Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300

Diskutiere Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Endlich komme ich mal dazu: Meine mit Olivenholz... :) [ATTACH]

  1. Capheo

    Capheo Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    7
    Endlich komme ich mal dazu:
    Meine mit Olivenholz... :)

    Profitec 300 Olivenholz-2.jpg
     
    bjoern-cafe, st. k.aus, Bob de Cafea und 2 anderen gefällt das.
  2. #322 Tobin0060, 03.07.2017
    Tobin0060

    Tobin0060 Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    30
    Oh wow, das sieht genial aus! :):) Wie hast du die Griffe ausgetauscht?
     
  3. #323 Bob de Cafea, 03.07.2017
    Bob de Cafea

    Bob de Cafea Mitglied

    Dabei seit:
    27.03.2014
    Beiträge:
    2.313
    Zustimmungen:
    1.570

    Jetzt noch das Gehäuse weiß pulvern lassen.
     
  4. Capheo

    Capheo Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    7
    Gute Idee, Bob, Du hast es vorgemacht.
    Doch ehrlich gesagt schreckt mich auch der zeitliche Aufwand...
     
  5. Capheo

    Capheo Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    7
    Einfach abgezogen und die neuen (von einem kundigen Forumsmitglied gedrehten) Drehgriffe draufgesteckt.
     
  6. #326 Tobin0060, 04.07.2017
    Tobin0060

    Tobin0060 Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    30
    Oh so einfach?! Das ist ja schön
     
  7. Ottmar

    Ottmar Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Sehr schön!

    Gibt es eigentlich inzwischen konkretes zum Thema 2. Ausbaustufe mit seriellem Doppelmanometer und was war da noch im Gespräch?

    Wäre nach wie vor meine Wunschmaschine, aber so eilig hab ich's noch nicht.
     
  8. jotwede

    jotwede Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2017
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    99
    Ich habe Profitec angeschrieben in der Sache. Nö, erst mal nicht. Möglich wäre ein Tausch Kesseldruck gegen Bezugsdruck.
    Fand das auch enttäuschend, da mir eine Anzeige beider Drücke schon wichtig ist.
    Ich habe lange gehadert. Will von meiner BZ10 upgraden. Die Pro300 war in der engeren Wahl. Es sind 2 Sachen die mich stören. Wie oben erwähnt, die Manometer Geschichte und das wesentliche Bedienelemente im "Spratzelbereich" liegen.
    Mein Bauch sagt mir derzeit: Dualboiler, Temperaturstabil mit PID - nimm die Quickmill QM67.
     
  9. #329 Tomandjerry, 04.07.2017
    Tomandjerry

    Tomandjerry Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    4
    Über die Position der Schalter hatte ich vor der Anschaffung nicht nachgedacht. Bei mir wird es da wo die Kippschalter sitzen aber nie nass. Vielleicht wenn man einen Bodenlosen benutzt. Brühdruckmanometer, dachte ich dass ich das bräuchte, als ich meine vorige Espressomaschine kaufte. Nach zwei Wochen nie mehr drauf geguckt und mich an Durchlaufzeit und Geschmack orientiert.
    Kaufentscheidend waren für mich die kleinen Abmessungen und die schnelle Aufheizzeit.
     
    jotwede gefällt das.
  10. #330 Gandalph, 05.07.2017
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    7.516
    Zustimmungen:
    5.512
    hallo ....

    Wenn ein Tausch möglich wäre, sollte das Anschließen kein Problem sein, und du findest evtl. einen Doppelmanometer entsprechender Größe zum Austausch? Wenn die Maschine ansonsten gefällt, wäre das eine Option.
     
  11. #331 infusione, 05.07.2017
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    1.090
    Da die Pro-300 eine nette Maschine ist, möchte ich hier eine Lanze für Maschinen ohne Pumpenmanometer brechen. Denn das Manometer hilft mir nicht wirklich weiter.
    • Wenn ich im Espressofenster bin, stellt sich sowieso ein passender Druck ein.
      Ob das Pumpenmanometer dabei 8 oder 12bar zeigt, spielt keine große Rolle.
    • Wenn das Manometer 5 bar zeigt, läuft der shot zu schnell und ich bin außerhalb des Espressofensters.
    Und wenn ich den Brühdruck einstellen möchte, mache ich das beser mit einem Siebträgermanometer.
     
  12. jotwede

    jotwede Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2017
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    99
    @infusione Da hast du sicherlich recht.
    Ich stehe aber nicht die ganze Zeit neben der Maschine und beobachte die Mäuseschwänzchen, sondern treffe die Vorbereitungen fürs Milch Aufschäumen. Ein kurzer Blick aufs Manometer ist mir da schon eine wichtige Hilfestellung.
     
  13. #333 infusione, 05.07.2017
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    1.090
    Klar, jeder hat seinen eigenen Workflow.

    Mein Post war eher an Anfänger gerichtet. Da hatte ich schon öfter den Eindruck, dass das Pumpenmanometer den Blick aufs Wesentliche verstellt und eher hinderlich ist.

    Bei einer Vibrapumpe kann man den Druckaufbau gut hören, der Ton gibt mir die Rückkoppelung beim Milchholen.
     
  14. #334 pressomacchiato, 05.07.2017
    pressomacchiato

    pressomacchiato Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    1.050
    Zustimmungen:
    551
    :confused:

    Der Druck stellst du über das OPV ein. Der Mahlgrad kann, vorausgesetzt die Pumpe ist richtig dimensioniert, den Druck (im Espressofenster) nicht beeinflussen.

    Verwirre bitte die Anfänger nicht :D
     
  15. #335 Kantenhocker, 17.07.2017
    Kantenhocker

    Kantenhocker Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    219
    Jetzt war ich extra bei Espresso Perfetto in Düsseldorf, um mir eine Brühgruppendichtung zu kaufen. Erst wusste der Techniker nicht, welche Dichtung da überhaupt reinkommt, und dann hat er mir eine von Rancilio verkauft, die man zwar montieren kann, die aber zu dick ist, so dass der Siebträger nicht mehr richtig drunter passt.
    Das ist anscheinend ein Nachteil solcher Maschinen, die eher selten sind.
    Ich habe mir jetzt Dichtungen woanders bestellt, und hoffe, dass diese dann passen.
     
Thema:

Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen / Erfahrungsbericht Profitec Pro300 - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht / Erfahrungen Macchiavalley Selection Style / Reneka Office Style

    Erfahrungsbericht / Erfahrungen Macchiavalley Selection Style / Reneka Office Style: Disclaimer: Please read before use! Die "Reserviert" Posts sind für zukünftige Artikel, welche du diesem Inhalt hier gehören. Ich erstelle sie,...
  2. Erfahrungen mit ITO Druckprofilen

    Erfahrungen mit ITO Druckprofilen: Hallo zusammen, mittlerweile haben ja schon einige den ITO ihre Maschine eingebaut und sich sicher schon mit dem Feature Druckregelung...
  3. Erfahrungen CH Discounter Bohnen: welche sind akzeptabel?

    Erfahrungen CH Discounter Bohnen: welche sind akzeptabel?: Mir ist klar, dass im Vergleich zu einem Kleinröster in der Nachbarschaft solche Bohnen abfallen. Trotzdem sind für die Sparsamen manche Bohnen...
  4. PHOENIX - DEEP RED Erfahrungen?

    PHOENIX - DEEP RED Erfahrungen?: Hallo, habe seit langem mal wieder Bohnen bei Phoenix bestellt - DEEP RED. Aus eigenen Erfahrungen weiß ich, dass sie eigentlich immer sehr...
  5. Kaffee über amazon bestellen - Erfahrungen

    Kaffee über amazon bestellen - Erfahrungen: Gleich zu Anfang: Keine Grundsatzdiskussion über a'zon selbst... Beim recherchieren im Bereich "Alltags"bohne bzw Italienischer Espresso etc...