Entkalken der Giulia ?

Diskutiere Entkalken der Giulia ? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, habe seit 2 Wochen die Bezzera Giulia. Täglich ziehe ich etwa 2-3 Kaffee, am WE auch mal mehr. Ich nutze Purania Wasser mit einer Härte...

  1. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    54
    Hallo,

    habe seit 2 Wochen die Bezzera Giulia. Täglich ziehe ich etwa 2-3 Kaffee, am WE auch mal mehr. Ich nutze Purania Wasser mit einer Härte von 3,7. Wie oft sollte ich die Giula entkalken ? Genügt etwa 1 x im Jahr ?

    Doofe Frage, aber wie wird entkalkt ?

    Hat jemand Tipps ?

    Danke !

    Gruss B.
     
  2. #2 plempel, 31.01.2012
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.526
    Zustimmungen:
    4.815
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Meine Maschine läuft seit fast 5 Jahren ohne Entkalken (Brita Wasser). Erst wenn sie zu schwächeln anfängt werde ich das machen (lassen).

    Gruss
    Plempel
     
  3. #3 Uno22517, 31.01.2012
    Uno22517

    Uno22517 Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2010
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    44
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Hast Du mal die SuFu bemüht? Hier im forum gibt es jede Menge Tipps zum Thema (wohl eher zuviel des Guten :shock:). Grundsätzlich gibt es zwei Methoden:

    a) Durchlaufentkalkung gemäss Bedienungsanleitung
    b) Warten bis nix mehr geht, dann Maschine sauber zerlegen, sortenrein Entkalken und wieder zusammensetzen (und dabei gleich neue Dichtungen usw.).

    Die Entscheidungsfindung kann Dir leider keiner abnehmen. Ich bin der Meinung, a) ist für Weicheier ;-).
     
  4. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    54
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Wenn in der Bedienungsanleitung etwas zum Thema "Entlkalken" stünde, hätte ich hier nicht explizit gefragt. Und die SuFu habe ich auch betätigt, aber leider keine klaren Aussagen dazu gefunden, die mir weitergeholfen hätten.

    Naja, ich bastelt nicht gerne an der Maschine herum, somit wäre mir die einfache Variante des Entkalkens lieber, auch wenn ich in Deinen Augen dann ein "Weichei" bin ;-).

    Gruss B.
     
  5. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    54
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Nochmals zur SuFu:

    Man findet i.d.T. viel zum Thema Entkalken. Es wird auch viel geschrieben über die Mittel, die man nehmen kann (Zitronensäure, Amidoslufonsäre, Weinsäure). Aber ich finde nichts zum genauen Ablauf der Entkalkung bei einer Giulia.

    Auch nicht, wie man diese zu diesem Zweck komplett zerlegt und was genau dann ins Entkalkungsbad gelegt wird. Angeblich muss man eine Zweikreiser dazu zerlegen. Aber wie ?? Ich bin kein Techniker und habe sowas noch nie gemacht.
    Und man soll auch keine Durchlauf-Entkalkung machen ? Dann bleibt doch nur das komplette Zerlegen ?

    Ich werde irgendwann um das Entkalken trotz Mineralwasser nicht herumkommen. Aber mir fehlt hier jegliche Anleitung und wie gesagt, die Bedienungsanleitung der Maschine lässt sich zwar über Reinigung aus, aber nicht über die Entkalkung. Vielleicht erbarmt sich ja mal hier ein Giulia-Besitzer und hilft mir hier weiter.
    Danke !

    Gruss B.
     
  6. emdee

    emdee Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2011
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Die Frage habe ich mir auch gestellt.
    Als Erstes habe ich mir ein schnell messendes Digi - Thermometer organisiert
    (ja, es scheint genau genug zu messen - jedenfalls hat damit kochendes Wasser 99,9 - 100°C :-D ) und habe gleich am Anfang bei gut durchgewärmter und gecoolflushter Maschine mit mehreren Messungen zwischen 93 und 94°C gemessen. Das ist also Neuzustand. Wasserhärte sind hier um 7°dH.
    Das werde ich mal aller ~ 3 - 4 Monate checken und anzunehmenderweise sollten sich die Werte bei Nichtverkalkung in etwa wieder einstellen.
    Wenn sich irgendwann die Temperaturen oder Aufheizzeiten danebenbenehmen gibt mein Händler die Option, das gute Stück zwecks Entkalkung und Dichtungswechsel einzuschicken oder er bietet eine do - it - yourself Hilfe an, indem er eine Anleitung und die nötigen Ersatzteile zuschickt. Beides natürlich nicht für lau, aber okay. Mit einer Digicam und Werkzeug und Zettel bewaffnet, kann das ja so schwer nicht sein. Die ANDEREN habens ja auch hingekriegt. Also keine Sorgen ;-)
     
  7. toehm

    toehm Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Die Maschine zerlegen ist wirklich kein Problem, einfach alles gut Dokumentieren wie es zusammengebaut war.
    Zusätzlich hat man ja auch noch eine Explosionszeichnung aller Bauteile, da kann man Notfalls auch mal einen Blick drauf werfen, wenn man sich irgendwo nicht mehr ganz sicher ist.

    Durchlaufentkalken solltest du unterlassen, da dann Entkalkerwasser in deinen Kessel gelangt, welches du ohne zerlegen nie wieder rausbekommst, da du das Wasser ja nicht einfach ablassen kannst.
     
  8. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    54
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Also, ich lasse die Finger vom Zerlegen meiner Maschine. Ich habe so etwas niemals gemacht und muss das so ohne weiteres auch nicht wirklich haben. Ich habe mich für die regelmäßige Schnellentkalkung entschieden. Ich halte es eh für wenig sinnig, so lange zuzuwarten mit der Entkalkung, bis ein Zerlegen wirklich unumgänglich ist. Die Argumente für eine regelmäßiges Schnellentkalkung haben mich mehr überzeugt.

    Danke !

    Gruss B.
     
  9. #9 Uno22517, 01.02.2012
    Uno22517

    Uno22517 Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2010
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    44
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Doch - das kann man schon. Oben auf dem Kessel sitzt ein 1/2"-Teil (Vermutlich das Entlüftungsventil, aus der Exzeichnung geht das nicht hervor). Das kann man öffnen und mit einem Schlauch das Kesselwasser ablassen. Einfach kurz ansaugen und dann laufen lassen (oder Maschine auf den Kopf stellen :mrgreen:). Geht natürlich auch schon in Richtung zerlegen...
    So leere ich den Kessel bei meiner Uno. Das geht ziemlich gut. Über die Öffnung kannst Du auch mehrmals Wasser zum Spülen in den Kessel leiten.
     
  10. toehm

    toehm Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Was ist bei dir denn "Schnellentkalkung" ? Und wer hat dir denn dazu geraten?

    Nagut, hast mich überzeugt :D
    Aber ein klein wenig Handwerklicher Einsatz ist halt doch gefragt.
     
  11. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    54
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Hi,

    habe jetzt erst mal ein Filter-Kit in der Maschine. Ansonsten werde ich regelmäßig entkalken per Durchlauf. Auch wenn einige davon abraten. Wenn ein Laie eine Maschine komplett zerlegt ist das m.E. auch nicht ohne.

    Gruss B.
     
  12. toehm

    toehm Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Dann solltest du aber sicherstellen, dass die Kesselfüllung nicht anspringt, sonst hast du den Kessel voller Entkalker.

    Und um den wieder rauszubekommen musst du dann doch zum Werkzeug greifen.

    Aber um die Kesselfüllung zu unterbinden musst du auch wieder die Maschine öffnen, also wie du siehst - du kommst eigentlich nicht drum rum, wenn du nicht irgendwo noch Entkalker drin haben willst.

    Das kannst du drehen und wenden wie du willst, das wird dir jeder kompetente Händler auch so sagen.

    Verstehe ehrlich gesagt dein Problem auch nicht, du wirst doch wissen wie man einen Inbusschlüssel oder einen Gabelschlüssel hält und wie rum man ein Gewinde drehen muss, damit es aufgeht?
    Wenn du die Maschine erstmal offen hast, wirst du sehen, dass da wirklich nichts weltbewegend kompliziertes drin is.
     
  13. #13 langbein, 11.02.2012
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    2.099
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Wenn mir die Zerlegung zu friemelig wäre, würde ich die Maschine lieber alle 4-5 Jahre mal zur Werkstatt geben. Durch den Kalk kann im Prinzip nix kaputt gehen...irgenwann sitzt halt mal etwas zu, wenn man bis dahin mit gefiltertem oder Flaschenwasser arbeitet, wird das sicher nicht in den ersten 3 Jahren passieren.

    Ich schätze mal, dass (nach dem, was ich hier im Netz so mitbekommen habe) ca. 40% der von Usern gemeldeten technischen Maschinenprobleme mit Zweikreisern mit einer selbst durchgeführten Entkalkung zusammenhängen. Diese Zahl ist jetzt nur "gefühlt", aber bei der Zerlegung von Maschinen gibts üblicherweise keine solchen Probleme...
     
  14. toehm

    toehm Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Gut möglich, ja.
    Wenn ich sehe was sich bei mir in kurzer Zeit so angesammelt hat an Kalkbergen.
    Braucht sich nur ein Krümel lösen und irgendwo reinsetzten.
    Schon muss man die Maschine dann doch zerlegen, und zwar komplett.
     
  15. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    54
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Hallo,

    also, ich habe eine Entkalkungsanleitung von einem Fachmann bekommen und die erscheint mir auch sehr plausibel und nachvollziehbar.

    Ich werde prophelaktisch schnellentkalken. Auch wenn sie nach Meinung vieler hier umstritten sein mag. Ich bekomme so zwar vielleicht nicht den kompletten Kalk raus, aber Heizung und Verbindung bekomme ich von der dünnen Kalkschicht sicher frei.

    Das Argument, man bekommt nicht allen Entkalker wieder heraus ist auch m.E. nur bedingt richtig. Ich denke, nach mehrmaligen Spülen dürfte die Konzentration doch sehr gering sein. Schließlich habe ich nicht vor, mit hartem Tobak zu entkalken sondern mit Zitronensäure.

    Krümmel und Brocken, die dann Rohre und Verbindung verstopfen könnten, lösen sich nur, wenn man zu lange mit der Entkalkung wartet. Deshalb auch die prophelaktische Entkalkung. So bildet sich erst mal keine dicke Kalkschicht.

    Was den Kessel anbelangt: Das mag durchaus ein Problem sein. Aber wie ich schon oben schrieb, dürfte dei Konzentration durch mehrmaliges Spülen sehr gering sein. Eventuelle Kupfersalze in geringen Mengen dürften m.E. auch nicht gesundheitsschädlich sein. Und da ich mit Zitronensäure oder Weinsteinsäure entkalken werde, ist auch Grünspan (der in der Tat giftig ist) kein Thema.

    Ich bin handwerklich sicher kein Dummie. Aber ich halte es für mich persönlich für Quatsch und auch gewagt, an einer solchen Maschine herumzufummeln, ohne dass es einem vorher jemand gezeigt. Nach einer richtigen Anleitung, würde ich es mir zutrauen. Vielleicht hat ja mal jemand Lust, das Zerlegen einer Giuila zu filmen ;-). Filme über Bezüge gibt es hier ja zu genüge. Aber so eine Film, wäre doch mal was.
    Ich denke, dann würde ich mir das auch selbst zutrauen. Aber einfach so ins Blaue hinein eine Maschine zerlegen, ne, das möchte ich nicht wirklich.

    Gruss B.
     
  16. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Ich benutze seit mehr als 4 Jahren Mineralwasser, zuerst Volvic und dann Purania. Bis jetzt gibt es keine Spur von Verkalkung.
    Ich würde an deiner Stelle die Finger davon lassen, vorbeugend zu entkalken, indem du Entkalker durchlaufen lässt. Immer wieder gibt es hier im Forum Beiträge "Hilfe aus meiner Maschine kommt blaues/grünes/braunes Wasser ..." oder so ähnlich.
    Eine hauchdünne Kalkschicht, die Kessel, Hx, Rohre innen überzieht, hat eine Schutzfunktion und verhindert z. B. dass das Wasser und damit der Espresso "metallisch" schmeckt.
     
  17. toehm

    toehm Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Sind nur 8 Schrauben die du aufmachen musst um das Gehäuse zu öffnen, danach isses eigentlich selbsterklärend :)
     
  18. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    54
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Purania ist zu weich. Und Wasser zu verschneiden halte ich für zu umständlich.
    Und zu weiches Wasser ist m.E. auch wieder nichts.

    Es lösen sich Kupfersalze nach dem Entkalken. Das ist normal und soll auch wieder verschwinden.
    Ich werde auch nur 1 x im Jahr entkalken.

    Gruss B.
     
  19. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Wie kommmst du darauf, dass Purania zu weich ist? Es wird zwar immer wieder in den unterschiedlichen Beiträgen von einer erforderlichen Härte von 6-7 geschrieben, weil irgend einer damit angefangen hat.
    Probiere es selber aus, ob du einen Geschmacksunterschied spürst, es würde mich wundern.
    Purania ist wie Volvic ein natürliches Wasser mit einem pH-Wert von ca. 7, also neutral. Darauf kommt es an. So gesehen könnte man in weiten Teilen Nord- u. Westdeutschlands kein Leitungswasser für die Espressoherstellung benutzen. Also lass dir sowas nicht einreden.
     
  20. Ikulas

    Ikulas Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    54
    AW: Entkalken der Giulia ?

    Hallo,

    wie ich darauf komme ? Ganz einfach, weil ich es selbst getestet habe ;-). Das Wasser hat einen Härtegrad von 3,7. Und 6-8 ist besser, weil es schlicht besser schmeckt.

    Mir sagte man auch mal, dass zu weiches Wasser für den Kessel auch wieder nicht gut wäre. Da müsste ich nochmals schauen, ob ich den Beitrag noch irgendwo finde.

    Einreden lasse ich mir nichts ;-). Weder in die eine noch in die andere Richtung. Deshalb HABE ich es bereits getestet.


    Gruss B.
     
Thema:

Entkalken der Giulia ?

Die Seite wird geladen...

Entkalken der Giulia ? - Ähnliche Themen

  1. Metall"""vergiftung""" ;) durch Entkalken/Säubern ?

    Metall"""vergiftung""" ;) durch Entkalken/Säubern ?: Moin, keine Clickbait...Betreffzeile zu kurz... :) Was ich meine ist: Ich habe zwecks Dichtungswechsel meine LaPavoni Europiccola (Millenium,...
  2. La Cimbali Junior D - Reparatur 2019 - Sicherheitsthermostat, undichter Flansch etc.

    La Cimbali Junior D - Reparatur 2019 - Sicherheitsthermostat, undichter Flansch etc.: Hallo beisammen, kurze Einführung: Ich betreibe hier seit 2006 eine LaCimbali Junior D, also die mit dem Drehknopf vorne. Ich hatte sie damals...
  3. Delonghi ESAM 3000 B Entkalkungsprogramm startet nicht

    Delonghi ESAM 3000 B Entkalkungsprogramm startet nicht: Hallo liebe Kaffeefreunde, vielleicht hat jemand einen Tipp für mich; bei meiner Recherche bin ich bisher leider nicht fündig geworden. Das...
  4. Lelit Bianca - Entkalkung

    Lelit Bianca - Entkalkung: Liebes Forum Hat jemand von Euch schon einmal seine Lelit Bianca entkalkt? Falls Ja, wie habt Ihr das gemacht und was für Mittel habt Ihr...
  5. Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006

    Reparatur / Entkalken Dalla Corte Mini 2006: Liebes Forum, nach über 10 Jahren muss ich meine Mini Version 2006 leider reparieren. kurze Historie: Die Maschine lief ohne Entkalkung und mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden