Erste eigene Rösterfahrungen mit Heißluftpistole

Diskutiere Erste eigene Rösterfahrungen mit Heißluftpistole im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, nachdem ich hier viel gelesen habe und mich das Rösten schon lange reizt, habe ich mal einen einfachen, billigen Anfang mit der...

  1. #1 Novissimus, 18.03.2009
    Novissimus

    Novissimus Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nachdem ich hier viel gelesen habe und mich das Rösten schon lange reizt, habe ich mal einen einfachen, billigen Anfang mit der Heißluftpistole gemacht. Ich muss sagen, die ersten Ergebnisse sind so vielversprechend, dass ich weitermachen werde.
    Equipment: Billig-Heißluftpistole aus dem Baumarkt, Cromarganschüssel (Durchmesser 20 cm, Höhe 4,5 cm), Holzlöffel zum Rühren.
    Bohnen: Brazil Santos, 130 g pro Röstung
    Röstvorgang: Schüssel mit Heißluft vorgewärmt, dann die Rohbohnen hinein und mit der Heißluftpistole aus einem Abstand von ca. 3-4 cm erhitzt; durch die Heißluft werden die Bohnen schon umgewälzt, zusätzlich habe ich mit dem Holzlöffel noch gerührt.
    Röstzeit: Nach ca. 6 Min knatterte es in der Schüssel (1.Crack ?), nach 10.30 Min Abbruch der Röstung, weil die Bohnen ziemlich dunkel (French, Dark French?) wurden und der Röstrauch sehr stark. Zur Kühlung kamen die Bohnen schnell in eine kalte Schüssel und wurden eine Weile von einer Schüssel in eine andere hin und hergeschüttet. Nach der Abkühlung habe ich die Bohnen gewogen und es stellte sich ein Einbrand von ca. 23% heraus.
    Nach 2 Tagen kamen die Bohnen in die Mühle und der damit gemachte Espresso war recht kräftig und brachte eine schöne Crema. (Mit Beschreibungen, wie er denn nun geschmeckt hat (vollmundig, erdig, ...) tu ich mich schwer.)
    Eine weitere Charge habe ich unter denselben Bedingungen etwas heller geröstet, aber noch nicht verkostet.
    Vorteil der Methode: Ich sehe, höre und rieche genau, was mit den Bohnen in der Schüssel passiert. Das Rösten geht schnell und ohne großen Aufwand über die Bühne.
    Nachteil: Keine Möglichkeit, die Temperatur zu messen und zu kontrollieren. Daher sind wohl wiederholbare Röstungen mit immer demselben Ergebnis kaum möglich. Das sehe ich aber durchaus auch als Vorteil, wenn jede Röstung ein bisschen anders ausfällt.
    Ich werde erst mal bei dem Brazil Santos bleiben und noch andere Röstgrade ausprobieren. Später will ich auch zu anderen Sorten übergehen. Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

    Ich hoffe, euch nicht zu sehr gelangweilt zu haben. Vielleicht bekommt ja der eine oder die andere Lust, das Rösten mit dieser Methode mal selbst auszuprobieren.
    Gruß
    Uli
     
  2. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    11
    AW: Erste eigene Rösterfahrungen mit Heißluftpistole

    klingt doch bestens ...

    misch mal ein wenig der dunkelen bohnen mit den helleren, meistens kommt dabei gutes heraus. so komplex, wie manche manche hier behaupten, ist das ganze thema m.e. nicht.

    wenn man halbwegs weiss, was man da tut, schmeckt fast alles selbstgeröstete besser als irgendwelche ollen tüten.

    ausnahmen sind noch die boardröster oder frischer carroux, ähnliches selber zu fabrizieren, ist schon schwieriger aber nicht unmöglich.

    Probier mal als nächstes den India Monsooned Malabar und Kenia AA.

    andreas
     
  3. #3 Kakaobär, 19.03.2009
    Kakaobär

    Kakaobär Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    2
    AW: Erste eigene Rösterfahrungen mit Heißluftpistole

    Eigentlich kann man alle Sorten mit obiger Methode rösten. Allenfalls mit dem Robusta solltest Du etwas vorsichtig sein. Ich röste diesen immer separat. Ach ja: bei Temperaturen unterhalb von 5-10° wird es schwierig. Probier auch mal andere Düsenaufsätze aus.

    Gruß
    Kakaobär
     
Thema:

Erste eigene Rösterfahrungen mit Heißluftpistole

Die Seite wird geladen...

Erste eigene Rösterfahrungen mit Heißluftpistole - Ähnliche Themen

  1. Handhebel (mit Feder) und der erste Bezug am Morgen

    Handhebel (mit Feder) und der erste Bezug am Morgen: Hallo zusammen, ich spiele mit dem Gedanken, mir eine Londinium L1 oder eine Profitec Pro 800 zu bestellen. Zu dieser Art Maschinen lese ich...
  2. [Mühlen] Unbenutzte Ceado E37S - erste Version - grau

    Unbenutzte Ceado E37S - erste Version - grau: Ceado E37S v.1 grau metallic - unbenutzt / ungeöffnet in OVP Eigentlich wollte ich zwei Mühlen in die Küche stellen, aber das geht sich aus...
  3. Auf der Suche nach dem ersten Equipment

    Auf der Suche nach dem ersten Equipment: Hallo, ich bin Lars und mag gar keinen Kaffee. ;) Aber da meine Frau in den Flitterwochen in Italien auf den Geschmack von Cappuccino und Latte...
  4. Kaufberatung erste Siebträgermaschine

    Kaufberatung erste Siebträgermaschine: Guten Morgen zusammen, ich bin noch neu hier und bin auf der Suche nach der passenden Siebträgermaschine für mich. Wie so viele hier. :-( Habe...
  5. Andere Nutzer*innen an der eigenen Maschine

    Andere Nutzer*innen an der eigenen Maschine: Hallo zusammen, mir geistert eine didaktische Frage schon länger im Kopf herum und ich bin auf andere Einschätzungen gespannt. Egal ob Zuhause...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden