1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Espressomaschinen - Persönliche Berichte der Boardnutzer

Dieses Thema im Forum "Espresso- und Kaffeemaschinen" wurde erstellt von mthier, 23. September 2002.

  1. benni90

    benni90 Mitglied

    Beiträge:
    426
    Ort:
    Potsdam
    Super, vielen Dank.

    Ahhhh, da hab ich's also aufgeschnappt.

    Poste bei Zeiten doch noch ein Video, in dem man noch ein bisschen was sieht ;)
    Die Machart gefällt mir wirklich gut!
     
    Valley Smash gefällt das.
  2. Mekali

    Mekali Mitglied

    Beiträge:
    119
    Ort:
    Dortmund
    Hier mal ein bisschen Prosa zu meinem Espressojahr 2014.

    Ende 2013 kam ich auf die Idee meine 6 Jahre genutzte Saeco Aroma (zusammen mit einer Graef CM80) durch eine neue Maschine zu ersetzen. Im Nachhinein ging damit ein etwas irrwitziger Upgradewahn los. Nachdem ich mich hier im KN angemeldet hatte und ein wenig recherchiert hatte, stieß ich auf die Gaggia Classic und die sollte es dann für die nächsten Jahre sein - dachte ich zumindestens.

    In der Bucht stieß ich dann auf eine Gaggia Classic mit Silvia Dampflanze. Die konnte ich für zusammen mit einer Demoka M203 für einen schlanken Preis kaufen. Parallel dazu hatte ich mich auch für eine Silvia interessiert, jedoch war die außerhalb meine Budgets. Ich hatte zwar mal bei Quoka einen Verkäufer angeschrieben, der sich aber nicht meldete. Gerade als ich mich mit meiner gerade gekauften Gaggia auf den Weg machen wollte, klingelte mein Handy und der Verkäufer der Silvia rief an ;)

    Schon damals wusste ich, dass die Silvia die qualitativ bessere bzw. wertigere Maschine ist. Da der Kaufpreis ziemlich attraktiv war, habe ich mich entschlossen, die gerade gekaufte Classic zusammen mit der Graef Mühle wieder zu verkaufen. Somit blieben die Demoka und die Silvia ohne das ich Geld drauflegen musste.

    Ich arbeitete mich von da an in die Espressozubereitung ein und fand daran mehr und mehr Gefallen. Da ich gerne Cappus trinke, ging mir das Entlüften irgendwann auf die Nerven. Ich vermute mal Ihr ahnt schon was kommt :D Richtig ein Zweikreier musste her. Finanziell sah es allerdings nicht nach Zweikreier aus.

    Die anfangs von mir so gar nicht gemochten Chrombomber fand ich dann auf einmal doch ganz hübsch und nahm die üblichen Verdächtigen (BZ10, BZ 07, Magica etc.) unter die Lupe. Geld war da immer noch Mangelware. Eines Tages saß ich dann vorm Rechner und traute meinen Augen nicht: In der Bucht wurde eine 3 Monate alte Magica zusammen mit einer genauso alten Eureka sowie einigem Zubehör für sage und schreibe 900€ angeboten. Eigentlich auch außerhalb meines Budgets. Aber kurz entschlossen schlug ich zu.

    Die Magica und die Eureka verkaufte ich jedoch wieder, da ich so mit dem Gewinn und dem Verkauf meiner Silvia genügend Geld für einen etwas älteren Zweikreier zusammen hatte. Wie der Zufall es wollte hatte Imprezza gerade eine Izzo Vivi MKII in Zahlung genommen, die genau in mein Budget passte. Also stand hier kurze Zeit mein erster Zweikreiser. Die Vivi hat wirklich Spaß gemacht und einen Zweikreiser wollte ich von da an nicht mehr missen.

    Die Demoka M203 leistete bei mir nach wie vor gute Dienste und ich fand sie im Vergleich zur Eureka auch besser. Trotzdem wollte ich auch mal eine neue Mühle haben und hielt lange Zeit nach einer Quamar M80 Ausschau, die jedoch gebraucht so gut wie nie zu bekomen ist. Nach ein wenig Recherche stieß ich auf die Bezzera BB005. Im KN konnte ich dann eben diese erwerben und vallen89 (siehe oben) kaufte meine Demoka.

    Der Magica weinte ich jedoch schon noch ein bisschen hinterher. Redete mir aber mehr oder weniger erfolgreich ein, dass diese für unsere Küche zu groß ist. Ich ertappte mich hin und wieder dabei, dass ich bei den ebay Kleianzeigen nach einer Magica suchte. Ja ihr ahnt es wahrscheinlich schon wieder: Ich wurde fündig. Eine 3 Jahre alte Magica zusammen mit einer Demoka M203 wiederum für einen guten Kurs.

    Die Vivi und die Demoka vekaufte ich und tadaaa, da steht sie nun die Magica. Seit 4 Wochen verrichtet sie hier ihen Dienst. Die Bezzera machte weiterhin einen sehr guten Job und alles war gut. Bis ich am Dienstag hier im Verkaufsthread eine Quamar M80 entdeckte. Ok dachte ich mir, tus es ein letztes Mal. Beezera BB005 inseriert und die Quamar reserviert. Morgen hole ich die Quamar ab und die Bezzera geht auf die Reise zu ihrem neuen Besitzer.

    Die Magica finde ich optisch wirklich schön und ich freue mich schon auf die Kombination mit der Quamar. Auch wenn das jetzt unglaubwürdig klingen mag, aber ich meine nun angekommen zu sein.

    Obwohl so eine Rotapumpe hat ja auch was :D:rolleyes:o_O
     
    Gutemine, Hrabnar und Gioia gefällt das.
  3. ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Beiträge:
    1.104
    Ort:
    Würzburg
    LA SPAZIALE DREAM

    (den Bericht mit ein paar Bildern mehr findet Ihr - wie auch meine früheren Eindrücke zu Vivaldi I und II - auch hier: http://www.espressosorten.de/s1.html)

    Irgendwie war nach gut 5 Jahren Zeit für was Neues.
    Nach Vivaldi I kam die Vivaldi Ii und jetzt eben die Dream.
    Der Hauptunterschied zur Vivaldi II liegt im Wegfall des Tastenfelds zugunsten eines Touchpads und erweiterten Einstellmöglichkeiten. Außerdem hat die Dream einen PID gegenüber des Zweipunktreglers der Vivaldi.
    Der Rest scheint identisch (Brühgruppe, die beiden Kassel, Gehäuse).
    Daher werde ich darauf nicht näher eingehen; die Spaziale ist einer der besten Dualboiler-Maschinen - egal ob die Dream oder die Vivaldi, die auch keinen Vergleich mit der teureren Marzocco GS3 scheuen muss (ich konnte einige Tage beide Maschinen vergleichen).
    Und auch wenn ich fast keinen Parallelbetrieb der beiden Vivaldis hatte: Das Ergebnis in der Tasse scheint mir gleich zu sein. Kein „Fremdeln“ an der neuen Maschine, aber auch keine „Aha“-Effekt.
    Daher soll es hier nur um die Details, die Features, um den täglichen Umgang gehen.

    [​IMG]

    Die Temperaturstabilität war auch bei der „alten“ Spaziale gut - ich hatte nie ein Problem mit dem Zweipunktregler. Allerdings waren die Messwerte an der alten nie ganz so genau wie meine erste Messung an der neuen. Ich hab erst einen Messdurchgang gemacht, der war aber erstaunlich: Einstellung 92 Grad bei 0 Grad Offset. Messergebnis: recht kurzer Anstieg, dann 92 Grad. Und zwar ziemlich lang.

    Info zur Messung: Die beiden Duschen abnehmen, Temperaturfühler in eine Öffnung der Duschplatte stecken. Hier herrschen schon etwa 84 - 88 Grad (Stillstand, ohne Wasserbezug). Jetzt Bezug ohne Siebträger starten (Preinfusion lässt Wasser eher tröpfeln). Der Temperaturfühler ist so schnell, das es nicht viel Wasser braucht, damit er - in diesem Fall - die 92 Grad erreicht und ne ganze Weile hält.
    Ja, ich weiß, die korrekte Methode wär mit dem Scace und geringer Durchflussrate - aber ich wollte mit geringem Aufwand wissen, ob die Wassertemperatur, die auf den caffe trifft, mit der angezeigten übereinstimmt. Tut sie. Und zwar mindestens so lange, wie ein Doppelbezug dauert. Das reicht mir erstmal an Info.

    Ein paar Eindrücke aus dem täglichen Gebrauch:

    - Duschplatte:
    die ab Werk gelieferte 13er ist Blödsinn. Wie auf den Bildern zu sehen, ist der Einser Siebträger mit 8,4 g schon so voll, dass der Abdruck der Schraube suchtbar ist. Das bedeutet, dass der caffe fast keinen Platz zum Aufquellen hat und - schlimmer - die Gefahr groß ist, dass der Puck einreißt (war Zufall, dass es beim Probieren so extrem war - zeigt aber, was ich meine). Also die 11er nehmen und alles ist gut.
    Das ist natürlich nicht Dream-spezifisch.

    [​IMG]

    [​IMG]

    - Dusche: Die Dusche ist ja bei der Spaziale zweiteilig. Die große Dusche (die direkt auf die Duschplatte kommt) hat eine neue Form. Es gibt eine Art „Dachrinne“, die das Wasser führen soll. Nette Idee, ob’s viel bringt ? Keine Ahnung, ging mit der alten Dusche auch.

    [​IMG]

    [​IMG]

    - Dampflanze/Dampfhahn
    Die Position der Dampflanze wurde verändert. Sie sitzt etwas weiter „innen“. Damit ist die Position, die ich immer zum Milchaufschäumen nehme (seitlich, Dampflanze), nicht mehr möglich. Seitlich geht schon, aber da steht die Dampflanze schief und es ist wenig Platz, das Milchkännchen zu bewegen.
    twas bessser geht es, wenn die Dampfalanze nach vorn zeigt - aber auch hier: Dampflanze steht immer schräg und es ist wenig Platz. Ist einfach unkomfortabel und nervt mich.
    Der Dampfknebel ist o.k. (kurzer Regelweg), aber der alte lässt sich leichter/besser greifen und drehen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    - das Touchpad:
    Vorteil gegenüber früher: die „Tasten“ sind verschleißfrei (bei meiner alten wurde die eine Bezugstaste langsam zickig)
    Nachteil: Position von Ein/Aus, Heißwasser & Dampfkessel „Tasten“: Grad bei der Heißwassertaste muss man gut „zielen“ um nicht aus Versehen den Dampfkessel auszuschalten. Was nicht schlimm ist, wenn man’s sofort merkt. Sonst schon…

    [​IMG]

    [​IMG]

    - Barista Lights: Lassen sich programmieren: An/Aus/automatisch bei Bezug. Gute Idee. Besser wär’s, sie wären leicht schräg montiert. So leuchten sie konsequent an der Mitte unterm Siebträger vorbei (o.k., beim Doppelbezug geht’s besser, logisch). Aber leicht schräg, würd’s für beides funktionieren.

    [​IMG]

    - Timer: eingebaut. Und sogar verständlich zu programmieren. Dickes Plus

    - Siebträgerdichtung: Warum auch immer, wenn der Brühkopf doch unverändert ist - die Dichtung geht sehr stramm - da war bei der alten viel angenehmer. Da ging der Siebträger ohne viel Kraft rein und hielt trotzdem gut. O.k., Kleinigkeit.

    - Dampf: scheint mir schon bei niedrigem 1 bar etwas kräftiger/konstanter zu sein.

    - Regelbereich Temperatur: von 85 Grad bis 100 Grad. Das ist deutlich angenehmer als vorher, wo man den Bereich unter 90 Grad nur durch „Zweckentfremdung“ des Offsets verwenden konnte.

    - Programmierung: Alles, was ich programmieren wollte, hab ich ohne große Mühe gefunden. Ist ganz gut gelöst. Mit irgendwelchen PID-Einstellung hab ich mich noch nicht befasst - aber warum auch

    - Siebträger: Wurden neu designt. Sehen schön aus. Fühlen sich nur lausig an, weil Hartplastik verwendet wurde.

    - Endlos-Taste: Brauch ich nicht; ich kam mit den zwei Bezugstasten an der Vivaldi gut klar. Aber schadet nix…

    - Shot TImer: Richtig gut - man schaut fast automatisch drauf - erscheint bei Bezug im Display (Hinweis: PreInfusion wird mitgezählt)

    Fazit:
    Einiges wurde verbessert, einiges (in meinen Augen) verschlechtert.
    Gut ist die Maschine allemal.
    Letztlich macht man weder mit der Vivaldi II noch mit der Dream was falsch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2014
    Cairns, StDo, Dale B. Cooper und 16 anderen gefällt das.
  4. Hurtz11

    Hurtz11 Mitglied

    Beiträge:
    253
    @ralf d: Ich möchte mich noch ausdrücklich bei dir für diesen und die Vorläufer-Berichte bedanken. Bei mir wird es wohl auch eine Spaziale werden und nun kann ich etwas kompetenter würfeln, ob es die II oder die Dream wird.
     
  5. ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Beiträge:
    1.104
    Ort:
    Würzburg
    @Hurtz11: Bitte gern - und Danke.

    Wenn Du Fragen hast: Nur zu.
     
  6. Adriano

    Adriano Mitglied

    Beiträge:
    372
    Ort:
    Berlin
    @ralf d. : ich hätte eine frage. du hast ja die maschine mit Festwasseranschluß. Bei dieser geht ja die Präinfusion. Nutzt du diese und ist sie wichtig? Bei mir kommt eigentlich nur das T Modell in Frage, aber das scheint ja kein Präinfusion zu haben, oder? Warum eigentlich?
     
  7. schlürfi0711

    schlürfi0711 Mitglied

    Beiträge:
    415
    Super Video!
    Bei der Zubereitung hätte ich einiges anzumerken.
    Sagt dir der Trichter von Tidaka etwas?
    Schau hier: http://www.tidaka.net/de/Trichter.html

    Das erspart eine Menge an Kaffeebrösel! :)

    Ciao
    Schlürfi0711
     
  8. ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Beiträge:
    1.104
    Ort:
    Würzburg
    @Adriano: Ich nutze die Preinfusion (derzeit 4 Sekunden).
    Ich bilde mir ein, dass die Shots dann insgesamt etwas runder sind. Du merkst aber an meiner Formulierung, dass ich mir nicht sicher bin, wie groß der Einbildungsanteil dabei ist…
    Will sagen: Guter caffe geht auch ohne.

    Preinfusion bei der Tankversion funktioniert nicht, weil der Leitungsdruck, der für die Preinfusion genutzt wird, fehlt.

    Gruß

    Ralf
     
  9. Adriano

    Adriano Mitglied

    Beiträge:
    372
    Ort:
    Berlin
    @ralf d. : Danke für die Info. Ich habe dann auch mal upgegradet ;)
    [​IMG]
     
  10. kaffeemops

    kaffeemops Mitglied

    Beiträge:
    3
    Heute habe ich meine La Spaziale Mini Vivaldi II bekommen :) . Sie wird jetzt zusammen mit der BFC perfetta und einer Lelit Mühle im Einsatz sein. :)
     
  11. mrki

    mrki Mitglied

    Beiträge:
    112
    Ort:
    Frankfurt am Main
    So, mittlerweile habe ich mich mit meiner Spaziale Dream auch anfreunden können :) Hier ein doppelter Espresso (nicht perfekt, aber nah dran) mit dem Bodenlosen:

     
    kleinet eulchen gefällt das.
  12. Laurent

    Laurent Mitglied

    Beiträge:
    349
    Ort:
    Köln
    Sieht ganz hübsch aus - nur warum im Hochformat gefilmt? Hat doch kaum jemand einen Monitor in dem Format...
     
  13. mrki

    mrki Mitglied

    Beiträge:
    112
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Sorry, war eine Spontanaktion mit dem Handy :D
    Nächstes Video wird dann vom Stativ aus mit einer dslr gefilmt :)
     
    Laurent gefällt das.
  14. Laurent

    Laurent Mitglied

    Beiträge:
    349
    Ort:
    Köln
    Supi, aber auch ein Handy kann man quer halten ;-)
     
    mrki gefällt das.
  15. Jfh

    Jfh Mitglied

    Beiträge:
    335
    Ort:
    Flensburg
    moin, ich war heute auf der messe in husum und dort stand tatsächlich:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    und ich durfte ein paar shots ziehen. was mir aufgefallen ist:

    die maschine ist sehr leise. es gibt entgegen meiner erwartungen nur 2 druckeinstellungen (preinfusion und volle pulle) das sieb war innen sehr feinmaschig und aussen waren grobe löcher (cremasieb?!). das duschsieb hat eine fette schraube in der mitte, die ein loch in den puck drückt.
    geschmeckt hats. dennoch haben mich die eben genannten punkte schon irritiert. vielleicht weiss ja einer was dazu zu sagen. grüße aus flensburg
     
  16. hawi

    hawi Mitglied

    Beiträge:
    3.246
    Uiuiuiuiuiui! Gaaaaanz dünnes Eis! :D
     
    S.Bresseau gefällt das.
  17. Jfh

    Jfh Mitglied

    Beiträge:
    335
    Ort:
    Flensburg
  18. consul

    consul Mitglied

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Münster, NRW
    Hallo,
    eine Frage zu Dream, die ab Werk mit nicht isoliertem Boiler geliefert wird.
    Wird die Maschine spürbar warm von oben/seitlich?
    Bei mir muss sie ggf. in eine Möbel-Nische rein - ca. 50(H)x53(T)x90(B), die hinter einer Schiebetür versteckt wird.
    Deshalb ist die Überlegung, ob es auf Dauer besser wäre die Wärmefreisetzung zu minimieren?
    Insbesondere, wenn die Timer-Funktion verwendet wird - falls man vergessen sollte die Schiebetür (Tag davor) aufzumachen..

    Hier (ab Seite 7) wird gezeigt, wie man den Boiler nachträglich isolieren kann:
    http://www.kaffeewiki.de/images/2/27/Vivaldi2_Entkalkung_Isolation.pdf

    Lohnt sich der Aufwand?
    Vielleicht könnten andere Mitglieder Ihre Erfahrungen mit diesem "Update" (auch bei anderen Dual-Boiler) austauschen?..

    Grüsse,
    Alexander
     
  19. consul

    consul Mitglied

    Beiträge:
    51
    Ort:
    Münster, NRW
    kann vielleicht jemand aus (glücklichen) Dream/Vivaldi-Besitzern sich äußern?..
    Gruß, Alexander
     
  20. mrki

    mrki Mitglied

    Beiträge:
    112
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Na ja, eigentlich kann ich dir nur sagen dass die Seiten garnicht warm werden. Die Tassenablage wird schon warm, die Finger daran verbrennen wie bei einem E 61 Gerät, kannst du dir daran aber nicht. Ob es in einem Schrank funktionieren würde hat, glaube ich, noch keiner ausgetestet ;)
    Eine Kesselisolierung hat noch keiner Maschine geschadet, warum also nicht einfach ausprobieren?
     
    Dale B. Cooper gefällt das.

Diese Seite empfehlen