Erstbetriebnahme Rocket Appartamento

Diskutiere Erstbetriebnahme Rocket Appartamento im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; hallo, Habe mir heute eine Appartamento von Rocket gekauft mit einer Eureka Mignon Specialita. Nun habe ich schon seit Tagen im Netz gelesen und...

  1. Jache

    Jache Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    Habe mir heute eine Appartamento von Rocket gekauft mit einer Eureka Mignon Specialita.

    Nun habe ich schon seit Tagen im Netz gelesen und eben die Bedienungsanleitung der Rocket. Dort steht bei Inbetriebnahme, dass ich die Maschine einschalten soll, Heißwasserhahn aufdrehen, warten bis die Pumpe wieder ausgeht und zudrehen, dann ist Wasser im Kessel. Das muss ich aber nur das allererste Mal machen, oder?

    Woran sehe ich, dass die Maschine aufgeheizt ist?

    Wenn ich morgens mir einen Espresso oder Capu mache und dann auf die Arbeit gehe, sollte ich davor die Maschine reinigen oder reicht es dann abends?

    Die tägliche Reinigung sieht dann so aus, dass ich den Siebträger und das Sieb unter Wasser reinige (das Sieb dazu aus dem Siebträger entfernen?) die Brühgruppe mit z.B. Einer Espazzola reinigen indem ich ohne Reinigungsmittel Waser laufen lasse und ein paar mal hin und her drehe.
    Abschließend die Milchdüse abwischen und ausblasen.

    Die Rückspülung, etc. Dann nur einmal die Woche?

    Wie lange sollte ich vor jedem Espressobezug flushen?

    Wie heize ich den Siebträger auf? Mit einspannen beim Maschine aufheizen? Reicht das? Oder ein Leerbezug durch den Siebträger?

    Ich. Lese immer Auffangsieb für das Schmutzwasser. Was ist das? Bzw. wo finde ich das?

    Ich hoffe ihr könnt einem Einsteiger die Fragen beantworten :)

    Danke euch im Voraus.
     
  2. #2 yoshi005, 25.03.2019
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.422
    Zustimmungen:
    2.120
    Korrekt

    Der Siebträger muss richtig heiß sein. Ca. 30 Minuten nach einschalten.

    Ich würde kurz die Espazzola drunter halten und fünf Sekunden spülen, Milchdüse abwischen.

    Richtig. Rückspülen ohne Reinigungsmittel könntest Du auch täglich.

    s. ben.

    Nur nach längerer Standzeit ung bis kein Wasser mehr spratzelt.


    Siebträger eingespannt lassen. Leerbezüge verkürzen die Aufheizzeit.

    Keine Ahnnung.

    Viel Spaß mit der Maschine.
     
    AliBrown79 und Jache gefällt das.
  3. Jache

    Jache Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke dir :)

    Wieso muss ich eine Siebträgermaschine eigentlich mittels Rückspülen von innen reinigen?
    Kaffee, etc.ist doch eigentlich nur von außen dran und nicht von innen (großer Vorteil zu Vollautomaten)
     
  4. #4 yoshi005, 25.03.2019
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.422
    Zustimmungen:
    2.120
    Nach dem Bezug wird der überschüssige Druck abgebaut und das Restwasser in die Abtropfschale abgeleitet. Dadurch gelangen Kaffeereste in die Brühgruppe, die durch Rückspülen entfernt werden sollen.

    Die E61 Brühgruppe
     
  5. #5 Sebastiano, 25.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    2.734
    Hallo @Jache, grundsätzlich wird bei E61-Brühgruppen der Restdruck aus dem Filtersieb/Siebträger systembedingt über die Brühgruppe zurück, durch das Duschensieb im Brühkopf, sowie auch durch ein Teilstück des Frischwasserkanals ausgeleitet, über das beim nächsten Caffè-Bezug eben wieder frisches Espressowasser läuft. Speziell im Heimbetrieb, mit üblicherweise recht langen Stand- und Trockenzeiten, können sich fett- und ölhaltige Kaffeemehlpartikel aus dem Rücklauf in eben diesem Teil des Frischwasserzulaufs festsetzen und den Geschmack beeinflussen.

    Beim (evtl. täglichen) chemielosen Rückspülen lösen sich diese Kaffeemehlpartikel nicht so intensiv wie mit Chemie – daher kann das Rückspül-Wasser mitunter zwar durchaus farblos und vermeintlich sauber erscheinen, ist aber nicht unbedingt geschmacklos.
    Häufigeres Rückspülen ohne Chemie kann allerdings das Festsetzen/Eintrocknen der Kaffeemehlpartikel etwas verhindern – dadurch ließen sich die Rückspülintervalle mit Kaffeefettlöser verlängern, was den Innereien einer Heim-Maschine eventuell besser bekommt als 'zuviel' Chemie.

    Anhand der verlinkten Videos lässt sich das gesamte Funktions-Prinzip einer E61-Brühgruppe vergegenwärtigen. Das erklärt dann recht gut warum Rückspülen von Bedeutung ist:


    Espresso – E61 Group Revealed - Funktionsprinzip


    Espresso – Internals of an E61 Brew Head
    ab Minute 09:25 wird speziell das Rückspülen (backflushing) erläutert, auch weshalb das so wichtig ist

    Schleichende Geschmacksveränderung .Bei Verschmutzung des Brühkopfs oder/und des Leitungssystem-Teils, der gemeinsam für Caffè-Restwasser und für Frischwasser benutzt wird, kann es zur Geschmacksbeeinflussung kommen. Das fatale daran ist, dass sie nicht plötzlich eintritt, sondern sich langsam einstellt – bis man vielleicht sogar der Meinung ist, mit dem Kaffee stimmt etwas nicht. Dabei liegt es nicht selten an verschmutzten Leitungswegen. Übrigens kann mangelnde Sauberkeit deutlicher spürbar sein, wenn heller geröstete, mild-aromatische Arabica-Bohnen verwendet werden, statt vielleicht sehr dunkle Röstungen, evtl. auch mit vollmundig-kräftigem Robusta-Anteil, was manche ‚Unsauberkeit‘ etwas kaschieren kann.

    Zwar nicht 1:1 mit Deiner Rocket vergleichbar, aber zur Verdeutlichung hier das treffliche. Beispiel eines Lelit-Duschensiebes, .das etwa einen Monat in Gebrauch war und bereits zwei mal rück-gespült wurde. Überlege mal oder besser: probiere mal das Wasser aus dem Brühkopf, wie sich ursprünglich neutrales Frischwasser geschmacklich verändert, wenn es durch einen solchen 'Filter' aus altem, verranzten 'Kaffeesirup' durchlaufen muss…

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  6. Jache

    Jache Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für die Super Erklärung und auch für das Video.
    Ich werde definitiv einmal die Woche mit Reiniger Rückspülen :)

    Wenn ich jeden Tag 3-4 Espressi zubereite, reicht dann ein paar mal mit der Espazzola über die Brühgruppe zu gehen oder sollte ich täglich auch ohne Reinigungsmittel Rückspülen?

    Ich hätte noch eine Frage zu meiner Eureka Specialita. Habe gestern an dem Rädchen für die Einstellung des Mahlgrads gedreht. Drehe ich in die Richtung "grob" kann ich immer weiter drehen, bis ich das Rädchen abgeschraubt habe. Drehe ich in die Richtung Fein, kann ich auch sehr viele Umdrehungen drehen aber irgendwann wird es richtig schwer (ich habe mal nicht weitergedreht).

    Wie finde ich jetzt bei den vielen Umdrehungen den Richtigen Punkt um die Bohnen wirklich sehr fein zu malen? Wie schon geschrieben, ich kann bestimmt 10 volle Umdrehungen zwischen Schraube ab und es geht wirklich schwer zu drehen (in Richtung fein). Was ist hier dann nun der richtige Punkt um zu sagen, hier teste ich es mal mit günstigen Bohnen?

    ich habe die ganze Zeit gedreht, als die Maschine Stromlos war - ist das jetzt schlimm?????

    Danke und Viele Grüße
     
  7. #7 Mirre, 26.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2019
    Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    401
    Du hättest gar nicht viel drehen sollen. Die Mühle wird mit Einstellung 3 ausgeliefert und Du hättest nur wenige in fein drehen müssen (je nach Bohne). Dreh jetzt lieber wieder Richtung grob bis es wieder leicht zu drehen ist. Die Mahlscheibe sollte frei drehen. - Hoper abnehmen und an dem Messingschraube drehen. Sollte sich ganz leicht drehen lassen.
    Maschine würde ich erst dann anschalten.

    Nun ein paar Bohnen rein und mahlen lassen. Dienst nur der Sicherheit, dass Du nicht zu fein gedreht und die Mühle still steht.

    Die Einstellungen werden in max. 1mm Schritten vorgenommen.

    Wenn das nicht der Fall ist, nimm das 1er oder 2er Sieb und stelle den Timer so ein, das Du entsprechend die Grammzahlen im Siebträger hast. Eine Grammwaage ist von Vorteil.
    Bei mir sind es rund 6 Sekunden und 11 Sekunden - hängt aber auch wieder an der Bohne.

    Für die ersten Shots solltest Du das 2er Sieb nehmen und versuchen die 25ml in 25Sek in die Tasse zu bekommen. Hier lohnt sich ebenfalls die Waage.

    Viel Spaß mit dem schönen Setup
     
  8. Jache

    Jache Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ok, Danke dir :)
    Ich habe nun auch gelesen, dass ich die Maschine im eingeschalteten Zustand ohne Bohnen laufen lassen soll und in Richtung Fein drehen bis die Scheiben zu "schleifen" beginnen und dann ein bis zwei Zahlen in Richtung grob drehen.

    Zu dem Wiegen (Ich habe mir eine Feinwaage gekauft): Mahle ich in einen kleinen Plastikbecher zum wiegen? Der Siebträger ist ja trotz TARA zu schwer um ihn auf die Waage zu legen, oder?

    Stoppt Ihr die Zeit bis 7g/14g erreicht sind und stellt diese dann ein?
    die 25 Sekunden werde ich ab "dem ersten Tropfen" zählen. Hierzu gibt es viele Diskussionen, aber ich denke, dass ist OK.


    Viele Grüße
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.511
    Zustimmungen:
    18.466
    Kommt auf die Waage an. Wenn das Gesamtgewicht im Wägebereich liegt ist es ok, wenn deutlich drüber nicht.
     
  10. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    401
    Du brauchst die Scheiben nicht soweit zusammen drehen bis die klirren. Wie gesagt und um sicher zu gehen. Hopper abnehmen und an der Messingschraube drehen bis die Scheibe sich frei dreht, lieber bisschen mehr Richtung grob.
    Wenn sich die Mahlscheibe frei drehen lässt ist alles ok.
    Dann ein paar Bohnen rein und los gehts. Es dient nur dazu sicher zu stellen, dass deine „wilde“ dreherei am Anfang nicht dazu führt das die Mahlscheiben zu dicht beieinander sind.

    Übrigens: In Richtung grob kannst Du auch bei stillstehender Maschine drehen. In Richtung fein NUR bei laufender Maschine.

    Um die Grammzahl zu ermitteln nimmst Du entweder eine Untertasse oder ein kleinen Plastikbecher oder anderes Gefäß.

    Hast Du die Grammzahl ermittelt und am Timer eingestellt. Kannst Du den ersten Shot machen.
    Ich zähle ab dem ersten Tropfen - macht jeder anders.

    Schau Dir den Ausfluss an. Anfangs sollte es tröpfelt und in ein sämigen Strahl (bisschen wie Honig) übergehen.
    Wenn Du ein Shotglass hast, kannst Du an der Skala ablesen. Wenn nicht, nimm die Waage zur Hand. Bei 25Sek sollten 25ml (1er Sieb) in der Tasse landen. Beim Dopio sind es 25Sek = 50ml.

    Gruß Marco

    PS: mit der Zeit hast Du das im Gefühl (Der Italiener spricht von Mano)
     
  11. Jache

    Jache Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marco,

    Danke auch dir. Hilft mir wieder etwas weiter :)
    Habe nun auch bei ausgeschalteter Maschine in Richtung Fein gedreht, aber auch glaube man sollte es nur nicht im ausgeschalteten Zustand machen, wenn Bohnen drinnen sind, oder?

    Gibt es irgendwie in Foto von der Messingschraube und den Scheiben, dass ich das mal sehen kann was Ihr damit meint?

    Ich habe mit direkt das LM1er und das LM2er Sieb für 7g/14g dazu gekauft.

    Ziel sollte es für mich sein, mit 7g in 25 Sekunden 25ml zu extrahieren. im 14g Sieb eben 14g in 25 Sekunden zu 50ml.

    Nun wiegt ja 25ml Espresso nicht 25g.
    Wieviel Gramm sollte denn heraus kommen bei meinem 7g Sieb?

    Gehe ich nach der bekannten Crew Ration von 1:2 müssten bei 7g Kaffeemehl 14g Espresso rauskommen. Das halte ich für definitiv nicht 25ml....
    Hier bin ich etwas verwirrt :)
     
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.511
    Zustimmungen:
    18.466
    Das dürfte jeweils etwas wenig sein. Ich komme bei den Sieben auf ca 8g bzw 16-17g
    Output bitte in Gramm, nicht in ml messen wg Crema.

    Mit der Mühle taste dich einfach ran, zuviel Theorie bringt dich irgendwann nicht mehr weiter ohne Praxis.
     
  13. Jache

    Jache Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2019
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, das ist klar. Heute Abend geht es in die Praxis. Nur mir geht es ja genau um "g" anstatt "ml.

    selbst wenn ich 8g / 16g nutze und ein Brett Ration von 1:2 ansetze, sind ja nur 16g/32g Output vorhanden,. Das ist doch bei weitem weniger als die eigentlich angenommenen 25ml/50ml (ob mit oder ohne Crema sei mal dahingestellt). Auf wieviel Gramm sollte ich also beim Output kommen?

    ich möchte halt ein paar feste "Größen" haben., Das ist bei mir die Menge an Kaffeemehl im Siebträger und die 25 Sekunden Extrationszeit (ab 1. Tropfen) Dann wiege ich den Output. Passt es nicht wird der Mahlgrad angepasst. Nur was sollte beim Output an Gramm herauskommen (Anstatt der 25ml)?

    Danke euch!
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.511
    Zustimmungen:
    18.466
    Geschmacksache, irgendwo zwischen 1:2 und 1:3
    Letztendlich sind das alles nur Richtwerte, am Ende muß es dir schmecken.
     
  15. #15 Michael_2017, 26.03.2019
    Michael_2017

    Michael_2017 Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2017
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    47
    Guten Morgen!

    Für den Beginn:

    - 2er Sieb
    - 15-18 gr. Kaffeemehl
    - 25 - 28 sek.
    - Brew Ratio 1:2
    - 30 - 36 gr. (Espresso doppio)

    Den Mahlgrad der Mühle so anpassen bis diese Parameter erreicht sind.

    Beste Grüße
     
    Mirre gefällt das.
  16. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    401
    Für die Reinigung der Mühle (ist ja ebenfalls wichtig das hin und wieder mal zu machen) musst Du hinten das Emblem abnehmen und die Schraube abschrauben. Dann den Deckel hinten anheben und abnehmen (Mahlgrad bleibt unverändert). Dann die drei Schrauben lösen und schon lässt sich die die obere Scheibe abnehmen.


    So sieht es innen aus.
     

    Anhänge:

  17. Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    401
    Ich müsste die Werte direkt mal bei mir vergleichen ob ich dort lande. - Ist doch immer wieder schön zu probieren. :)
    Wobei die Espressi die ich beziehe wunderbar schmecken (auch den Gästen). :rolleyes:
     
  18. #18 Bönsch, 26.03.2019
    Bönsch

    Bönsch Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2019
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    91
    Das würde ich lassen, zuviel Chemie ist ungesund ;)

    Wenn du täglich abends nach dem letzten Bezug rückspülst reicht das aus. Die Chemiespülung dann so alle 2 bis 2,5 Kilo Bohnen.
     
  19. #19 Michael_2017, 26.03.2019
    Michael_2017

    Michael_2017 Mitglied

    Dabei seit:
    24.05.2017
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    47
    Das ist mehr eine Handlungsempfehlung. Und gerade wenn man am Beginn steht, sind das Parameter an die man sich halten kann. Nicht mehr und nicht weniger. Schmecken muss der Espresso und nicht das Zahlenwerk dahinter.

    Das sehe ich auch so. Habe die letzten beiden Jahre in etwa 4 (!) Mal chemisch gereinigt. Da muss ich vielleicht erwähnen, dass ich in etwa 1/2 kg Kaffee im Monat verbrauche und nach jedem Gebrauch mit Wasser reinige und rückspüle.
     
    Mirre und cbr-ps gefällt das.
  20. #20 Mirre, 26.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2019
    Mirre

    Mirre Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2015
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    401
    Bin deiner Meinung. Allerdings ist eine, sagen wir Gegenkontrolle, nicht verkehrt. :D



    @Jache : Lass Dir Zeit bei der Abstimmung (Mahlgrad, Zeit, etc.) und wundere Dich nicht, wenn es auf Anhieb nicht gleich funktioniert. Denke nach den ersten Shots bekommst Du ein Gefühl für die Sache und korrigierst dann nur noch minimal. Ansonsten heißt es üben, üben, üben ;)
     
Thema:

Erstbetriebnahme Rocket Appartamento

Die Seite wird geladen...

Erstbetriebnahme Rocket Appartamento - Ähnliche Themen

  1. tidaka Dampfdüse für rocket Apartmento

    tidaka Dampfdüse für rocket Apartmento: Guten Tag zusammen . Ich hätte gerne das Dampfdüsenset von Tidaka für meine Rocket. Ich weiss allerdings nicht welches Gewinde ich bestellen...
  2. Hilfe - Rocket Evolutione streikt

    Hilfe - Rocket Evolutione streikt: Hallöchen, mein Freund und ich sind noch "neu" was das Thema Siebträgermaschine angeht. Mein Freund hat sich ziemlich eingelesen und jetzt hat 3...
  3. Kaufberatung Lelit PL72 / Rocket Fausto / Quamar M80E

    Kaufberatung Lelit PL72 / Rocket Fausto / Quamar M80E: Guten Abend! Ich stehe zur Zeit vor der Überlegung mir eine neue Mühle zu kaufen. Ich hatte bis jetzt eine Eureka Mignon und eine Casadio Enea....
  4. Rocket Espressomaschine

    Rocket Espressomaschine: Habe mir eine neue Rocket Espressomaschine gekauft. Was mich beim auspacken etwas irritiert, dass teilweise Wasserflecken im Bereich der...
  5. Rocket Giotto an Festwasser anschließen - wie?

    Rocket Giotto an Festwasser anschließen - wie?: Hallo, Habe da Forum erst vor kurzem entdeckt und wollte direkt mal meinen ersten Eintrag posten. Nächste Woche hole ich mir meine Giotto Evo...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden