letzten Wochen viel zwischen E61 und Pro300 vergleichen können. Stellenweise sogar mit identischen Bohnen (aber abweichenden Mühlen). Offensichtlich muss man wirklich trainierte Geschmacksknospen haben um bei einen guten Bezug "deutliche" Unterschiede zu schmecken. Evtl. bekomme ich ja dieses Feingefühl in den nächsten Jahren ;)

    Das PID spielt da für mich (zur Zeit) durch den direkten Eingriff auf die Brühtemperatur eine grössere Rolle als die Brühgruppe selbst - von Bohne, Mahlgrad und Bezugszeit etc. ganz zu schweigen.. Nur bei einem Handhebler (durfte in einem Laden eine Pro800 ausprobieren) war es tatsächlich "irgendwie" ein anderes Geschmacksgefühl bzw. ich hab es mir zumindest eingebildet ;)
     
  13. #13 tauceti, 29.09.2017
    tauceti

    tauceti Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    4
    Vielen Dank für eure Antworten!

    Ja ein Einkreiser reicht dann völlig für mich aus.
    Wegen der Aufwärmzeit und besonders bei der E61 ist das schon ein Punkt. Daher reichen auch andere Brühgruppen aus.
    Die Carola ist sehr interessant Danke! Aber ich möchte mir die Möglichkeit für einen Cappucino am WE oder wenn Gäste kommen offen lassen. Ok könnte man natürlich auch einen externen Schäumer verwenden...Muss ich mir noch genau überlegen.
    Habe mir nun auch mal die Lelits angeschaut und finde die auch sehr schick. Besonders die neuen VIPs, aber da scheint es leider bis jetzt nur wenig reviews zu geben für die PL91T oder PL82T (Kombigerät). Gefallen mir auf den ersten Blick sehr gut und sie sind mit PID. Die Silvia hat ja anscheinend kein PID und nachrüsten möchte ich nicht.
    Noch eine Frage: sollte es eigentlich 58m ST sein?
    Danke!
     
  14. Thomas

    Thomas Mitglied

    Dabei seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    habe mir jetzt auch ein Downgrade gegönnt - von Oacar zu Silvia; in 1/2 h steht der erste Milchkaffee auf dem Programm
     
  15. #15 Aeropress, 29.09.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.931
    Zustimmungen:
    5.256
    Geschmäcker sind eines, Bohnen wieder was anderes, Barista Skills das nächste und daß die Pro 300 schlecht wäre hat auch keiner gesagt. :) Es ging um die Technik, der Brühteil der Pro 300 entspricht exakt dem der ECM Casa + PID und die liegt als Einkreiser nunmal preislich und auch technisch (ohne Preinfusion, kleinerer Messingkessel) unter der Classika PID. Also schlicht ein Faktum das man an der Stelle dann ja auch sagen darf, deshalb muss der Kaffee damit nicht schlechter sein, das steht auch nirgends bei mir! Auch wenn das nominal ein Dual Boiler, ist mit diesem einfacheren Brühteil und einem 0,75l Dampfkessel ist das eben trotzdem nicht das Gleiche wie eine E-61 Dual Boiler oder eine La Spaziale, weder vom technischem Aufwand noch von den features her. Es mag aber vielen durchaus reichen, nicht mehr oder weniger, wer aber lediglich 2-3 Espresso am Tag trinkt der brauch überhaupt keinen Dual Boiler!
     
    tauceti und -Dune- gefällt das.
  16. #16 Dale B. Cooper, 29.09.2017
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.984
    Zustimmungen:
    1.925
    58mm St wird überbewertet. Meine La Spazziale Dream hat auch kleinere Siebe und ich finde es super.

    Grüße,
    Dale.
     
  17. #17 Rhazhel, 29.09.2017
    Rhazhel

    Rhazhel Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    97
    Deswegen hatte ich dem Threadersteller ja auch diverse Thermoblöcke und kleine Einkreiser empfohlen. Auf die Pro300 ist er ganz alleine gekommen ;)

    Guten Espresso gibts auch leicht ohne 58mm ST. Vorteil bei einem E61 kompatiblen Siebträger ist ua. der Zubehörmarkt: Bodenlose Siebträger, spezielle Siebe (LM1, VST) und Tamper gibt es einfach in einer grösseren Auswahl und oft etwas günstiger.
     
  18. #18 Aeropress, 29.09.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.931
    Zustimmungen:
    5.256
    Genau und wir haben ihm das wieder ausgeredet, ergo Forum funktioniert. ;)
     
    Rhazhel gefällt das.
  19. Hoba68

    Hoba68 Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    393
    KEIN KOMBIGERÄT!!!

    M.E ist eine PL91T im Verhältnis zu Bezzera Unica PID m.E. eigentlich nicht wirklich eine Überlegung. Da liegen 100 EUR zwischen. Und ansonsten gilt folgender Grundsatz: Ein guter Espresso benötigt eine durchgeheitzte Maschine. Alle Teile müssen heiß sein. Das ist bei einer E61 Gruppe absolut gegeben, da überall das heiße Wasser durchfließt. Das ist eben bei einer Thermoblockmaschine nicht so. Die ist optimiert auf schnelle Ergebnisse, nicht auf mögliche Top Ergebnisse in der Tasse. Und diese Aufheizzeit kannst Du mittlerweile durch Wlan Steckdose ja super steuern. Tastendruck auf Handy, Maschine an.

    Drei Thermoblöcke, ja das macht Jura auch. Aber nicht Cimbali, Carimali u.a. Also einen wirklich guten Espresso mit Gastroähnlichen Geräten oder
    was für Büro und zu Hause optimiertes? Lass es nicht an paar Minuten Aufheizzeit scheitern, hol Dir da die passende Steckdose.
     
  20. #20 espressomo, 29.09.2017
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    277
    Verstehe ich nicht ganz... Warum nicht? Kannst du das bitte mal kurz erläutern?
     
Thema:

Einsteigerfrage ECM Classika PID oder Rancilio Silvia oder...

Die Seite wird geladen...

Einsteigerfrage ECM Classika PID oder Rancilio Silvia oder... - Ähnliche Themen

  1. Frustrierte Zubehör-Suche

    Frustrierte Zubehör-Suche: Guten Abend liebe Community, ich habe im Five Elephant in Berlin das erste mal mein gesuchtes Zubehör gesehen , dann noch in einem youtube...
  2. [Verkaufe] Gaggia Classic Coffee (weiß, Baujahr 1997, PID, viele Neuteile)

    Gaggia Classic Coffee (weiß, Baujahr 1997, PID, viele Neuteile): Hallo, ich verkaufe eine weiße Gaggia Classic Coffee für 145,00 Euro (Verhandlungsbasis). Die Gaggia Classic Coffee war bis vor drei Monaten in...
  3. ECM Synchronika Kaffee schmeckt wieder nicht

    ECM Synchronika Kaffee schmeckt wieder nicht: Hallo und guten Morgen liebe Community Mitglieder, ich brauche wieder einmal eure HILFE. Ich habe eine ECM Synchronika und habe nun andere...
  4. Vibiemme Domobar Super Pid Elettronica - wie werden die Bezugstasten programmiert?

    Vibiemme Domobar Super Pid Elettronica - wie werden die Bezugstasten programmiert?: Hallo zusammen Bin neu hier - und habe mir eine gebrauchte VBM super pid elletronica zugelegt - Dualboiler, Vibrationspumpe. Soll Baujahr 2012...
  5. Kaufberatung: Temperaturstabilität Ponte Vechio Lusso vs. E61-PID und ähnl.

    Kaufberatung: Temperaturstabilität Ponte Vechio Lusso vs. E61-PID und ähnl.: Hallo! Ich lese und lese und muss jetzt doch posten. Ich habe etwas Erfahrung mit Siebträgern (kleine 500€ Quickmill mit Thermoblock bei der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden