Entscheidungshilfe für Einsteiger: Silvia oder Lelit

Diskutiere Entscheidungshilfe für Einsteiger: Silvia oder Lelit im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Forum! Ich bin neu hier und habe schon viel und fleißig mitgelesen. Ich weiß, mein Anliegen ist nicht neu: Neueinsteiger ins Siebträgerland...

  1. #1 Jaegertee, 22.08.2019
    Jaegertee

    Jaegertee Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Forum!

    Ich bin neu hier und habe schon viel und fleißig mitgelesen.
    Ich weiß, mein Anliegen ist nicht neu:
    Neueinsteiger ins Siebträgerland braucht Hilfe bei seiner ersten Maschine.

    Zur Wahl stehen für mich die Rancilio Silvia oder die Lelit Pl41 Temp. Ich kann mich einfach nicht entscheiden was hier eine bessere Wahl ist.
    Quickmill finde ich auch schick, denke aber die Maschine übersteigt mein Budget.

    Konsum: morgens und abends ein Espresso, alles mit Milch ist eine Ausnahme am Wochenende für die Frau.

    Wichtig für mich:
    - möglichst schnelle Aufheizzeit (morgens mit Kindern und Co kann es stressig werden) , so 20 min wären aber okay
    - robust und pflegeleicht, haben derzeit einen Vollautomaten und ich bin mehr mit Putzen als trinken beschäftigt...
    - Budget bis 500

    Mühle wird ne Graef 800, für den Einstieg wird es mir reichen denke ich.

    Lieben Dank im voraus und Grüße!
     
  2. Jockey

    Jockey Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2019
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    93
    Gegen den Stress morgens kannst du die Aufheizzeit einfach durch eine Zeitschaltuhr umgehen, ansonsten wären die Thermoblock Modelle von Quickmill zumindest in diesem Punkt die schnellsten.
    Die Lelit unterscheidet am deutlichsten das PID von der Silvia. Je nach dem wie wertvoll du dieses für dich einschätzt steht und fällt deine Entscheidung damit, solange du nicht noch nachträglich basteln willst...
     
  3. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    618
    Wenn nur die beiden in Frage kommen, dann eher die.
    Aufheiz Zeit lässt sich notfalls auch mit „Wlan/Funk/Zeituhr Steckdose“ leichter managen und so in den Tagesablauf besser integrieren.:)

    Als Mühle vielleicht besser eine von Lelit, Ascaso (i-mini), Eureka MCI, Bezzera BB005, Handmühle (Feldgrind, M47-Phoenix), dazu auch mal hier im KN die „privaten Angebote“ anschauen.
    Zubehör wie Tamper und Milchkännchen nicht vergessen (vielleicht noch Abschlagbehälter).

    Und das wichtigste: nicht vergessen gute und (röst) frische Bohnen zu benutzen. Dann ist die Grundlage für gute Ergebnisse schon geschaffen.
     
  4. #4 Wrestler, 22.08.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.961
    Zustimmungen:
    1.456
    + 1 Lelit mit PID

    Du sparst Dir das Temperatur Surfen
     
  5. #5 Jaegertee, 22.08.2019
    Jaegertee

    Jaegertee Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Lieben Dank für die Rückmeldung!

    Klar, die Bohnen kommen vom Röster aus Leipzig ;)
    Dann wird's die Lelit werden, wusste nur nicht inwiefern der/die/das (?) PID für einen Neueinsteiger von Bedeutung ist. Ja, ich habe Gewissheit über Temperatur, aber schmeckt man das auch?

    Bei der Mühle muss ich schauen was das Budget hergibt (ja ich weiß, nicht bei der Mühle sparen...)
     
  6. melda

    melda Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    47
    Ein eindeutiges "JA".
    Ich habe eine Gaggia CC und surfe kräftig und es passt halt nicht immer sehr zu meinem Ärger.
    Auch meine ganz klare Empfehlung zwischen den beiden Maschinen nimm die Lelit.
    Mfg
    Melda
    PS: eigentlich aus meiner Sicht der PID ein ganz ausgesprochen wäre es ein Regler, also der PID-Regler:rolleyes:
     
  7. #7 Wrestler, 23.08.2019
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    2.961
    Zustimmungen:
    1.456
    ohne pid ist die richtige temperatur nicht immer sicher.
    der pid regelt schnell nach und hält sie besser.
    sicherlich kann er auch nicht die fehlende masse ausgleichen, aber er spricht schneller an und hält recht zuverlässig den wert.
    wird ja nicht umsonst auch bei den "großen" DB als regelungstechnik verwendet.
    im übrigen macht er dir auch das aufschäumen etwas leichter.
    bei einem einkreiser auf dieses feature zu verzichten, macht recht wenig sinn.
    die silvia war früher, neben z.B. der gaggia cc die klassische einsteiger maschine.
    für jemanden der basteln möchte, bietet sie sicherlich viele möglichkeiten.
    die lelit bietet ab werk bereits den pid und ist damit auch noch günstig.
    einzig bei der pl41 ist das etwas geringere kessel volumen und die 57er brühgruppe evtl ein nachteil.
    im hinblick auf die konstante erzeugung von espresso im einsteiger bereich erscheint sie mir derzeit als konkurrenzlos.
     
    Jaegertee, CasuaL und Azalee gefällt das.
  8. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    574
    Ein sehr wichtiges Kaffee Netz Mantra! Lieber irgendeine gebrauchte Maschine und dazu eine gute Mühle.
     
    whereiscrumble und Jaegertee gefällt das.
  9. #9 Jaegertee, 23.08.2019
    Jaegertee

    Jaegertee Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Die Gaggia CC hatte ich bei einem Freund erlebt und bin so erst auf Siebträger aufmerksam geworden. Nur ist bei der Maschine selbst bei mir der Funke nicht über gesprungen, wenn du verstehst wie ich meine.
    Die Silvia und die Lelit treffen da schon eher meinen Geschmack und bei der Silvia merkte ich auch durch Recherche das es eine gute Einsteigermaschine ist, nur hab ich ehrlich den Preis nicht verstanden bei Alternativen wie Lelit und CC. Vielleicht wäre hier noch DAS Argument für die Maschine gekommen.
    Die Lelit ist so gesehen also der Alleskönner: robuste Technik wo man auch mal selbst Hand anlegen kann, sieht gut aus, heizt recht schnell hoch, PID und macht (hoffentlich) guten Espresso. Und dann ist Sie auch noch für guten Preis zu haben!

    Danke nochmal in die Runde! Die Lelit wird's und eine vernünftige Mühle wird's auch ;)

    Wenn alles hier steht und ich 5 kg Kaffee zum testen verbraucht habe, schreibe ich gern auch nen kleinen Erfahrungsbericht.

    Grüße!
     
    rebecmeer und Azalee gefällt das.
  10. #10 Flattie/Fanatic, 23.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2019
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    388
    Ich werf' mal meine gute PL81t Grace ins Rennen - wenn du bereit bist, minimal mehr auszugeben.
    Dann sparst du dir nämlich nicht nur das Temperatursurfen, sondern auch das manuelle Entlüften und nen Shottimer sowie eine PreInfusion gibt's obendrein, was ich alles nicht mehr missen möchte. Optik, der neu gestaltete Siebträger und die Abmessungen gefallen mir ebenfalls besser, aber das ist natürlich Geschmacksache.

    Das mit der Graef-Mühle würde ich lassen. Ich hatte die auch und du wirst merken, dass du schnell an deine Grenzen kommst und spätestens nach nem halben Jahr upgraden - versprochen ;) also lieber da etwas mehr investieren...
     
    Jaegertee, rebecmeer und whereiscrumble gefällt das.
  11. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.345
    Zustimmungen:
    2.869
    Ich benutze u.A. die CM800 seit Jahren, daher sollte dein Versprechen hinterfragt werden ;).
     
    Flattie/Fanatic gefällt das.
  12. #12 Flattie/Fanatic, 23.08.2019
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    388
    Dann bist du eine der wenigen Ausnahmen, die die Regel bestätigen :D
    Mir waren es am Ende zu wenig Mahlgrade für Espresso und eine zu grobe Rasterung.
     
  13. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    618
    Nur um „Fehlkäufen“ vorzubeugen:
    Fang nicht an mit „Supermarkt
    Bohnen“ zu „üben“. Das lohnt nicht, da dieser zumeist zu alt ist und damit nichts relevantes für die „richtigen Bohnen später“ bei raus kommt.
    Auch „Mühle einmahlen“ damit ist eher zweifelhaft.

    Nimm lieber gleich vernünftig frische Espresso Bohnen (von dem von dir erwähnten Leipziger Röster oder anderen), das ist überwiegend zielführender.
     
    Sekem, Jaegertee und Azalee gefällt das.
  14. #14 BrewDrew, 23.08.2019
    BrewDrew

    BrewDrew Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    ich bin auch ein Siebträger Anfänger. Begonnen hatte ich eigentlich mit Filterkaffee und einem V60. Habe da meine Bohnen mit einer günstigen Zassenhaus Mühle gemahlen, da ich den Einfluss vom Mahlgrad und der Genauigkeit der Mühle extrem unterschätzt hatte. Somit hatte ich mir dann für den Filterkaffee eine Comandante C40 zugelegt. Der Unterschied waren Welten! Somit wurde das Ergebnis vom einen zum anderen Mal reproduzierbar. Vorher hatte ich keine Chance.

    Da mich dann meine Neugier gepackt hat, und wir auch ab und zu gerne Cappuccino und Macchiato trinken habe ich mich nach einer Siebträgermaschine umgesehen. Allerdings wusste ich nicht ob mir das auf Dauer Spaß macht und ob mir der Aufwand nicht zu gross wäre. Deswegen hab ich mich auch in dem Preissegement wie du umgesehen, damit der etwaige Verlust nicht zu gross ist :D

    Habe mir dann eine gebrauchte Silvia gekauft. Die könnten wir jetzt nicht mehr aus unserer Küche wegdenken.
    Zu beginn war es einiges an Tüftelei bis ein guter Espresso dabei raus kam. Das war es aber Wert!
    Jedoch verging uns dann schnell die Freude daran den Espresso mit der Comandante zu mahlen. Da es doch ein größerer Aufwand ist als für Filterkaffee zu mahlen und somit musste dann eine elektrische Mühle her.
    Unter anderm war mir die Comandante auch nicht fein genug abgestimmt, hier vermisste ich oft Zwischenstufen.
    Habe dann etwas hier im Kaffee Netz recherchiert und habe mir eine gebrauchte Mazzer Mini gekauft.

    Nun macht das ganze schon mehr Spaß :)
    Also für mich kann ich sagen, ich bin mit den gebrauchten Sachen bisher immer super gefahren. Vor allem wenn man noch nicht genau weiss ob einem das Ganze überhaupt liegt.
    Da kaufe ich mir lieber etwas in gutem Gebrauchten Zustand, bevor mir die Freude am ganzen schon vergeht weil ich kein richtiges Werkzeug habe.

    Allerdings bin ich nun gerade dabei mir einen PID in die Silvia einzubauen, da ich eine genaue Temperatursteuerung an der Silvia vermisse. Für mich ist das eher ein Blindflug was die Temperatur angeht.
    An deiner Stelle würde ich somit zur Lelit greifen, da hier alles schon eingebaut ist.

    Hätte ich geahnt dass mir dieses Espressogedöns derart Spaß macht, hätte ich aber auch gleich in eine größere Maschine Investiert. Aber ich denke das muss man einfach ausprobieren.

    Ist jetzt eine etwas ausschweifende Antwort auf deine Frage, aber ich hoffe ich kann dir bei der Auswahl etwas helfen.
    Von Anfänger zu Anfänger ;)

    Und bitte spar nicht an der Mühle, das wirst du bereuen ;)
     
    Eleipi, Sekem, Jaegertee und 3 anderen gefällt das.
  15. #15 Jaegertee, 23.08.2019
    Jaegertee

    Jaegertee Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Soviele neue Beiträge und Zuwenig Zeit um richtig zu antworten. Das mache ich heute Abend. Vorweg:
    Kein Supermarkt Kaffee
    Mühle wird wohl interessant
    Pl81 schau ich mir an
    Danke für die Erfahrung mit der Silvia :)

    Grüße!
     
  16. #16 Jaegertee, 23.08.2019
    Jaegertee

    Jaegertee Mitglied

    Dabei seit:
    22.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Ach herrje, da hast du mir ja was gezeigt!o_O

    Was für eine schicke Maschine! 150€ über Budget aber echt schick!...ich glaube ich spare auf die....wird ein schönes Weihnachtsgeschenk an mich, dann auch mit entsprechender Mühle :D
     
    Flattie/Fanatic gefällt das.
  17. #17 Flattie/Fanatic, 24.08.2019
    Flattie/Fanatic

    Flattie/Fanatic Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2018
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    388
    Stets zu Diensten :D

    Meld dich, wenn du fragen dazu hast.
     
Thema:

Entscheidungshilfe für Einsteiger: Silvia oder Lelit

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfe für Einsteiger: Silvia oder Lelit - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace

    Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace: Hallo zusammen, leider ist bei meiner De’Longhi Dedica EC 685 der Siebträger seit letzter Woche undicht. Das äußert sich dadurch daß Wasser...
  2. Lelit Pl41TEM Milchschäumen Latte Art Probleme

    Lelit Pl41TEM Milchschäumen Latte Art Probleme: Ich habe seit einiger Zeit die Lelit mit der passenden Mühle, ich habe jetzt langsam den Dreh raus um einen guten Espresso zu ziehen , auch wenn...
  3. Lelit Pl81 Dampfdrehknopf tauschen

    Lelit Pl81 Dampfdrehknopf tauschen: Hallo liebe Comunity, Ich bin neuer Besitzer einer Lelit Grace PL81T. Jedoch gefällt mir der Drehknopf aus Kunststoff an der rechten Seite der...
  4. Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR

    Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR: Hallo zusammen, habe mich hier mal ein bisschen eingelesen. Nachdem ich 1 Woche lang im Urlaub jeden morgen im Hotel beim Frühstück 2 Cafe con...
  5. [Maschinen] Rancilio Silvia V4 (Model 2015) mit ito-Kit und viel Zubehör

    Rancilio Silvia V4 (Model 2015) mit ito-Kit und viel Zubehör: Hallo zusammen, nach gut drei Jahren hat mich mal wieder die Upgraditis gepackt :rolleyes: Lisbeth ist eingezogen und Silvia muss somit leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden