Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

Diskutiere Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 € im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Freunde des dunklen Lebenselixiers! Nachdem mir ein Kollege vor ein paar Wochen von einem Barista-Workshop erzählt hat und wir etwas...

  1. biggel

    biggel Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Freunde des dunklen Lebenselixiers!
    Nachdem mir ein Kollege vor ein paar Wochen von einem Barista-Workshop erzählt hat und wir etwas fachgesimpelt haben, bin ich aufgerüttelt worden, mein Kaffeeequipment zu verbessern und zu optimieren.
    Früher hatte ich einen Vollautomaten, der zwar schön auf Knopfdruck Kaffee hergestellt hat, jedoch irgendwann wie wohl alle diese Geräte, den Geist gründlich aufgegeben hat. Nachdem ich dann auch noch gesehen hatte, was da über die Zeit im Inneren des Teils so alles an biologischen Experimenten stattgefunden haben muß, ist diese Art der Kaffeemaschinen für mich keine Alternative mehr gewesen.
    Also mußte ein Siebträgergerät her. Ich habe mich damals für eine Saeco Nina entschieden, das Gerät mußte vor allem günstig sein.
    Nach vielem Lesen hier, ist mir dann auch bewußt geworden, warum die Nina so ein komische Sieb dabei hat mit nur einem winzigen Löchlein in der Mitte, aber da ich ohnehin praktisch nur Kaffee damit produziert habe und keinen Espresso, war das ok.

    Mal langsam zum Thema ;-)
    Nun habe ich mal einen neuen Siebträger angeschafft mit zwei normalen Siebeinsätzen. Allerdings habe ich als Kaffeemühle auch nur ein günstiges Gerät von Krups (mir war damals zu meiner Schande nicht bewußt, das das Kaffeemehl für Espresso derart fein sein muß, außerdem gabs nix anderes).
    Stelle ich diese Mühle auf maximal feinen Mahlgrad, bekomme ich grade so etwas hin, daß man tatsächlich als Espresso bezeichnen kann, allerdings muß ich dazu die Kaffeepulverschichtdicke im Sieb sowie den Tamperdruck in Richtung Maximalbereich ansiedeln. Besonders gleichmäßig ist das Mahlgut in diesem Mahlbereich auch nicht.

    Kurzum, es muß eine neue Mühle her! (Eine neue Espressomaschine is auch geplant, aber die Mühle ist nun erstmal wichtiger)
    Da ich nun weder irgendein ungeeignetes Teil anschaffen möchte (habe ich schließlich schon) noch das absolute High-End-Gerät benötige (dafür fehlen auch die Voraussetzungen in der Kaffeekasse), habe ich mir als Anschaffungspreis-Obergrenze 300€ gesetzt.

    Nach einigem Recherchieren hier und durchklicken bei einigen Versendern habe ich die Bezzera BB005 und die Rancilio Rocky S in der engeren Wahl. Dann gibt es noch die Ascaso i Steel und die Nuova Simonelli Grinta. Über die beiden letzteren habe ich allerdings noch nicht viel gehört.
    Wichtig wäre mir ein stufenloses Mahlwerk möglichst mit Timer und die Möglichkeit, direkt in den Siebträger zu mahlen.

    Zu welcher Mühle würdet ihr raten, was habt ihr für Erfahrungen mit den aufgezählten Geräten, gibt es noch Alternativen?

    Schon mal vielen Dank für jegliche Infos.

    Gruß Björn
     
  2. dumont

    dumont Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Noch 30 € drauf legen und du bekommst dafür die Eureka MCI. Mit der hast du langfristig mehr Freude als die anderen kleinen Mühlen.
     
  3. #3 espressionistin, 09.05.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.425
    Zustimmungen:
    6.593
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Hallo!

    Neue Mühle = gute Idee :-D

    Ich würde -wegen der besseren Reproduzierbarkeit durch konstante Mehlmenge- immer eine Mühle mit Timer nehmen.

    Schau dir auch mal die Eureka MCI mit Timer an oder die etwas teurere Compak K3 touch.

    Stufenlos finde ich übrigens gar nicht so wichtig, im Gegenteil, eine fein gerasterte Mühle, wie es eigentlich alle im angepeilten Preissegment sind, erleichtert das Wiederfinden von favorisierten Mahlgradeinstellungen erheblich.

    Grüße
    Sabine
     
    mistaLee gefällt das.
  4. #4 coffee83, 09.05.2011
    coffee83

    coffee83 Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    310
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Hallo,

    wenn Du mal bei den hier viel mitwirkenden Forenhändlern anfragst, solltest Du für die Compak K3 touch auch einen Preis gut unter 300,-- Euro bekommen.
    Die Compak K3 wäre die Mühle meiner Wahl.

    Gruß
    Dominik
     
  5. sr71

    sr71 Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Die Eureka ist bei espressolutions.at als KN-Member ab 269EUR zu erhalten, wenn ich mich nicht irre. rafiffi kannst sicher auch heir direkt im Forum kontaktieren. Wäre sicher vom Preis/Leistungsverhältnis kein Fehler. Es sollte aber vielelicht auch eine Graef CM80 ausreichen. Kommt aber ganz drauf an was du noch vorhast (Upgrade) bzw. welche anderen Brüharten du sonst noch anwendest (FrenchPress, Filterkaffee).
     
  6. #6 Silvaner, 09.05.2011
    Silvaner

    Silvaner Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    2.596
    Zustimmungen:
    7
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Eureka (mit zuschaltbarem Timer!) oder Compak, wenn Du mich fragst. Zwischen den beiden lass die Optik entscheiden.
    Gruß, René
     
  7. ziopio

    ziopio Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Ich stimme Silvaner zu. Allerdings würde ich nicht nur nach der Optik entscheiden, sondern, falls das für Dich eine Rolle spielt, auch noch nach der Größe.
     
  8. dumont

    dumont Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Wie das ? :shock: Hat jemand was zu verschenken ?
     
  9. #9 peeping_tom, 09.05.2011
    peeping_tom

    peeping_tom Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    22
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Die schon mehrfach genannte Eureka-Mühle ist auch meine Top-Empfehlung!
    (Ich persönlich mag sie lieber als die deutlich teurere Mazzer! ;-))
    Bezugsquelle wurde ebenfalls schon genannt (hier der passende Beitrag aus dem Marktplatz).

    Die Preise sind m.W. immer noch aktuell, der Versand aus Österreich nach Deutschland war schnell und problemlos. :-D

    Die Compak K3 hat auch viele zufriedene Nutzer, ist allerdings deutlich größer - falls das ein Kriterium darstellen sollte...
    (hier ab 279,-€ zu haben)
     
  10. #10 cappufan, 09.05.2011
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Kann die Compak K3 unbedingt empfehlen, schau mal im hiesigen Marktplatz nach Angeboten. Kann sie u.a. mit der Mazzer Mini E vergleichen. Preis/Leistung ist bei der Compak sehr gut.
     
  11. ollili

    ollili Mitglied

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Wenn man das eckige Design mag wäre die Eureka immer wieder meine erste Wahl. Preis/Leistung topp. Zudem ist sie auch noch schön kompakt, falls es darauf ankommen sollte.
     
    Pratika gefällt das.
  12. biggel

    biggel Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Vielen Dank euch allen für die Antworten und Tips.
    Ich habe mir die Eureka mal angesehen, eine interessante Mühle, die mir vorher nicht aufgefallen war. Ich denke, das dürfte meine erste Wahl werden, so ich sie denn tatsächlich unter 300 € bekommen sollte.
    Und daß sie so kompakt ist, kommt mir sehr gelegen. Die Küche ist leider etwas überfüllt und der WAF einer größeren Mühle ist wohl nicht sehr hoch anzusiedeln ;-) (meine Frau ist leider Teetrinkerin...)
     
  13. flora

    flora Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    hallo Björn,
    erst einmal herzlich willkommen.
    da du dich ja hier im kaffee-netz tummelst, würde ich dir zu einer guten gebrauchten mühle raten.
    es werden hier immer mal wieder gute gebrauchte mazzers angeboten.
    das wäre meine erste wahl.
    manchmal auch schon fertig umgebaute mazzer zum direktmahler (auch schon für 300€).
    viel erfolg
     
  14. #14 espressionistin, 10.05.2011
    espressionistin

    espressionistin Mitglied

    Dabei seit:
    02.11.2009
    Beiträge:
    10.425
    Zustimmungen:
    6.593
    AW: Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

    Schreib mal Boardmitglied raffifi von Espressolutions an, der sollte dir helfen können ;-).

    Zum WAF: Du musst einfach nur mal ihren Freundinnen mit dem Equipment eine leckere Runde Cappuccino kredenzen und die Anschaffung ist akzeptiert :mrgreen:
    (spricht jemand mit teetrinkendem Mann, ich weiß also, was du meinst... ;-))
     
  15. verdio

    verdio Mitglied

    Dabei seit:
    16.10.2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    Liebe Baristi, Foristi und Kaffeeliebhaber.

    meine Suche hier hat diesen Thread gefunden, ist das noch aktuell, wie ist der Markt bei Mühlen um die 300 gerade? Alle raten zur Eureka MCI. Ich bin verwirrt.

    Ich fasse aber gerne zusammen, was hier 2011 für Mühlen gepostet wurden:

    Eureka MCI - etwas über 300, heute bei 330 etwa?
    Compak K3 - google sagt auch etwa 350 , mir ist die hier in den letzten Threads aber noch nicht begegnet. Hab ich das überlesen?
    Bezzera BB005 - ist unter 300, kommt die an die Eureka ran, oder ist das Geschmackssache?
    Rancilio Rocky S - die finde ich ganz hübsch, ist die auch gut?
    und dann schrieb der Ersteller noch etwas von Ascaso i Steel, die ist gebraucht für ca. 120 zu bekommen. und die Nuova Simonelli Grinta.

    Meine Frage nun, ist die Qualität der Mühlen gleich geblieben? Wie sieht das nach 7 Jahren aus?

    Son bissel bin ich auch auf der Suche, geb ich ja zu.
     
  16. #16 DaBougi, 11.10.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    2.805
    Zustimmungen:
    2.669
    Wenn du weiter suchst, gibt es noch zig Threads puncto Mühlen bis xy Euro.
    Wie das Preisgefüge aussieht, sagen dir auch Google bzw die Seiten der jeweiligen Shops.
    Von Graef 800 (hatte ich, fand ich besser als ihr Ruf) über Bb005 und Eureka finden sich inner noch die gleichen Verdächtigen. Dazu gebrauchte Gastros ala Mazzer SJ...bis 300 findest du sicher genug Info:)
     
  17. #17 Cuciniale, 11.10.2018
    Cuciniale

    Cuciniale Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    65
    Mit Deiner Maschine würde ich noch 100 Euro mehr in die Mühle investieren und gleich die Eureka Specialita kaufen. Diese hat die oft beschriebenen Nachteile der MCI beseitigt, heißt, mahlt gleichmäßiger ohne Klümpchenbildung, schneller, viel leiser und besser zu bedienen.
     
    verdio gefällt das.
  18. #18 Wrestler, 11.10.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.405
    Zustimmungen:
    1.928
    Von 2011 bis 2018 verändern sich auch die Preise ein wenig, überleg mal, was Benzin vor 7 Jahren gekostet hat.
    Mittlerweile gibt's auch vernünftige Handmühlen.
    Je nach Anzahl der Bezüge und gerade im Hinblick auf den Totraum, Wechsel zwischen verschiedenen Bohnen und bei wenig Platzbedarf sicherlich auch gut geeignet.
    Es muss nicht unbedingt elektrisch sein.
     
    mistaLee gefällt das.
  19. #19 zteneeffak, 12.10.2018
    zteneeffak

    zteneeffak Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2013
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    128
    ich denke mit der B005 machst du in Sachen Qualität des Mahlgutes sicher nichts verkehrt. Über Ausfälle finden sich hier meiner Erfahrung nach keine Berichte. Allein die Einstellung des Mahlgrades ist etwas fummlig (aber fein und stufenlos) und der Timer verstellt sich leicht.
     
  20. #20 Südschwabe, 12.10.2018
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    204
    In der Preisklasse würde ich mir die Macap M2M überlegen. Ohne Timer und stufenlos.
     
Thema:

Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 €

Die Seite wird geladen...

Entscheidungshilfe für Espressomühle bis 300 € - Ähnliche Themen

  1. Entscheidungshilfe Handhebler

    Entscheidungshilfe Handhebler: Hallo an die Gemeinde, Ich weiß das es zu meiner Frage bereits viele Themen gibt und ich habe auch versucht so viele wie möglich zu lesen. Leider...
  2. [Verkaufe] ISOMAC Espressomühle

    ISOMAC Espressomühle: Verkaufe eine gebrauchte Espressomühle. Die Mühle war beim Kauf einer Espressomaschine dabei. Sie mahlt leider trotz neuer Mahlscheiben nicht fein...
  3. [Zubehör] Suche unteren Dosierstern für Casadio Espressomühle

    Suche unteren Dosierstern für Casadio Espressomühle: Hallo Kaffeenetzler, beim Restaurieren sind mir beim unteren Dosierstern einige der Flügel abgebrochen, daher bin ich auf der Suche nach einem...
  4. Katzenhaare in Espressomühle

    Katzenhaare in Espressomühle: Heute morgen ist es mir gelungen, 500g Espressobohnen auf dem Küchenboden zu verteilen. Nach dem Aufsammeln habe ich festgestellt, dass sich...
  5. Reduzierter Brühdruck bei Kesselbefüllung?

    Reduzierter Brühdruck bei Kesselbefüllung?: Morgen Leute! Habe mich jetzt schon ausführlicher mit meiner Profitec Pro 300 beschäftigt. Dabei ist mir folgendes aufgefallen: Es ist kein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden