Erste Schritte, Start mit Probenröster

Diskutiere Erste Schritte, Start mit Probenröster im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Leute, bin ganz frisch hier. Ich plane mich mit einer eigenen kleinen Rösterei selbst zu verwirklichen. Bin gerade dabei mich durch deutsche...

  1. #1 Bohnenprobe, 11.02.2021
    Bohnenprobe

    Bohnenprobe Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute, bin ganz frisch hier.
    Ich plane mich mit einer eigenen kleinen Rösterei selbst zu verwirklichen.
    Bin gerade dabei mich durch deutsche und englische Literatur mein theoretisches Wissen zu festigen (Lockdown = viel Zeit :)
    Nun will meine ersten Schritte im Rösten wagen und mir dazu einen Probenröster zulegen (da ich später sowieso einen brauchen werde).
    Meine Frage daher, hat jemand schon Erfahrungen mit diversen Probenröster als Einstieg?

    Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.
    LG
     
  2. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    3.048
    Zustimmungen:
    3.193
    Herzlichen Glückwunsch :) und willkommen im Forum.
    Hier gibt's einiges darüber zu lesen, genug erst mal für den Anfang. Wichtig neben dem Röster und dem Rösten sind Themen wie Zoll (Kaffeesteuer), Gesundheitsamt, Kaminkehrer etc.. Und in jedem Fall, bevor du in die Planung gehst, lege ich Dir Kontakt mit anderen Röstern nahe, die das schon hinter sich gebracht haben. Zusätzlich, je nach Geldbeutel gibt's noch entsprechende Gründerseminare, die möglicherweise deutlich günstiger und effektiver sind, als jeden Fehler selbst auszuloten.

    Hier gibt es keine pauschal richtige Empfehlung, da auch die Anforderungen an einen "ersten" Probenröster sehr unterschiedlich sein können.
    Die beiden, derzeit angesagten Probenröster sind:
    Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe weiterer kleiner Röster, welche sich durchaus später mal als Sample-Röster, oder kleiner Produktionsröster verwenden lassen:
    Für weitergehende Empfehlung, wären ein paar Worte zu deinen Anforderungen an den Röster sinnvoll (Budget, Energieart, manuelle Eingriffsmöglichkeiten, Samplegrösse, etc)
    Hoffe, das hilft Dir erst mal weiter und reicht aus um dir nen Überblick zu verschaffen ...
     
    Hedonii, secuspec, sky und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 Bohnenprobe, 11.02.2021
    Bohnenprobe

    Bohnenprobe Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Piezo,

    vielen Dank für deinen Post und die netten Worte.
    Gründerseminare und Praktika in Röstereien sind etwas dass ich definitiv bis zum Sommer angehen will.
    Zum Proberöster: Er sollte möglichst gleich sein wie der professionelle Röster in meiner Zukunft, zu diesem kann ich dir aber noch nicht viel Sagen außer natürlich doppelwandiger Trommelröster und mit Gas betrieben.
    Kann ein mit Strom betriebener Proberöster wie IKAWA einen gleichen Röstprozess bieten wie ein großer professioneller Gasbetriebener von Giesen oder Probat?
    Finanziell ist schon einiges möglich, da ich ein gutes Gehalt habe, es mein Traum ist und selbst nicht auf großem Fuß lebe.
    Der Husky 500 ist mir schon ins Auge gesprungen, bin aber offen für elektrisch Betriebene Proberöster sofern sie gleiche Ergebnisse liefern wie größere Röster die mit Gas betrieben werden.

    Finde es Klasse dass es ein Forum wie dieses gibt!
     
    Piezo gefällt das.
  4. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    3.048
    Zustimmungen:
    3.193
    Hallo Bohnenprobe,
    ... dies ist definitiv für dein Vorhaben ein richtiger Einstieg :)

    Wenn's wirklich in diese Richtung gehen sollte und du in etwa ein ähnliches Verhalten möchtest, dann ist aus obiger Liste der Huky und der Kaldi zu nennen. Den Kadi gibt es mit doppelwandiger Trommel, beim Huky kann ich dies nicht beantworten.

    Nein, der IKAWA bietet dir keine einfach übertragbaren Röstprofile für den grossen Röster. Das ist auch nicht seine Zielsetzung. Er ist ein Fluidbed-Röster, welcher vollständig auf Konvektion zur Wärmeübertragung setzt. Seine Zielsetzung ist vor allem, das schnelle und einfache Bewerten von Rohkaffees (Greenbuyer), oder das Ausloten der Möglichkeiten eines Kaffees (Rösterei). Natürlich kann man dann mit entsprechender Erfahrung auch einfacher und zielgerichtet ein entsprechendes Röstprofil am Grossen entwickeln.

    Den ROEST kenne ich nicht persönlich, könnte mir aber vorstellen, dass dies bei ihm recht ähnlich ist. @Neil.Pryde kann dir aber dies sicherlich beantworten.
    Sollte der Probenröster ein wirklich vergleichbares Röstverhalten inclusive der Übertragbarkeit von Profilen an den Tag legen müssen, so wären imho mindestens 3 Eigenschaften notwendig:
    • Vergleichbares thermisches Massenverhältnis von Röster/Trommelmasse zu Bohnenmasse
    • Vergleichbares Verhältnis von Konduktion, Konvektion und Strahlung
    • Vergleichbares Ansprechverhalten von Energiezufuhr/Energieaufnahme und Luftströmung
    Am wahrscheinlichsten ist dies innerhalb der Familie eines Herstellers gegeben. Z.T. wird dies auch beabsichtigt so angeboten.
     
    Probenröster, secuspec und cbr-ps gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.991
    Ich halte das grundsätzlich für schwierig bis unmöglich, Profile von einem kleinen auf einen großen Röster 1:1 zu übertragen.
    Beispiel Roest: Eine Röstung dauert nur 6min, bei einem großen Trommelröster dauert‘s mindestens doppelt solange. Auch wenn ich die Ausführungen von Roa, die sich ausschliesslich auf große Röster beziehen, mit meinen Erfahrungen mit dem Hottop vergleiche, passt das nicht 1:1, auch wenn die grundsätzlichen Prozesse nachvollziehbar sind.
    Ich denke ein Probenröster taugt dafür, mit kleinen Mengen die Bohne zu testen und das Röstprofil zu optimieren, um dann mit entsprechender Erfahrung die Erkenntnisse auf den großen zu übertragen.
     
    Piezo gefällt das.
  6. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    3.048
    Zustimmungen:
    3.193
    Schwierig ja, unmöglich nein.
    Bei Fausto in München werden Profile am Kleinen entwickelt und am Grossen, nahezu 1/1 verwendet. Beide Röster vom gleichen Hersteller und auch für dieses Vorgehen vorgesehen.
     
    cbr-ps gefällt das.
  7. #7 Neil.Pryde, 12.02.2021
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    2.675
    Ah,du hast auch einen,Gratuliere!
    Ich röste gerne zwischen 5 und 11 Minuten,wir können uns ja mal austauschen.
    Kann ich nicht nachvollziehe,du denkst also mit einem Sampler kommt nicht an eine Qualitätsröstung ran,oder verstehe ich das falsch?

    Für den angehenden gewerblichen Kollegen 3 Tips mit auf den Weg:
    Zum Ikawa mach eine Schulung beim Wolfram Sorg oder Rob Hoos,meine Ikawa Zeit ist vorbei,Erfahrung ist tonnenweise vorhanden aber die beiden genannten wissen es wirklich.
    Zum ROEST,werde Mitglied im ROEST Forum,free for everyone,da tummeln sich neben Neueinsteigern auch viele Gewerbliche die dir wertvolle Tips geben können,auch die Entwickler der Maschine stehen 24/7 für jede noch so unsinnige Frage zur Verfügung,sind durch mich abgehärtet.
    Für allgemeine Fragen auf deinem Weg werde Mitglied bei den gewerblichen Röstern im Rösterforum auf Fratzenbuch.

    Die speziellen Maschinen sind hier rar gesät und das meiste was kundgetan wird ist Halbwissen vom Hören und gelesen haben,das bringt dich nicht weiter.
     
    LukA1337, onluxtex, Bohnenprobe und 2 anderen gefällt das.
  8. #8 cbr-ps, 12.02.2021
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.991
    Nein, ich hatte überlegt, mich dann aber doch anders entschieden.

    Nein, auf Qualität, die ich nicht infrage stellen will, bezog ich mich nicht, sondern auf die 1:1 Übertragbarkeit von Profilen, die eingangs gewünscht war. Das stelle ich mir bei anderem Röstverfahren und 20 bis 100-facher Menge zumindest mal schwierig vor. Du schriebst ja selbst auch in einem anderen Thread kritisch zur Anwendbarkeit der Standard Literatur auf Heim(Klein-)röster und nanntest die 6min für den Roest.
    Dass ich erwarte, dass Erfahrungen übertragbar sein werden, schrieb ich, anderenfalls machten ja Sample Röster gar keinen Sinn.
     
    Piezo gefällt das.
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.991
    In so einem Fall mag das gehen, wobei z.B. so ein Giessen Sample Röster preislich dann noch mal eine ganz andere Nummer ist, als die oben genannten.
     
  10. #10 CremaChris, 13.02.2021
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    122
    Ich glaube auch nicht, dass die Profile kleiner Röster 1:1 übertragbar sind auf große Röster.

    Aber man kann die Zusammenwirkung der verschiedenen Hebel Brennerleistung, Airflow, Drum speed, Konvektion und Konduktion, Röststrategien wie zB. stetig fallende Rate of Rise und die Eigenheiten verschiedenster Greens auch mit kleineren Röstern gut studieren.

    Voraussetzung sicherlich eine gute Artisan Anbindung.
    Für mich persönlich sind Gasröster aufgrund der schnelleren Reaktion auf Burner Änderungen zu bevorzugen. Ist aber sicherlich Geschmackssache/

    Ich werfe dann noch mal den Cormorant CR 600 ins Rennen. Hat neben der mit Probes sinnvoll nutzbaren Kapazität von 300-700g den Vorteil, dass er sehr einfach wartbar ist und über den Diffusor vom Profil her eher als Konduktions- oder als Konvektionsröster betrieben werden kann.
     
  11. #11 Bohnenprobe, 16.02.2021
    Bohnenprobe

    Bohnenprobe Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die Tipps, Literatur Anschaffung geht ja wirklich noch leicht, aber erste kleine Röster kaufen ohne direkte Rösterfahrung ist schon eine andere Hausnummer :D
     
  12. #12 Neil.Pryde, 16.02.2021
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    2.675
    Und wo kriegst du bitte 300g Samples her?
    Ich behaupte jetzt mal einige Importeure zu kennen von denen ich auch regelmässig Samples bekomme,aber bei max.200g ist Schluss.
    Und dann hast du einen Schuss mitm Kormoran,und dann?
    Ikawa und Roest bringens da auf 4 Röstungen,genug um den Kaffee aureichend zu beurteilen,mit einem Versuch bezweifle ich das,und ganz nebenbei,im Gewerbe ist Zeit gleich Geld,da muss ein Sampler nebenbei laufen,Profile müssen geteilt werden können,Farm-Import-Rösterei,ausser Ikawa,Roest und dem aktuelle Probat Sampler ist alles andere ein Klotz am Bein.
     
  13. #13 onluxtex, 16.02.2021
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    5.442
    ich finde nur das ROESTER-Forum die Plattform wurde geschlossen.
    Hast du bitte mal nen Link wenn du ein anderes meinst?
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.689
    Zustimmungen:
    23.991
    Ich denke es geht um das: FORUM & ROAST PROFILES LIBRARY — ROEST - SAMPLE ROASTER
    Ist halt ROEST spezifisch
     
    onluxtex gefällt das.
  15. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    3.048
    Zustimmungen:
    3.193
    List&Beissler hat meinem Sohn 320gr. Samples geschickt.
    Neben diesem Punkt, hast du bei allen anderen Punkten aber sicherlich recht.
     
  16. #16 CremaChris, 16.02.2021
    CremaChris

    CremaChris Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    122
    Man kann den Cormorant natürlich auch mit 100g betreiben. Dann aber leider nur mit nicht hilfreichem Artisan Mitschrieb, weil die Probes das einfach nicht hinbekommen bzw. wenn man sie so weit biegen würde, keine größeren Chargen mehr mitmachen.

    Allerdings war ja eine der Anforderungen des TOs, dass sich der Röster wie ein großer Trommelröster bedienen lässt.

    Ich habe für kleine Chargen noch meinen Imex CR 100, aber die Röstungen aus dem Heissluftröster sind nicht mit einem Trommelröster vergleichbar. Und man kann daran nicht den Betrieb eines größeren gasbetriebenen Trommelrösters üben.

    Wenn allein das Sampling relevant ist, sind natürlich alle Röster, die über die explizit mit kleinem Volumen konzipierten Probenröster hinausgehen, nicht sinnvoll.
     
  17. #17 Probenröster, 25.03.2021
    Probenröster

    Probenröster Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bin heute zum ersten mal aktiv im Forum und begeistert, wie kompetent die Themen um Proberöstungen behandelt werden.
    Teile die Meinung von Piezo, dass man in der selben Technik, idealerweise beim selben Herstelller bleiben muss, um eine Replizierung von Probenröstung in ein größeres Format zu erreichen. Das ist dann aber mit entsprechendem finanziellen Aufwand verbunden.
    Röste auf einem BRZ6 von Probat, der als Laborröster in einem Kaffeewerk eingesetzt war, um Röstprofile für Großröster zu erstellen. Das würde natürlich auch mit einem "Einzylinder" und einem kleineren Trommelröster gehen.
     
  18. #18 Ratatazonk, 23.07.2021
    Ratatazonk

    Ratatazonk Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    95
    Hallo liebe KNler,

    wollte diesen Thread ein wenig reaktivieren, da ich aktuell gedanklich an einem ähnlichen Punkt wie der Ersteller angekommen bin :)

    Gibt es inzwischen mehr Erfahrungen was den ROEST / Ikaro angeht? Sprich was wäre eine gute Empfehlung (den unterschiedlichen Preis mal außen vor gelassen) als Einstieg ?

    Literaturtechnisch wird ja immer wieder das Buch von Fricke empfohlen (wenn es auch sehr Gene lastig ist) - habt ihr da sonst noch Tipps??

    Vielleicht kann der Threadersteller ja auch mal einen Update auf "seinem" Weg geben :)

    Danke euch ! :)
     
  19. #19 Yoku-San, 23.07.2021
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1.078
    Frag mal den Kollegen @Neil.Pryde , der in diesem Post geantwortet hat:

    Erste Schritte, Start mit Probenröster
     
  20. #20 Neil.Pryde, 24.07.2021
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    2.675
    Besser nicht....Ikaro...wenn ich so einen Käse schon lese,und Du,lieber @Yoku-San möchtest deine Mitteilungswut bitte etwas drosseln oder zumindest mich aus dem Spiel halten,O.K. !?
     
    basti_k gefällt das.
Thema:

Erste Schritte, Start mit Probenröster

Die Seite wird geladen...

Erste Schritte, Start mit Probenröster - Ähnliche Themen

  1. Kaffee Machen vor dem Ersten kaffee...

    Kaffee Machen vor dem Ersten kaffee...: Was sind eure größten Fails bisher beim Kaffee machen vor dem ersten kaffe? Ich habe es gestern geschafft eine Leckere bohne in meiner JX-Pro zu...
  2. Kaufberatung erste Siebträgermaschine

    Kaufberatung erste Siebträgermaschine: Hallo ihr lieben, wir sind mit unserem Moccamaster und der Tchibo Kaffeemühle in die Welt des Kaffees eingetaucht und haben in der Umgebung...
  3. Der erste Selbströstungs Versuch - Gene Cafe CBR-101

    Der erste Selbströstungs Versuch - Gene Cafe CBR-101: Hallo Zusammen! Ich habe seit vielen Jahren eine Bezzera BZ35 und habe letzte Woche eine gebrauchte Gene Cafe CBR-101 gekauft, um einen Schritt...
  4. Suche:2011 ProM Mahlkönig Sonnenrad für Mahlgradverstellung

    Suche:2011 ProM Mahlkönig Sonnenrad für Mahlgradverstellung: [ATTACH] Hallo Leute, ich suche das Ersatzteil der Zeichnungsnummer 47 für eine Mahlkönig ProM von 2011 wie auf dem Bild oben. Habe nach...
  5. Mini Mazzer, Mahlzeit verstellen (reduzieren)

    Mini Mazzer, Mahlzeit verstellen (reduzieren): Moin zusammen! Bei der Mini Mazzer Electronic b (2016, vorheriges Modell) lässt sich ja über die Menütaste die Zeit des Mahlvorgangs verstellen....