Energiesparen, Zweikreiser isolieren

Diskutiere Energiesparen, Zweikreiser isolieren im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich weiß, kein Thema, daß manchem als erstes unter den Nägeln brennt. Der eine oder andere im Forum, der mit eine 3 Gruppigen Barmaschine mit 21...

  1. #1 Andros1, 09.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2008
    Andros1

    Andros1 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    127
    Ich weiß, kein Thema, daß manchem als erstes unter den Nägeln brennt. Der eine oder andere im Forum, der mit eine 3 Gruppigen Barmaschine mit 21 Liter Boilerinhalt seine Studentenbude beheizt, mag da andere Prioritäten haben.
    Ich habe mich allerdings gefragt, ob es hier Erfahrungen mit der Wärmedämmung von Zweikreisern gibt und bitte dazu um Eure Hilfe.
    Bei jeder Heizung in Gebäuden ist es seit Jahren vorgeschrieben den Warmwasserspeicher zu isolieren, außerdem natürlich sämtliche Rohrleitungen um Wärmeverluste zu minimieren und Kondensation zu vermeiden.

    Meine Idee war es, bei meiner Isomac Tea den Boiler zu isolieren (ich hab das bei einigen Dualboilern gesehen, die Oskar hat es glaube ich auch) und außerdem die Aussenwände aus Edelstahlblech und die Trennwand zum Tank.
    Den Boden würde ich vernachlässigen, weil Wärme bekanntlich nach oben steigt und es Probleme mit Wasser auf dem Boden geben könnte, daß sich dann dort ungesehen staut, wenn mal was daneben geht beim Tankbefüllen.
    Die Tassenablage würde ich aus verständlichen Gründen natürlich auch nicht isolieren und nur die Tassen wie bisher mit einem Tuch abdecken.

    Weiterhin denke ich, ist es wahrscheinlich nicht so einfach diverse Rohrleitungen zu isolieren, weil sich das thermische Gleichgewicht dadurch gerade bei einem Zweikreiser mit E61 Brühgruppe und Thermosiphon verändern könnte und der Kühlungseffekt schlechter funktioniert.

    Hat jemand Erfahrung damit?
    Vor allem würde mich interessiern, welches Dämmmaterial man verwenden sollte und in welcher Größenordnung sich der Energieverbrauch dadurch beeinflussen läßt.
    Möglicherweise wird auch das Aufheizen beschleunigt vor allem bei nichtdurgehendem Betrieb durch Verzögerung des Abkühlens.
     
  2. #2 nacktKULTUR, 09.11.2008
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.471
    Zustimmungen:
    2.296
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Keine eigene Erfahrung, aber in den einschlägigen Foren wird darüber diskutiert. Die ersten 50 Alex Duettos wurden ohne Isolation des Dampfboilers geliefert. Das hat die Phantasie der Benutzer inspiriert. In diesem Artikel in Coffeetime wird von Untelagsvlies für Gartenteiche gesprochen, aber auch flammhemmende Unterlagen für Weihnachtsbäume sind anscheinend möglich. Ich bin mir aber über die Langzeitstabilität von dem Polyestervlies nicht im Klaren. Die Meßwerte über die Einschaltzeiten bei einem Zweikreiser (Alex MK-II) sind in dem letztgenannten Artikel ein brauchbarer Richtwert.

    Das auf jeden Fall. Kurze Ausschaltzeiten werden dadurch interessant. Der Temperaturverlust über die Brühgruppe, welche über den HX beheizt wird, bleibt natürlich konstruktionsbedingt bestehen.

    Gruß,
    nacktKULTUR
     
  3. #3 Andros1, 09.11.2008
    Andros1

    Andros1 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    127
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Danke für die Links, sieht ja eher abenteurlich aus, was die Jungs da in die Izzo hineingestopft haben
    ....ich dachte aus Sicherheitsgründen aber eher an unbrennbares Dämmmaterial, 0,5cm Steinwollematten vielleicht...

    Hat jemand Erfahrung damit?
     
  4. #4 Bob-MC-rr45, 09.11.2008
    Bob-MC-rr45

    Bob-MC-rr45 Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Hört sich interessant an...

    Glasfasermatten und Alufoliein abwechselnden Schichten. So isolierten wir mal unsere Reaktionskolben im Labor

    Steinwolle wäre sicher auch ok bis auf die Schweinere die es beim installieren gibt.
     
  5. fpark

    fpark Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
  6. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Das mit dem Isolieren will wohl überlegt sein. Beim Kessel kann es sinnvoll sein, wenn man ihn nicht zur Tassenvorwärmung benutzt. Bei den Rohren sieht es schon anders aus. Die, welche das Brühwasser führen, werden ja durch die Kesselabwärme vorgewärmt, was nach dem Isolieren nicht mehr ginge. Bei Maschinen, die eng gebaut sind, halte ich es ohnehin für schwierig, nachträglich Isolierung anzubringen.
    Ich halte den Energieverlust für vertretbar, wenn man die Maschine zwischendurch einmal abschaltet, wenn sie für einige Zeit nicht gebraucht wird.
     
  7. #7 Andros1, 09.11.2008
    Andros1

    Andros1 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    127
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    "Das mit dem Isolieren will wohl überlegt sein."

    Ja das denke ich auch, darum geht es mir hier.


    Platz für die von mir skizzierten Massnahmen ist in dem eher großzügig dimensionierten Gehäuse der Isomac Tea ohne größere Umbauten vorhanden.
    Eine Tassenvorwärmen ist nicht so wichtig. Bei einem HX wird sowiso ein Cooling flush durchgeführt, den ich auch zum zusätzlichen Vorwärmen der Tassen benutze.

    Das bringt mich zum nächsten Thema:
    da beim Zweikreiser nicht die Aufheizung des Brühwassers problematisch ist sondern bauartbedingt eine Überhitzung des Brühwassers vorliegt, scheint es mir eher ein Vorteil zu sein, wenn die nicht isolierten Rohre des Brühwasserkreislaufs weniger Wärme vom isolierten Kessel abkriegen.
    Sie können dann auch besser Wärme abgeben, damit das Wasser im HX nicht so schnell überhitzt (Brühgruppe kühlt HX).

    Oder liege ich da falsch?
     
  8. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.924
    Zustimmungen:
    3.462
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    hallo,
    diese thematik wurde bereits mehrfach diskutiert, bitte SuFu benutzen.
    lg blu
     
  9. #9 korbinian, 09.11.2008
    korbinian

    korbinian Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    16
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Mit HT/Armaflex hatte ich auch schon mal geliegäugelt:
    http://www.armacell.com/www/armacell/armacell.nsf/ansHTMLSeitenLookUp/DETI_Frame?OpenDocument
    Das Material ist bis 150 °C beständig. Ich hab aber keine Möglichkeit zur "Kleinstmengen-Abnahme" gefunden.
    Gruß
    Tom
     
  10. #10 Andros1, 09.11.2008
    Andros1

    Andros1 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    127
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    "diese thematik wurde bereits mehrfach diskutiert, bitte SuFu benutzen.
    lg blu "

    Wenn ich damit was passendes gefunden hätte, hätte ich den Threat nicht gestartet.

    Es geht mir nicht nur um das geeignete Material, sondern auch um mögliche Erfahrungen mit
    a) dem thermischen Verhalten speziell einer Zweikreismaschien und B) der Veränderung des Energieverbrauchs.

    Danke für Eure Beteiligung!
     
  11. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
  12. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Ich hätte Bedenken, dass der Wärmetauscher bei isoliertem Kessel noch leichter zu Überhitzung neigt. Ich bin mir nicht sicher, ob man den Effekt alleine mit der Pressostatsteuerung in den Griff bekommt.
     
  13. #13 East Frisian, 09.11.2008
    East Frisian

    East Frisian Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    1
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Ich glaube, dass die Isolierung des Kessels keinen Einfluss auf das Druck-Temperaturverhältnis hat - soll heißen, dass der Kessel die gleiche Temperatur hat ob isoliert oder nicht. Eine Isolierung ändert nur das Wärmeabgabeverhalten. Gibt es Physiker unter uns, die das anders sehen?

    Rüdiger
     
  14. #14 Andros1, 09.11.2008
    Andros1

    Andros1 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    127
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Ich denke du hast recht East Frisian. Wofür hat man eine Pressostat-Steuerung, wenn die nicht dazu da ist den Druck und damit die Temperatur im Kessel zu regeln?
     
  15. #15 Bubikopf, 09.11.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Bei E61 sollten aber die Rohre vom HX zur BG auf keinen Fall isoliert werden, würde zu zus. Überhitzung der BG führen. Die reine Kesselisolierung sollte aber keine Probleme aufwerfen, etwas kälteres Milieu in der Maschine kann sogar die therm. Balance einer E61 Haushaltsmaschine verbessern ( ähnlich längere Rohre ).
    Gruss Roger
     
  16. #16 Andros1, 09.11.2008
    Andros1

    Andros1 Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    127
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Ja das hatte ich auch schon vermutet... gut wenn`s andere bestätigen können.

    Am sinnvollsten ist es dann vielleicht, wenn man nur den Kessel und die Trennwand zum Wassertank isoliert und nicht auch noch die übrigen Aussenwände, damit der Thermosiphonkreislauf besser abkühlt?!
     
  17. #17 nacktKULTUR, 10.11.2008
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.471
    Zustimmungen:
    2.296
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Vielleicht noch eine kurze Ergänzung. DaveC schreibt im Coffeetime-Forum:
    Das dürfte doch ein ansehnlicher Gewinn sein, auch für eine Zweikreismaschine. Zugegeben, die Auskühlung durch den Thermosiphon über den HX ist hier größer, aber auch auch im Falle des Zweikreisers dürfte ein Abschalten "zwischendurch" sehr sinnvoll sein, wenn man den Kessel zuvor isoliert hat.

    Gruß,
    nacktKULTUR
     
  18. #18 scott zardoz, 10.11.2008
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    6
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Soweit ich mich erinnere wurde in einem (uralt?) Thread festgestellt,
    dass das thermische Gleichgewicht der Maschine durch eine Boilerisolierung
    negativ beeinflusst werden könnte.

    Eventuell sollte man zuerst die Seitenteile mit Wärmedämmfolie bekleben um
    zu sehen welche (positive/negative) Änderungen sich ergeben. Bevor man die
    Isolierung wieder vom Boiler abkratzen muss :)


    Gruss



    Scott
     
  19. otto24

    otto24 Mitglied

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Also inzwischen habe ich etwa alle threads gelesen über isolieren und verstörte Maschinetemperaturbilanz und das es sich so oder so nicht lohnt. Dieses Thema hat mich dann aber nicht los gelassen und dachte ich mir das muss ich doch selber mal ausprobieren. Also ich habe erst mal "gemessen" was meine Energie verbrauch ist ohne Isolation.
    Methode: Maschine vor eine Stunde laufen lassen und dann die Heizungsstart Intervall messen. Wenn der Heizung angeschaltet hat habe ich angefangen mit messen und wenn sie wieder angeschaltet hat habe ich aufgehört. Diese Zeitspanne war etwa 70 biss 80 Sekunden wovon etwa 10 Sekunden die Heizung an war.
    Dann brauchte ich was Gutes zum dämmen, diese auspufklebeband hat mich nicht angemacht, armaflex halt nur biss 85grad, ich brauchte was besseres. Nach lange suchen habe ich mir das hier gekauft:
    [​IMG]
    Ich wollte diese Zeug natürlich nicht auf meiner Kessel kleben, es sollte ja wieder runter gehen irgendwann. Deswegen habe ich dann Brav viele Meter mit die Klebeseiten aneinander geklebt (also Klebeseite auf Klebeseite) und dann "trocken" an die kessel daran und das 2 mal, so insgesamt 4 schichten oder 12 mm. Das alles mit Kabelbinder fixiert.
    Sieht dann so aus:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    (Leider keine vorher Bilder)
    Also Maschine wieder an, Stunde warten, zwischendurch Kaffee trinken :).
    Und sehe da die Einschaltzyklen haben sich messbar verlängert. von 70 biss 80 Sekunden auf 95 biss 105 Sekunden. Nun mal mein ROI Kalkulieren:
    Ich benutze die Maschine unter die Woche etwa 3 Stunden am Tag, am Wochenende etwa 5 Stunden am Tag. Macht 1300 Betriebsstunden im Jahr. Da die "Aufheizphase" etwa gleich bleibt lass ich sie einfach mal außer vor. Mit 1300 Betriebsstunden komme ich im Standby auf 1300 * (10/80) = 162 Heizstunden oder 162 * 1200 Watt = 195KWh
    Mit Isolierung ist das
    1300 * (10/105) = 123 Heizstunden oder 123 * 1200 Watt = 147KWh
    Unterschied ist 195 - 147 = 48Kwh * 0,20 cent = 9,60 Euro Ersparnis im Jahr.
    Investition war: 16,99 + ein paar Kabelbinder + etwa 3 Stunden eigene Zeit
    So nach 2 Jahr oder so verdiene ich richtig Kohle hier
     
    Qaffy gefällt das.
  20. ajh

    ajh Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    1
    AW: Energiesparen, Zweikreiser isolieren

    Hallo Otto24,

    sehr gut gemacht, Dein Beitrag! [​IMG]
    Ich denke, es lohnt sich, die Isolierung vorzunehmen. Hast Du danach bei der Junior eine Überhitzung des Brühwassers festgestellt? Ich vermute, die bessere Isolierung lässt die Rohre vom HX zur Brühgruppe evtl. noch ein wenig kühler werden, was bedeuten könnte, dass sogar weniger Überhitzung möglich ist.
    Super Bastelidee für die Zeit "zwischen den Jahren".

    Gruß
    ajh
     
Thema:

Energiesparen, Zweikreiser isolieren

Die Seite wird geladen...

Energiesparen, Zweikreiser isolieren - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] [Suche] Einsteiger Kombi Zweikreiser plus Mühle

    [Suche] Einsteiger Kombi Zweikreiser plus Mühle: Liebes Kaffee-Netz, Ich bin für eine Freundin auf der Suche nach einer gebrauchten Kombi aus Zweikreismaschine und Mühle für einen Setpreis von...
  2. Zweikreiser ohne Kupferleitungen

    Zweikreiser ohne Kupferleitungen: Hallo zusammen, ich bin eifriger Leser des Forums und möchte nun auf eine Zweikreisermaschine gehen. Wichtig ist mir dabei unter anderem auch,...
  3. [Maschinen] kleiner Zweikreiser oder DB bis 500.-

    kleiner Zweikreiser oder DB bis 500.-: Hallo zusammen, ich suche für einen Freund, der in die Espressowelt einsteigen will, einen kleinen Zweikreiser oder DB bis maximal 500.- Euro....
  4. Bitte um Entscheidungshilfe für eine Zweikreiser

    Bitte um Entscheidungshilfe für eine Zweikreiser: Hallo zusammen, gestern war mein Geburtstag, ich hatte frei und so bin ich nach einem schönen, wenn auch späten Frühstück losgezogen und wollte...
  5. Suche zweikreisige Doppelsiebträgermaschine mit Gasbetrieb für Dauereinsatz

    Suche zweikreisige Doppelsiebträgermaschine mit Gasbetrieb für Dauereinsatz: Hallo in die Runde, ich bin Neu hier, danke für die Aufnahme. Ich bin auf der Suche nach einer zweikreisigen Doppelsiebträgermaschine mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden