Erste Siebträgermaschine+Mühle

Diskutiere Erste Siebträgermaschine+Mühle im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, Ich möchte mir eine Siebträgermaschine und eine (elektrische) Mühle anschaffen. Mein Budget liegt bei max. 600-800€ für beides - eben...

  1. #1 julian.p, 10.06.2019
    julian.p

    julian.p Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    Ich möchte mir eine Siebträgermaschine und eine (elektrische) Mühle anschaffen.

    Mein Budget liegt bei max. 600-800€ für beides - eben klassisches Einsteigerbudget.

    Habe mich viel in das Thema eingelesen, und werde nicht so richtig schlau, was ich nun nehmen soll.

    Am Anfang dachte ich über die Delonghi 685 in Kombination mit der Graef CM800 nach, so läge hätte ich bereits für ca. 250€ eine Kombination.
    Jedoch mache ich mir Sorgen, dass ich nach ein paar Monaten/Wochen ein Upgrade möchte. Daher würde ich die "absolute Einsteigerklasse" gerne überspringen und etwas "zukunftssicherer" investieren.

    Es sollte auf jeden Fall ein Einkreiser bzw. "Thermoblock" werden, da ich nicht sooo oft Cappuchino / Milchgetränke zu mir nehme.
    Zudem ist mir eine halbwegs fixe Betriebsbereitschaft am Morgen recht wichtig.

    Tagesbedarf werden ca. 2-4 doppelte Espressos sein.

    Folgende Maschinen habe ich mir bereits (im Internet) angeschaut:

    - Lelit Anna PL41-E -> Habe ich schon für 300 Euro gesehen
    - Lelit Anna PL41-EM
    - Lelit Anna PL41-LEM
    - Lelit Anna PL41-TEM
    => Bei den ganzen Lelit Modellen habe ich den Unterschied nicht ganz verstanden, könnt ihr mir hier weiterhelfen? Link reicht ;)
    - Rancilio Silvia
    - Quickmill 0820 --> soll ja recht schnell auf Betriebstemperatur sein und ich finde sie ganz schick
    - Quickmill Orione 3000 -> Was sind die Vorteile ggü der 0820?
    - DeLonghi 685 --> ist eher raus, weil ich "Angst" habe sie schnell wieder loswerden zu wollen...dass man die Graef Siebe nachrüsten sollte ist mir bewusst

    Habe ich empfehlenswerte Maschinen übersehen oder habt ihr einen anderen Tipp?

    Folgende Mühlen habe ich mir bereits angeschaut:

    - Graef CM800 --> soll wohl nur wenige Mahlstufen haben, die für Espresso wirklich geeignet sind
    - Eureka Mignon MCI --> Ist wohl recht beliebt und finde ich auch echt schick
    - Baratza Sette 30 AP
    - Bezzera BB005

    Habe ich empfehlenswerte Mühlen in meinem Budget-Bereich übersehen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Julian
     
  2. #2 joost, 11.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2019
    joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    4.228
    Zustimmungen:
    3.231
    Ja. Die Ascaso i1-mini und die Sage sc820. Letztere müsste jedoch noch ihre Langlebigkeit beweisen. Mit der Mignon bist Du auf der sicheren Seite, auch gebraucht. Die neue Serie hat Vorteile, siehe hierzu die entsprechenden Threads.

    Zu Deiner Auflistung: wenn Du genau wüsstest, wie Dein Bedarf ist und welche Kriterienhierarchie Du so hast, könnte Dir besser geholfen werden. Z.B:
    Budget? Plane eine Mühle ab 180€ aufwärts mit ein! (Bereits beantwortet)
    Wieviel Getränke insgesamt / im Stück täglich?
    Welche? (Einkreiser, ggf. gebrauchter Zweikreiser bei milchschaumlastigem Bedarf)
    Aufheizzeiten egal? (10min <-> 35min; wie wichtig ist Dir Spontanität?)
    Experimentierfreudigkeit mit verschiedenen Röstungen? (PID-Regelung von Vorteil)
    Technisch begabt und Liebe zur Zubereitung? (z.B. Tunen einfacher Maschinen, Handhebeln?)
    Zukauf weiterer Standardkomponenten wichtig? (Z.B. andere Siebe, Siebdurchmesser wird hier wichtig)
    Stellplatz / Tankentnahme? (z.B. Hängeschränke über der Maschine - Tankentnahme nach oben suboptimal)

    .....
    (Nur am Rande: vielleicht könnten wir gemeinsam eine "Interviewvorlage" für alle Beratungssuchenden auf die Beine stellen, die sie beim Erstellen ihrer Anfrage abarbeiten können?)
     
    Tigr und plärre gefällt das.
  3. #3 julian.p, 11.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2019
    julian.p

    julian.p Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Dankeschön! Gebraucht möchte ich nicht unbedingt kaufen ;)

    Tagesbedarf ist ca. 2-4 doppelte Espressitäglich.

    Doppelte Espressi, Cappuccino ab und an, sagen wir alle 2 Tage mal einen oder zwei. Aus meiner Sicht also eher selten...Daher sollte mir ein Einkreiser reichen.

    Morgens sollte es schon einigermaßen schnell gehen, 35 Min wäre mir zu lang...Ziel wäre max. 15 Min.

    Ja, definitiv! Ist hier auch etwas für die Mühle zu beachten?
    Hab hier ein paar mal gelesen, dass manche Mühlen für helle, manche für dunkle Röstungen besser geeignet seien.

    Handhebeln traue ich mir erstmal nicht zu, ist ja tendenziell eine Fehlerquelle mehr, ist ja mein erster Siebträger.

    Tunen, eher ja, solange es überschaubar bleibt. Löten/Schweißen kann ich nicht wirklich...

    Die Option später einen bodenlosen Siebträger zu kaufen und ggf. mit Sieben zu experimentieren würde ich mir gerne offen halten.
    Sollte kein Problem sein :)

    Gerne :)
     
    joost gefällt das.
  4. #4 plärre, 11.06.2019
    plärre

    plärre Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    287
    Finde ich eine super Idee. Würde bei einer Kaufberatung helfen gezielter an die relevanten Infos zu kommen.
     
  5. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    449
    Tue dir dass nicht an mit DeLonghi und gräf, machs eine Stufe höher.
    Du brauchst als erstes eine gute Mühle mit wenig Totraum. Bei den wenigen Bezügen (das geht uns allen so) wird das Mehl, das in den Ecken hängten bleibt schnell ranzig (Eiweiß) und verliert innerhalb Stunden das Aroma.
    Die Sette 30 ist eher für Brühkaffee gedacht. Also die 270 oder die Specialita. Eine kleine billige Waage und Single dosing haben sich bewährt.

    Ich tendiere bei der Maschine zur Quickmill (wie soll es auch anders sein......) Und die 0820 kannst du auch ruhig gebraucht kaufen. Da ist keine Elektronik drin, da kann wenig kaputt gehen. Meine ist 20 Jahre alt und täglich im Einsatz.

    Sie ist unempfindlicher gehen Kalk und viel leichter zu reinigen als Kesselmaschinen. (Kein Blindsieb nötig.)
     
    Hurtz11 und joost gefällt das.
  6. #6 julian.p, 12.06.2019
    julian.p

    julian.p Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Vielen Dank für deine Antwort!

    Single Dosing hört sich auf jeden Fall interessant an - ich glaube das ist ein guter Weg für zu Hause und zum Probieren verschiedener Bohnen.

    Reicht als Mühle nicht auch die Eureka MCI? Was wäre denn der Unterschied zur Specialita? Sind halt doch 100€ Unterschied...

    Könnt ihr mir auch eine günstige Waage empfehlen?

    Wie lange braucht die Quickmill 0820 denn zum Aufheizen auf Betriebstemperatur?

    Bzgl. den am Anfang genannten Lelit Maschinen: Was ist der Unterschied der einzelnen Modelle?
     
  7. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    141
    Die Specialita ist
    - leiser
    - neigt zu weniger bis gar kein klumpiges Mahlgut
    - die Timer sind besser einstellbar als der einfache der MCI (sofern das genutzt wird)
    Die MCI ist auch gut, aber die Specialita eben schon aufgrund der ersten beiden Punkte empfehlenswerter.;)

    Edit: Als Kompromiss wäre noch die Silenzio aus der neuen Reihe vorhanden.
    Ist im Aufbau, der Lautstärke und dem Mahlgut entsprechend gleich der Specialita, aber statt dem Timerdisplay (mit 2 einstellbaren Zeiten) hat diese einen einfachen Timer (per Drehknopf an der Seite einzustellen) ähnlich der MCI und kleinere Mahlscheiben.
     
    vectis gefällt das.
  8. #8 julian.p, 12.06.2019
    julian.p

    julian.p Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Vielen Dank für die Erklärung!

    Ein Timer bewirkt folgendes, oder: Man stellt eine Zeit (z.B. 20 Sekunden) ein, die man vorher gemessen hat um einen vollen Siebträger zu bekommen. Hierdurch wird man konsistenter und man muss nicht die ganze Zeit den Mahlknopf drücken?

    Habe die Specialiata recht günstig hier gefunden (313€) Grinder Eureka Mignon Specialita'
     
  9. #9 plärre, 12.06.2019
    plärre

    plärre Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2019
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    287
    …mit dem Timer kann es halt ein ständiges Katz-und-Maus-Spiel werden, da Mahlgrad doch häufig angepasst (an Bohnenalterung, sich verändertes Wetter, Luftfeuchtigkeit) wird.
     
  10. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    713
    Ich spare mir solche Kommentare in der Regel, aber da du deine Frage wiederholst: Die Unterschiede lassen sich wirklich ganz leicht googeln oder über die SuFu im Forum finden ;) Gleiches gilt für die alten und neuen Eureka Mühlen...
     
    vectis gefällt das.
  11. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    141
    Ja, so ist das mit dem Timer angedacht.
    Zu den Schwankungen hat plärre ja schon was gesagt.

    Wenn das Angebot von Elektros inklusive Lieferkosten immer noch günstiger ist als Inländische Anbieter, dann gehts.
    Taucht immer wieder mal hier auf in den Threads zu den Mühlen und ist nach Betrachtung der Lieferkosten öfters wieder vom Tisch.
     
  12. #12 julian.p, 12.06.2019
    julian.p

    julian.p Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5
    Danke! Klingt für mich also eher als nette Spielerei anstelle von einem wirklichen Kaufkriterium ;)

    Zu den neuen Eurekas habe ich einen Artikel gefunden und schon vor einiger Zeit gelesen, wollte nur eure Meinung dazu nochmal hören: Was kann die neue EUREKA NEW MIGNON

    Was ich herausgefunden habe:

    - Lelit Anna PL41-E -> ohne Pumpenmanometer
    - Lelit Anna PL41-EM -> mit Pumpenmanometer
    - Lelit Anna PL41-LEM -> ??? glaube wie EM nur mit Kippschaltern
    - Lelit Anna PL41-TEM -> mit PID-Steuerung und Pumpenmanometer -> bin mir unsicher, ob ich das für mein "Profil" (s.o.) brauche...

    Ah, scheinbar war der Link auf Schweiz statt Deutschland gestanden...mit Versand kostet die günstigste Farbe schon 380€.

    Bzgl. Budget ist 800€ echt das Maximum...z.B. mit der Lelit PL41-E und der Mignon MCI würde ich auf 600€ kommen...
     
  13. #13 Brewbie, 12.06.2019
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    85
    Ich hatte die MCI und die Specialita im Einsatz und habe die MCI jetzt nicht mehr. Die Specialita lässt sich viel besser justieren, ist leiser, hat das bessere Mahlergebnis, die Siebträgerhalterung ist höhenverstellbar und mir fallen sicher noch mehr Vorteile ein. Die Specialita ist ihr Geld wert.
     
    holmger und plärre gefällt das.
  14. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    713
    Der PID lohnt sich auf jeden Fall. Es geht nicht nur um die Eingriffsmöglichkeiten, also die Temperatur zu verändern (helle Bohnen z.B. heißer, dunkle kühler), sondern vor allem darum, dass das System sich elektronisch gesteuert schneller und konstanter stabilisiert. Maschinen ohne PID, jedenfalls die kleineren, um die es in dieser Preisklasse geht, schwanken ständig in der Temperatur. Diese ist mal zu heiß und mal zu kalt - und ab und zu auch mal genau richtig ;) Diesen Moment abzupassen (=Temperatursurfen), kann ganz schön nervig sein, zumal man ihn nicht an einer Anzeige oder so erkennen kann.

    Ich hatte eine Gaggia ohne PID und eine Lelit PL41TEM und für mich lagen dazwischen Welten...
     
    plärre, joost und melda gefällt das.
  15. #15 anghostdy, 13.06.2019
    anghostdy

    anghostdy Mitglied

    Dabei seit:
    14.08.2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe die Eureka Mignon als Einsteiger Set mit der Silvia gekauft. Sehr zufrieden!
     
  16. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    975
    Zustimmungen:
    449
    Ich wechsele zwischen tagsüber und abends die Bohne (koffeinfrei), mache also ausschließlich Single Dosing. Meine drei Timer an der Sette habe ich noch nie benutzt. Den Bohnen geht es besser in der Tüte oder Blechdose als im Hopper. :)
     
  17. Tinko

    Tinko Mitglied

    Dabei seit:
    06.04.2018
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    16
    Aus eigener Erfahrung:
    Quickmill 0820 + Eureka Mignon MCI (notfalls gebraucht)
     
    Sekem gefällt das.
  18. #18 furkist, 13.06.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    413
    Maschine: Lelit pl41tem. Ich finde die Maschine als Einsteigermodell sehr gut (Preis/Leistung) - und du kannst sie auch länger behalten, wenn du willst.
    Mühle: schau dich gut um, und investier da lieber etwas mehr. Schau mal in die verschiedenen Mühlenthemen rein.
     
  19. #19 Kaspar Hauser, 14.06.2019
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    1.089
    Selber Schuld, wenn du Vermutungen von Leuten ohne Erfahrung glaubst.
     
  20. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    770
    Ja sicher, man wird konsistenter:eek:

    Das ist dann nur konsequent statt konsistent:rolleyes:

    Es scheint momentan die Phase der ahnungslosen "bitte füttert mich" Threadstarter zu sein.:(

    Ich bin da eher konsterniert.
     
    Sebastiano gefällt das.
Thema:

Erste Siebträgermaschine+Mühle

Die Seite wird geladen...

Erste Siebträgermaschine+Mühle - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Mühle Bezzerra BB005 mit Timer

    Mühle Bezzerra BB005 mit Timer: Hallo allerseits, ich bin auf der Suche nach einer gebrauchten BB005 Mühle von Bezzerra. Idealerweise im Kölner raum mit Abholung, bin aber auch...
  2. [Verkaufe] Macap M7D

    Macap M7D: Moin, es geht eine Macap M7D in gutem Zustand. Farbe ist C24 rot. Die Mühle hat mit den neuen Mahlscheiben keine 1000 Shots gemahlen. Insgesamt...
  3. Welche Eureka Mühle ist das?

    Welche Eureka Mühle ist das?: Hallo zusammen, ich benotige eure Hilfe. Ist das eine Eureka Mignon MCI? Danke[ATTACH] [ATTACH]
  4. Umbau Mühle Quickmill 060: Bohnenbehälter Kunststoff auf Glas

    Umbau Mühle Quickmill 060: Bohnenbehälter Kunststoff auf Glas: Hallo zusammen, meine Mühle Quickmill 060 aus ca. 2006 hat noch einen Kunststoff Bohnen Behälter. Den würde ich gerne durch einen Glas Behälter...
  5. [Verkaufe] gebrauchte WMF espresso Siebträgermaschine

    gebrauchte WMF espresso Siebträgermaschine: Produktinformationen zu unserer gebrauchten "WMF espresso Siebträgermaschine" Diese Maschine war 3 Jahre lang in Benutzung und wird jetzt wegen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden